PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 01X, MacOs 9.22= instabiler Asio-Treiber?



blumemu
21.12.2003, 0:50
Weder unter Logic 6.3 noch unter Ableton Live 2.1.2. scheinen die Latenzwerte des Asio-Treibers richtig erkannt zu werden. Das aüßert sich bei Logic in einer stark verzögerten Aufnahme (z.B. ein vom Ausgang aufgenommenes Metronom wird zu spät aufgezeichnet). Beim Ableton jedoch wird der Beginn der Metronomaufnahme abgeschnitten. Zur Korrektur dieser Erscheinung steht beim Ableton der Parameter "globale Latenz" zur Verfügung. Dies funktioniert auch, jedoch nur vorrübergehend. Immer wieder sind neue Einstellungswerte nötig. Beim Logic verhält es sich ähnlich. Was kann ich tun? Oder ist der mLan-Asiotreiber instabil?
Brauche dringend Hilfe!

jfluder
21.12.2003, 13:00
Hallo!

Tut mir Leid, helfen kann ich Dir leider auch nicht, aber ich darf Dir verraten, das ich das Gleiche Problem unter Cubase SX mit Windows XP habe; brauche hier in der Tat auch schnellstmöglich Hilfe, so sind professionelle Aufnahmen nicht möglich...
Muss man hier evtl. die Spurdaten manuell (!?) vorziehen oder wie soll das funktionieren.
Ich dachte eigentlich, derartige Fummeleien gehörten Mitllerweile der Vergangenheit an, die Software sollte die Latenz doch eigentliche "erkennen" und dann auch in der Lage sein, Diese auszugleiche.

Was mache ich falsch?

Für einen Tip in dieser Sache wäre ich wirklich dankbar...!!!!!

Gruß
Joern

Carrom
21.12.2003, 15:49
Hallo !

Wie läuft bei euch denn der Demo Song All for you ?

Ich hatte einige Probs den zum laufen zu bringen am Ende hatte ich folgende Werte ermittelt :

Mein Pc: Intel 2 Ghz 512 MB Arbeitspeicher Windows XP
Firewire : Texas Inst. oder die von der Audigy2 platinum 2 ex ( Soundkarte ist aber deaktiviert und keine Treiber geladen ) funtionieren beide gleich gut und sind beide OHCI-konforme IEEE 1394-Hostcontroller

Systemleistung im Windows Task-Manager
Mlan-Manager off : 0-2 %
Mlan-Manager on :15-25 %

Mlan Driver Set up - Latency: Medium , Mode: Asio

- mit 44.1 Khz 8 ch to Pc 16 ch from Pc
- Wordclock Transition Speed : slow


Unter Cubase SX 2.01 zeigt VST-Multitrack jetzt folgende Werte an : Eingangslatenz : 27 ms -- Ausgangslatenz 33 ms

Unter Einstellungen hab ich Send/Receive Sample Size auf 16 Bit stehen Preffered Buffer Size auf 25 ms ( Bei Werten unter 25 ms wird SX sehr laggy und läst sich nicht mehr vernünftig steuern ! Die VST Leistung steht dann auch auf 100 % ohne das der Song gestartet wird )

Unter VST-Experten Einstellungen steht alles noch auf Standart

VST-Leistung : 40-50 % wenn der Song läuft bis 55 %
CPU-Auslastung 60-65 % wenn der Song läuft bis 88 %


Gruß Carrom

blumemu
22.12.2003, 16:07
hallo joern,
mein oben beschriebenes Problem ist leider immer noch nicht behoben(Aufnahmeverzögerung bzw. -verschiebung). desweiteren ist mir aufgefallen, das ich mit dem 01x erheblich weniger CPU-Resourcen zu haben scheine. Bei gleichen Latenzwerten waren mit der Motu 828 mehr Plug-Ins möglich. Freezing sei Dank ist dies jedoch zu verschmerzen. Für die Aufnahmegeschichte benötige ich weiterhin dringend Rat!

Grüße Holly

Dimitri
28.12.2003, 12:52
Hallo!

Natürlich gibt es Möglichkeiten, die CPU Auslastung noch weiter zu reduzieren:

1. Nur so viele Kanäle im Auto COnnector einstellen, wie man wirklich benötigt.
2. Buffer Size erhöhen
3. Alle unnötigen Hintergrundprogramme wie Virenscanner etc. deaktivieren (siehe Windows XP Optimization).

Es ist aber auch eine gewisse Kritik an die jetzigen Treiber, vor allem was die CPU Auslastung angeht, berechtigt. Und hier arbeitet Yamaha mit Volldampf, neue und effizientere Treiber zu entwickeln. Ein bisschen bringt es die immer noch relativ neue mLAN Technologie mit sich, dass in gewissen Bereichen (z.B. ASIO Treiber) Neuland betreten wird und die 1.0 Version noch nicht ganz perfekt ist. Aber wie gesagt, hieran wird gearbeitet und im Frühjahr werden einige Updates kommen.

Viele Grüße,

blumemu
29.12.2003, 14:37
hallo dimitri,
danke für die Tips zur Reduzierung der CPU-Last.
Weiterhin besteht jedoch das Problem der oben beschriebenen Aufnahmeverzögerung, die ein professionelles Arbeiten in der Tat unmöglich macht. Dieses Problem scheint ja nicht Mac-bedingt zu sein(siehe Joern oben). Um weiterarbeiten zu können mußte ich zurück zur Motu 828. Ich kann das 01x nur als Digitalpult nutzten, sowie als Midi-Interface. War so nicht gedacht. Ist natürlich frustrierend ! Kannst du dich bitte zur Aufnahmeverzögerung äußern, die sich zudem auch noch ständig ändert ?

Grüße Holly

Dimitri
30.12.2003, 10:21
Hi!

Ich habe die Sache nochmal gecheckt. Sobald ich mit einer höheren Latenz arbeite, verschwindet bei mir das Problem (ab ca. 16 ms, latency im driver setup auf medium oder high - das ändert sich aber von System zu System).

Gruß,

blumemu
08.01.2004, 19:30
hallo,
habe deinen Tip ausprobiert. selbst bei größter einstellbarer Latenz (very high, 100ms) besteht oben beschriebenes Problem weiter. Auch ändert sich die Aufnahmeverzögerung weiterhin nach jedem Neustart. Wann gibt es endlich neue Treiber?
Grüße Holly

Dimitri
09.01.2004, 12:03
Hi!

Es gibt einen neuen Treiber auf www.yamahasynth.com (http://www.yamahasynth.com), wobei ich nicht versprechen kann, ob es auch schon dieses Problem fixt. Gib mir aber Bescheid, wenn es klappt. Wie gesagt habe ich das Problem nur bei sehr kleinen Latenzen. Allerdings wird schon sehr bald die OS X Einbindung vorgestellt (aller Voraussicht nach jetzt auf der NAMM show) und über kurz oder lang muss man ja auch auf OS X wechseln, da immer weniger für OS 9 entwickelt wird.

Gruß,

blumemu
10.01.2004, 16:12
hi dimitri,
danke für den Treibertip. Es bleibt jedoch frustrierend, denn an oben beschriebenem Problem ändert sich leider gar nichts. Wie geht es anderen Mac-Usern?

Gruß Holly

blumemu
10.01.2004, 16:18
nochmal hallo,
P.S.
Würde mich schon beruhigen, daß das Problem bekannt ist und daran gearbeitet wird.

Gruß Holly

Dimitri
14.01.2004, 19:09
OK.
Es wird daran gearbeitet ;-)
Nein, das Problem wurde natürlich schon weitergegeben und es wird dran gearbeitet, nur liegt momentan der Fokus auf die MAC OS X Unterstützung gelegt, so dass MAC OS 9 erstmal etwas in den Hintergrund gekommen ist.

Gruß,