PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Nun ist´s passiert...!!



HarGeb
20.08.2005, 18:35
Hallo liebes Forum !
Nun ist´s heute nachmittag an meinem Tyros passiert:
Ich spiele so fröhlich vor mich hin, drücke ganz sanft
(ganz bestimmt - nur ganz kurz und sanft !!) den
BREAK-Taster - und schwupps: da ist dieser auf einmal
halb in der Versenkung verschwunden. http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/frown.gif
Es hat auch nicht geknackt o.ä. Der Taster ist halt nur
nach vorne zur Hälfte in seiner "Fassung" verschwunden.
Ich habe Tyros sofort nach dem Schreck ausgeschaltet. Habe
noch mit einer Pinzette versucht, den Taster irgendwie hochzuziehen, weil ich dachte, dass er sich wieder in seine Halterung "zurückklemmt". Aber das war nix !!
Hat jemand schon so etwas am Tyros erlebt ?
Ich denke, ich werde wohl in der nächsten Woche zu meinem Yamaha-Service fahren müssen. Mein Tyros wird im Oktober zwei Jahre alt - wird mein "Taster-Erlebnis" denn wohl noch
zum "Garantie-Erlebnis" ? http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/confused.gif
Ich werd´ morgen dann mal wieder ein bisschen Akkordeon spielen.... http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/wink.gif
Viele Grüße an alle - Harald aus Bochum

RF
20.08.2005, 21:27
Tja, das war wohl der 1001 Tastendruck.
Eigentlich sollte dies erst Ende des Jahres passieren, damit Du Dir was neues kaufst.
Hm, ich habe gerade jemanden geraten, einen Tyros zu kaufen.
Kannst Du in diesen Thread Deine Erfahrung hineinschreiben?
Noch ein Tyros kaufen (http://www.yamaha-europe.com/UBB_threads/showflat.php?Cat=&Board=UBB1&Number=159162&page=0&view=collapsed&sb=5&o=&fpart=1&vc=1&PHPSESSID=)

wolkie
21.08.2005, 2:51
Hallo HarGeb.

Habe diese Erfahrung leider nun schon zweimal machen müssen. Zum erstenmal vor ca. einem Jahr (da war es auch der Break-Knopf) und aktuell ist die Varation4 nach innen gerutscht.

Habe bei meinem Yammi-Händler einen neuen Taster geordert.
Nächste Woche ist dann Einbau.

Gruß
Wolkie

Heinz_1
21.08.2005, 6:26
Hallo Harald,

auch bei mir ist es schon passiert. Zum Glück war es während der Garantiezeit und damit war die Raparatur kostenlos. Es war der OTS 1-Taster und er war nach Aussage des Yamaha-Services gebrochen. Auch ich hatte nicht darauf herumgehämmert. Dies scheint doch eine echte Schwachstelle zu sein. An eine Sollbruchstelle, wie einer meiner Vorschreiber meint, glaube ich nicht. Aber der meinte es wohl scherzhaft. Ich halte es aber für richtig, daß jeder, der einen gebrochenen Schalter hatte dies auch kundtut, damit Yamaha das Feedback hat und solche Schwachstellen für die Zukunft eliminieren kann.

Gruß Heinz

haraldhonisch
21.08.2005, 12:00
Hallo Heinz,
es ist sicher nicht nötig, daß jeder einen grochenen Taster meldet. Ich gehe davon aus, daß Yamaha eine ordentliche EDV mit vernünftigen Statistik Programmen hat. Da ergibt es sich automatisch aus dem Verkauf von Ersatzteilen, wo es klemmt. In der Autoindustrie ist es so, daß bei Fehlerquoten unter 5 % nichts mehr unternommen wird, zumindest nicht in der laufenden Serie.
Viele Grüße
Harald

lizzy
21.08.2005, 14:24
Hallo Harald

Also der Break knopf war richtig gebrochen ( deshalb ja auch den Name Break). Ich habe dieses problem auch aber leider hatte ich keine Garantie mehr.
Als ich dan zum Dealer gegangen bin hat er mir kostenlos ein neuer Break knopf herein gesetzt.

Lizzy aus Holland

blueMotion
21.08.2005, 14:42
Hi!
Ich dachte schon, ich bin der einzige, der immer so stark auf die Taster hämmert, bis sie brechen. http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/grin.gif http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/grin.gif http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/grin.gif

Bei mir war es auch der BREAK-Taster vor zwei Jahren und vor einer Woche erst der Variation D Taster. Ging aber gerade noch über Garantie. Innerhalb von 5 Tagen wurde es repariert.

Ich hoffe, der reparierte Taster ist etwas stabiler.

Viele Grüße
Thorsten

HarGeb
21.08.2005, 15:22
Nee, nee Lizzy !
Die Taste ist eigentlich ganz heile geblieben - nicht gebrochen. Ich glaube auch nicht, dass man diese Taster
durchbrechen kann. Der Taster ist eigentlich nur in seinem
"quadratischen Loch" nach vorne zur Hälfte -ich sag´mal:
abgesunken ! Ich denke auch, keiner "hämmert" auf diesen
Tastern herum, um Intro´s, Main´s und Ending´s zu schalten.
Übrigens habe ich auch festgestellt, dass die Taster im unteren Bereich leichter zu drücken sind als wenn man sie
im oberen Bereich drückt. Ist das bei euch auch so ?
Ich denke, dass ich die Break-Taste in der oberen Hälfte
zu festgedrückt habe, dass sie oben aus der inneren Halterung "herausgebrochen" ist ?
Na ja - wie auch immer - nächste Woche wird´s repariert.

Ich wünsche allen eine schöne durchgehende, ungebrochene
Woche... http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/grin.gif
Harald aus Bochum

lizzy
21.08.2005, 20:15
Hallo Harald.

Bei mir war die Taste ja auch nicht gebrochen nur heruntergedruckt. Mein Dealer sagte das es öffters vor kommt.
Den Knopf den ich jetzt habe ist etwas compacter.

Grussen aus Holland Lizzy

KlausD
02.06.2006, 10:14
Hallo,

bei mir ist heute an meinem Tyros1 der Break-Taster auch nach hinten/unten weggebrochen.
Einfach so während des Spielens ohne besonders kräftigen Druck auf den Schalter.
Bin überrascht, dass so viele andere User über ähnliche Probleme berichten. Scheint in der Tat, dass dies bißchen eine Tyros-Schwachstelle ist.

Hat den Einbau schon mal jemand selbst übernommen?
Ist das schwierig?
Was kostet so ein Taster und unter welchem Yamaha-Kontakt kann man den am leichtesten und schnellsten bekommen?

Danke für die Hilfe

Klaus

Thomas
02.06.2006, 10:24
hallo hargeb!

wende dich am besten an eine yamaha-service-station. ich hatte genau das gleiche problem, allerdings mit der "main d"-taste. mir wurde schnell und unkompliziert geholfen. mein tyros befand sich zu zeit in garantie, doch wie ich feststellen durfte, passiert dieses inbesondere bei den ersten geräten gelegentlich.

viel glück

thomas

HarGeb
02.06.2006, 19:30
Hallo Thomas !
Du hast dich "verguckt".
Nicht ich habe aktuell den "Break-Taster-Bruch", sondern
KlausD.
Meine Geschichte war schon im August/September 2005 !
Aber ich glaube, YAMAHA wird dem KlausD schon eine
Nachricht geschickt haben.
Viele Grüße - Harald

KlausD
03.06.2006, 6:31
Hallo Thomas - Hallo Harald,

völlig richtig.
Der eigentliche Thread ist schon älter.
Mein Break-Taster ist dagegen erst gestern abgebrochen.
Ich hatte anschließend im Forum gesucht und den Thread vom letzten Jahr entdeckt.
Nachricht von Yamaha habe ich nicht.
Habe aber mit dem Händler Kontakt aufgenommen, bei dem mein Tyros gekauft wurde. Habe noch Garantie. Das alles ist prinzipiell also kein Problem und geklärt. Leider liegt zwischen dem Händler und mir aber eine sehr große Entfernung. Ziemlich weit ist es auch zum nächsten Service-Stützpunkt, der die Garantie-Reparatur übernehmen würde. Wie hoch die Kosten für den Versand vom Tyros wären (und die müßte ich ja tragen, oder nicht?), weiß ich nicht.
Daher war halt prinzipiell die Frage, ob ich den Schalter nicht auch selbst einbauen kann, ohne dass mich das vor größere Probleme stellen würde.
Habe selbst eine Wersi zusammen gebaut und traue mir das schon zu. Trotzdem wäre es - da Garantiefall - halt schöner, wenn ich die Reparatur von einem Fachbetrieb machen lassen könnte.
Andererseits dann weniger gern, wenn ich 50 oder wie viel Euro für Transportkosten oder Spritkosten tragen müßte.

Unabhängig davon aber bin ich erschrocken, wie viele User über solche abgebrochenen Taster berichten.
Ich weiß nicht, ob mein Tyros mit zu den ersten Auslieferungen gehört, die angeblich besonders anfällig sein sollen für dieses Taster-Problem.
Ich weiß aber, dass ich wenig Lust drauf habe, in regelmäßigen Abständen irgendwelche abgebrochenen Taster zu reparieren.
Denn so, wie mir gestern dieser Break-Taster durchgebrochen ist, war das schon sehr sonderbar.
Ich habe den Taster ganz normal gedrückt und er ist einfach durchgebrochen. Keine Gewalreinwirkung oder sonderlich starker Druck.
Wie gesagt ... ich habe wenig Lust drauf, hier in Zukunft regelmäßig irgendwelche Taster erneuern zu müssen und ich muss gestehen, ich habe seit gestern auch bißchen Angst, wann denn der nächste Taster seinen Geist aufgibt.

Gruß
Klaus

Alpenpower
03.06.2006, 16:49
Hallo Freunde,

Ist das euch alles am Tyros 1 passiert, mit den Tastern?
Ist das jetzt am Tyros 2 besser gemacht worden?

Langsam muss man ja bei jedem Auftritt, "Angst" haben das das Keyboard keine Töne mehr ausspucken möchte oder das ein Taster mal wärend dem spielen kapput geht. Ich hoffe das passiert mir nicht und Euch möchte ich das auch nicht wünschen. http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/crazy.gif

MFG Andreas

reki
03.06.2006, 17:09
Hi Andreas!

Mir es es noch nie passiert. An keinem meiner bisherigen

Instrumente, obwohl ich doch schon 35 Jahre auf

Tasteninstrumenten spiele.

Früher gab es mal eine Zeit lang so runde Gummiflächentaster

die einen etwas zu harten Anschlag schon an der Oberfläche

abgefangen haben.

Meine Empfehlung:

Erstmal den finger auf die Taste legen und dann erst

drücken(mit ein bischen Übung geht das im Spielbetrieb

ziemlich fix).

Mit freundlichen Grüßen
JO

----------------------------------------------------
Ich spiele Tyros2 für 1 Euro 37 pro Tag!

HarGeb
03.06.2006, 18:38
Hallo Klaus !
Ich kann dich gut verstehen, wenn die Entfernung zu
deiner Yamaha-Service-Station sehr weit ist und du deshalb
überlegst, ob du den Break-Taster selber aus- und einbauen
willst. Ich kann dir dazu leider nichts sagen.
Ich hatte mein Tyros im September 2005 zu einem Service-
Center gebracht, dass mir damals von Yamaha in Rellingen
mitgeteilt wurde. Wegstrecke dorthin von mir aus: 25 km
Habe dann mein Tyros nach zwei Tagen wieder abgeholt.
Wie gesagt - ich kann dir leider nicht sagen, wieviel
beim Tyros "auseinandergebaut" werden muss, um an die
Taster zu kommen.
Bis jetzt hat der neue Break-Taster (und auch alle anderen)
gehalten.
Viele Grüße - Harald

HarGeb
03.06.2006, 18:52
Hallo reki !
Deine Empfehlung zum "Spielen" des Break-Tasters ist
eigentlich gut gemeint. Und ohne dich kritisieren zu
wollen, habe ich folgende Überlegung für dich:
ICH spiele ausschließlich mit Styles. Und bei so manchen
Songs habe ich eigentlich keine Zeit, den Finger auf den
Break-Taster zu legen und dann irgendwann zu drücken.
Ich muss hin und wieder den Break-Taster während des Spiels
kurz drücken, um dann danach z.B. sofort wieder einen
anderen Akkord zu greifen, der dann zusammen mit der
Break-Sequenz abgespielt wird ! Ich denke, du weißt, was
ich meine. Es bleibt also gar nicht aus, dass der Break-
Taster hin- und wieder ein doch etwas heftigeren Druck
erfährt. Und es ist nun mal der wahrscheinlich am meisten
benutzte Taster.
Viele Grüße - Harald

reki
03.06.2006, 19:32
Hallo lieber Harald!

Bei meinem Casio (von 1980) hatte ich unterhalb

der Begleitsektion einen Sensor-Breakschalter, den man

nur berühren musste, um ein Break auszulösen.

Deswegen habe ich in meinen Update-Vorschlägen für T2

auch eine frei belegbare Sensorleiste( mehrere Schaltmö-

lichkeiten gleichzeitig ) gewünscht und zwar in Daumennähe.

Versuch doch mal, wenn Du ein Break starten musst, auf

das unter der jeweiligen Taste befindliche Gehäuse zu

zielen, um dann mit dem oberen teil der Fingerbeere den

Taster auszulösen. Für Dich als versierten Spieler düfte

das doch kein Problem sein.

Wie gesagt, Tyros 2 ist eigentlich eine Workstation, die

man zu Hause unter gemässigteren Bedingungen benutzt.

Vielleicht wäre auch ein Fusschalter möglich.

Frag am Besten mal unseren Keller Karl. Ich glaube, er

kennt sich mit Schaltern aus. Ob er einen Sensorschalter

herstellen kann, würde ich mich auch dafür interessieren.

Mehr Tipps fallen mir zur Zeit leider nicht ein.

Vielleicht weiss jemand anderes Rat.

Ich für meinen Teil drücke immer auf die linke untere

Ecke des Breaktasters und hatte bisher noch keine Probleme.

(Ebend mit zusätzlichem Gehäusekontakt).


Mit freundlichsten Grüssen!
JO

Peter-Schips
03.06.2006, 19:38
Hi !

Die "Gummitasten" der PSR 8000, 9000 etc. fand ich dahingehend auf jeden Fall betriebssicherer. Man hätte das Konzept doch auch mit durchsichtigen Gummitastern realisieren können.

Dann hätte man das Nachtdesign gehabt und die bewährten Gummitaster.

Gruß/Pedda http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/laugh.gif

grashalm
03.06.2006, 19:47
hi,

habe auch probleme mit den tastern, das diese erst bei festem druck funktionieren. habe deswegen das tyros1 schon 6 mal beim service gehabt.dort wurden die taster dann ausgetauscht. das letzte mal ist nun 3 monate her. nun macht der taster unter dem bildschirm probl. leider ist nun die garantiezeit vorbei. ich hab mich schon sehr oft geärgert, das die taster immer wieder funktionsstörungen haben. besonders ärgerlich ist dies wenn es auf der bühne mit den tastern ärger gibt. deswegen hab ich mich auch noch nicht für den tyros 2 entschieden. ich habe keine lust das immer wieder mitzumachen. der service meinte auch, das ist bestimmt ein montag gerät!

reki
03.06.2006, 20:06
Hi Didi!

Ich hatte vor meinem genialen Tyros2 das Pack´s 1 Key,

wo einige Tasten manchmal nach oben aus dem Gehäuse

herausfielen.

Ich hatte das Psr 7000, das Psr 8000 und das Psr 9000

und jetzt das Tyros2 und niemals Probleme mit den

Bedienfeldtastern-und Schaltern.

Mfg
JO

RF
11.06.2006, 22:35
Hm, wenn die Bedientasten der Begleitautomatik nicht so robust sind, wie beim 9000er, dann bleibt wohl nur, dass man Break auf einen Fußpedalschalter legt (ist übrigens bei manchen Titeln, wie "Limbo Rock" unumgänglich).