PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Der perfekte Synthie...



Xenox.AFL
09.11.2003, 10:19
Moin! http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/wink.gif

Nun, da wir ja in einem Synthie Forum sind würde mich mal spaßhalber interessieren wie für Euch der perfekte Synthie aussehen würde, jetzt nicht von der Optik her sondern einfach nur von der Ausstattung her, was muß er haben, was sollte er haben etc.

Da ja hier Leute von Yamaha dabei sind können die sich vielleicht für einen neuen Synthie einige Ideen von Euch abschauen...

Meiner würde evtl. so aussehen...

- Substractive Synthese + VA Synthie
- austauschbares Sample Ram (damit meine ich das die Wellenform für die subtractive Synthese austauschbar sind, ähnlich wie bei einem Sampler).
- für die VA abteilung flexibles Routing der OSC in die Effekt abteilung (das heißt das unter anderem OSC 1 in Effekt 1 geht und OSC2 und Effekt 2 z.B.). So ähnlich ist es ja schon bei den Elementen der Yamaha Synthie, wünsche mir sowas auch für die VA abteilung.
- erweiterbar durch die PlugIn Karten wie Yamaha so schon bereit stellt, dieses mal aber nicht begrenzt auf 1 Midi Kanal sondern 32 stimmig (mindestens).
- mehr Sample PlugIn Karten
- für Live Sachen Sequencer, Arpeggioator etc. ist klar! http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/wink.gif
- Sampler (wie Motif ES)
- mehr Drehregler zum besseren bedienen des Gerätes
(beste beispiel Waldorf Q Keyboard)

hm, mehr fällt mir nicht ein... Schreibt doch einfach mal was Ihr so denkt...

Frank

Katzi
09.11.2003, 22:21
ich denke folgendes.....

man sollte sich weniger um den Firlefranz der Instrumente kümmern sondern mehr um das musizieren damit.

Peter_Schips
09.11.2003, 22:39
Hi !

- Gute Editorenprogramme für PC und MAC, welche ohne Treiberprobleme funktionieren.
- Samplebearbeitung am PC und MAC incl. Mapping und Filetransfer. (Wirkliche Komplettbearbeitung am Rechner.)
- mehr analoge Bedienelemente, welcher frei zuortbare und speicherbare, (Presets) ausreichend und übersichtliche Abruftaster haben.
- interner Digitalmixer, welcher Automationsdaten von LOGIC, CUBASE, PRO TOOLS etc. umsetzt.
- DMX-Steuerfunktionen und erweiterbarer SPeicher für DMX Anwendungen. Somit könnte man sein Lichtprogramm im Synth. programmieren (ggf. über PC7MAC Tools) und abfeuern.

Gruß/Pedda http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/laugh.gif

Dennis_Schulmeister
10.11.2003, 0:23
Hallo Katzi,

ich pflichte dir bei, musste aber heute feststellen, dass die Streicher in meinem S30 zwar sehr gut klingen, aber für das nur Tastaturspiel ungeeignet sind, da sie schwammig klingen, wenn man sie nicht mehrspurig in einem Midifile programmiert.

Hier besteht programmierbedarf für neue Sounds meinerseits. Wollte Canon in D von Pachebel üben und bin dann von Streichern auf ePaino umgesteigen, weil man einfach besser hört, was man eigentlich spielt... http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/wink.gif

Gruß, Dennis http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/cool.gif.