PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Festplatte im T4 ratterte



Manos
21.06.2012, 16:42
Hallo,
An meinem Tyros 4 habe ich ein paar Daten auf der HD gelöscht, und welche auch umbenannt.Anschließend wurde das Gerät von mir abgeschaltet.
Nach ein paar Stunden wurde der Tyros wieder in Betrieb genommem, und man hörte plötzlich ein rattern beim hochfahren. Diese Töne hatt er noch nie von sich gegeben. Nach einer weile war Ruhe, und ich versuchte nun die Festplatte zu aktivieren. Aber diese zeigte keine Reaktion.
Nun habe ich im Forum schon des öfteren gelesen, daß bei diesem Verhalten der Festplatte den Geist aufgegeben hatt.
Sehe ich das richtig !
Gruss
Manos

Cerebro
21.06.2012, 17:52
Hallo.

Ferndiagnose ist schwer, aber knackende Geräusche von der HD sind kein gutes Zeichen. Meist ein Anzeichen für defekte Schreib- /Leseköpfe. Schon mal den USB Storage Mode gestartet und versucht die HD vom PC aus zu lesen und ggf. noch eine Datensicherung zu machen ?

Manos
21.06.2012, 19:19
Hallo Cerebro,
Vielen Dank für Deine Antwort.
Das war mein gleiche gleicher Einfall mit "Storage Mode". aber leider vergebens. Meine Tyrosdaten sind natürlich im PC gesichert.
Ich war mit dem T4 beim Händler (Service-Techniker) und auch er war der Meinung "HD hinüber".
Nach Rücksprache mit Yamaha-Service soll der Händler die Platte ausbauen und diese nach Hamburg zu Yamaha schicken. Zwerk's überprüfung.
Soweit der derzeitige Stand
Gruss
Manos

Cerebro
21.06.2012, 20:00
Hallo.

Wenn die HD wirklich defekt ist, dann hilft natürlich nichts mehr ! Ärgerlich ! Wenn der T4 noch in der Gewähreistungszeit ist, dann auf jeden Fall mal mit Deinem Händler sprechen und dieser kann jederzeit Rücksprache mit Yamaha halten.

Manos
22.06.2012, 19:42
Hallo Cerebro,
Ja, Gott sei dank ist auf der Kiste noch eine Garantie bis 11/12.
Aber trotzdem dürfte die HD wegen eines Löschvorgang's nicht den Geist aufgeben.
Das ist doch nicht normal.

MFG
Manos

t4chris
22.06.2012, 20:48
Hallo Manos,
... Nach Rücksprache mit Yamaha-Service soll der Händler die Platte ausbauen und diese nach Hamburg zu Yamaha schicken. Zwerk's überprüfung. ... der Händler sollte nach dem Ausbau der Original-Festplatte (zumindest zum Test) eine andere Platte anschließen. Falls dann "alles" funktioniert könnte man weitere Defekte (z. B. Festplatten-Controller) schon mal ausschließen.

Manos
22.06.2012, 22:27
Hallo Christian,
Danke für den Tip.
Die Platte ist unterwegs nach Hamburg,mal schauen was Yamaha zu diesem Vorgang so meint.

MFG
Manos

t4chris
23.06.2012, 0:19
Hallo Manos,
... Die Platte ist unterwegs nach Hamburg,mal schauen was Yamaha zu diesem Vorgang so meint. ... falls es "nur" die Festplatte ist: Bei diesen Serienprodukten muss immer damit gerechnet werden, das eine Platte relativ schnell "das Zeitliche segnet". Meist passiert "sowas" gleich zu Anfang, oder die Platten halten viele Jahre. Yamaha sucht vermutlich einen akzeptablen Kompromiss zwischen Qualität/Performance und Preis.

Ideal wäre natürlich eine SSD (Solid State Disk), die keine bewegten Teile mehr hat und wesentlich schneller wäre. Nach meinem derzeitigen Kenntnisstand wäre dazu jedoch entweder ein Betriebssystem-Update bzw. ein Wechsel des USB/SATA-Festplatten-Controllers nötig oder es gäbe mittlerweile eine SSD, die mit der derzeitigen T4-Hard- und Software dauerhaft zurechtkommt (Stichwort: Lebensdauer der SSD).