PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Midisetup Motif ES + 9000er



Wagi
28.10.2003, 19:20
Hallo,

in drei Wochen wird mein neuer Motif ES7 geliefert werden. Da ich ihn auch live zusammen mit einer PSR-9000 einsetzen will, wär es ganz schon, wenn ich quasi nur ein Knöpfchen drücken müsste und *beide* Keyboard von den Sounds und Einstellungen her umgestellt sind. Ich möchte aber auch den Motif von der 9000 aus ansteuern können, jedoch nicht ausschließlich.

Wie bewerkstellige ich das am einfachsten? Kann das der Mastermode des Motif oder brauche ich noch spezielle Geräte dafür? Am liebsten wäre es mir, könnte ich alle Einstellungen (auch die des Motifs) im Registrationmemory der 9000 ablegen.
Was brauche ich?

Grüße

Dominik

Übrigens: Klasse, das Forum!

ProfSynth
28.10.2003, 22:21
Der MASTER-Mode ist beim Motif bzw. Motif ES besonders dann interessant, wenn gleichzeitig ein oder mehrere interne Motif Sounds und über Masterkeyboard-Zonen externe Klangerzeuger angesteuert werden sollen.
Wenn die 9000er als Masterkeyboard verwendet werden soll, wird der Motif am besten im Voice- oder Performance Mode (nur 1 MIDI-Kanal, aber auch Splits und Layer) oder im Song/Mixing Mode (multitimbral) angesteuert.
Dann müssen zur Klangumschaltung von der 9000 Bank- und Programchange-Events gesendet werden. Wie das bei der 9000 funktioniert, wissen die KEYBOARD-Experten sicher besser.

28.10.2003, 23:55
Danke dir! Wie das im einzelnen geht, werde ich sicher noch herausfinden, wenn das Gerät erst einmal da ist.

Das heißt dann, ich könnte über die Programmchange-Befehle der 9000 den Motif komplett umstellen?

Dominik

huthoff
29.10.2003, 10:32
sende befehle lassen sich sehr gut via user voices oder multipads realisieren. wenn es um spuren im midifile geht, so ist es noch einfacher.

du kannst natürlich auch ganz einfach dummy files (midifiles ohne noteninformationen) zum umschalten nutzen.

gruss,

jensen

ProfSynth
29.10.2003, 10:37
Mit Program Changes komplett umstellen ist nicht ganz korrekt.
Program Changes sind OK, wenn man beim Motif innerhalb einer Bank (z.B. Performances, User Voices) bleibt. Wenn man zwischen verschiedenen Bänken innerhalb des Voice Mode wechselt, müssen Bank- und Programmwechsel kommen.
Du kannst aber beispielsweise spezielle Performances mit Splits und Layern einstellen, die auf die Registrations in der 9000 abgestimmt sind und evtl. sogar die gleiche Programm-Nummer verwenden. Dann ist es sehr übersichtlich und normale Program Changes würden ausreichen.
Die Kombination würde mit Sicherheit phantastisch klingen.