PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Arpeggiator per Tastendruck?!



CrepeZ
01.02.2004, 19:00
Servus,

ich besitze einen MOTIF 7.
Nun komme ich an einer Stelle nicht weiter und ich hoffe, ihr könnt mir helfen.

Ich möchte gerne einen Arpeggiator erstellen, der einen Takt lang ist. In dem Takt sollen sich 8 Achtelnoten befinden, bei Tempo 172. Als Ton soll ein E gespielt werden. Diesen Arpeggiator möchte ich bei einem Tastendruck, sinnvollerweise auf die E-Taste, auslösen.
Er soll dann selbstständig die 8 Achtelnoten runterspielen, sodass ich bei diesem Tempo noch die rechte Hand frei habe, um exakt und überlegt spielen zu können.

Es ist nämlich schwer bei diesem Tempo als Achtelnoten auf der Tastatur zu hämmern.

Noch mal zusammengefasst: Wie kann ich eine Arpeggiator programmieren, der bei Drücken einer Keyboardtaste ausgelöst wird und eine von mir festgelegte Notenfolge spielt?

ProfSynth
02.02.2004, 12:27
Dein Vorhaben kannst Du mit einem User-Arpeggio realisieren:
In einem Song die gewünschte Sequenz aufnehmen und danach den SONG JOB F5 TRACK - 07 "Put Track To Arp" ausführen. Dabei TR01 wählen. Alles andere kann wie voreingestellt bleiben.
Nach Ausführung des Jobs steht das neue User Arpeggio neben den preset Arpeggios zur Verfügung (Arpegio Bank "usr").

CrepeZ
02.02.2004, 16:32
Wo finde ich genau diese ARP User Bank? Im Voice Mode?

ProfSynth
02.02.2004, 16:57
Die Arpeggio Bänke sind Modus-übergreifend vorhanden, und zwar immer im EDIT COMMON MODE (Song, Pattern, Performance, Voice).
Dort F3 ARP drücken. Oben rechts steht dann "Bank" und "pre" (= auf "usr" umschalten).
Also beispielsweise VOICE - EDIT - DRUMKITS/FAVORITES (= Common!) - F3 ARP - SF1 TYPE.
Aber wie gesagt, das User Arpeggio muß zunächst im Song Mode erzeugt werden.

CrepeZ
03.02.2004, 13:49
Thanks!

CrepeZ
03.02.2004, 19:25
Ihr habt mir bisher schon sehr geholfen. Alles, was ich bisher wissen wollte, weiß ich nun http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/smile.gif

Nun tun bei mir aber noch fragen auf! Es gibt ein Lied, dass das besagte Tempo von 172 besitzt. Nun möchte ich als Keyboarder einen Basssound für die linke Hand spielen, in der rechten eine Leadsound. Allerdings wird der Bass hauptsächlich in Achteln gespielt, was bei einem Tempo von 172 plus der unabhängigen rechten Hand sehr schwer zu spielen ist, meiner Meinung nach...!

Deshalb wollte ich evtl. ein ARP für den schnellen Bass einsetzen. Jedoch möchte ich dem Drummer auch genügend Spielraum für minimale Temposchwankungen lassen. Deshalb will ich die Bassspur auch nicht als Song vorher einspielen.

Wie würdet ihr mein Vorhaben am besten realisieren?

ProfSynth
03.02.2004, 19:38
Ganz spontan fällt mir dazu ein, daß Du in diesem Fall das Arpeggio mit der linken Hand beispielsweise nach jedem Takt (oder auch nach 2, 3, 4 - je nach Bedarf) neu antriggerst, also nicht im HOLF-Mode spielst. Dann wird das Grundtempo vom Arpeggiator bestimmt, Tempovariationen sind aber durch das erneute antriggern möglich, weil der Arpeggiator nicht stur durchläuft. Ob das funktioniert, müßt Ihr halt mal live antesten.

CrepeZ
03.02.2004, 22:28
So ähnlich habe ich mir das auch gedacht.
Ist aber dann möglich, dass ich ca. 4 versch. ARPs + 2 Voices in eine Performance packe?
Bräuchte nämlich eine Leadsound, Pianosound + ca. 4 versch. ARPs für verschiedene Bassläufe.

Wenn ja, wie?

ProfSynth
05.02.2004, 9:52
Wenn die Arpeggios nicht gleichzeitig, sondern abwechseln laufen sollen, ist das realisierbar. Den Sub-Funktionstasten SF1 - SF5 können 5 unterschiedliche Arpeggios zugeordnet werden.
Es wird also nur ein Part für die Bass Voice (mit Arpeggio) benötigt.
Damit bleiebn 3 Parts für weitere Voices übrig.

Zu den Schritten der Arpeggio-Zuordnung hier ein Auszug aus dem Motif ES Praxusbuch, das in Kürze lieferbar sein wird:

"Bei allen Arpeggio-Voices können mit den Sub-Funktionstasten SF1 bis SF5 fünf unterschiedliche Arpeggio-Typen abgerufen werden. Der Wechsel des Arpeggio-Typs kann sofort ("Realtime") oder taktweise ("measure") erfolgen. Dies wird je Voice in EDIT - F3 ARP mit dem Parameter "ChgTiming" eingestellt. Wenn die Einstellung "measure" gewählt ist, erfolgt bei der Anwahl eines anderen Arpeggio-Typs mit einer Sub-Funktionstaste die Anzeige "next", bis der tatsächliche Wechsel erfolgt.
Die Belegung der Sub-Funktionstasten mit Arpeggio-Typen kann geändert werden, indem zunächst von F5 ARP aus ein anderer Arepggio-Typ gewählt und diese Einstellung dann gespeichert wird, indem bei gehaltener STORE-Taste eine der Tasten SF1 bis SF2 gedrückt wird."


Praxistipp: Andere Arpeggios für SF1 bis SF5 auswählen

1. Wählen Sie die Voice USER 1 - 066 Co:PunchySaw.
2. Drücken Sie F5 ARP. Bei Anwahl von SF1 bis SF5 wir jeweils der zugeordnete Arpeggio-Typ angezeigt.
3. Wählen Sie einen anderen Arpeggio-Typ, z.B. Ctgr "ChSq", 035:Garage2C
4. Halten Sie STORE gedrückt und drücken Sie SF1.
5. Wählen Sie nochmals einen anderen Arpeggio-Typ und speichern Sie diesen auf SF2.
6. Wählen und speichern Sie auch für SF3 - SF5 andere Arpeggio-Typen und speichern Sie die veränderte Voice mit STORE.

CrepeZ
05.02.2004, 19:46
Hallo!
Finde ich super, wie ihr mir gelholfen habt! http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/smile.gif

Nun habe ich solche ARP erstellt. Es dauert aber ziemlich lange (ca. eine dreiviertel Sekunde), wenn ich Töne wechsele, z.B. von e auf das höher gelegene a. Wie kann ich diese Zeit, die beim Wechseln des ARPs bzw. des Tones anfällt, umgehen?
Ich hoffe, ihr versteht, was ich meine http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/smile.gif

ProfSynth
06.02.2004, 8:59
Das läßt sich je Voice (bzw. Performance) mit dem Parameter "ChgTiming" einstellen. Dieser ist normalerweise auf "measure" eingestellt, kann aber auf "realtime" geändert werden (VOICE/PERFORMANCE - EDIT - DRUMKITS/FAVORITES (= Common!) - F3 ARP - SF1 TYPE - ChgTiming - realtime).

CrepeZ
06.02.2004, 11:19
Leider habe ich bei meinem MOTIF 7 kein ChgTiming, was ich in realtime ändern kann.
Kann es sein, dass es beim MOTIF ES7 so ist?
Wie ist es aber dann bei mir?

ProfSynth
06.02.2004, 12:17
Stimmt, ich denke halt schon zu sehr in ES-Kategorien.
Beim Motif 6 / 7 / 8 ist immer der Realtime-Mode aktiv.
Daher wundert mich die von dir geschilderte Verzögerung beim Transponieren. Die ist ja bei den Preset Arpeggios auch nicht vorhanden.
Ich würde es noch mal mit anderen User Arpeggios und verschiedenen Voices probieren um festzustellen, ob da ein generelles Problem vorliegt oder nur in der aktuellen Voice bzw. in dem User Arpeggio etwas nicht stimmt.