PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Post deleted by SUPERVISOR



21.07.2009, 14:56

21.07.2009, 15:23

Pelempar
21.07.2009, 15:25
Wenn man kein Pianist ist nicht
Nur dann würde ich links den Bass wegschalten und rechts spielen
Wie gesagt manches darf man einfach nicht zu einfach sehen http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/smirk.gif

KGK
21.07.2009, 16:04
Axel,

das hängt eine wenig von den Spielerqualitäten des Einzelnen ab, - beide Varianten wären natürlich noch besser.

Wichtig wäre für mich nur, sobald dieser Solo-Bass aktiviert ist, sollte jener Bass von der Begleitautomatik frei spielbar sein, ohne mir extra einen Sound dafür suchen zu müssen versteht sich.
Ob nun links oder rechts oder beides machbar ist, wird Frage von technischen Überlegungen sein.

Wie aber Pele schon sagte, Pianisten würden vermutlich lieber links Bass spielen, ich wäre auch mit rechts zufrieden.

Die Begleitautomatik muss davon natürlich unbeeinträchtigt bleiben, nur der Bass wird dort logischerweise währenddessen stummgeschaltet.
Grundsätzlich wäre das für spontanes Livespiel aber eine tolle Zusatzfunktion.

Charly

21.07.2009, 16:25

KGK
21.07.2009, 16:36
Ja Axel, ich habe einen, aber steht gerade in Badgastein, 150 km entfernt und ich werde erst am Freitag wieder dort sein.
Danke trotzdem, ich werde mir das jedenfalls anschau'n und ausprobier'n.

Gruß Charly

21.07.2009, 16:50

21.07.2009, 17:05

Seeraeuber
21.07.2009, 17:17
das ist schon richtig, aber die tasten mit den Zahlen sind in Reihe angeordnet. Beim 10er Block wie beim Telefon können die meisten auch Blind die richtige Nr. anwählen.
Gruß, Seeräuber

21.07.2009, 17:19

Seeraeuber
21.07.2009, 17:25
es ist halt so, fast 10 Jahre habe ich mit dem Nr,Block beim SD1 gearbeitet. Der Mensch ist halt ein Gewohnheitstier.
2. ich denke die Tastatur braucht man so oder so, egal wie sie angeordnet ist.
Gruß,Seeräuber

21.07.2009, 17:28

Alpenlaendler
21.07.2009, 17:32
Hm, schon komisch sind es Wünsche neuer Funktionen oder nur eine kopie fehlender Funktionen die bei anderen Keyboards vorhanden sind?

Ich würde mir eine VST Schnittstelle zum externen Rechnern wünschen. Somit könnte man seine VST Plugins in Registrationen und Files verwenden. Das wäre mal was neues für ein Entertainerkeyboard. PC und Hardwarkeyboard in einem.

Aber das könnte wohl nur ein Bruchteil der Leute bedienen.

mugoha
21.07.2009, 17:33
Hallo Seeräuber!

Die Anwahl über Nummern ist doch viel umständlicher wie über Alphabet.

Wenn jemand einen Titel wünscht muss ich erst in einer Liste nach der Nummer suchen, um dann den Titel anzuwählen.
Ich habe lange genug im Technics Nummern gedrückt und bin froh das ich jetzt alle meine Titel unter anderem auch nach Alphabet sortiert habe und mit 2-3 Tastendrucken den Titel spielen kann. Einfacher und besser geht es nicht.

In jungen Jahren kann man sich vielleicht noch die Nummern merken, aber bei dem vielen Nummern die ich schon gedrückt habe ist das unmöglich.

Gruß Hans

Joey23
21.07.2009, 23:46
Hm, schon komisch sind es Wünsche neuer Funktionen oder nur eine kopie fehlender Funktionen die bei anderen Keyboards vorhanden sind?

Ich würde mir eine VST Schnittstelle zum externen Rechnern wünschen. Somit könnte man seine VST Plugins in Registrationen und Files verwenden. Das wäre mal was neues für ein Entertainerkeyboard. PC und Hardwarkeyboard in einem.

Aber das könnte wohl nur ein Bruchteil der Leute bedienen.



Interessanter Ansatz, genau das in die andere Richtung betrachtet würde ich klasse finden, das heißt: ein VST Plugin Editor damit man die Sounds aus dem Key im Sequenzer komfortable einsetzen kann (ähnlich wie es beim Motif XS) gelöst ist. Denn Gitare, Sax, und viele andere Voices klingen bei Softwareinstrumenten lange nicht so gut.

Yamaha auf gehts. )) http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/grin.gif

22.07.2009, 10:53

KGK
22.07.2009, 12:49
charly,


Ein nicht klappbares, aber dafür vertikal geteiltes, breites Display, bei dem alle Such-und Textfunkionen immer zur Verfügung stünden fände ich besser, weil man sich dadurch das ständige Ein, - Um oder Ausblenden jener Fenster ersparen könnte, und somit ein wesentlich effizienteres Arbeiten möglich wäre.



nicht uninteressant. aber wie genau kann das aussehen? wenn ich mit 2 keyboards spiele kamm ich nie das display des unteren sehen, ohne mich zu verrenken, geschweige denn etwas lesen zu können. eine zeichnung wäre toll, wie so etwas aussehen könnte.



Axel,

genau das Problem haben wir jetzt mit T3. Es ist im aufgeklappten Zustand viel zu hoch und für meine Begriffe zu weit hinten.

Habe nocheimal nachgedacht und fände es eigentlich noch besser 2 Displays in der Größe der neuen PSR910 nebeneinander zu installieren.
1.) Im linken Display z.B alle Suchfunktionen + Text etc.
2.) Im rechte die üblichen bekannte Funktionen.
3.) Unter beiden Displays jeweils 8 Schieberegler über deren Funktionen man diskutieren könnte. Ich würde mir z.B. unter dem linken Display bei den 8 Schiebereglern eine fixe Zuordnung aller wichtigen Lautstärkeverhältnisse wünschen.
MidiFile, Wave, mp3, Bass, Drums, Arranger, Left, Right. sozusagen als fixe und bleibende live-Mix-Station.

Außerdem würden rund um beide Displays sehr viel Bedienelimente wieder im unmittelaren Zentum Platz finden, die jetzt zu weit außerhalb liegen.
Wenn der Vorschlag auch nur ansatzweise Zustimmung fände, liefere ich euch gerne eine Zeichnung von meinen konkreten Vorstellungen.
Das war meinerseits erstmal nur eine Gedankenanstoß, denn das aktuelle Display ist platzmäßig nit einmal ansatzweise gut ausgenutzt.

Charly

P.S. Ein darüber gestelltes Key muss natürlich in der Tiefe etwas versetzt werden damit der Einblick auf die Tyros-Fenster frei wird. Mit allen PSR-Modellen klappt das super -mit Audya und Korg auch.....bsch... http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/grin.gif

22.07.2009, 13:04

KGK
22.07.2009, 13:20
Axel,

das mit einem zweiten Key betrifft vermutlich ja nur 10% aller Anwender, ist also nicht unbedingt das Vorrangige meiner Überlegungen.
Das Display selbst gibt im derzeitigen Zustand für seine Größe einfach zu wenig her.

Ich versuche jetzt mal eine kleine Fotomontage anzufertigen und maile sie dir dann zum allgemeinen Verständnis.

Übrigens, nachdem ich die ersten 20 Jahre ausschließlich auf der Bühne stand, sitze ich seit einigen Jahren beim Spielen, was meiner Gesundheit wahrlich guttut und da klappt's mit einem Zweitkey oder meiner selbstgebaute DJ-Station darüber sehr gut.

Charly

22.07.2009, 13:23

rackerlui
22.07.2009, 14:07
schwerpunkt entertainment "all in one" mäßig?
oder synthese?

das ultimative key wird es so nicht geben.
wenn ich mich so "umhöre" kannst du SA vergessen.
du kannst auch den sampler vergessen. ein player reicht.
die sync wäre mal wichtig. so könnte man einen sampler und/oder sequenzer vernünftig einbinden.
und speicher ist wichtig. damit eben nicht nur so "samplefragmente" da rein passen, sondern ein dem stand angemessener wavetable.

so als anregung...

gruß

22.07.2009, 14:13

rackerlui
22.07.2009, 14:25
ist schon bisschen her, aber war auch thomas seins...und thilos. ob 9er oder tyros. yamaha entertainer keys lesen und interpretieren kein mtc. nur word clock. dabei wird aber nur der startpunkt gesynct und eben nicht permanent der time code abgeglichen.
und selbst damit kommen sie nicht klar und eiern rum. dann ganz weg lassen oder ordentlich machen. aber so??
warum ist die funktion implementiert, wenn hinterher gefragt wird wozu man die braucht?

gruß

so, langsam muss ich mal was schnibbeln hier...

KGK
22.07.2009, 14:35
Du hast Post Axel !

Gratuliere mal ganz nebenbei, dass der Thread jetzt angenommen wird und sich langsam zu einem sinnvollen Ideenbeitrag für Yamaha entwickelt.

Danke Jungs http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/wink.gif

Charly

22.07.2009, 14:37

22.07.2009, 15:21

KGK
22.07.2009, 15:59
Hallo Edi,

ich kann dich gut versteh'n.
Erst mal geht es aber generell um die Sinnhaftigkeit eines zweiten Bildschirm's.
Doch da wir letztlich alle entweder den Text, die Noten, die Suchfunktionen immer gerne vor Augen hätten, ohne ständig das Hauptfenster verlassen zu müssen, wäre ein solcher auch für alle ein Risenvorteil.
Darum plädiere ich für zwei PSR910-Bildschirme zentral nebeneinander platziert, das würde nicht nur gut ausseh'n, sondern die Bühnenarbeit erheblich erleichtern. http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/smile.gif

edidax
22.07.2009, 17:43
Ich denke hier weniger an den Profi, der sein Programm
natürlich nicht mit Score durchzieht. Sondern an den
guten Hobbyspieler, der ab und zu auch in seinem Verein oder
Bekanntschaft mit Musik viel Freude bereitet - der kann
zwar auch 100derte von Titeln spielen, aber nicht so aus dem Ärmel ! Sein persönliches Programm orientiert sich in der Regel nach seinen Neigungen - aber wenn er mal draußen spielt, muß er ja auch dem Zeit-Geschmack der Gäste was
"drauf haben "
Gruß edi

KGK
22.07.2009, 19:44
funktionen:
- midi thru
- programmierbare bank- &programmwechselnummer zum senden
- user defined setup data





Ich wittere hier etwas Gutes Axel, blicke aber leider nicht ganz durch, - bin ja nur ein Tischler... http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/grin.gif

Geht das etwa in die Richtung, die Möglichkeit zu schaffen, Usersresets per Midiprogrammbefehle in ein Midifile zu befördern.
Also z.B. meinen selbstgemachten Vocalisten Unserprogrammen eine Nummer zu verpassen, über welche ich diese dann in mein File bekomme ??

Das wäre nämlich verdammt clever, ist ein uralter Wunsch den ich ein paar Beiträge vorher bereits geäußert hab'.

Bitte kläre mich auf...

Mirek
22.07.2009, 19:59
frage an die praktiker: spielt jemand wirklich nach noten, die auf dem display ablaufen?




Ne … seit dem den hier gibt’s brauchen wir
überhaupt keine Noten mehr http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/grin.gif

http://www.top-piano.com/

gruß
mirek

dromeus
22.07.2009, 21:41
frage an die praktiker: spielt jemand wirklich nach noten, die auf dem display ablaufen?


Wat is een Praktiker? Kauft der sein Key im Baumarkt? http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/grin.gif

Früher habe ich mir für meine Arranges Leadsheets auf Papier gemacht, heute mache ich mir ein File für die Scoreanzeige incl. sämtliche Spielanweisungen (als Lyrics). Genial ist, dass ich die linke Hand wahlweise anzeigen lassen kann, wenn ich grad mal wieder nicht weiss, wie Cb7(#9/b13) geht.



ich habs mal probiert, spätestens beim seitenwechsel verliere ich die übersicht.


Na na na, mit vier Takten wirste doch noch zurecht kommen http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/grin.gif

mwitek
23.07.2009, 8:11
edi:
frage an die praktiker: spielt jemand wirklich nach noten, die auf dem display ablaufen?
ich habs mal probiert, spätestens beim seitenwechsel verliere ich die übersicht.
jetzt stelle ich mir den alleinunterhalter auf meinem 50. geburtstag vor, der seine noten zum midifile vom display abliest. gottogott



1. Jawoll, ich - allerdings laufen die Midi-Noten bei mir nur in seltenen Fällen ab, weil das Midi steht; meistens schalte ich die Midi-Notenanzeige per Fußschalter weiter. Im Übrigen - Üüüüüben hilft! Oder ein größeres Zusatzdisplay.

2. Wieso gottogott? Wenn Du sonen Alleinmucker findess, dann hast Du doch schon jemanden aus dem oberen Bereich, weil er/sie immerhin schon Noten lesen kann.... http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/grin.gif

23.07.2009, 9:16

haraldhonisch
23.07.2009, 9:32
frage an die praktiker: spielt jemand wirklich nach noten, die auf dem display ablaufen?
ich habs mal probiert, spätestens beim seitenwechsel verliere ich die übersicht.




Hallo Axel,
ich gehöre auch zu der Fraktion, die die Noten vom Display abliest. Ich kann nicht auswendig spielen. Ich finde, das ist die genialste Erfindung seit Keyboard.
Früher habe ich einen ganzen Koffer Noten mit mir rumgeschleppt und ohne Midis gespielt. Seitdem mir die Noten über das Display angezeigt werden können, kann ich mir die Notenschlepperei sparen.
Wieso verlierst Du die Übersicht beim Seitenwechsel? Wenn das Midi läuft, gibt es doch nicht wirklich einen Seitenwechsel bei den Noten.
Im übrigen, die Noten tanzen doch gar nicht, das ist doch nur der Ball über den Noten, der tanzt. Diesen tanzenden Ball halte ich auch für genial. Ein mitsingender Sänger/in. der einen zusätzlichen Bildschirm erhält, sieht so doch punktgenau die Einsätze.

Viele Grüße
Harald

KGK
23.07.2009, 10:18
Geht das etwa in die Richtung, die Möglichkeit zu schaffen, Usersresets per Midiprogrammbefehle in ein Midifile zu befördern.
Also z.B. meinen selbstgemachten Vocalisten Unserprogrammen eine Nummer zu verpassen, über welche ich diese dann in mein File bekomme ??



hallo charly,
so in etwa. nicht ausdrücklich in ein midifile eingebunden, denn das kannst du jetzt schon ohne zusätzlichen aufwand (nur programmieren musst du es können).





Danke Axel, mir ist nun klar was DU damit meinst, dir aber noch nicht was ICH meinte.

Bisher kann man die Vocal-Programme NUR per SysEx-Daten in ein MidiFile bekommen - die User-Programme, soviel ich weiß gar nicht... http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/confused.gif Oder liege ich da etwa daneben.

Meine konkrete Frage an alle Programmierer: Warum um Himmels Willen ist es so schwer, allen User-Programmen genau so wie üblichen Sounds eine Programmnummer zu verpassen ?? - über die man sie dann wie übliche Sounds ins Midi bekommt....!?

Das würde uns Unmengen an Arbeit ersparen, falls sich im Userbereich nachträglich etwas ändert.

Beispiel: würde ich beim Vocalisten mein Userpreset Nr.1 irgendwann mal nachträglich verbessern, wirkt sich diese Verbesserung sofort auf alle MidiFiles aus. http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/cool.gif

Mit SysEx müsste ich jene Änderung bei jedem File einzeln eingeben, - unter Umständen 10000 Mal. http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/confused.gif

SysEs sind eben leider nicht immer und überall das Gelbe vom Ei und im Userbereich völlig ungeeignet.

Daher mein 15 Jahre alter Schrei nach Programmnummern im Userbereich.

Ich hoffe du verstehst was ich meine... http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/smirk.gif


Charly

23.07.2009, 10:42

Pelempar
23.07.2009, 11:24
Hi Harald

Natürlich kannst du leichte Stücke von so einem Display ablesen.
Nach Green green Gras of Home ist aber Schluß

Ein Ole Guapa, oder Orchestrale Werke spielst du nicht mehr von so einem Bildschirm.
Geht doch schon bei schnellen Läufen und dreier Griffen los.
Lade dir mal das File Nightbird und spiele diese Läufe.
Die sind vorbei bevor der Punkt sich rührt

Ich kann es nicht lesen
Wenn ich zb Noten brauche dann mache ich mir kleine Songmappen fertig. Die binde ich eben mit einer Spiralbindung
Ist easy und immer übersichtlich.

Der Argumentation früher musste ich, folge ich nicht
Klar hast du ein paar Mappen aber der diverse Mukker
schleppt dafür nun einen Laptop und 2 Flatscreens mit.

http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/tongue.gif

KGK
23.07.2009, 11:27
Axel,

Ich meinte natürlich die Vocalisten-Presets bei Yamaha Keys allgemein.

Nocheinmal: Fakt ist doch, dass jeder User sich seine Lieblinssounds (z.B.Vocalisten-Presets) mühsam erarbeitet und auf jenen 10 Userplätzen ablegt.
Was er darin an Parametern verwendet und wie seine persönliche Reihenfolge aussieht ist erst mal unerheblich.

Das uralte Problem fängt genau an diesem Punkt an, - wie bekomme ich meine Userpresets an gewünschte Stelle in mein Midifile - ohne SysEx-Daten !!

Zweites Problem: Selbst mit SysEx lassen sich meines Wissens nur die Werks aber nicht die Userpresets übertragen.

Mein Vorschlag also: Allen Userspeicherplätzen (derzeit haben wir 10 davon) eine Programmchange-Nummer zuteilen, damit wäre das Problem endgültig gelöst.

Mir ist natürlich klar, dass mein T3 im Userbereich anders aussieht und klingt wie deiner, so soll es ja auch sein.

Bei jetzigem Stand - immerhin 2009 ist man aber leider immer noch gezwungen die allerwichtigsten Sounds (die Usersounds) per Hand umzuschalten.

Das stimmt mich irgendwie nachdenklich.....

Wer es besser weiß (ohne SysEx) möge mich bitte aufklären. http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/confused.gif

Charly

Pelempar
23.07.2009, 11:33
Ich muss da mal nachfragen
Nutzen tu ich das nicht, aber:

Meines Wissen habe ich die Möglichkeit über das Programm von Rainer Martin jeden Parameter zu erreichen.
Könnte also den VH direkt in jedem File verbiegen
Wenn du dir dann solche User Files als txt speicherst
Kannst du sie in jedes File einfügen.

Innerhalb des Gerätes stehen dir die Presets zur Verfügung
zb beim Live Spiel

KGK
23.07.2009, 12:04
Ich muss da mal nachfragen
Nutzen tu ich das nicht, aber:

Meines Wissen habe ich die Möglichkeit über das Programm von Rainer Martin jeden Parameter zu erreichen.
Könnte also den VH direkt in jedem File verbiegen
Wenn du dir dann solche User Files als txt speicherst
Kannst du sie in jedes File einfügen.

Innerhalb des Gerätes stehen dir die Presets zur Verfügung
zb beim Live Spiel



Hallo,

der SysEditor von Rainer Martin ist zwar genial, die Userpresets bekommt man damit aber auch nicht in's File und genau um dieses Problem geht es mir und hier.

Wenn unser geschätzter Rainer das hinkriegt, wird sich die ganze Welt vor ihm verbeugen. http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/smile.gif

Gruß Charly

P.S. Nutzen wird das jeder, der ernsthaft mit dem VH arbeitet und damit ein WIRKLICH GUTES ERGEBNIS erziehlen möchte.

Mirek
23.07.2009, 12:08
Hallo Pele




Ich persönlich würde mir ein modulares Key wünschen.
Basis Version mit 61 oder 76 Tasten und Grundausstattung.
Das was ich wirklich zum "Über"leben brauche kaufe ich dann nach.




So wie die Idee genial ist, ist so sie nicht machbar
Das ist das was ich schon @xel erklären versuchte ...

Grus
Mirek

Pelempar
23.07.2009, 12:12
Das war auch nicht meine Idee
Sondern das du jeden Paramter über die Software von Rainer erreichst
Also kannst du es direkt ins File Programmen
Oder du machst dir eine shorte txt datei oder mid datei
Erstes kannst du mit PSRuti anhängen
Zweites in jedem Sequenzer integrieren
Beide lassen den Spielraum einer Preset Option indem ich mir Vorlagen speichere die deinen User Presets entsprechen

Denn du brauchst die Daten nur in Midis

Von daher mach mir das Problem mal greifbarer
http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/cool.gif

haraldhonisch
23.07.2009, 12:34
Hi Harald

Ein Ole Guapa, oder Orchestrale Werke spielst du nicht mehr von so einem Bildschirm.
Geht doch schon bei schnellen Läufen und dreier Griffen los.
Lade dir mal das File Nightbird und spiele diese Läufe.
http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/tongue.gif



Hallo Pele,

jetzt kommst Du aber mit Dingern um die Ecke, ich bin kein Berufsmusiker, ich bin Spediteur. (Für einen Spediteur ist nichts zu schwör). http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/grin.gif
Die Stücke, die ich spielen kann, kann ich gut vom Display ablesen, es sei denn ich stehe mit Tyros 2 draussen, dann wird's schwierig und ich benötige einen TFT, dann geht's auch wieder.

Viele Grüße
Harald

23.07.2009, 12:43

Mirek
23.07.2009, 13:43
Hallo Pele

Ja … eine vollständige zugriff PC –Key Schnittstelle wäre Traumhaft
aber dann bräuchte man keine Synthesizer mehr.
Das wird natürlich Yamaha nicht zulassen.
wie du sagst, und ich schon in anderen Tread erwähnt habe,
machbar ist eine zugeschnittene Sequenzer mit Style und Multi Pad Programmierungsoberfläche.
Das ist doch keine Zauberei ein Paar Templates in Xgworks zu implementieren denn
Der Xgworks war oder ist ein guter Ansatz, und musste es nicht von Nullpunkt
Entwickelt werden.
Durch Lizenz Erwerbung oder Programm Aufkauf
konnte man den Sequenzer Modular auf die Beine stellen und wieder beleben.
Jetzt ohne den Rad neu erfinden zu müssen einfach,
nur die Oberfläche anpassen und es gehet Los.

Der eigentliche Tuning gehört kaum noch der Hardware.
Sie ist zu Teuer und nicht Flexibler genug
Man weist seid Jahren das Software viel kompatibler ist als Hardware.
Mann sollte auch das Wissen Nutzen zu kennen.


Gruß
Mirek

23.07.2009, 14:03

Pelempar
23.07.2009, 14:11
ich bin kein Berufsmusiker



ich auch nicht Harald
Aber min Fru sacht spiel dat

In jeder Hobby Akkordeon Truppe Harald hast du heute schon sehr anspruchsvolle Literatur. Und man muss ja in der Allgemeinheit denken

@xel
Ja diese Modulnummer ist nicht kompatibel mit der Fertigungsphilosophie der Unternehmen ich weiss
Kann ich auch nachvollziehen bis zu einem gewissen Grad.

KGK
23.07.2009, 14:18
charly,
ich habe mal auf die schnelle geschaut. es geht ja nicht nur mit den usersets so, sondern auch mit den presets.

wenn du auf t3 eine neue aufnahme machst, wird der aktuelle vh-status übernommen und vermutlich als sysex hinterlegt. ich vermute das, weil keine vh-daten in einer spur vorhanden sind, jedoch systemexklusivstränge im setup bar.

intelligenter wäre ein system, wo man sagen kann:
schmeiss alle vh-relevanten parameter raus und ersetze diese durch das aktuell gewählte setup.

so wird es ungefähr im songcreator-setup mit einigen parametern gemacht.
softwaremässig geht das bestimmt, vielleicht kann sich heiko hier kurz einklinken, dem traue ich zu dass er das blickt.



Danke für deine Mühe Axel,

ich möchte als Technik-Laie zu diesem Thema nur noch eines und folgendes sagen:
Diesen, meinen uralten Wunsch, ein VH User-Preset als simplen Programmchange in ein Midifile einzugeben, konnte ich schon vor 20 Jahren mit Atari und meinem damaligen, externen Vocalisten.
Diese Userpresets hatten eine fixe Programmnummer, welche ich dann wunschgemäss an gewünschter Stelle in's Midifile schrieb und die Angelegenheit war in 1 Minute erledigt.
Und das alles "OHNE SYSEX DATEN" !!!! http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/grin.gif Vor 20 Jahren !!!! http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/grin.gif Mit Atari !!!!! http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/grin.gif

Entwickeln wir uns jetzt eigentlich vorwärts oder rückwärts ???? http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/confused.gif

Hat nichts mit dir zu tun Axel, - will nur nicht in mein einfaches Logischdenker-Hirn......... http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/laugh.gif

23.07.2009, 14:31

Helenentaler
23.07.2009, 15:00
@Axel: sorry, da habe ich nicht aufgepasst mit dem Diskussions-Thread.


@Rawo:





- Überhaupt Styles: So toll die mittlerweile sind - Es bleibt naturgemäß eine gewisse Statik. Vielleicht könnte es zukünftig gelingen, wenn man es möchte, das Key in Echtzeit leichte, musikalisch sinnvolle Veränderungen bei Bass-Linien oder Phrasierungen rechnen zu lassen (Dynamik-Style).





Sehr gute Idee, Rawo!

Genau diese Funktion ist der Grund, dass ich mich noch immer nicht von meinem Zweitkeyboard, einem Technics KN2000 aus dem Jahre 1993, getrennt habe.

Dessen Begleitautomatik spielt bei stärkerem Anschlag der linken Hand dezente "Mini-FillIns" (2 verschiedene, immer abwechselnd) und die Styles klingen dadurch wirklich dynamischer und lebendiger. Außerdem gibt es noch zwei "echte" FillIns.
Klar, dass die modernen Tyros 1,2,3 Styles ungleich besser sind, aber ich könnte mir vorstellen, wie gut sich hier so eine "Dynamic-Accomp" auswirken würde.

Liebe Grüße aus Baden bei Wien!

Christian

KGK
23.07.2009, 15:22
Und das alles "OHNE SYSEX DATEN" !!!! Vor 20 Jahren !!!! Mit Atari !!!!!



ich bin kein entwicklungsspezialist, und wahrscheinlich wird auch nicht ein spezialist ein keyboard entwickeln, sondern eine horde, wo jeder in seinem spezialgebiet herumwerkelt. ich schätze mal, dass die vh-konstrukteure nicht den aufmerksamkeitsgrad geniessen wie die toningenieure. letztendlich kann es auch durchaus sein, dass es aus kostengründen ist wie es ist.



Ok. Axel,
vielleich kann sich ja wirklich Rainer und oder Heiko der Sache annehmen, denn ich bin bestimmt nicht der Einzige, dem das stinkt.
Alle in meinem musikalischen Umfeld kritisieren immer wieder das gleiche Problem.
Die Sache betrifft ja nicht nur die VH - sondern
alle User-Pesets.

Lieber HEIKO lieber RAINER, hiermit rufe ich euch offiziell auf für uns die Möglichkeit zu schaffen, Yamaha User-Presets per Midiprogrammchange in ein Midifile zu schicken.

Dafür werdet ihr von der gesamten Keywelt den Nobelpreis bekommen, darauf wette ich. http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/smile.gif

Meinen ganz persönlichen Dank schon mal im Voraus.

Charly

dromeus
23.07.2009, 15:30
Lade dir mal das File Nightbird und spiele diese Läufe.
Die sind vorbei bevor der Punkt sich rührt


Flasches Stichwort Baby.

Genau dieses ist das einzige MIDI File, was ich verwende (weil es geil gemacht ist und ich Shakatak Fan bin). Ich habe absolut kein Problem, da die Score Anzeige zu verwenden.

Voraussetzung ist natürlich, dass man das Ding überhaupt spielen kann (oder ein perfekter Vom-Blatt-Spieler ist). Zum Einüben würde ich das Display auch nicht verwenden. Aber danach ist es einfach geil. Wie Harald wollte ich darauf ungern verzichten.

Franjo
23.07.2009, 15:35
Hi Pele,
erstmal ein herzliches Hallo von mir, schön, dass du wieder voll dabei bist!
Also ich muss Harald da völlig recht geben. Ich habe auch jedes Stück, welches ich mit styles spiele, auf meinem 3000'er aufgenommen und lasse dann den "Song" stumm mitlaufen. Hat natürlich den Nachteil, dass du daran gebunden bist, insbesondere, wenn du Intros und Endings mit einspielst, kannste halt den Refrain nicht nochmals wiederholen!!
Aber gerade für mich als reiner Hobbymusiker ist das echt Klasse, Keyboard an, ins Register A-Z und Titel ausgesucht und losspielen, ohne erst an den Bücherschrank und die Notenmappen ausgepackt.
Ist erst recht klasse, wenn man verschiedene Genres beherrscht.
Wenn ich z.b. abends nach Hause komme, Keyboard an, zunächst "The Final Countdown" zum abreagieren, dann ein schmissiges JazzStück hinterher, dann vielleicht einen herrlichen Walzer von Johann Strauss und zum Abnschluss die "Meditation aus Thais" von Massenet. Würde ich in der Reihenfolge wohl nicht spielen, wenn ich aus dem Bücherschrank erst fünf verschiedene Notenmappen holen müsste.
Beim Auftritt bist du so ohnehin viel flexibler. Nach "Ey Alter, spiel mal was von Wolle" erst in den Noten suchen? http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/confused.gif

Und noch was: ich komme mit den zwei Zeilen auf dem display wesentlich besser klar als mit einem Notenblatt. Gerade bei JazzStücken, die ja bekanntlich die wildesten Begleitakkorde in schneller Reihenfolge haben, habe ich bei zwei Zeilen den besseren Überblick, als bei vier Seiten Noten, mit auf die Tasten schauen, dann wieder auf die Noten, dann auch noch umblättern, andre Reg.Taster bedienen etc.!
Man muss es nur mal üben, und ich habe nur das kleine display vom 3000'er!
Also, lass mir bloß meine Score-Funktion http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/grin.gif http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/grin.gif
Retourkutsche. Guck dir mal das midifile "Beyond the Sea" an.
Gruß
Franjo

23.07.2009, 15:41

Rawo
23.07.2009, 16:02
Hallo @xel,

Danke für Deinen Zuspruch.



ich habe bisher kein einziges dsp oder eq set erstellt. in keinem tyros.


Warum eigentlich nicht? eröffnet, wenn man etwas bastelt, tolle Möglichkeiten der Klangbeeinflussung, die ich dann aber auch verfügbar haben will. Probiers einfach mal.



wozu auch immer. das erschliesst sich mir nicht, da multipads reine midispieler sind. eine praktische erläuterung könnte ein "aha" auslösen.


Mir ist schon klar, wie MuPads funktionieren. Dass es mitunter wünschenswert sein kann, kleine Wave-Sets verfügbar zu haben, brauche ich hoffentlich nicht zu erläutern. Es dürfte doch kein Problem sein einer MuPad-Taste beizubringen, statt eines Midi-Files auch eine Wave-Datei zu starten. Wo liegt das Problem? Ich verlange doch keine Synchronisierung zum Takt oder gar Time-Stretching.



kann man sich wünschen. für echte bastler kommt nur ein besserer editor in frage.


Nichts gegen einen besseren Editor. Aber ich will nicht immer den Compi anstöpseln müssen, weil ich mal einer Preset-Voice eine weitere Waveform hinzufügen möchte. Ging doch früher auch und wird nicht soooo speicherintensiv sein.



so etwas ist immer schön. wer bestimmt, was zugewisen wird? oder notfalls alle parameter?


Der User bestimmt welcher Parameter durch das Modulationsrad geregelt wird. Gleichzeitige Zuweisung mehrerer Parameter wäre zwar denkbar, aber nicht sonderlich sinnvoll, glaube ich.



Jetzt fangen wir aber an zu phantasieren, oder? wer bitteschön soll aus diesem satz schlau werden?


Es geht um Revoicing-Sets, die blitzschnell auf verschiedene Styles angewendet werden könnten. Skin ist ein im Computerdesign üblicher Begriff für Parameterset-Änderungen. Die Funktion selbst gibt es ja ansatzweise schon für Midi-Files. Man kann natürlich auch Registrierungen anlegen, aber so ginge es halt viel eleganter. Zugegebenermaßen finde ich die Sache aber auch nicht sooo elementar wichtig, aber es ging ja um Ideen.



bedeutet im klartext was?


Dass z. B. Slice-Effekte dann auftreten, wenn es Sinn macht. Wurde im Forum früher schon mal ausführlich diskutiert. Die SA-Voices sind prinzipiell toll, aber manches passiert mir einfach noch zu zufällig.



von mir aus. was kostet das und wer braucht das?


Das kostet etwas Programmieraufwand. Brauchen tut es jeder, der gern eigene Styles bastelt, ohne jede Spur von Grund auf neu einzuspielen. Die Möglichkeiten die das Essembly bietet sind gigantisch. So eine Global-Austauschfunktion würde den Programmieraufwand für den Style-Bastler deutlich senken, gaub mirs.



wohin genau? was soll dafür wo hin wandern?


Z. B. ans-Klapp-Display rechts. Da haben die 6 Knöpfchen noch locker Platz und nix muss weg.



gummiert und nicht beleuchtet?


Käse! Es geht darum, dass ich es gut fand, mir blitzartig aussuchen zu können, welches Fill-In ich gerade spielen will. Dazu müssten sie, wie Endings und Intros, separate Tasten haben. Platz wäre da, wenn man die 2. Reihe (Tempotasten etc.) etwas nach oben verlegt.



jede band auf diesem planeten versucht, so tight wie möglich zu spielen, wenn der wunsch ist, eiere so rum wie ein durchschnittlicher mucker oder drunter... bin ich dagegen.


Es geht um die Möglichkeit kleiner Variatonen, die belebend wirken. Die Funktion muss natürlich auch abschaltbar sein.



endloses thema. mehr geht immer. neue technologien erfordern von zeit zu zeit opfer. wen interessiert in 10 jahren ein jodler aus einem tyros3?


Die Voices kosten ein [beep][beep][beep][beep][beep][beep][beep]egeld. Vielleicht berechtigt, wenn man den Aufrand bedenkt, mit dem sie hergestellt weren. Dann will ich sie aber auch längere Zeit nutzen können. Selbst Microsot implementiert in sein Windows Kompatibilitätsmodi, weil sich nicht jeder einen PC für 700 Euro und dazu gleich noch Software für das Fünffache kaufen kann, nur weil seine 2 Jahre alten Programme nicht mehr funktionieren.



mal unter uns - alle anderen wegschauen und überlesen - , 95% aller musiker können grad mal mit dem modwheel umgehen, 30% gerade mal so mit dem pitchwheel. alle anderen quiecken und jammern damit rum, was letzten endes nicht mehr viel mit musikalischer notwendigkeit zu tun hat. wozu denn noch ein weiterer controller, wo ja schon niemand den ich kenne mit den sart schaltern spielt, ausser in den ersten tagen, weils lustig ist?


ROLAND sieht das offenbar anders und ich auch.

Alles Klaro?

Viele Grüße
Rawo

KGK
23.07.2009, 16:04
wie auch immer, die score funktion kommt auf jeden fall in unser superkeyboard. einverstanden?




Aber auf den zweiten Bildschirm - bitte !!!! http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/grin.gif

KGK
23.07.2009, 16:16
Hallo @xel,



gummiert und nicht beleuchtet?


Käse! Es geht darum, dass ich es gut fand, mir blitzartig aussuchen zu können, welches Fill-In ich gerade spielen will. Dazu müssten sie, wie Endings und Intros, separate Tasten haben. Platz wäre da, wenn man die 2. Reihe (Tempotasten etc.) etwas nach oben verlegt.

Alles Klaro?

Viele Grüße
Rawo



Hi Rawo,

womit wieder einmal bewiesen wäre, dass vieles am PSR9000 schon besser war als jetzt am Tyros, - ganz abgeseh'n von den E-Pianos und Chören. http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/grin.gif

Charly

haraldhonisch
23.07.2009, 17:05
kannste halt den Refrain nicht nochmals wiederholen!!
Gruß
Franjo



Hallo Franjo,
auch das ist seit Tyros möglich.
Noch 2 Punkte, die für die Score-Anzeige sprechen:
1.) Bei Schlagern in Notenheften, sind die Verlage immer darauf bedacht, ein Lied auf eine Seite zu bringen, was ja auch gut ist. Das führt jedoch dazu, dass bei Wiederholungen bestimmter Passagen, sehr oft die Notenführung derart hin- und herspringt, dass ich da bei (für meine Künste)schnellen Stücken mehr Probleme hatte, als mit einem kontinuierlich laufenden Display.
2.) Der gute Alleinunterhalter soll auch mal sein Publikum ansehen. Wann macht man das, wenn man reiner Notenspieler ist? Natürlich bei leichten Passagen, die von selbst laufen. Wenn ich dann wieder auf meine Notenseite gesehen habe und plötzlich die Stelle nicht wieder gefunden habe, ist es mir manchmal ganz schön heiß und kalt in schneller Reihenfolge geworden. Das passiert mir mit dem hüpfenden Ball nicht mehr.

Viele Grüße
Harald

rama
23.07.2009, 18:54
Hallo Charlie,



der SysEditor von Rainer Martin ist zwar genial, die Userpresets bekommt man damit aber auch nicht in's File und genau um dieses Problem geht es mir und hier.

Wenn unser geschätzter Rainer das hinkriegt, wird sich die ganze Welt vor ihm verbeugen.



das Ganze ist letzendlich eine Frage der Datenstruktur und wie Tyros diese Daten verarbeitet.

Klare Antwort: Userpresets lassen sich nicht per SysEx ins File bringen, eben deswegen, weil Tyros hierfür keine Möglichkeit vorsieht.

Wir können ja gerne in einem eigenen Thread mal über die vorhandenen Möglichkeiten bzgl. Userpresets, Details zur Datenstruktur usw. schreiben. Das wird aber sehr technisch werden.

KGK
23.07.2009, 19:45
Klare Antwort: Userpresets lassen sich nicht per SysEx ins File bringen, eben deswegen, weil Tyros hierfür keine Möglichkeit vorsieht.

Wir können ja gerne in einem eigenen Thread mal über die vorhandenen Möglichkeiten bzgl. Userpresets, Details zur Datenstruktur usw. schreiben. Das wird aber sehr technisch werden.



Servus Rainer,

schön, dass du dich dazu äußerst.
Mir ist klar, dass mein technisches Wissen bzw. Verständnis hier an Grenzen stößt, ich kann daher nur auf etwas aufmerksam machen, von dem ich felsenfest überzeugt bin, dass es in der Praxis wirklich Sinn machen würde.
Ich persönlich würde für diesen Zweck ohnehin eine Midilösung besser finden als eine mit SysEx-Daten.
Aber Hauptsache du oder ihr findet überhaupt einen Weg um dieses Ziel zu erreichen.

Rainer, wenn ich deinen Editor öffne und den VH anklicke sehe ich im Type-Fenster unter anderem Karaoke 1, 2, 3,.
Wäre es denn nicht möglich über Midi oder eben SysEx lediglich eine Art Verknüpfung zu den UserPlätzen 1-10 herzustellen, ohne dessen Inhalt in die eigentliche SysEx mit aufzunehmen ?

Leider bleibt an dieser Stelle mein Hirn steh'n und damit übergebe ich wieder an dich großer Meister. Vielleicht hast du ja mal so etwas wie eine Einstei'sche Erleuchtung. http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/laugh.gif

Darum will ich dir nicht länger auf den Nerv geh'n, du weißt ja inzwischen worum es geht und ich denke die Vorteile sprechen für sich.

Danke jedenfalls, dass du dir darüber Gedanken machst.

L.G. Charly

P.S. Ein Thread darüber wäre bestimmt auch toll, vielleicht klinken sich dann ja noch ein paar kluge Köpfe mit ein. http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/wink.gif

rama
23.07.2009, 19:57
Hallo,



Wäre es denn nicht möglich über Midi oder eben SysEx lediglich eine Art Verknüpfung zu den UserPlätzen 1-10 herzustellen, ohne dessen Inhalt in die eigentliche SysEx mit aufzunehmen ?




wenn es eine solche Möglichkeit geben würde, dann hätte ich sie definitiv im SysEditor mit eingebaut.

Nochmal: Zur Zeit kann man USER-Effekte nicht direkt ins Midifile einfügen, es geht aber dadurch, dass man die entsprechenden Paramterwerte per SysEx ändert und dann hat man praktisch den User-Effekt.

Ich könnte mir eine Lösung durch einfaches Anwählen eines USER-Effekts auch vorstellen, aber wie gesagt: Zur Zeit gibt es keine solche (einfache) Lösung.

Noch folgende Bemerkung: Die Datenstruktur des Tyros ist völlig logisch und lässt sehr viele Möglichkeiten per SysEx zu. Das Problem dabei ist halt, dass man sich intensiver mit der Materie auseinander setzen muss. Wenn man das Prinzip der Datenstruktur mal durchschaut hat, dann stellt sich das Problem mit den USER-Effekten nicht mehr.

KGK
23.07.2009, 23:33
Zur Zeit kann man USER-Effekte nicht direkt ins Midifile einfügen, es geht aber dadurch, dass man die entsprechenden Paramterwerte per SysEx ändert und dann hat man praktisch den User-Effekt.

Ich könnte mir eine Lösung durch einfaches Anwählen eines USER-Effekts auch vorstellen, aber wie gesagt: Zur Zeit gibt es keine solche (einfache) Lösung.





Rainer,

das ist mir alles ne Nummer zu groß, da ich nicht weiß welche die entsprechenden Parameter sind, ist hier für mich Schluss.
Bleibt eigentlich nur noch die brennend heiße Frage: Wozu bietet Yamaha dann Userplätze an (für mich sind das die Allerwichtigsten überhaupt) wenn die nicht in der Lage sind die Schaltstrukturen so einzurichten, dass man diese auch vernünftig nutzen kann.

Findest du das nicht auch ein wenig denkwürdig ?? http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/crazy.gif
Könnte so einer wie du das nicht direkt an Yamaha herantragen ?

Falls dir dazu noch eine Lösung für die Allgemeinheit einfällt, lass es mich (uns) bitte wissen.

Danke Rainer

Charly

Mirek
24.07.2009, 1:46
hi Volker




4. 2 Midis gleichzeitig syncron abspielen, um mehr Midikanäle (=32) zur verfügung zu haben

Mfg Volker




Ich bin letzter der Ideen sterben lest, aber Irgendwie fehlt mir dein Begründung.
Ich bin der Meinung dass 8 Instrumenten Spuren sinnvoll belegt sind mehr als ausreichend.
Sonst solche Gruppen wie The Beatles oder Nazareth, könnten keine gute Musik machen.
Oder möchtest du Schlagzeug Instrumente auf einzelne Kanäle belegen ?
Warum ?

Gruß
Mirek

Mklaus
24.07.2009, 9:09
Falls dir dazu noch eine Lösung für die Allgemeinheit einfällt, lass es mich (uns) bitte wissen.
Danke Rainer
Charly



Um DSP Effekte nach Belieben im Midi einzufügen und einzustellen, kannst Du den Syseditor (kostenlos) von Rama hernehmen.
Wenn Du es megakomfortabel haben willst nimmst Du den Midifile Optimizer. Ich behaupte mal das es leichter als damit nicht geht...

LG
Klaus

KGK
24.07.2009, 10:19
Falls dir dazu noch eine Lösung für die Allgemeinheit einfällt, lass es mich (uns) bitte wissen.
Danke Rainer
Charly



Um DSP Effekte nach Belieben im Midi einzufügen und einzustellen, kannst Du den Syseditor (kostenlos) von Rama hernehmen.
Wenn Du es megakomfortabel haben willst nimmst Du den Midifile Optimizer. Ich behaupte mal das es leichter als damit nicht geht...

LG
Klaus



Lieber Klaus,

wenn du aufmerksam gelesen hättest, müsste dir eigentlich aufgefallen sein, dass VH User-Presets weder mit dem SysEditor noch mit dem Midi-Optimizer auf einfache Weise ins Midi zu kriegen sind.

Ich hab ja beide Programme, Rainer hat das inzwischen auch bestätigt. Habe das gleiche Problem auch schon mit Victor diskutiert, welcher sagte, er würde sich das mal näher anschau'n.
Das heißt im Klartext, Userpresets (meine allerwichtigsen Sounds) kann ich mir midi-mäßig in den A. stecken.

Nocheinmal zum allgemeinen Verständnis:

Ich möchte bei einem Midifile auf meiner VH-Spur 16 beim Starten meines Songs USERPRESET 1 für die Strophe haben. Möchte für den Refrain USERPRESET 2 haben und möchte dann z.B. am Schluss den VH mit USERPRESET 3 wegschalten - Punkt.

Diesen für mich simplen und logischen Vorgang konnte ich, wie schon erwähnt, mit Atari und meinem altem externen Vocalisten schon vor 20 Jahren ohne Probleme ausführen.

Das alles ohne SysEx-Daten weil diese hier (meines Erachtens) nicht sinnvoll sind.

Heute, 20 Jahren später im Hightec-Zeitalter und Yamahas tollen A1 & A2-Sounds, ist die Firma offensichtlich nicht mehr in der Lage ihre USERPRESETS, sei's per Midi oder SysEx-Daten in ein simples Midifile einzubinden.

Traurig, traurig, bedenklich und bedauerlich und ein deutlich sichtbares Zeichen für extreme Denkfehler der Superklugen.

Jungs, jetzt muss ich aber wirklich los, mit meiner PSR9000... http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/grin.gif [list] Brötchen verdienen. http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/cool.gif

P.S. Und liebe Yamis - macht euch mal wirklich ernsthafte Gedanken über euere USERS.... http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/confused.gif

24.07.2009, 10:40

rama
24.07.2009, 15:52
Hallo Charly,



das ist mir alles ne Nummer zu groß, da ich nicht weiß welche die entsprechenden Parameter sind, ist hier für mich Schluss.



das wiederum verstehe ich nicht ganz.

Wenn du dir VH-User-Effekte selbst erstellt hast, dann solltest du doch eigentlich wissen, an welchen Parametern du etwas verstellt hat. Und genau diese Änderungen lassen sich auch per SysEx erzeugen. Ausnahme sind die 3 Volume-Einstellungsparameter, die sich aus mir nicht nachvollziehbaren Gründen nicht per SysEx ändern lassen.

KGK
25.07.2009, 1:01
Hallo Charly,



das ist mir alles ne Nummer zu groß, da ich nicht weiß welche die entsprechenden Parameter sind, ist hier für mich Schluss.



das wiederum verstehe ich nicht ganz.

Wenn du dir VH-User-Effekte selbst erstellt hast, dann solltest du doch eigentlich wissen, an welchen Parametern du etwas verstellt hat. Und genau diese Änderungen lassen sich auch per SysEx erzeugen. Ausnahme sind die 3 Volume-Einstellungsparameter, die sich aus mir nicht nachvollziehbaren Gründen nicht per SysEx ändern lassen.



Hallo Rainer,

ich denke nicht dass es Aufgabe der Musiker ist, sich mit dem Programmieren von SysEx-Daten befassen zu müssen. Vielmehr sollte es im Interesse des Herstellers liegen, zur eigenen Hardware entsprechende Software anzubieten, um solche Diskussionen überflüssig machen.

Als Key-Hersteller müsste mir doch sonnenklar sein, dass für den Anwender die User-Presets die Allerwichtigsten sind und daher sollte deren Bedienung auch allerhöchste Priorität haben.

Sie müssten sowohl per Midi-Programmbefehl als auch per SysEx-Daten so einfach wie möglich bedien-und übertragbar sein, - das sagt mir zumindest mein Hausverstand.

Wie man das technisch umsetzt, darüber müssen sich andere den Kopf zerbrechen, es ist mir nur unbegreiflich, warum man das nicht schon längst gemacht hat. http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/frown.gif

Und so stehe ich wieder einmal in knietiefer Hochachtung vor euch YAMMIS und frage mich, wie ihr es immer wieder schafft so viel Verwirrung zu produzier'n. http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/confused.gif

Danke - Charly

KGK
25.07.2009, 1:26
hallo charly,
manchmal sehen die superklugen den wald vor lauter bäumen nicht.





Da hast du aber verdammt recht Axel,

was dieses Thema betrifft habe ich Rainer schon meine Meinung mitgeteilt.

Ich habe mir heute deine Bass-Solo-Reg angeschaut die du mir gemailt hast.
Nun dazu kann ich nur sagen, soweit war ich auch schon, ich hatte es sogar schon hingekriegt die Begleitautomatik auf die rechte Hand zu legen und links den Bass zu spielen, auch das ist mit T3 möglich.

Allerdings eben nur durch eine Registration wodurch man schon wieder an eine fixe Vorgabe gebundnen ist. Ich weiß ja vorher nicht wann und mit welchem Style oder Tempo ich gerade mal so ein spontanes Bass-Solo spielen werde, daher wäre die Lösung mit einem Knopf am Key wie bei Audya wesentlich besser.
Am besten wären natürlich 2 Knöpfe nebeneinander für linkes & rechtes Bassspiel.

Aber das wird wohl nur ein frommer Wunsch bleiben.

Trotzdem danke und gute Nacht.

Charly

KGK
25.07.2009, 9:06
Falls dir dazu noch eine Lösung für die Allgemeinheit einfällt, lass es mich (uns) bitte wissen.
Danke Rainer
Charly



Um DSP Effekte nach Belieben im Midi einzufügen und einzustellen, kannst Du den Syseditor (kostenlos) von Rama hernehmen.
Wenn Du es megakomfortabel haben willst nimmst Du den Midifile Optimizer. Ich behaupte mal das es leichter als damit nicht geht...

LG
Klaus



Lieber Klaus,

wenn du aufmerksam gelesen hättest wäre dir inzwischen klar, dass ich hier von Userpresets spreche und diese sind weder mit Rainers SysEx-Editor, noch mit Victors MidiOptimier 6 auf einfache Weise, oder besser gesagt - gar nicht per Midiprogrammchange in ein MidiFile zu bekommen.

Die Schuld dafür tragen aber nicht die beiden, von uns allen sehr geschätzten Herrn, sondern ausschließlich die superklugen Jungs von Yamaha, die nicht in der Lage oder gewillt sind, die dafür erforderlichen Parameterstukturen zu schaffen. http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/confused.gif

Ohne Rainer, Viktor, Heiko oder wie sie alle heißen, könnte Yamaha mit ihren Keys überhaupt einpacken, weil diese mangels eigener Software praktisch beinahe unbedienbar wären.

Die Yammis sind ja so clever, dass sie sogar ihr eigenes XG-Works (das beste Programm) abschaffen, anstatt es wieder auf zeitgemäße Beine zu stellen.
Jungs, damit macht ihr euch doch selber das Leben schwer. http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/frown.gif
Will nur hoffen, dass die zuständigen Herrn in ihren Kaffeepausen auch mal im Forum lesen, gutgemeinte Tipps annehmen und einseh'n, dass es gemeinsam viel einfacher und besser geht. http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/wink.gif

Charly

KGK
25.07.2009, 9:41
In Bezug auf:

....SELBEN SPEICHERPLATZ mit dem GLEICHEN PRESETNAMEN überschreiben...
________________________________________

Und wenn Du Dich dabei vertan hast, musst Du das Betriebssystem neu aufspielen.
Heiko
________________________________________


Heiko,

in Steinbergs Cubas 5 kann man, ich weiß nicht, bis zu tausend Arbeitsabläufe rückgängig machen, so etwas müsste doch auch hier möglich sein. Es würden ja nur minimale Parameter verädert, sonst nichts, da müsste doch ein Reset oder BackeUp ausreichen um eine Speicherfehler zu beheben.

Ich bin leider kein Techniker, kann also nur für meine Begriffe sinnvolle Wünsche äußern.

Zum ernsthaften Nachdenken und evtl. Umsetzten haben wir ja Gott sei Dank euch.

Charly

P.S. Aber der Grundgedanke wäre doch nicht schlecht, oder?

Mklaus
25.07.2009, 11:44
Hi Charly

das mit dem VH habe ich in der Tat überlesen.
Ich mache mir allerdings über diesen nicht sehr viele Gedanken, da er in meinen Augen praxis und bühnenuntauglich ist.

Was die DSP Einstellungen angeht so kann man sie prima mit den genannten Programmen er und einstellen. Ich arbeite tagtäglich so und habe noch keine Funktion vermisst.

Alles was Du weiter angeführt hast (Bass Solo etc.) kann man prima mit Regs lösen. Klar wird nicht jeder damit zufriedengestellt weil es scheinbar für einzelne Funktionen bessere, schnellere und einfachere Lösungen gibt, unterm Strich wird es aber sicher keine flexiblere geben.

Das der User nicht für das Programmieren von Sysxen herangezogen werden soll ist natürlich Humbug, denn das kannst Du auf ALLES ausführen: Midis, Regs, Voices, Styles, Displaykontrast und Entstaubung der Klaviatur...ja auch die C-Spur - Wo ist die Grenze?

Ich finde Deine Denkweise richtig gut, wenn ich auch nicht von jeder Einzelheit zu überzeugen bin. Du scheinst aber eins zu vergessen: Die Funktion die Du gut findest, ist für den andern vielleicht der größte Humbug aller Zeiten - siehe dazu nur mal die Faderleiste - Mein Gott was wurde die herbeigesehnt und begrüßt - ich habe sie zb. nicht ein einziges mal benutzt (mal abgesehen von der Testphase)
Diesen Punkt darf man bei seinen Ideen nie vergessen, daher Tips, Ideen und Wünsche äussern JA - aber sie so anzupreisen als hätte man die Keybboard-Welt neu erfunden und man wäre der einzige der überhaupt logisch denkt http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/wink.gif NEIN

LG
Klaus

KGK
25.07.2009, 12:26
Hi Charly

das mit dem VH habe ich in der Tat überlesen.
Ich mache mir allerdings über diesen nicht sehr viele Gedanken, da er in meinen Augen praxis und bühnenuntauglich ist.

LG
Klaus



Danke Klaus für dein Statement.

Ich arbeite sehr viel mit dem VH und bin eben mit so gut wie keinem Werkpreset zufrieden. Eigentlich brauche ich für meine Zwecke aber nur 5 davon und genau das ist eben der Knackpunkt.

Wie bekomme ich diese meine 5 Lieblingspresets per Midibefehl an die jeweils gewünschte Stelle in mein File? http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/confused.gif

Einfache Aufgabestellung aber derzeit offensichtlich unerfüllbar. http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/frown.gif

Darüber rege ich mir wahrhaft auf, denn ich bin sicher, dass 80% aller VH-Benutzer die auch Mdifiles verwenden sich diese einfache Möglichkeit wünschen.

(User)-Programmnummer wie bei einem Klavier oder anderen Instrumenten in's File schreiben und das einfache Keyboarderherz überschlägt sich vor unbeschreiblicher Freude.

All deine anderen Äußerungen, das Thema betreffend würde ich auch unterschreiben

LG. Charly

P.S. Die oben beschriebene, "einfache?" Lösung, sollte natürlich bei allen anderen User-Presets im Key auch möglich sein. http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/wink.gif

rama
25.07.2009, 13:59
Hallo Charly,



Ich arbeite sehr viel mit dem VH und bin eben mit so gut wie keinem Werkpreset zufrieden. Eigentlich brauche ich für meine Zwecke aber nur 5 davon und genau das ist eben der Knackpunkt.



ich habe in einem früheren Beitrag schon beschrieben, wie du "deine" User-Types ins Midifile bringen willst.

Mit Hilfe meines SysEditors ist das kaum ein Aufwand:
1. du stellst im SysEditor die Einstellungen ein, die du im User-Type auch schon vorgenommen hast.
2. du speicherst diese Einstellungen einmal als *.sed-Datei (damit du später ggf. Änderungen vornehmen kannst) und einmal als *.mid-Datei.
3. die mid-Datei fügst du im Sequenzer an beliebiger Stelle ins Midifile ein. Fertig. Wenn du nun das Midifile abspielst, werden genau die Parameter gesetzt, die im User-Type verändert wurden.

Das machst du für jeden deiner 5 User-Types jeweils einmal.

Danach kannst du jeweils die entsprechende mid-Datei ins Arrangement einfügen, an beliebiger Stelle, auch mehrfach usw.

Ich gehe mal davon aus, dass du deine Midis auch selbst bearbeiten kannst. Wo also ist hier das Problem?

Bevor du zum wiederholten Male über fehlende Möglichkeiten "jammerst", solltest du einfach mal die existierenden Möglichkeiten ausnutzen.

KGK
25.07.2009, 14:37
Lieber Rainer,

du hast bisher die Angelegenheit auch noch nie so detailiert und einigermaßen plausibel beschrieben.
Leider kann ich das erst am Montag wirklich testen, werde dir dann umgehend berichten, wenn's denn klappt und dann auch sofort mit dem Herumjammern aufhör'n. http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/wink.gif

Denn eine Lösung (wenn auch noch nicht ganz optimal) ist immerhin besser als keine. http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/smile.gif
Erst mal herzlichen Dank für deine kostbare Zeit und Geduld.

L.G. Charly

rama
25.07.2009, 17:07
Hallo Charly,



du hast bisher die Angelegenheit auch noch nie so detailiert und einigermaßen plausibel beschrieben.



doch, in der Anleitung zum SysEditor.

Gut, das mit dem Lesen einer solchen ....

Dennoch, viel Erfolg, das kann schon was werden.

Pelempar
25.07.2009, 17:44
Ausserdem hab ich das auch schon vor drei Tagen gesagt das es geht
Sys Edit und dann vorlagen für PSRuti oder Cubase

Na ja manche brauchen immer ein wenig
Anscheinend bin ich zu sehr im Stoff

KGK
26.07.2009, 0:39
Ausserdem hab ich das auch schon vor drei Tagen gesagt das es geht
Sys Edit und dann vorlagen für PSRuti oder Cubase

Na ja manche brauchen immer ein wenig
Anscheinend bin ich zu sehr im Stoff




Nur um etwas klarzustellen....

meine Aufgabenstellung war ganz klar: Userpresets per Midiprogrammchange in ein Midifile einbinden.

Na ja, Manche brauchen eben ein bisschen länger. http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/grin.gif
SysEx sind für diesen Zweck bestenfalls eine Notlösung, was aber immer noch besser ist, als gar keine Lösung.

Aber lassen wir das mal bis das andere geklärt ist.

Charly

VHem
26.07.2009, 20:26
Hallo Mirek,
.......Oder möchtest du Schlagzeug Instrumente auf einzelne Kanäle belegen ? Warum ?...............

So ist es !

Midikanal-9 für hihat >>> mit "HöhhenBlende-Einstellung",
Midikanal-10 für Toms >> mit Hallstärke x1
Midkanl-13 für Snare >> mit Hallstärke x2
Midkanal-14 für BassDrum >> von einem anderen DrumKit

>>>> zwecks Mix direkt mit TYROS-Sounds


Midikanal-15 für externen Vocalist >>> Taktgenau VocalistEffekte anzusteuern
Midkanal-16 für "externen DMX-Controller" >>> um die Lichttechnik "Notengenau" zu steuern

Midikanal-12 für externes Hallgerät >>> um Taktgenau den kurzen und langen Hall "einzuschalten" z.B. "Hallo" > kurzer Hall, "again" >>> langer Hall

eventuell Midikanal-11 für viele sysexe
und
für EffektSamples z.B. BackgroundChor von "Another Brick in a Wall"
>>> das Lied "Sugar babylove" braucht 3 Midikanäle für Samples : 1. Ah.... 2. Showady 3. Uh....
>>>> habe ich aber "überdeckende Samples", dann brauche ich MidiKanal-8 noch dazu

Da bleiben nur noch Midikanal 1 bis 6 oder 7 für die Instrumente :

!!!!! das ist zu wenig !!!


Beim Lied "Summerlove" von Mark Medlock ist die Polyphonie so "ausgeschöft", dass ich nicht mehr dazu mit der Hand spielen kann.
Naja, ein zusätzliches Keyboard wäre möglich :
eins zu spielen und ein fürs Midifile.

Mfg Volker

Peter_Schips
27.07.2009, 3:51
So ein Schmarr`n !

Sämtliche Möglichkeiten der Regelung von einzelnen Druminstrumenten, zur Ansteuerung von Lichtgeräten, von Samples etc. ist bereits in den Yamaha Keyboards seit vielen Jahren vorhanden.

Für jedes Druminstrument einen eigenen Kanal zu benutzen (um dieses vermeindlich zu regeln) ist ineffizient bis zum abwinken.

Für mehrere verschiedene Samples benötigt man auch keine "mehrfachen" Midikanäle, sondern einfach einen einzigen Kanal zum triggern, der Rest geschieht über Multisamples !

Lernt doch bitte die vorhandenen Funktionen erst einmal kennen, bevor Ihr Funktionen fordert die schon seit urewigen Zeiten vorhanden sind !

LG/Pedda http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/laugh.gif

Peter_Schips
27.07.2009, 5:40
Ausserdem hab ich das auch schon vor drei Tagen gesagt das es geht
Sys Edit und dann vorlagen für PSRuti oder Cubase

Na ja manche brauchen immer ein wenig
Anscheinend bin ich zu sehr im Stoff




Nur um etwas klarzustellen....

meine Aufgabenstellung war ganz klar: Userpresets per Midiprogrammchange in ein Midifile einbinden.

Na ja, Manche brauchen eben ein bisschen länger. http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/grin.gif
SysEx sind für diesen Zweck bestenfalls eine Notlösung, was aber immer noch besser ist, als gar keine Lösung.

Aber lassen wir das mal bis das andere geklärt ist.

Charly



Wenn man eine Arbeit doppelt macht, wird sie nicht besser !

Du willst das ganz einfach wie`n Soundpreset aufrufen !
So funktioniert die Technik aber nicht !

Das ist für das Gerät unter`m Strich die doppelte Aufgabe und erhöht somit den Datenverkehr, was in Anbetracht de Midiprotokolls nicht sinnvoll ist !

Das zeigt mir aber, daß Du Dich mit den grundlegenden Midiparametern nie tiefer auseinander gesetzt hast und Dinge forderst, über die sich die "bösen Jungs bei Yamaha" schon vor 20 Jahren einen Kopf gemacht haben und zu einer Lösung gekommen sind.

Anstatt Dich mit der Materie zu befassen, forderst Du technisch sinnfreie Doppellösungen ! Im Bereich der Lautstärkeparameter (z.B.) wäre eine Einbindung in ein Midfile katastrophal !

Anderer Raum, andere Beschallungsumgebung und schon hat man mit akustischen Problemen zu tun. Aus diesem Grund dürfen z.B. die Volumeparameter des Micros nicht ins Midifle !

Rückkopplungsgefahr !!!! (Ist eines der Probleme !)

Beschäftige Dich mit Deinem Werkzeug, dann brauchst Du 99% Deiner Forderungen nach Funktionen die schon lange da sind überhauot nicht mehr !

Ein Musiker, welcher mit elektr. Tonerzeugern zu tun hat und sich deren Technik so penetrant verweigert, ist wie ein KFZ-Mechaniker der an einem Fahrzeug herum schraubt ohne qualifizierte Ausbildung, ohne passendes Werkzeug und ohne Technikhandbücher ......

.... aber dann nach "Verbesserungen" brüllen !

Was ich bisher so gelesen habe, ist entweder schon längst realisierbar oder so sinnvoll wie drei Beine ! (Wie gesagt ... keine persönliche Kritik, aber sehr auffällig !)

LG/Pedda http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/laugh.gif

Pelempar
27.07.2009, 7:05
meine Aufgabenstellung war ganz klar: Userpresets per Midiprogrammchange in ein Midifile einbinden.

Na ja, Manche brauchen eben ein bisschen länger.



Das war deine Aufgabenstellung
Die Lösung ist dir nun zigmal gesagt worden
Manche kapierens eben nie http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/grin.gif
Wenn doch diese Plätze nicht ansprechbar sind per PG dann
akzeptiere es doch und nimm eine andere Lösung.
Die ja eigentlich noch felxibler und Leistungsfähiger ist

KGK
27.07.2009, 11:38
Hallo Charly,

Bevor du zum wiederholten Male über fehlende Möglichkeiten "jammerst", solltest du einfach mal die existierenden Möglichkeiten ausnutzen.



Servus Rainer,

nun sitze ich gerade mit T3 und SysEditor und versuche deine Ratschläge umzusetzen, scheitere bem Speichern deiner angedachten Mididatei.
Sed. lässt sich problemlos abspeichern, - Midi leider nur in Kombination mit sed.

Aslo z.B. ClsdMenQua.mid.sed

Was mache ich fsalsch?? http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/confused.gif

Gruß Charly

27.07.2009, 12:25

KGK
27.07.2009, 12:48
hallo charly,
wer mit registrationen umzugehen weiss, der wird mit sicherheit eine angenehme lösung finden. z.b. die "basssolo-einstellung" in jeder bank auf programmplatz 8 oder so ähnlich. geht alles, muss man nicht seperat mit einen knopf verschwenden.



Da hast du schon irgendwie recht Axel,

natürlich kann ich mir bei 1000 Banken jeweils eine solche Reg. machen, ist halt mühsam. http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/frown.gif
Darum sehe ich deratige Knöpfchen keinesfalls als Verschwendung sondern eher als clevere Ergänzung denn ich möchte lieber freiwillig "Musiker" bleiben als zwangsläufig "Programierer" werden. http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/laugh.gif

Spaß muss sein. http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/grin.gif

Gruß Charly

KGK
27.07.2009, 15:26
meine Aufgabenstellung war ganz klar: Userpresets per Midiprogrammchange in ein Midifile einbinden.

Na ja, Manche brauchen eben ein bisschen länger.



Das war deine Aufgabenstellung
Die Lösung ist dir nun zigmal gesagt worden
Manche kapierens eben nie http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/grin.gif
Wenn doch diese Plätze nicht ansprechbar sind per PG dann
akzeptiere es doch und nimm eine andere Lösung.
Die ja eigentlich noch felxibler und Leistungsfähiger ist



Hi Pele,

da du ja offensichtlich zu den Superklugen gehörst, erkläre mir doch mal Schritt für Schritt wie du VH-User-Preset auf die Schnelle in ein Midifile bekommst ?

Ich schaffe es auch mit Rainers SysEditor nicht - weder auf einfache, noch auf komplizierte Art und Weise.

Was nach all dem Probieren aber übrigbleibt ist wieder einmal ein riesengroßes Fragezeichen und die Bestätigung oder Notwendigkeit, weiterhin herummeckern zu müssen, bis die Dinge auch wieder von ganz normalen Menschen bedienbar sind. http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/crazy.gif

Denn ich betone es nocheimal, vor 20 Jahren konnte man ein VH-Userprogramm bereits mit dem Atari per Midiprogrammchange in ein Midifile schreiben, (ohne Anleitung!) na ja - das Neueste ist eben doch nicht immer das Beste.... weiß ja auch inzwischen jeder http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/grin.gif

Charly

P.S. Und ich akzeptiere nun mal keine komplizierten Dinge, wo einfache gefragt, - sinnvoll und möglich sind.

27.07.2009, 15:33

rama
27.07.2009, 16:02
Hallo Volker,

zu deinen Ausführungen bleibt mir nur ein riesiges Fragezeichen: Was soll das mit den ganzen einzelnen Midikanälen????

Glaubst du ernsthaft, dass dadurch dein Sound besser wird?

Mein Tipp: Leg dein Augenmerk auf ein sauberes, dem Keyboard angepassten Midifilearrangement und setze dabei sinnvoll die vorhandenen DSPs (per SysExe) ein, dann brauchst du kein externes Effektgerät mehr.

rama
27.07.2009, 16:06
Hallo Charly,



nun sitze ich gerade mit T3 und SysEditor und versuche deine Ratschläge umzusetzen, scheitere bem Speichern deiner angedachten Mididatei.
Sed. lässt sich problemlos abspeichern, - Midi leider nur in Kombination mit sed.



*.sed- und *.mid sind 2 völlig verschiedene Dateien.

Die *.sed-Datei speichert die vom Programm erstellten Einstellungen, damit man diese später wieder herstellen und ggf. verändern kann (vgl. wie eine *.doc-Datei für Word).

Eine *.mid-Datei enthält Noten, Controller usw., in diesem Fall eben die erzeugten SysExe. Die Funktion zum Erzeugen einer *.mid-Datei heißt "Liste in Mididatei". Der Button dazu befindet sich rechts unten.

rama
27.07.2009, 16:18
Hallo,

meine klare Meinung zum Thema SysEx, Regs und sonstige technische Möglichekeiten ist eindeutig:

Wer ein Spitzenkeyboard wie Tyros3 benutzen und vor allem vollständig ausnutzen will, muss sich zwangsläufig auch mit der Technik des Keyboards beschäftigen.

Wer nur Musik machen will, sollte besser Klavier spielen, dann muss er sich mit keinerlei technischen Dingen auseinandersetzen.

Wer Keyboard spielen will, muss außer dem reinen spielen mit rechter und linker Hand auch lernen, wie man das Keyboard bedient, wie Sounds aufgebaut sind, wie man Sounds verändern kann, wie ein Style aufgebaut ist, wie der Vocal Harmony funktioniert, wie man Regs sinnvoll nutzt usw.

Und wer mehr will als nur ein Midifile abzufeuern (das er vielleicht irgendwo gekauft hat), der muss sich eben mit der Bearbeitung von Midifiles auseinandersetzen. Dazu gehört auch die Kenntnis über SysExe.

Das, was bisher gefordert wurde, ist überwiegend schon längst realisierbar. Man muss halt wissen wie!

Wo glaubt ihr eigentlich, haben Leute wie Pele, Heiko, ich und noch viele andere ihr Wissen her? Weil wir uns einfach lange genug damit beschäftigt haben. Und das kostet Zeit, und genau diese hat heute offenbar niemand mehr. Dann darf man bitteschön aber auch nicht nur ständig jammern, sondern muss endlich mal anfangen, sich in die Materie einzuarbeiten.

VHem
27.07.2009, 18:45
Hallo rama,
Du schreibst :
.....setze dabei sinnvoll die vorhandenen DSPs (per SysExe) ein, dann brauchst du kein externes Effektgerät mehr. .....

Ich schrieb :
Midikanal-12 für externes Hallgerät >>> um Taktgenau den kurzen und langen Hall "einzuschalten" z.B. "Hallo" > kurzer Hall, "again" >>> langer Hall


Wie soll der TYROS wissen, was ich singe, wenn ich mein Mikrofon und das der Sängerin und das des Drummes gar nicht an den TYROS übertrage ?

SysExe muß man programmieren.....

Die Midikanäle kann ich sofort abhören, welcher Hall-Anteil die Snare bekommen soll
und
welchen HallAnteil die Hihat bekommt.
Ich kann am TYROS einstellen und sofort hören!!!!! Glaub mir das geht,
da braucht man keine sysExe.

Es sollten nur mehr Midikanäle dazu dasein.

>>>>>>>> Wenn icht beim TYROS-4, dann vielleicht beim TYROS 12.

Ivh bin 58 jahre alt; werde das wohl nicht mehr erleben....

Mfg Volker

KGK
27.07.2009, 19:33
Hallo,

meine klare Meinung zum Thema SysEx, Regs und sonstige technische Möglichekeiten ist eindeutig:

Wer ein Spitzenkeyboard wie Tyros3 benutzen und vor allem vollständig ausnutzen will, muss sich zwangsläufig auch mit der Technik des Keyboards beschäftigen.

Wer nur Musik machen will, sollte besser Klavier spielen, dann muss er sich mit keinerlei technischen Dingen auseinandersetzen.

Und wer mehr will als nur ein Midifile abzufeuern (das er vielleicht irgendwo gekauft hat), der muss sich eben mit der Bearbeitung von Midifiles auseinandersetzen. Dazu gehört auch die Kenntnis über SysExe.

Das, was bisher gefordert wurde, ist überwiegend schon längst realisierbar. Man muss halt wissen wie!

Wo glaubt ihr eigentlich, haben Leute wie Pele, Heiko, ich und noch viele andere ihr Wissen her? Weil wir uns einfach lange genug damit beschäftigt haben. Und das kostet Zeit, und genau diese hat heute offenbar niemand mehr. Dann darf man bitteschön aber auch nicht nur ständig jammern, sondern muss endlich mal anfangen, sich in die Materie einzuarbeiten.



Hallo Rainer,

1.) ich mache meine Midis selbst seit es Midi gibt.
2.) bin ich bis heute eigentlich immer ohne SysEx ausgekommen, weil mir übermäßiges Schnick-Schnack nicht wichtig ist. Gute Sounds, - gut eingespielt mit den üblichen, uns allen bekannten Midiparametern etwas verfeinert und fertig ist die Sache, - speichern - spielen und kassieren.
3.) hat mich von euch immer noch keiner wirklich verstanden.

Ich habe mich heute zum ersten Mal mit deinem Editor befasst und möchte dir erstmal ein Lob aussprechen für dieses, für mich unbegreifliche "Wunderwerk".

Unbegreiflich aber auch vor allem deshalb, weil ich auf Anhieb einige Dinge dringlicht vermisse:

1.) Warum hast du bei den Soundtypen nicht jeweils die 10 allerwichtigsten Userpresets als angehängt ???

2.) Warum muss man gerade bei den Users den umständlichen Weg einer Mididatei geh'n ?

3.) Sind trotz SysEx-Editor die Lautstärkeverhältnisse der drei Stimmen des VH (warum auch immer?) nicht übertragbar - (also wieder eine halbe Sache)

4.) Warum gibt es unter "Song-Position" nicht die Möglichkeit den jeweils gewünschten Midikanal anzugeben ??

5.) Warum hat von euch bis jetzt noch keiner begriffen, dass bei Userpresets SysDaten ohnehin keinen Sinn ergeben.

Unter UserPresets verstehe ich einen flexiblen Programmspeicher, welcher immer und immer wieder kleinen Verbesserungen ausgesetzt ist, Verbesserungen die sich aber dann sofort auf mein komplettes Programm auswirken sollen.

Ich habe das schon mehrfach versucht zu erklären, offensichtlich will hier aber keiner wirklich zuhörn.


Nur noch ein einziges mal lieber Rainer:

Würde ich bei meinem VH UserPreset Nr.1 plötzlich ein größeres Panorama vorzieh'n, müsste ich nach deiner SysEx oder Mididatei-Methode all meine Midifiles neu umschreiben.

Nach meinem System (per Midi-Programm-Change so wie vor 20 Jahren) würde sich die Änderungen automatisch auf alle 700 Files auswirken. Ich schätze mal die Änderung würde so um die 30 Sekunden dauern.
Alleine dieser Umstand macht eigentlich jede weitere Diskussion überflüssig.

Trotzdem Rainer hast du meine Hochachtung, nur SysEx-Daten sind eben genauso wie Regs leider nicht immer und überall das Gelbe vom Ei, darum bleib' ich dabei.

Gruß Charly

P.S. Mein T3 steht übrigens seit heute wieder in meinem Musikladen, wo mir von dem dortigen Key-Verkäufer eindeutig bestätigt wurde, das auch sehr viele andere Kunden von der etwas konfusen Yamaha-Entwicklungspolitik genervt sind.
Kurz gesagt - gut gemeint aber schlecht getroffen.
Schau'n ma mal was die Einsicht uns bringt....?

KGK
27.07.2009, 20:03
Axel,

ich kauf mir doch keinen Tyros um dann einen externen VH mitzuschleppen nur weil "Y" es in 20 jähriger Entwicklungsarbeit nicht geschafft hat, die Werks-und Userpresets ihres makeneigenen, internen Vocalisten per MidiProgramm umzuschalten. http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/confused.gif

Ja Axel, wir drehn uns tatsächlich im Kreis, - aber leider in die verkehrte Richtung. http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/crazy.gif

Machs gut Junge http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/cool.gif

VHem
27.07.2009, 20:19
Hallo rama,
Du schreibst :..............Wo glaubt ihr eigentlich, haben Leute wie Pele, Heiko, ich und noch viele andere ihr Wissen her? Weil wir uns einfach lange genug damit beschäftigt haben. Und das kostet Zeit, und genau diese hat heute offenbar niemand mehr. Dann darf man bitteschön aber auch nicht nur ständig jammern, sondern muss endlich mal anfangen, sich in die Materie einzuarbeiten.......

Wenn es NEUERUNGEN bei YAMAHA geben wird, dann sollte mnn nicht nur "noch besserer Sounds" realisieren
sondern
noch bessere Bedienung!!!!

Das Zauberwort heißt : "Bedienung ist selbsterkärend!" und für gute !!! Musiker auch schnell "umsetzbar"!

Also für gute Musiker, nicht für Programmierer.

>>>>>>>>>>> Eine waschmaschine würde nicht gekauft werden, wenn man die programme mit Pascal programmieren muß. Das haben die hersteller schnell erkannt. Nur YAMAHA noch nicht!

---

SysExe verwende ich für
1. Abspeicherung von KeyboardVoices im Midifiel >>> taktgenau (kein Knöpfchendrücken, sondern spielen, spielen ...
2. Abspeicherung von EQ-Einstellungen im TYROS
>>> auch taktgenau !!!!

w e i l das nicht mit Controllern geht (oder nicht beschriebe ist).


Übrigens rama, es gibt Rockbands, die spielen mit Midifiles ohne Noten :
denn
dort werden die Midikanäle verwendet, um Effektgeräte taktgenau umzuschalten :
Hallgerät
Vocalist
EQ's für Gitarre und bassgitarre
Gitarren-Verzerrer
Flanger
Chorus usw.


Mfg Volker
.





mfg Volker

KGK
27.07.2009, 20:28
Wenn es NEUERUNGEN bei YAMAHA geben wird, dann sollte mnn nicht nur "noch besserer Sounds" realisieren
sondern
noch bessere Bedienung!!!!

Das Zauberwort heißt : "Bedienung ist selbsterkärend!" und für gute !!! Musiker auch schnell "umsetzbar"!

Also für gute Musiker, nicht für Programmierer.

>>>>>>>>>>> Eine waschmaschine würde nicht gekauft werden, wenn man die programme mit Pascal programmieren muß. Das haben die hersteller schnell erkannt. Nur YAMAHA noch nicht!

mfg Volker




Danke Volker,

das mit der Bedienung kann ich nur unterstreichen. http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/smile.gif

Charly

Pelempar
27.07.2009, 20:54
Hallo Volker / Charly

Diskussionen machen nur Sinn, wenn beide Seiten Wissen einbringen und sich in strittigen Punkten annähern.
Ebenso muss man aber auch versuchen zu verstehen was sinnvoll ist und was nicht.

Wenn ich mal den Tyros in den allgemeinen Bediengrundlagen vergleiche mit einem Festplattenrecorder, dann muss ich sagen und du kannst das bei mir kontrollieren
Jedes Gerät verkaufe ich mit eingeschweißter Bedienungsanleitung.
Ich hab da nie reingeschaut weil ich finde das alles selbsterklärend ist, wenn man sich damit befasst und ein wenig mal im Forum mitbekommt.

An meinem Festplattenrecorder habe ich Wochen rumgehext bis mir einigermassen klar wurde was das Teil von mir wollte.
Die Funktionalität von Spiegelreflex, Software usw ist genauso kompliziert und wenn ich mich nicht bis ins Detail befasse kapier ichs nicht.

Quintessenz aber ist, eigentlich habe ich überhaupt nicht die Zeit mich mit diesen Sachen auseinanderzusetzen intensiv
Also schreie ich nach 300% Funktionalität aber am Besten automatisiert bis zum geht nicht mehr
Ein Knopf drücken hunderte Kettenbefehle sollen ablaufen

Ps was du sagst 700 auf einen Streich stimmt ja auch nicht
Auch ein User Preset muss zugewiesen werden in Regs
Ansonsten schalten dir Files oder Regs eh alles weg
Was du betreibst ist Flachlandorganisation
Würde ich mit Files arbeiten dann sind sie so aufbereitet das alle im Format 1 gespeichert sind auf meiner Platte
Dabei würde der erste Block aus allgemeinen Sysex bestehen, dann käme ein Takt VH Preset
Das kann ich dann nach Bedarf in Sekunden rausschmeissen und neu saven
Wenn das Progi einmal steht dann würde man das sicher selten brauchen nicht war

27.07.2009, 21:49

KGK
27.07.2009, 21:54
Hallo Volker / Charly

Diskussionen machen nur Sinn, wenn beide Seiten Wissen einbringen und sich in strittigen Punkten annähern.
Ebenso muss man aber auch versuchen zu verstehen was sinnvoll ist und was nicht.

Ps was du sagst 700 auf einen Streich stimmt ja auch nicht
Auch ein User Preset muss zugewiesen werden in Regs




Hallo Pele,

Ein User-preset muss ich doch in keine Reg packen, wenn ich über Midi-Programm-Change direkten Zugriff darauf habe.

Ich habe also 700 Midifiles wo auf Spur 16 mein VH-Userpreset 1 zum Einsatz kommt.

Ich habe diese Nummer also bereits bei allen 700 Files irgendwann mal eingegeben.
Nun komme ich heute dahinter, dass genau dieses Preset mit einem größeren Panorama wesentlich besser klingt.....

Dann ändere ich das im Userspeicher 1 und damit gleichzeitig bei allen 700 Files, weil die Programmnummer 1 im File ja unverändert bleibt.

Und während du dich dann mit deinen SysEx herumärgerst habe ich schon 3 Gigs und einen Kurzurlaub gemacht.

Diskussionen machen eben nur Sinn, wenn man auch den anderen mal richtig aufmerksam zuhört, nicht immer denkt wie ein Programmierer sondern so einfach wie die meisten ganz normalen Menschen.
Denn diese haben, wie du ja selber zugibst, noch tausende andere Programme und Geräte zu bedienen die ihnen das Leben erschweren, anstatt zu erleichtern.

Deshalb sage ich grundsätzlich JA zu jeglicher Technik, ob ich sie auch kaufe hängt von ihrer SINNHAFTIGKEIT, SICHERHEIT und BEDIENBARKEIT ab.
Hersteller die hier die Nase vorne haben, brauchen sich um ihre Zukunft keine Sorgen machen, die anderen schon.

Charly

27.07.2009, 21:56

Pelempar
27.07.2009, 22:09
da binni dabei

Das ist vielleicht jetzt nicht fachlich was ich sage, aber für mich werden mit Controller Kombinationen und PG´s Voices geschaltet
Würde ich damit anfangen auf VH oder Effekt Sets zuzugreifen, dann wäre das vielleicht nicht regelkonform und könnte an manchen Geräten lustige Überraschungen auslösen

Wobei es geil sein kann ein Tape Delay durch einen vierstimmigen VH Satz zu schicken
http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/grin.gif

27.07.2009, 22:20

Pelempar
27.07.2009, 22:25
gute idee
Ich knall mir mal den Korken von der Flasche
Willste auch nen schönes Dortmunder?

http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/smirk.gif

27.07.2009, 22:30

Pelempar
27.07.2009, 22:32
hehe
Eigentlich bin ich auch weinvernichter
Aber heut is irgendwie staubig da hilft son Bierchen
Trockener Roter bringt mich da nicht weiter

27.07.2009, 22:36

Pelempar
27.07.2009, 22:37
Ups
Nicht informiert
Welcher ist das

KGK
27.07.2009, 23:39
Servus Jungs,

mir scheint euere Birnen sind schon weichgesoffen, vielleicht ist das ja das Problem für unsere Problemlösung.
Aber was soll's - prost und macht mal Urlaub in Österreich auf meiner Alm bei der flotten Zenzi, - aber ohne technische Hilfsmittel, alles Bio - ohne Strom - nix exclusiv ! Ich bin sicher, während Zenzi auf eueren verkümmerten Naturflöten das Lied "HEIDI" + volles Programm all inclusiv spielt, kommt euch beim Glücksjodler im Almrausch plötzlich blitzartig die Idee, wie ich das mit den Programmchanges gemeint habe.
Darauf trinken wir dann mit Zenzi noch ein paar Schnaps und unterhalten uns darüber, wer nun die Alimente bezahlt. http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/confused.gif

In diesem Sinne, fangt schon mal an zu sparen, denn sie bekommt bestimmt Zwillinge, - da hab ich ja wiedermal Schw... gehabt. http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/grin.gif

Gruß vom Ösi

Pelempar
28.07.2009, 9:09
Wenn wir beide unplugged mit dir fertig sind dann fast du kein Key mehr an http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/grin.gif http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/grin.gif

KGK
28.07.2009, 9:48
Dann spiele ich auf Zenzi weiter.... http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/grin.gif http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/grin.gif
is eh g'scheiter http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/grin.gif

KGK
28.07.2009, 10:49
Pedda meinte in Bezug auf Charly:

Wenn man eine Arbeit doppelt macht, wird sie nicht besser !

Du willst das ganz einfach wie`n Soundpreset aufrufen !
So funktioniert die Technik aber nicht !

Das ist für das Gerät unter`m Strich die doppelte Aufgabe und erhöht somit den Datenverkehr, was in Anbetracht de Midiprotokolls nicht sinnvoll ist !

Das zeigt mir aber, daß Du Dich mit den grundlegenden Midiparametern nie tiefer auseinander gesetzt hast und Dinge forderst, über die sich die "bösen Jungs bei Yamaha" schon vor 20 Jahren einen Kopf gemacht haben und zu einer Lösung gekommen sind.

Anstatt Dich mit der Materie zu befassen, forderst Du technisch sinnfreie Doppellösungen ! Im Bereich der Lautstärkeparameter (z.B.) wäre eine Einbindung in ein Midfile katastrophal !

Anderer Raum, andere Beschallungsumgebung und schon hat man mit akustischen Problemen zu tun. Aus diesem Grund dürfen z.B. die Volumeparameter des Micros nicht ins Midifle !

Rückkopplungsgefahr !!!! (Ist eines der Probleme !)

Beschäftige Dich mit Deinem Werkzeug, dann brauchst Du 99% Deiner Forderungen nach Funktionen die schon lange da sind überhauot nicht mehr !

Ein Musiker, welcher mit elektr. Tonerzeugern zu tun hat und sich deren Technik so penetrant verweigert, ist wie ein KFZ-Mechaniker der an einem Fahrzeug herum schraubt ohne qualifizierte Ausbildung, ohne passendes Werkzeug und ohne Technikhandbücher ......

.... aber dann nach "Verbesserungen" brüllen !

Was ich bisher so gelesen habe, ist entweder schon längst realisierbar oder so sinnvoll wie drei Beine ! (Wie gesagt ... keine persönliche Kritik, aber sehr auffällig !)

LG/Pedda http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/laugh.gif

[/quote]



Entschuldige Pedda,
jetzt hätte ich dich beinahe vergessen.

Ja, fast jede Arbeit wird besser wenn man sie zweimal macht.
Ich glaube nicht, dass du einen Chirurgen dein Hirn anvertraust, wenn er nicht schon vorher wo anders experimentiert hat, - stimmt's ?

Und so viel mir bekannt ist, sind SysEx-Daten gemessen am Übertraungstempo wesentlich langsamer im Vergleich zum einfachen Midi-Programmchange.
Warum also sollte ich jedes Mal unnötige Parameter-Daten übertragen die ohnehin schon in meinem User Stecken.
Also machst du die Arbeit doppelt, nicht ich.

Und deine Aussagen bezügl. Beschallungsumgebung und der ganze Schmarren mit dem Mikrovolumen, zeigt mir, dass du ein hoffnungslosr Querdenker bist, weil der ganze Blödsinn mit meinem Wunsch gar nichts zu tun hat.

übrigens, - drei Beine sind sogar sehr sinnvoll, so ein Tisch wird nämlich nie wackeln, egal wie schief der Boden ist.

Alles klar, man muss nur a bisserl logisch denken.... http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/grin.gif

P.S. Aber die Preußen diskutieren halt immer so lange, bis sie recht haben, - haben sie aber nicht. http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/cool.gif

28.07.2009, 10:57

Mklaus
28.07.2009, 11:36
Moin Charly,

nur angenommen, ich gebe Dir in diesem einem Punkt Recht, stellt sich mir trotzdem die Frage: "Warum reitest Du so auf Kleinigkeiten herum?" Vor ein paar Tagen hast Du noch gesagt wie toll das T3 ist , auch wenn es Schwächen hat, wie andere auch...und jetzt gibts Du es wieder her.
Wir alle sind Querdenker ALLE, jeder hat seinen Workflow, jeder einen anderen. Du wirst (leider) auf dieser Erde NICHTS finden was, 100% in Dein Schema passt, egal was es ist, Keyboard, Auto, Frau, egal, selbst der Naturjoghurt ohne Geschmack aus dem Aldi für 9 ct. hat noch Meckerpotenzial.
Gut, Du hast Deine Entscheidung getroffen, noch dazu sind wir scheinbar alle zu blöd Deine Logik zu begreifen. Dazu setzt Du dann noch immer einen drauf (3 Gigs dann Urlaub, kassieren kassieren....usw.) als wärest DU einer der wenigen die es drauf haben...
Es gab solche wie Dich und uns schon immer in den hiesigen Foren und es wird sie auch nach uns geben. Auf einen gemeinsamen Nenner bei solchen Punkten zu kommen ist nahezu unmöglich. Was soll also dieses Aufgehänge an so kleinen FÜR MICH schwachsinnigen Punkten wie Userpresets für einen Vocalisten der einer Grunderneuerung DRINGEND entgegenhechelt.
Unterm Strich bleibt doch eh nix dazu zu sagen als: "setz dich mit dem gegebenen einfach auseinander und akzeptiere oder lass es."
Sorry, aber allein Dein Satz "Ich nutze keine Sysexe" zeigt mir dass Du von Deinem Key in Verbindung mit Midis maximal 30% nutzt. Wenn überhaupt! Setz Dich mal hin und schraub Dir was zu dem Thema rein. Den Aha Effekt verspreche ich Dir bei meinem Gemächt http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/laugh.gif

LG
Klaus

Mklaus
28.07.2009, 11:44
Grüß Dich Volker,

egal wie lange wir darüber diskutieren - Fakt ist: Das was Du effekttechnisch mit hundert Spuren machst geht in einer bzw. maximal 2 , eben mit Sysexen. Du kannst jede einzelne Note im Drumset beeinflussen mit Volume, Effektsend, Panorama, Brightness, was weiss ich nicht noch alles...
Wie ich Dir schon schrieb kannst Du beim Tyros nur 2 Drumsets auswählen. Nimmst Du mehr hat das klangtechnisch KEINE Auswirkung. Wir haben das ausführlich getestet und sind keinen Schritt weiter. 3 oder mehr Drumsets lassen sich zwar integrieren es werden aber nur 2 unterschiedliche angesprochen (Bsp. Du hast 3 Drumsets einmal Standard 1, einmal Rockkit und einmal Powerkit so spricht das ZUERST aufgerufene die Parameter des ZULETZT aufgerufenen an, in diesem Fall spielen dann die Noten beim Standard Kit 1 auf dem Powerkit obwohl Du es anders einsetzt und zb. auch im Optimizer OPTISCH so angezeigt wird. Teste es mal (mit abgefahrenen Sets die sich DEUTLICH unterscheiden) und Deine Ohren werden Dir das bestätigen.

Alles andere was Du sagst geht natürlich, aber dafür brauchst Du keine unterschiedlichen Midikanäle, das geht ebenfalls auf einem oder 2 Kits entweder mit NRPN´s oder Sysexen...

LG
Klaus

Pelempar
28.07.2009, 11:46
bei meinem Gemächt


Was bitte ist ein Gemächt http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/blush.gif

KGK
28.07.2009, 12:06
Axel,

Gedankefehler hin oder her, Tatsache ist, dass der Ottonormalverbraucher mit diesem SysEx-Daten weitgehend nichts anfangen kann.
Ein Userpreset erstellen ist aber für jeden locker machbar, er sieht und hört und begreift auch alles was er dort macht.

Wenn es die Jungs schon nicht schaffen die Presets per Midibefehl zu übertragen - was mir völlig unbegreiflich ist, dann Axel sollte es wenigstens per SysEditor auf wirklich einfache und elegante nachvollziehbare Weise möglich sein.
Davon sind wir aber noch meilenweit entfernt.
Ich höre mit dem Meckern erst dann auf, wenn im Editor alle 10 Userpresets aufscheinen + die 16 Midikanäle wo meine Sysex rein muss und zwar ohne umständliche Umwege und Extrawürstln.

Und selbst dann haben Sysexdaten im Userbereich immer noch die von mir zig mal genannten Nachteile.

Daher sollten User-Presets generell sowohl per Midi also auch per SysEx übertragbar sein, dann kann jeder so damit arbeiten wie er es für richtig hält.

Wie die Yammis das machen ist den Kunden egal, der Istzustand ist jedefalls untragbar oder inakzeptabel.

Leider resignieren die meisten und ärgern sich halt im Stillen - ich gehöre aber nicht zu den Pflegeleichten und reiße daher noch so lange das Maul auf, bist sich in diesem Punkt endlich was sichtbares bewegt.

LG Charly

KGK
28.07.2009, 12:18
Moin Charly,

Sorry, aber allein Dein Satz "Ich nutze keine Sysexe" zeigt mir dass Du von Deinem Key in Verbindung mit Midis maximal 30% nutzt. Wenn überhaupt! Setz Dich mal hin und schraub Dir was zu dem Thema rein. Den Aha Effekt verspreche ich Dir bei meinem Gemächt http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/laugh.gif

LG
Klaus



Klaus,

man nutzt es nicht, weil es nicht kundengerecht gemacht ist, das ist der Punkt.
Es muss so gemacht sein, das es mich förmlich mitreißt anstatt geschockt zurückschmeißt.
Ich bin ein kreativer Musiker und brauche meine Zeit um Texte und Melodien zu schaffen, und nicht um dauernd Betriebsanleitungen zu lesen und auf SysEx zu gaffen. http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/confused.gif

Schönen Tag Klaus und danke für deine Anteilnahme. http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/laugh.gif

28.07.2009, 12:25

KGK
28.07.2009, 12:52
Richtig Axel,

ein gut markierter Weg wird aber die Suchenden sicherer und schneller an's gewünschte Ziel bringen.
Könnten wir uns wenigstens darauf einigen? http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/wink.gif
Schön, dann sollten wir jetzt endlich anfangen, derartige Wege schaffen. http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/cool.gif

War wieder mal nett mit euch...
Charly

rama
28.07.2009, 15:48
Hallo Charly,



Unbegreiflich aber auch vor allem deshalb, weil ich auf Anhieb einige Dinge dringlicht vermisse:

1.) Warum hast du bei den Soundtypen nicht jeweils die 10 allerwichtigsten Userpresets als angehängt ???

2.) Warum muss man gerade bei den Users den umständlichen Weg einer Mididatei geh'n ?

3.) Sind trotz SysEx-Editor die Lautstärkeverhältnisse der drei Stimmen des VH (warum auch immer?) nicht übertragbar - (also wieder eine halbe Sache)

4.) Warum gibt es unter "Song-Position" nicht die Möglichkeit den jeweils gewünschten Midikanal anzugeben ??

5.) Warum hat von euch bis jetzt noch keiner begriffen, dass bei Userpresets SysDaten ohnehin keinen Sinn ergeben.



zu 1: weil es technisch nicht geht. Es gibt keine SysExe oder ProgrammChanges, die einen User-Type umschalten können, somit geht es nicht per Midi. Meine Philosophie dazu: Umschaltungen am Keyboard erfolgen per Regs!!

zu 2: weil es anders nicht geht. Es werden, wie schon mehrfach gesagt, nur die Parameterwerte geändert, kein neuer Types erzeugt.

zu 3: das geht nicht. Ich weiß selbst nicht, warum dies nicht vorgesehen ist. Grundsätzlich wäre eine Umschaltung per SysEx kein Problem, aber aus welchen Gründen auch immer, gibt es keine solchen SysExe. Sonst wären sie natürlich im SysEditor drin.

zu 4: weil SysExe nicht auf Midikanäle bezogen sind.

zu 5: kann ich nicht beantworten.

Die Diskussion frisst sich offenbar fest.

Ich selbst werde mich jetzt ausklinken, weil ich lange genug versucht habe, darzustellen, was zur Zeit technisch möglich ist und was nicht. Mehr gibt es nicht mehr dazu zu sagen.

Übrigens glaube ich nicht, dass sich beim T4 diesbezüglich etwas ändern wird.
Eine Änderung würde auch die bisherige Datenstruktur des Tyros betreffen und diese wird von Yamaha kaum verändert werden, da sie eigentlich perfekt ist.

28.07.2009, 16:02

Peter_Schips
28.07.2009, 16:46
Hy !



Und so viel mir bekannt ist, sind SysEx-Daten gemessen am Übertraungstempo wesentlich langsamer im Vergleich zum einfachen Midi-Programmchange.
Warum also sollte ich jedes Mal unnötige Parameter-Daten übertragen die ohnehin schon in meinem User Stecken.
Also machst du die Arbeit doppelt, nicht ich.



Sorry, Du vergißt da etwas wesentliches ! Ein Prg.Change würde (abgesehen davon, daß es technisch keinen Sinn macht ! - Ein Prg.Change ist ein Prg.Change und keine andere Steuerfunkion !) nur einen Platz aufrufen würde, welcher dennoch die ganzen Daten beinhaltet ! (Somit hättest Du alle Parameter + Prg.Change !) Absolut sinnfrei !

Also doppelte Aufgabe für`s Gerät ! Du verstehst die Arbeitsweise des Gerätes überhaupt nicht, sonst wäre Dir das klar ! (Keine persönliche Kritik !)



Und deine Aussagen bezügl. Beschallungsumgebung und der ganze Schmarren mit dem Mikrovolumen, zeigt mir, dass du ein hoffnungslosr Querdenker bist, weil der ganze Blödsinn mit meinem Wunsch gar nichts zu tun hat.



Dies war auch bezugnehmend auf ein anderes Posting ! Volume-Parameter zu fixen, ist ein absoluter Live-Killer ! Wer das nicht versteht, sollte besser von der Bühne bleiben. Das Worst-Case ist somit vorprogrammiert ! (Im wahrsten Sinne des Wortes !) Ein Fehler im Pegel, Aufbau und Ausrichtung des Micros, Raumsituation etc. und Dir pfeift`s um die Ohren das es sich gewaschen hat !

Das Gerät wirft alle notwendigen Daten per Midi aus ! Man muß sich nur die Mühe machen und das Ganze mal analysieren (Mit einem Sequenzerprogramm aufzeichnen !) und versuchen zu verstehen ! (Ggf. ein XG-Works gebraucht kaufen und sich die Meta-Events bzw. SysEx Definitionen genauer ansehen !)

LG/Pedda http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/laugh.gif

28.07.2009, 16:50

Peter_Schips
28.07.2009, 16:55
Damit nicht jeder darin herum schnüffelt ! http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/laugh.gif

LG/Pedda http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/laugh.gif

PS: Für alle "Nichtversteher" :

Der Ausdruck Worst Case bezeichnet als Anglizismus den schlechtesten oder den ungünstigsten (anzunehmenden) Fall. In manchen Fällen spricht man auch vom GAU (größter anzunehmender Unfall). http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/wink.gif

Wobei der Schritt vom GAU zum DAU oft nicht weit auseinander liegt ! *hihi*

28.07.2009, 17:03

Peter_Schips
28.07.2009, 17:05
Aber ja doch ....

... ich bin stolz ein DAU zu sein ! http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/laugh.gif

LG/Pedda http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/laugh.gif

28.07.2009, 17:10

Peter_Schips
28.07.2009, 17:16
Nein !

Ich komme aus meiner Mama, aber frag mich nicht wie ich da rein gekommen bin ! Ts, ts, ts .... was Du für Fragen stellst ?

LG/Pedda http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/laugh.gif

KGK
28.07.2009, 17:36
ist auch schon erledigt, rainer.
es wäre schon ok, den eingestellten vh-type in irgendeiner form mit "execute" in den song zu schreiben, ähnlich vie die keyboard voice. dann wäre es auch völlig egal, ob ein user oder preset angewählt ist. die augenblicklichen parameter werden ins file geflankt und dann ist ruhe.
ist zumindest ein diskussionswürdiger punkt für die produktspezis.



Danke Rainer, danke Axel für's Zuhör'n...

Ich weiß ja, dass euch das nervt wenn ein Neandertaler wie ich mit der Brechstange auf euch losgeht.
Haupsache ist, dass gewisse Denkansätze wenigstens wahrgenommen und an die Superspezi-Abteilung weitergeleitet werden.

Dann lasst uns jetzt wieder gute Freunde sein und das machen, was uns letztlich alle verbindet - "Musik" http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/smile.gif

Gruß Charly

dromeus
28.07.2009, 22:49
Schönen guten Abend

Eigentlich seltsam, wenn einem in einer Diskussion "T3 Nachfolger" erklärt wird, dass jetzt ja schon alles geht. Verbesserungsvorschläge und Wünsche sind somit ja praktisch sinnlos.

Teilweise fühle ich mich hier ins Mittelalter versetzt, als man sich als Gelehrter durch Geheimsprache (aka Latein) von den Ungebildeten abgrenzte.

Meine EDV-Ausbildung stammt noch aus einer Zeit, als man zum Partitionieren einer Festplatte wissen musste, wieviele Cylinder und Sektoren das Biest hatte, um dann die Partitionsgrenzen oktal (das reichte bei den damaligen Disk-Grössen http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/grin.gif) festzulegen. Wehe, man hatte sich verrechnet... http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/tongue.gif

Tja, und da sage ich doch, geht ja alles. Wer's nicht kann: beschäftige dich doch erst mal mit der Technik, bevor du so einen Unsinn forderst wie... wie soll das Programm heissen? Partition Magic??? So ein Schmarrn...

In diesem Sinne wünsche ich uns viele User, die ohne Scheu zeigen, was ihnen zu kompliziert ist und Experten, die zuhören können und kreative Lösungen dafür schaffen, anstatt in Bewegungslosigkeit zu erstarren.

Fortschrittsverhinderer haben wir wahrlich genug.

grenzhm
28.07.2009, 23:33
Hallo und guten Abend,

hat schon jemand einen Metronomausgang vorgeschlagen? Gibts etwa beim Roland G70. Klar, um es vorwegzunehmen - das lässt sich alles mit mehr oder weniger Aufwand auch so schon organisieren, aber sicherlich für die Yamaha-Entwickler nicht sehr aufwändig. Viele Bandkeyboarder, die einen Schlagzeuger rhythmisch befriedigen müssen, und gerade Tanzbands nutzen oft Tyros, PSR900 und Co., wüssten das sicherlich zu schätzen.

Dann klappt's auch bei mir das nächste Mal mit Yamaha.

Gruß
Michael

Peter_Schips
29.07.2009, 10:36
Hallo und guten Abend,

hat schon jemand einen Metronomausgang vorgeschlagen?



Braucht man einen gesonderten Metronom-Ausgang bei einem "Sub-Routing-fähigen" Keyboard wirklich ?

Drum-Einzelinstrumente können auf die Sub`s geroutet werden .... egal ob von Midifile oder Style ! (Somit haben wir ein Signalrouting für den Drummer !)

Man braucht also nur ein Midifile mit Clickspur (Drum-Einzelinstrument) oder einen Dummy-Style (Drum-Einzelinstrument) um diese Funktion umsetzen zu können.

... aber man hat oft gerne mehrere Möglichkeiten für die gleiche Funktion ! http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/confused.gif

LG/Pedda http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/laugh.gif

Aber "schick" wär`s ja schon ! http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/wink.gif

29.07.2009, 10:45

grenzhm
29.07.2009, 10:53
Klar, das habe ich ja eingeräumt. Es geht auch anders. Aber bei einem für den Hersteller sehr unaufwändigen eingebautem Metronomausgang kann ich mir sowohl die Klickspur als auch den Dummystyle schenken. Das ist sehr viel einfacher: Schlagzeug muten und sofort sind alle Styles und Files, die auf dem Keyboard vorhanden sind, mit Schlagzeuger einsetzbar.

Ich kann auch meine Kartoffeln mit 'nem Schweizer Messer schälen. Wenn ich's regelmäßig mache, bietet sich auch hier das Schälmesser an...

KGK
02.08.2009, 12:32
(Zitat)
Hi miteinander,

als Fazit zu diesen beiden Threads

Casm Editor für Tyros 3 und Styles Tyros 3

ist dringender Handlungsbedarf angesagt, um das Editieren aller 16 Midikanäle bei Styles endlich zu ermöglichen.
Dies in EINEM einzigen PC-Tool, oder noch besser: Endlich direkt am Keyboard.
Besonders bei kleinen Änderungen kann man dann endlich ohne großen Aufwand seine Styles anpassen.

LG Heidrun
----------------------------------------------------------

Heidrun,

dein Wunsch bekommt von mir 100% Zustimmung, wobei ich mit einzigem PC-Tool ein allumfassendes
Yamaha-Key-Bearbeitungs PC-Tool meine, etwa ein "MEGA XG-WORKS" mit dem endlich all das möglich ist, wofür wir derzeit 5-10 Programme verschiedener Hersteller brauchen.
So ein Arbeiten raubt Nerven und unnötige Zeit, und verdirbt einem nebenbei den Spaß am Musikerleben.

Ich denke es ist höchste Zeit, dass sich Yamha selbst um entsprechende Software kümmert und diese auch zeitgleich mit dem Erscheinen der jeweiligen neuen Keyboards auf den Markt bringt.

Das Bitten und Betteln, das Suchen und nicht Finden, sich immer wieder Wundern und Ärgern über umständliche Notlösungen muss schleunigst ein Ende haben, denn das entsprecht keinesfalls einer Weltfirma mit dem Namen "YAMAHA" sondern eher einer LANDÜBUNGSTRUPPE.

Tut mir Leid, aber das ist die Wahrheit!
Seit 15 Jahren spreche ich immer und immer wieder mit diversen Y-Leuten (erfolglos) über dieses Problem.

Darum sage ich es jetzt wieder in aller Öffentlichlichkeit:

Liebe YAMAHA-SPEZIS" macht endlich euere Hausaufgaben und erspart uns mal für eine Key-Generation weitere unnötige Soundkrationen die wir nicht wirklich brauchen.

Danke - Gruß Charly

reki
02.08.2009, 13:52
Aber da sind auch einige Klänge, die einer Erneuerung bedürfen.
Z.B. die Panflöte kenn ich schon 15 Jahre so, oder das
Vibraphon, das Xylophon etc.

Grüßdi
Jo

02.08.2009, 14:55

reki
02.08.2009, 14:59
Yes, aber solange wir den nicht haben, mussen wir hier
alles in einem diskutieren.

Warum ist die geile FunkyLead eigentlich nur noch in den
Legacys zu haben?

Nette Grüße
von Jo

02.08.2009, 15:03

reki
02.08.2009, 15:17
Die ganze Style-Diskussion ist doch eine Warum hat
Yamaha das noch nicht so gemacht-Frage.
Das Know-How ham die doch schon länger!

KGK
02.08.2009, 17:21
guter ansatz, jo.
neue oder zu überarbeitende sounds sind ein grosses diskussionfeld, das womöglich besser in einem eigenen thread aufgehoben ist.



Axel und Reki,

bitte lasst uns vorerst hier weitersammeln und feststellen, was die Leute das draußen noch unter den Nägeln brennt.
Egal um welche Details es vorerst geht, letztlich betrifft es ja den gesamten T3-Nachfolger.
In ein zwei Monaten haben wir dann bestimmt genügend Material für wirklich eingehende Diskussionen wo wir uns dann auf konkrete einigen können.

Ist doch auch für die Yammis viel einfacher und übersichtlicher, um sich schon mal ein Bild zu machen wo denn der Hut brennt, und dann gibt's auch keine Ausreden mehr, etwa nichts davon gewusst zu haben.

Ist nur meine ganz persönliche Meinung. http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/smile.gif

Charly

VHem
03.08.2009, 13:00
Hallo @xel,
in deinem Profil steht Musiker.

"Schuster bleib bei Deinem Leisten" >> von Musik (usik=Tippfehler) verstehst Du was, aber von .....

Mfg Volker Dipl.Ing Informationstechnik und HobbyMusiker

03.08.2009, 13:38

Pelempar
03.08.2009, 15:20
Er hat das schon richtig geschrieben

Musik ist für Liveperformer

Usik für Midifiler http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/tongue.gif

03.08.2009, 15:37

Mirek
04.08.2009, 14:29
Heidrun hat geschrieben in T3 Nachvolger Neue Ideen




Hi miteinander,

als Fazit zu diesen beiden Threads

Casm Editor für Tyros 3 und Styles Tyros 3

ist dringender Handlungsbedarf angesagt, um das Editieren aller 16 Midikanäle bei Styles endlich zu ermöglichen.
Dies in EINEM einzigen PC-Tool, oder noch besser: Endlich direkt am Keyboard.
Besonders bei kleinen Änderungen kann man dann endlich ohne großen Aufwand seine Styles anpassen.

LG Heidrun …





Also aus einem Keyboard ein PC zu machen ist nicht wirklich Sinnvoll.
Warum etwas neu erfinden was schon da ist…
Jede art der Daten Verarbeitung am PC ist viel komfortabler als am Keyboard selber.
So was wie Style, Midi, Multipad oder sogar Voice Bearbeitung macht man doch nicht live auf der Bühne . Und auch nicht halbe stunde vor dem Auftritt !

Ich Plaudire :
Für so was braucht man zusätzlich , eine PC Programm,
dann wird auch die Arbeit spaß machen.
Stellt euch vor ich muss jetzt diese Beitrag am Tyros schreiben ….
Habt ihr euch vorgestellt … ?
Den würde ja gar nicht geben denn ich würde ja den gar nicht hier schreiben.
Das wäre viel zu umständlich … und das ist so sicher wie Amen in einem Gebet
Und genau dieses Wissen sollt man zu nutzen machen , und Software für den PC entwickeln und nicht nur für den Keyboard.




EINEM einzigen PC-Tool




…. Ja
Aber nicht nur am Keyboard …
oder möchte jemand XGworks Programm am Tyros bedienen ?
Ich glaube kaum jemand will das . http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/grin.gif


Gruß
Mirek

04.08.2009, 17:06

rama
04.08.2009, 17:38
Hallo,

es kommt wohl sehr darauf an, wie man Regs einsetzt und deshalb, was man darin speichert.

Ein Beispiel: Ich verwende Reg1 immer, um zunächst mal alle wesentlichen Einstellungen eines Songs aufzurufen, also sind die Haken gesetzt bei SONG, STYLE, ..., TEMPO, ..., TRANSPOSE und MIC SETTING.

Bei den Regs 2, 3 ... möchte ich nur Voices umschalten, dann entferne ich alle Haken bis auf VOICE.

Warum lass ich die Haken nicht einfach gesetzt? Ist bspw. der Haken bei SONG auch bei Reg2 gesetzt, so wird das Song Volumen auf den gespeicherten Wert gesetzt. Das möchte ich aber vielleicht nicht haben, weil ich vorher das Song Volumen während des Spielens etwas geändert habe.

Anderes Beispiel: Ich spiele ein Stück mit Style, dann sind in REG 1 natürlich u.a. die Haken bei STYLE und bei TEMPO gesetzt. Bei Reg 2, 3 usw. entferne ich normalerweise den Haken bei TEMPO, damit per Hand eingegebene Tempoänderungen sich nicht wieder durch eine Reg verstellen.

Anwendungsmöglichkeiten gibt es sehr viele. Viele User lassen vielleicht einfach alle Haken gesetz, das geht auch - mit Vor- und Nachteilen.

Ich hätte eine deutliche Erleichterung, wenn eben, wie vorgeschlagen, die Haken immer wieder automatisch gesetzt würden.

dromeus
04.08.2009, 19:10
Ich arbeite mit den Regs genau wie Rainer und kann den Vorschlag nur unterstützen.

vaschenbruck01
04.08.2009, 19:51
Hallo Axel, Hallo auch an die anderen Beteiligten dieses Threats.

Ich wende mich einmal an dich, Axel, als Threat Eröffner.

Um in einen T3 Nachfolger bestimmte "Sachen" einzubauen, sowohl Software als auch hardwaremäßig, spielen seitens Yamaha sicher auch wirtschaftliche Gründe eine Rolle.

Je größer also der Kreis derer ist, die besondere Wünsche haben, um so eher werden diese Wünsche von Yamaha berücksichtigt. Zumindest nehme ich das so an.

Wir in Deutschland sind da ja nur ein Teil der Käufergemeinschaft. England, Italien, Benelux, Skandinavien, Asien, Amerika, alles Teile der Käuferschicht.

Ich könnte mir also vorstellen, daß so ein Threat auch in anderen Ländern gestartet werden sollte, jetzt und gleichzeitig mit uns in Deutschland.

Es wäre ja auch für uns interessant zu wissen, was andere Länder so wünschen!!!

Nach, sagen wir einmal , 3 - 4 Monaten, werden alle Vorschläge "National" zu einem Internationalen Katalog zusammengeführt.
Wahrscheinlich existieren in jedem Land entsprechende Foren. Ich schlage vor, daß du oder jemand anderes, der die entsprechende Sprache spricht, dieses in den auswärtigen Foren anregt.

Ich glaube, daß dieser internationale Charakter bei Yamaha etas mehr Gehör finden wird.

Grüße

Volker

04.08.2009, 21:46

vaschenbruck01
04.08.2009, 23:01
Hallo Axel, nett daß du antwortest.

Ich denke auch, daß wir nicht am "längeren Hebel" sitzen,obwohl wir die Käufer sind.

Das liegt wohl auch an den fehlenden Alternativen.

Dennoch: Das, was wir in Old Germany möchten, ist ja evtl nicht das, was die "Welt" will. ;-))

Ich würde die Latte auch nicht so ganz hoch hängen und glauben, daß Yamaha darauf in jedem Fall eingeht. Es könnten aber ein paar interessante Ansätze und Ideen dabei sein, Und wenn es so sein soll ---. just for fun.

Ich würde auch keine Machbarkeitsstudien und Kosten Nutzen Analysen mit einbeziehen. Daß ist viel zu aufwendig und macht wahrscheinlich auch wenig Spaß.

Aber einigermaßen realstische Wünsche darf man ja haben, und seinen sie auch ein wenig abwegig.

Mit kam nur so die Idee, z.B mit den Engländern oder Italienern etwas zusammen zu machen.... wenn schon - denn schon ,-))

Was würde wohl dabei rauskommen !! ;-))

Grüße

Volker

haraldhonisch
05.08.2009, 8:29
Ich bin davon überzeugt, dass nicht an 1. Stelle Wünsche von Usern stehen, sondern erst wird mal ermittelt, für welchen Preis ein Top-Keyboard in größtmöglicher Stückzahl gebaut werden kann. Dann wird man sehen, was man für diesen Preis alles gestalten kann, wobei sicherlich Kundenwünsche im Auge behalten werden. Denn wenn es andersherum gehen würde und auf viele der Wünsche eingegangen würde, käme auf einmal unten ein Preis von (Hausnummer) 7000 € oder mehr raus, und wer kauft es dann?

Viele Grüße
Harald

KGK
05.08.2009, 10:18
Hallo Harad,

An 1. Stelle sollte beim Hersteller der allgemeine Kundenwunsch stehn. Wenn er clever ist hört er ganz genau hin was solche Leute wie ihr oder wir hier diskutieren oder wünschen, denn nur so wird er in Zukunft auch gute Verkaufszahlen machen, auch wenn die Kiste teuerer wird.
Bei den Autos spielen 500 Euro keine Rolle wenn es wirklich gut ausschaut und eben die Kriterien unserer Zeit entspricht, nicht anders ist es bei unseren Keys - aber dann muss auch wirklich möglichst alles stimmen!

Ich wäre übrigens auch dafür die wirklich besten Ideen im Forum auszuwerten und schließlich europaweit mit anderen in Kontakt zu treten. Ich denke damit könnte man wirklich etwas bewegen und die Yammis könnten sich ihre eigene Marktforschung ersparen, denn das kostet auch sehr viel Geld.

Bestimmt gibt es hier genügend kluge Köpfe die sich in diese Richtung etwas ausdenken können und wenn so ein System mal steht, wird es auch in Zukunft Bestand haben.

Deshalb habe ich ja auch schon vor einiger Zeit mal die Sache mit einem Wunschbriefkasten - in allen Yamaha-Foren vorgeschlagen.

Für die Yammis wäre es natürlich noch viel hilfreicher, wenn bereits ausdiskutierte, sozusagen fertige Ideen bei ihnen einlangen, denn darauf könnten sie sich wirklich stützen und sicher sein, dass wir das auch wirklich wollen. http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/wink.gif

Gruß Charly

Pelempar
05.08.2009, 11:32
Das stimmt aus meiner Sicht nicht
Bei jedem spielt Geld eine Rolle
50% sind rein Hobbymusiker
Dann kommen Semiprofessionelle, die es nebenbei machen
Ob mich die Kiste 8000 oder 4000 kostet, ist für mich ein immenser Unterschied
Und um es klar zu sagen, für mich ist es die Grenze
Die Karre die ich mir kaufen möchte mein lieber kann ich mir auch nicht leisten, also Kompromiss
Und ich bin überzeugt für ganz viele ist jeder Wechsel des Keys teilweise ein Klimmzug, denn nur für die wenigsten rechnet es sich.

Von daher ist meine Überzeugung einer modularen Bauweise immer noch richtig.
zb Sampler, HD Recording, Klangerweiterungen
Wer dann Highend will kann es sich beschaffen
Auch Software könnte man so freischalten bis zu einem Gewissen Grad natürlich

Yado70
06.08.2009, 2:05
Hey,

deine Frage nach User Plätzen.

Man kann auch mit den Yamaha Keys selber spielen ( <font color="blue"> falls dir das noch nicht aufgefallen sein sollte </font> ),nicht nur mit Midifiles,und für die Right oder Left Voices kannst du die User Voices einsetzen.

Bei den Midifiles kannst du auch noch Customvoices zum Revoicen nutzen,nicht nur Preset.

Zu den Parametern ( <font color="blue"> bedeutet nur veränderte oder kennzeichnende Größe der vorhandenen Werte. </font>) gehört alles was du an einer Voice veränderst,Klang,Volumen etc.

PS:wenn ich nicht ganz daneben liege gehört Korg seit Jahren zur Yamaha Group.

Heißt: die dürften selbst wenn sie könnten Yamaha nicht das Wasser abgraben,einen anderen richtigen Konkurrenten sehe ich nicht.

Das einzige Problem,oder sogar Hauptproblem was Korg und Yamaha haben, alle 3 Jahre ein TopKey für möglichst unter 3500 € auf den Markt zu bringen,denn das ist für viele Käufer die Schallgrenze,wobei sich da schon viele übernehmen. http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/smirk.gif

KGK
06.08.2009, 8:23
Hey,

deine Frage nach User Plätzen.

Man kann auch mit den Yamaha Keys selber spielen ( <font color="blue"> falls dir das noch nicht aufgefallen sein sollte </font> ),nicht nur mit Midifiles,und für die Right oder Left Voices kannst du die User Voices einsetzen.





Yado70,

jetzt brigst du es mir aber richtig bei, - falls du wirklich mich gemeint hast.

Habe keine Lust mehr den alten Brei wieder aufzuwärmen.
Wer's nicht versteht bleibt eben hinten, manche findn's ***** ..... http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/grin.gif http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/grin.gif

Und jetzt grüble mal schön weiter, (zusammen mit den Yammis) über Userpresets per midi und so..., - ich habe endgültig genug davon. http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/crazy.gif

Gruß Charly

Mklaus
06.08.2009, 9:27
Hey,

deine Frage nach User Plätzen.

Man kann auch mit den Yamaha Keys selber spielen ( <font color="blue"> falls dir das noch nicht aufgefallen sein sollte </font> ),nicht nur mit Midifiles,und für die Right oder Left Voices kannst du die User Voices einsetzen.





Yado70,

jetzt brigst du es mir aber richtig bei, - falls du wirklich mich gemeint hast.

Habe keine Lust mehr den alten Brei wieder aufzuwärmen.
Wer's nicht versteht bleibt eben hinten, manche findn's von hinten ohnehin geiler..... http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/grin.gif http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/grin.gif

Und jetzt grüble mal schön weiter, (zusammen mit den Yammis) über Userpresets per midi und so..., - ich habe endgültig genug davon. http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/crazy.gif

Gruß Charly



Der ein oder andre hier sicher auch http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/wink.gif
Ich habe mir mal die "Konkurrenz" angeschaut. Kein Topkey kann Userpresets von Vocalisten oder (wenn überhaupt vorhandenen) DSP´s per Midi anfunken

Ob das wohl einen Grund hat?

LG
Klaus

Pelempar
06.08.2009, 10:56
ja
die wollen in Ösiland nicht verkaufen http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/shocked.gif

KGK
06.08.2009, 11:42
Gruß Charly

[/quote]

Ich habe mir mal die "Konkurrenz" angeschaut. Kein Topkey kann Userpresets von Vocalisten oder (wenn überhaupt vorhandenen) DSP´s per Midi anfunken

Ob das wohl einen Grund hat?

LG
Klaus

[/quote]

Ich weiß Klaus,

und der Grund dafür ist, weil in der Entwicklung hauptsächlich Techniker und zu wenig Praktiker am Werk sind.

Darum müsst ihr ja auch immer und immer wieder auf die einfachsten Fragen der User ungemein komplizierte Antworten erfinden die in Wahrheit keiner versteht und damit das Problem nicht löst.

Gruß Charly

P.S. An dieser Stelle möchte ich von Axel besonders liebe Grüße an Pele und Racker ausrichten.
Axel geht's gut, hat endlich wieder mehr Zeit für das Wesentliche, macht euch also keine Sorgen.. http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/grin.gif http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/grin.gif

Mklaus
06.08.2009, 13:47
Darum müsst ihr ja auch immer und immer wieder...



Warum IHR?

Charly, Fakt ist doch, dass Du immer wieder auf diesem Punkt herumreitest, Dir aber aber niemand, in keinem der vielen Threads "Recht" gegeben oder den Rücken gestärkt hat. Ausserdem gab es viele ernst gemeinte Ratschläge die Du aber aus welchen Gründen auch immer abgelehnt hast. Dein "Problem" hat eine Lösung, die Dir nicht gefällt, das ist Ok, aber hör doch auf drauf rumzuleiern! VW wird nicht ne neue Abdeckung an den Klemmanschluss der Hupe des neuen Golfs pappen nur weil EINEM die alte Abdeckung nicht gefällt...

LG
Klaus

KGK
06.08.2009, 14:05
Klaus,

die angebotene Lösung ist ein 5 km Umweg der mit ein bisschen guten Willen und einer Cleveren Idee mit einem Schritt erledigt wäre.
Und nur darum reite ich darauf herum. Ich habe dafür jede Menge Unterstützung (natürlich nicht hier im Y-Forum)
denn jeder, wirklich jeder Musiker der mit Midifiles arbeitet, würde seine VH-Programme gerne wie normale Soundpresets per Midiprogrammchange in's Midi schreiben.
Es gibt dafür keine schnellere, einfachere und eigentlich auch keine bessere Lösung.
Das Problem liegt also bei den Herstellern, die dafür keine Lösung finden können oder finden wollen.

Das war mein aller, allerletzter Beitrag zu diesem Thema

Tschüss Klaus

Mklaus
06.08.2009, 14:10
Darum müsst ihr ja auch immer und immer wieder...



Warum IHR?

Bitte beantworte die Frage noch!

LG
Klaus

KGK
06.08.2009, 14:32
Klaus,

Mit "IHR" meinte ich alle YAMHAGETREUEN DIENER, wenn du da nicht dazugehörst, entschuldige ich mich gerne bei dir, ich hoffe du nimmst an. http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/wink.gif

Charly

Mklaus
06.08.2009, 14:43
:lol:

Ich schätze und bewerte genau wie Du, nur anders... http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/laugh.gif

Angenommen!

LG
Klaus

KGK
06.08.2009, 14:49
Vielleicht sind wir ja doch aus dem selben Holz,
wenn auch nicht aus dem gleichen Stamm. http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/smile.gif

Schönen Tag noch Klaus
Charly

Mirek
06.08.2009, 15:24
Hallo Supervisor

Was bedeutet :
Post deletet By Supervisor ? Poster Anonym

Gruß

Mirek