PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Can´t find the 01X ... Problemlösung



der_dedl
24.01.2004, 4:45
Hallo,

nach der Installation der 01X-Tools wollte der Compi nicht mit dem 01X kommunizieren. Installation lief fehlerfrei durch, Treiber wurden korrekt im Geräte-Manager angezeigt (01X-mLan & mLanBus).
Bä, sollte meine im Acer 1700 Laptop eingebaute Firewire-Schnittstelle nicht 01X-kompatibel sein? Muß ich auf PCMCIA ausweichen?
Nun sollte das NB auch als Office-Rechner fungieren und habe dementsprechend viele Progis installiert. Und dummerweise die HD nicht partitioniert.
Nun wollte ich´s doch wissen. Kanne Kaffee für die Nachtschicht, Platte raus und ´ne 120GB rein (sind netterweise 3,5"). HD partitioniert (20/20/40/40) und 2x XP drauf. Außerdem das SP1 (hab´ ´ne alte XP). Außer HW-Treiber nix installiert und dann sogleich die 01X-Tools drauf. Und alles war in Butter auf´m Kutter. Fehlermeldung weg, Sampling-Kommunikations-Dialog auf´m Bildschirm.

Was könnte es gewesen sein, was die Kommunikation verhinderte? Vielleicht war es die Firewall ZoneAlarm? Oder ein Treiberkonflikt, z.Bsp. Capi oder Raas? Oder ein IR-Konflikt mit der Logi-Maus, die ich noch installieren muß? Sollte ich es ergründen, werde ich es hier posten.

Vielleicht ist das eine kleine Hilfe für User, die sich auch mal diesem Problem gegenübergestellt sehen.

Gruß
Detlev

01x_user
24.01.2004, 18:49
Ich hatte das gleiche Problem mit meinem Desktop PC (mit Firewire PCI-Karte)

Nur eine XP Neuinstallation half. :/

Warum, würde ich auch gern wissen

inuit
24.01.2004, 21:49
Hallo

HAbe heute auf einem funkelniegelnagelneuen Acer Aspire 1703SC_2.6 die Mlan treiber installiert. War leider nicht meiner Mlan lief trotzdem ohne prob.
Nach ein paar Umwegen auch keine Probleme auf meinem Desktop:
ViaKT266a chipsatz mit Athlon XP2400

Inuit

Dimitri
25.01.2004, 13:36
Hallo!

Was im Detail und im einzelnen Fall wirklich das Problem sein kann, ist natürlich schwer festzustellen. Prinzipiell kann man unter Ausführen mal msconfig starten und mal kontrollieren, welche Programme alle im Start Up aktiviert werden (Virenscanner usw.), da es da zu Inkompatibilitäten kommen kann.

Gruß,

der_dedl
25.01.2004, 14:31
Hallo Demitri,

im Bewußtsein dessen, daß wir uns hier auf dem Boden reiner Spekulationen bewegen, denke ich, daß die Fehlermeldung nicht unbedingt wörtlich zu nehmen ist und möglicherweise eine ganz andere Ursache hat. Denn es ist in meinen Augen etwas widersprüchlich, daß die Software eine Kommunikation mit dem 01X zuläßt und die "Incorrect Workclock"-Meldung im 01X erlischt, dann aber die Fehlermeldung ausgibt, daß der 01X nicht in der mLan-Liste erscheint.
Hier wäre ein Analyse-Tool, wie es z.B. im SCSI-Bereich angeboten wird, ganz hilfreich um zu sehen, ob und wo der 01X tatsächlich nicht erkannt wird.
MSConfig wäre sicher hilfreich, wenn man über Informationen von Unverträglichkeiten verfügt. So stochert man doch arg im Dunkeln herum; der Gebrauch ist m.E. auch nicht ganz ungefährlich und man muß schon sehr genau wissen, was man dort ggf. deaktiviert. Ich selbst ziehe eine Anwendung namens startupCPL vor, die mir im Umgang ungefährlicher erscheint.
http://www.mlin.net/StartupCPL.shtml
Aber im Falle von IR-Konflikten können wohl beide Anwendungen nix ausrichten.

@inuit
Ich dachte, ich wäre der einzige in Deutschland, der den 1703SC_2.6 besitzt (stammt aus Luxembourg). In Deutschland heißt das entsprechende Gerät 1703ESMNV. Der einzige Unterschied ist, daß der deutsche einen 2,66MHz besitzt. Aber der 17" mit 1280x1024 und nVidea Grafikkarte ist für Cubase & Co schon eine tolle Sache.

Viele Grüße
Detlev

inuit
25.01.2004, 21:54
Ist aus dem Internet bestellt und leider nicht meiner.

...und auch mit logic eine tolle Sache.

Inuit

der_dedl
02.03.2004, 2:44
Nachdem ich nun ein Weilchen mit Cubase/01X gearbeitet habe, wollte ich - wie angekündigt - noch einmal auf o.g. Problem zu sprechen kommen.
Es ist wohl ratsam, einen mLan-Computer so schlank wie möglich zu halten. Inzwischen habe ich sogar das Netzwerk deinstalliert, die Farben auf 16 Bit reduziert, diverse Treiber deaktiviert und bis auf 5 unverzichtbare Dienste alle übrigen ausgeschaltet (erinnert mich fast an W95). Trotzdem schaffe ich keine Latenz unter 17 msek. Da bin ich noch weit von den versprochenen 3 msek. entfernt. Zwischen 3 und 17 habe ich Knackser oder Aussetzer, wobei SX 1.06 etwas gutmütiger ist als 2.01, weil anscheinend weniger CPU-Power beansprucht wird. Außerdem meldet mir der Connector gelegentlich einen DBC-Error, fast immer, wenn ich den Studio-Manager nach SX starte.
Meine Hoffnung liegt in einem Treiber-Update, vielleicht überrascht uns Y. ja zur Musikmesse damit.

Gruß

deusfan
05.03.2004, 14:28
Hallo Detlev,

Bin gerade auf der Suche durch alte posts um eine eventuell vorhandene Lösung meines Wordclock Problems zwischen dem 01v und miener SOundkarte zu beheben.............. beim lesen deines posts kam ich ins staunen. Gibt es denn da ein Proggi, mit dem man vom REchner aus aufs 01v zugreifen kann. Da ich die Master/Slave Konfiguration nicht hinbekomme, wäre das Tool vielleicht ganz nützlich.......

Dank Dir

Daniel

der_dedl
05.03.2004, 22:08
Hallo Deufsfan,
bitte nicht 01X und 01V(96) verwechseln. Dies sind 2 verschiedene Yamaha-Produkte. Der 01X wird über mLan (Firewire-Port) mit dem Computer verbunden, wozu ein sogenannter Connector zuständig ist. Eine Soundkarte wird auf diese Weise vollständig ersetzt.
mLan wird vom 01V (ohne MY8-mLan) nicht unterstützt. Weiteren Support kann ich zu diesem Produkt leider nicht geben.

Viele Grüße und viel Erfolg.