PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Richtig gute B3 Sounds... a la Jon Lord ???



music-dortmund
02.11.2003, 22:36
Hallöchen,

ich habe z.Z. ein 9000 pro und ein Fatar 1100 mit JV1080...
Zum Ende des Jahres wollte ich mal wieder in was Neues investieren...
Ganz besonders stehe ich auf knackige Orgel Sounds ala
JON LORD...
Da hat das 9000er meiner Meinung nach gar nichts zu bieten... (sorry)

Also spiel(t)e ich mit dem Gedanken MOTIF ES...
Ich fuhr also in den in Dortmund fast einzigen "Musikladen"
Jel*ingh*s... (Absoluter Saftladen!) um das ganze mal zu testen. Aber Fehlanzeige - Kein Motif ES nur ein paar alte staubige Synthis standen da...Typisch Um mal eben nach Ippenbüren zu fahren fehlt mir die Zeit...

Jetzt komm ich aber auf den Punkt :

Kann man beim Motif ES die Effekte wie Verzzzerrrer oder Vibrato bei einem Orgelsound während des Spiel´s anhand von Drehreglern verändern (Mehr/weniger) ??
Oder ist es vielleicht sinnvoller ganz auf eine einmanualige Orgel (Korg Cx3, Roland VK, Hammond Xweißichnix) umzusteigen... Yamaha bietet da ja nichts an...
Mich würde auch interessieren was ihr mit diesen "Orgeln" für Erfahrungen gemacht habt...
Sind die Sounds druckvoll genug wenn mal wieder der Kampf zwischen Gittarerro und Keyboarder um die Frequenzen
losgeht ? ;-)
Oder ist so was auch nichts Halbes und nichts Ganzes ?
Diese Orgeln sind dann sogar noch Piano und Strings -Sounds
beigelegt, wie ich gesehen habe... Staun
Was ist eine "waterfall"-Tastatur ?

Bin mal gespannt auf eure Ehrfahrungen...

Danke

Alex

PeterKrischker
03.11.2003, 18:24
Hallo Alex,

Die Effekte können bei Orgelsounds - wie auch bei allen anderen Sounds - mit den Drehreglern und dem Modulationsrad verändert werden. Das läßt sich individuell einstellen - wenn es nicht schon so vorprogrammiert ist.
Das ModWheel ist bei Orgelsounds fast immer auf die Rotary Speed geroutet. Man kann anstelle des ModWheel auch global einen Foot-Controller wählen.
Mit den Drehereglern ASSIGN 1 + 2 können weitere Parameter wie Distortion Depth oder Vibrato geregelt werden.

Peter

nikthegrik
04.11.2003, 12:19
Hallo Alex,

willst du wirklich nur gute Orgel Sounds updaten oder suchst du auch andere bessere Sounds? Wenn es nur Orgel Sounds sein sollen, wäre die Anschaffung eines Motif ES eigentlich Geldverschwendung.

Gruss
Nikthegrik

owh
18.11.2003, 20:37
Hi Alex!
Hast mit den Orgeln im 9er zwar recht. Aber probier mal die vorhandene Purple Org mit dem Sound Creator zu verändern: Sound Creator ->Easy edit ->Taster C -> Volume von 103 auf 255 hoch schieben. Jetzt rotzt das Ding ganz ordentlich los.
Sich rein zwecks Orgelsound ein Motif herzutun - na ja!?!

Katzi
18.11.2003, 22:50
sollte der Mo ES in Sachen Orgeln nicht wahnsinnig zugelegt haben wären die Orgeln für mich kein Kaufgrund. Bearbeiten läßt sich mit dem Motif allerdings fast alles.

Kleiner Tip: die soundbude www.cd-soft.de (http://www.cd-soft.de) liefert gegen euros für´s RSR/9000/pro, Orgel samples. Auf der Webpage gibt es auch einige demos zum testen für lau.

HammondB4
19.11.2003, 3:13
Hi,


die beste Möglichkeit,wobei ich nichts gegen CD-Soft sagen will,hab die B3 und The Legend of Hammond selber,wäre ein alter PC oder ein Laptop und Native Instruments als Software,daher stammt übrigens mein Bild.
Die mit dem erweiterten Bundle und eine vernünftige Soundkarte,eine bessere B3 kannste nirgends finden.
PC oder Laptop auf der Bühne ist natürlich als Alleinunterhalter schwierig,wenn Du aber in einer Gruppe spielst, wird sich leichter ein Platz finden.

Peter_Schips
19.11.2003, 7:25
Hi !

Dann mach mal einen Hörvergleich zwischen B4 und EVB 3. Besonders im Bereich der Rock-Organ hat EVB 3 eine weitaus authentischere Wiedergabe, mehr Editions-Möglichkeiten und wenn man die internen Leslie Simulationen bei den Programmen weglässt und ein echtes Leslie damit fährt, wird es sehr schwer zu unterscheiden, ob hier eine alte B3 wühlt, oder eine Software ihre Dienste erbringt.

Screenshot EVB 3 (Logic)

http://mitglied.lycos.de/gerdaschips/EVB_Screen.gif

Mit der Samplesection der Motif ES Synthies (max. 512 MB) lässt sich sicherlich auch jede Menge fette Orgelsamples realisieren, wenn einem das Werksmaterial nicht ausreicht.

Gruß/Pedda http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/laugh.gif

LordHelmchen
19.11.2003, 12:32
Hi!

Also wenn es dir nur um B3 Sounds geht, dürfte der Kauf eines Motif eher unintereassant sein.

Die erste Möglichkeit wäre, wie bereits erwähnt, ein Laptop/PC mit der EVB 3 oder B4.

Oder du kaufst dir ein Gerät speziell für Orgel, also CX 3, VK. Vielleicht auch das VK-Modul. Das hat natürlich einen immensen Reiz, weil du während des Spielens schön en den Zugriegeln schieben kannst, was den Sound unglaublich lebendig macht. Außerdem wird die Programmierung von neuen Sounds auch einfacher.

Gruß

Henning

HammondB4
19.11.2003, 16:45
Hi,

muss zu meiner Schande gestehen, die EVB3 kenne ich garnicht.
Aber bei der B4 mir der Erweiterung des ToneWheels Bundle hat man auch noch jede Menge mehr Möglichkeiten als mit der Normalausgabe der B4.
10 verschiedene B3 Variationen von B3 classic 5 Variationen über pure ,clean dirty bis trash . Dazu noch Auswahlmöglichkeiten auf Vox,Farfisa und Harmonium.
Ich hab die bisher nur über die internen Lautsprecher meines 9000ers gehört,aber über 'ne PA kann ich mir schon vorstellen ,dass die richtigt rotzt,vor allem bei den Einstellungen dirty ,filthy und trash.

LordHelmchen
19.11.2003, 17:01
Hi!

Also ich habe schon beide gehört. Ich finde die nehmen sich nicht viel. Besonders Live wage ich zu bezweifeln, dass überhaupt jemand einen Unterschied hört. Das gilt auch für Unterschiede zu einem normalen guten Orgelmodul oder einem gut programmierten Orgelsound in einem Synthie.

Wir waren mal zusammen mit einer anderen Band auf der Bühne, wo der Keyboarder einen Apple mit B 4 gehabt hat. Ich musste feststellen und auch andere haben das festgestellt, dass meine Orgel aus dem S 80 mehr gerotzt hat, als die aus der B 4, was aber natürlich eher ein Einstellungsproblem war.

Gruß

Henning

Peter_Schips
23.11.2003, 21:28
Hi !

Wenn es allerdings um die typischen, alten Wunderlich Orgelsounds geht, mit schöner Perkussion, warmen und weichen Fusslagen, dann gefallen mir die Möglichkeiten des Tyros am besten. Ich schaue mir auch gerne demnächst den Voice-Editor des Motif ein wenig näher an. Hier kann man sicherlich auch sehr interessante Editionen bewerkstelligen.

Gruß/Pedda http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/laugh.gif

hasso
25.11.2003, 11:41
Moin Pedda!

Gibts auf dem Tyros wirklich schöner Orgelsounds als auf dem Motif? Wenn ja, kann man die auch auf einem Motif importieren?

Gruß

Hasso

Peter_Schips
25.11.2003, 14:33
Hallo Hasso !

Tyros hat ein 9chöriges Zugriegelsystem on Board und natürlich jede Menge Bearbeitungsmöglichkeiten. Für die traditionellen Orgelsounds bzw. die typischen "Old School" Orgel-Voices ist Tyros absolut genial, für die eher "kantigen" Rock-Orgelsounds ist er definitiv zu brav.

Über den Motif-Sampler kann man sicherlich noch jede Menge in dieser Richtung machen, allerdings auch nur fertige Presetvoices.

Vielleicht überlegt sich YAMAHA diesbezüglich mal ein B3 PlugIn Board für die Motif/Keyboard Serie auf den Markt zu bringen. Es scheint immernoch eine große Interesse an Orgelsounds zu bestehen, allerdings teilen sich die Lager in die Rock/Pop/Jazz-B3 Fangemeinde und die Wunderlich/Lambert Anhänger. Beide Welten sind interessant, aber auch völlig unterschiedlich im Sound, in der Registration und Spieltechnik.

Vielleicht können wir Peter Krischker heimliche Ganzkörpertatoos anbringen, dass er immer ORGELSOUND, ORGELSOUND, ORGELSOUND liest. Vielleicht lässt er sich ja mal dazu bewegen ! *grins*

Für Tyros konnte ich bisher einige "Old School"-Orgelsounds erstellen, allerdings habe ich auch keinen eigenen Motif, werde aber bei Gelegenheit mal den Jensen heimsuchen, vielleicht können wir mal ein paar nette Orschelsounds für die Kiste verbiegen.

Gruß/Pedda http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/laugh.gif

Friedhelm
25.11.2003, 15:05
Hi Peter,

mit dem 01x soll es möglich sein, das B4-PlugIn von Native über Cubase SX fernzusteuern, die Fader am 01x werden dann als Zugriegel eingesetzt; mal sehen, ob das übermorgen bei der Präsentation bei meinem Händler gezeigt wird.

Gruß Friedhelm

Peter_Schips
25.11.2003, 16:02
Hi !

Das Problem ist nur, dass bei Cubase SX sehr viele DAW-Funktionen rausgefallen sind im Vergleich zu VST. Da beschweren sich zur Zeit massenhaft Leute über die Software.

B4 halte ich persönlich nicht unbedingt für die Waffe im Bezug auf Hammondsounds. EVB 3 klingt meines erachtens nach schon wesentlich realistischer, allerdings immernoch Meilen weit vom Original.

Die meisten Anwender sehen die B3 als absoluter Kult im Bereichd der E-Orgel, ist aber wirklich nur für den Jazz/Pop/Rock-Bereich korrekt. Für den etwas traditionellen Orgelsound der 50er/60er und 70er Jahre wurde völlig andere Instrumente benutzt, welche völlig anders registriert wurden und sich auch eine eigene Spieltechnik entwickelte.

Die Features des 01X finde ich amtlich, nur die Steinberg-Software lässt mal wieder viele, notwendige Bereiche offen.
Es wird sich also wieder auf das MAC und PC Lager aufteilen.)

Gruß/Pedda http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/laugh.gif

PS: Mal davon abgesehen dass die VST PlugIns nicht klingen, es immernoch keine external Key-Inputs für Compressoren und Gates gibt, was allerdings absolut notwendig wäre.

LordHelmchen
25.11.2003, 18:52
Hi!

Ich kann Peter nur zustimmen. Im Bereich "normale Orgeln" ist der Tyros wirklich Spitze. Aber wenn es um richtig Druck in der Art einer B 3 mit ordentlich viel Rotz geht ist ein Motif besser. ich hab zwar selbst den S 80, aber ich hab im Musikladen den Motif neben einem S 90 probiert, der ja fast diesselben Sounds wie ein S 80 hat, den ich mein eigen nenne. Ich benutze live wenn es um Rocksachen geht den S 80 und für "sanftere" Klänge den Tyros.

Für Live auf der Bühne halte ich nichts von PC mit Plugins. Wie gesagt ich fand mein S 80 hat besser geklungen und die Handhabung ist einfacher.
Wenn schon dann ein richtiges Orgelmodul oder eine Orgel,bei der man live auch auf die Zugriegel zugreifen kann, wie z.B. CX 3 oder was mir sehr gut gefallen hat Roland V-Combo. Sorry, dass ich mal auch einen anderen Hersteller lobe http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/grin.gif, aber das Teil ist echt gut, wenn auch etwas teuer. Das Konzept ist auch mal was anderes.

Gruß

Henning

hasso
26.11.2003, 8:29
Moin Pedda!

Jo, hab jetzt auch mal auf der TYROS-Seite nachgeschaut... Stimmt hat ne Menge zu bieten. Nur frage ich mich manchmal wirklich, ob mein Motif ES 8 nicht in gewissen Punkten (z.B. Orgelsounds) vom Tyros noch getopt wird?!

Ich dachte bislang, dass der Tyros nur ein "extravagantes" Keyboard wäre und kein echter Synthi wie der Motif. Zumindest lassen sich ja auch beim Tyros Sounds nachladen, verändern und abspeichern -- wie beim Motif.

Naja, aber sicherlich hast du recht, die Sounds z.B. einer kantigen Orgel muß man sich halt selber basteln. Aber, was meintest Du eigentlich mit "allerdings auch nur fertige Presetvoices" ? Das sind die Sounds am Tyros doch auch, oder?

Gruß Hasso

PeterKrischker
26.11.2003, 9:11
Hallo Peter,

>Vielleicht können wir Peter Krischker heimliche Ganzkörpertatoos anbringen, dass er immer ORGELSOUND, ORGELSOUND, ORGELSOUND liest. Vielleicht lässt er sich ja mal dazu bewegen ! *grins*<

Ich verfolge diese Diskussion mit großem Interesse, zumal Orgelsounds immer ein Schwerpunkt meines Jobs als Sounddesigner war - auch wenn in letzter Zeit der Synthbereich im Vordergrund stand.
Irgendwie - Irgendwo - Irgendwann werden die hier geäußerten Meinungen bestimmt in ein Motif-Soundprojekt einfließen. Vielleicht sogar schon bald...

Peter

music-dortmund
26.11.2003, 12:02
Hab jetzt statt dem geplanten Motif ES 8
den schmaleren Motif-Rack und die Roland VK-8 Orgel
zu Hause !! Und muß sagen : Beide Spitze !!
Aber in Sachen Orgel kann der Motif der VK-8 gar nicht
gefährlich werden ! Von der speziellen Tastatur, den großen Zugriegeln, den verschieden Amp-Typen, usw bis zum Overdrive-Poti kann man das Ding so einstellen, daß
es wirklich alt klingt und "rotzt" wie man es gerade braucht.
Beim Motif-Rack find ich gut, daß alles via USB
kinderleicht zu editieren ist !
(Wenn man erstmal weiß wie) @ Yamaha : http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/mad.gif

Danke für eure Antworten
Alex

LordHelmchen
26.11.2003, 15:01
Hallo Alex!

Freut mich, dass dir hier geholfen werden konnte und du zufrieden bist. Ich hätte allerdings an deiner Stelle noch 300-400 Euro draufgelegt und anstelle der VK 8 das VR 760 gekauft. Dann hättest du eine 76 Tastatur gehabt und noch ein paar http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/grin.gif Sounds mehr. Ist allerdings Geschmacksache.

Gruß

Henning

Peter_Schips
26.11.2003, 22:30
Hallo Peter,

mit guten Orgelsounds kann man vielleicht auch noch den Einen oder Anderen, älteren Kunden für das Produkt interessieren. Synthies werden in der älteren Generation immer für etwas "nur" jugendliches gehalten. Wenn man mit den Kisten aber auch mal traditionellere Orgelsounds realisiert, stösst man sicherlich auch auf eine absolut kaufkräftige Kundenschicht.

Ein Motif als zweites Instrument zum Entertainerkeyboard mit großen, klanglichen Erweiterungsmöglichkeiten wird sicherlich von fast jedem User (unabhängig vom alter) gerne angenommen.

Vintage Sounds sind absolut im Trend und der fette Hammond-Sound muss nicht immer gleich B3 sein. Sicherlich liegt hier ein großes Interesse, aber die etwas "ruhigere, glockige" Hammond hat viele Freunde ..... meist etwas ältere.

Gruß/Pedda http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/laugh.gif

PS: Mit den Editionsmöglichkeiten des Motif und den Samplemöglichkeiten des neue Motif ES lassen sich bestimmt jede Menge amtlicher Sounds realisieren. Ein Blick auf so große Orgelwerke wie z.B. Klaus Wunderlich "In the Miller Mood" zeigt, dass es noch viele Orgelsounds gibt, welche man noch in keinem Gerät der "Neuzeit" gehört hat.

Brachliegendes Soundpotential. !!! (Mit einer gigantischen Fangemeinde !)

Es gibt zwar fast in jedem Keyboard, Synthie oder sonstigem "Gedöhns" Orgelsounds für die rechte Hand, aber was ist mit Untermanualregistern ? Was ist mit Bass-Sounds ?

Nur Upper Manual Voices einer Orgel ist wie `ne Trompete ohne Mundstück .... schön aber sinnfrei ! http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/wink.gif

PeterKrischker
27.11.2003, 9:17
Danke, Peter. das sind alles sehr hilfreiche Anregungen. Meine Motivation für ein Orgelsound-Projekt steigt.
Hältst Du eigentlich das Thema Kirchenorgel auch für interessant - oder ist das zu speziell?

Peter

huthoff
27.11.2003, 10:07
kirchenorgeln sind sehr interessant!
ich denke es gibt viele musiker (gerade zu hause oder in vereinen, chören) die mit solchen sounds was richtiges anfangen können! auch für showmucker isset nicht falsch. man denke nur an den brachial orgelsound aus phantom of the opera.

liebe grüsse,

jensen

Peter_Schips
27.11.2003, 10:25
Hi !

Ja. auf jeden Fall ! In unserem Vertriebsbereich für Samples gehören die Sakralsounds neben den Hammondklängen zu den meist gekauften Produkten. (Jens kann sich bestimmt noch seeeeehr gut an die Beta-Testphase erinnern http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/laugh.gif)

Dafür könnte er mir heute noch den Kopf abreissen. *hihi*

Was sicherllich auch noch eine große Fangemeinde besitzt, ist die Welt der Theaterorgeln. Der große Markt in England, USA und auch sehr viele Freunde in Deutschland fragen ständig nach Welte, Wurlitzer und Co.

Es sind aber nicht nur die brachialen Tuttiregister, sondern auch die ganz dezenten Registrationen, sowohl im Theaterorgel- wie im Sakralorgelbereich.

Besonders für Chorleiter, Kirchenorganisten, welche oft vom Piano kommen und sehr viel Wert auf eine gute, meist gewichtet Tastataur legen, spielen lieber einen großen Motif, sofern auch das entsprechende Klangmaterial vorhanden ist.

Ich muss zwar immer ein wenig schmuzeln, wenn ich mir vorstelle, dass so`ne hammergeile Produktionsmaschine für dezente Chorbegleitung genutzt wird, aber das zeigt einmal mehr wie vielseitig so ein Motif mit entsprechenden Sounds sein kann.

Von Sakral bis Sash !!! Alles machbar ! *hehe*

Gruß/Pedda :-)

hasso
27.11.2003, 12:07
Guten Tach!!

Das stimmt! Ich selbst spiele seit dem 5 Lebensjahr Klavier und Kirchenorgel (4 Manualig, 75 Register -- das vibriert ganz ordentlich beim Tutti!!!) und muß mal eines sagen: Die Klavier und Kirchenorgel-Presets (besonders "St. Paul" und "Sunday") des Motif ES drücken auch ganz gut im Gesicht http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/grin.gif

Muß auch mal Lob loswerden hier!

Hasso

PeterKrischker
27.11.2003, 12:46
Das freut mich, zumal ich "St.Paul" in letzter Minute noch in Japan programmiert und nach meinem Vater benannt habe.
Sunday ist schon ein älteres Semester - hatte ich bereits für den alten Motif gemacht, ich glaube sogar S80/CS6x?
Ich denke jedoch, daß mit weiteren Kirchenorgel-Samples noch wesentlich mehr Qualität und Variation möglich ist.
Da dieses Thema offenbar auch gut ankommt, werde ich es ebenfalls in einem Soundprojekt berücksichtigen.

Danke für die kompetenten Meinungen.

Peter Krischker

Pinki
13.03.2007, 13:04
Ist ja schon lange her, dass heir jemand was geschrieben hat.
Peter, was wurde denn aus dem Orgelprojekt ?
Ich glaube ein geiles Hammond-Plug-In-Board würde die Umsatzzahlen bestimmt nach oben schieben.
Das würde ich mir noch sehhhnlichst wünschen. Ein B3-Board
gr. Pinki

Musiker Lanze
13.03.2007, 14:27
Hallo Peter

Die "St. Paul" und "Sunday" Voice bei meinem derzeitigen Mo6 (hoffentlich bald der XS)muß ich auch mal absolut lobend erwähnen.
Hab die letztens meinem Kantor bei dem ich mom. Kirchenorgelunterricht nehme vorgeführt.
Dem ham`ganz schön die "Ohren geklingelt" und er war echt beeindruckt von den Sounds.
Das klingt schon wirklich wie Sonntag morgen beim Gottesdienst........

jhn
13.03.2007, 14:54
Die "St. Paul" und "Sunday" Voice bei meinem derzeitigen Mo6 (hoffentlich bald der XS) muß ich auch mal absolut lobend erwähnen.



Der Aussage oben muss ich voll und ganz zustimmen. Die Sounds gibt es auch im ES und kommen mit einem "Large Hall Reverb" einfach nur gut. Inwieweit sich die Qualität von MO -> MO-ES -> MO-XS verbessert (hat), kann ich allerdings nicht sagen.

-jochen

ProfSynth
13.03.2007, 17:20
Die Kirchenorgeln klingen durch den besseren Reverb-Effekt im XS noch etwas besser. Und ich habe soweit ich erinnere noch die Assignable Switches zum Zu- und Abschalten von Elements verwendet.

lesliefreak
14.03.2007, 15:34
hallo zusammen,
ich möchte zu dem Thema auch was kurzes und positives anmerken. Zu meiner Person, ich spiele seit vielen Jahren alle mögl. Hammond Orgel Typen. Von M3 über M100 bis hin zur B3/C3 und A100, jeweils immer über ein orginal Röhren Leslie oder auch über das sehr gut klingende 760er Holzleslie. Kein "Nachbau" klingt wirklich wie die Orginal Kombination aus Hammond und Leslie!!! Kann es auch gar nicht, alleine schon aufgrund der physikalischen Gegebenheiten. Ich kann also wirklich behaupten was den ultimativen Hammond-Sound angeht verwöhnt zu sein. Trotzdem spiele ich mittlerweile auf der Bühne (zum Teil auch im Studio!!!) nur noch einen Hammond-Clone. Ich kann´s auch sagen. Ich steuer mit meinem Motif ES6 das Roland Modul VK8M an. Das Teil klingt sehr gut, aber auch andere Anbieter klingen klasse, egal ob CX3, B4, was auch immer. Ich habe es ja schon mal vorgeschlagen , bzw. die Anregung gemacht ob Yamaha nicht auch so ein Modul rausbringen kann. Software ist gut und schön, klingt auch gut, aber die Zugriegel zu bedienen beim spielen ist einfach nicht durch Software zu ersetzen. Ich möchte aber auch den Motif loben, zuerstmal, das Teil ist mein absoluter bester Synthesizer, in allen Bereichen!!! Auch finde ich die Orgel Samples sehr gut, in allen Facetten. Ein Vergleich mit einem spez. Orgel Modul wie z.b. der VK8M ist unfair da dieses Gerät nur diese eine Sache kann!!!! Es gibt halt immer noch keine "Wollmilchsau", is vielleicht auch gut so!? Ich arbeite auf der Bühne mit der Kombination aus S80 (immer noch ein fantastisch klingender, flexibler Synthie !!!!)
, obendrauf der Motif ES6 und links daneben die VK8M. Ich habe in meiner Tätigkeit als Top40 Keyboarder in allen Jahren noch nie was vermisst, oder konnte irgendeinen Sound nicht liefern!!! Man muß halt genau wissen was man macht und braucht. Gruß Sascha
ps. wäre dennoch schön wenn Yamaha ein Orgelprojekt schaffen würde....ich weiß, ich wiederhole mich.