PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Gig über Anlage in Disco



emilio-lopez
12.05.2014, 14:32
Hallo zusammen

am Donnerstag habe ich einen Gig in einer Disco. Die platzsituation lässt es nicht zu meine komplette Anlage mitzunehmen.

Nun un werde ich über die Hausanlage der Disco gehen. Das verkabeln ist kein Problem aber ich müsste wohl den Gesamtklassement etwas zügeln da dort bereits extrem viel Bass ist. Wie kann ich das am besten auf dem tyros einstellen? Sollte sicherlich möglich sein.

Danke ke für die Infos.

Gruss patrik

Christian_Schmidt
12.05.2014, 16:07
Hallo Patrik
Im Tyros gibt es einen Summen-EQ.
Mit Diesem kannst du die Klangregelung vornehmen.
Beim Tyros 4 gingen die Audio-Dateien nicht über den Summen-EQ, warum verstehe ich heute noch nicht.
Aber ich gehe davon aus das Yamaha das beim Tyros 5 in Ordnung gebracht hat, das wäre ja fatal wenn das nicht ginge.

Schöne Grüße, Christian

t4chris
12.05.2014, 17:08
@emilio-lopez
Hallo Patrik,

die einfachste Möglichkeit wäre wohl, ein (kleines) externes Mischpult zwischenzuschalten, um schnelle Klangkorrekturen vornehmen zu können.

Wenn du normalerweise ohne Mischpult arbeitest, müsste dir das Arbeiten mit dem Master-EQ ohnehin bekannt sein. Ansonsten: Gehe bitte einfach in die Mixing Console und dort ins Register EQ. Normalerweise würde ich vom Master-EQ Preset "FLAT" ausgehen und dann "von außen nach innen" den Klang optimieren (also zuerst den Bass und die Höhen, dann ggf. die mittleren Frequenzbänder. Wichtig zu wissen ist, dass man nicht nur die Anhebung/Absenkung pro Frequenzband einstellen kann, sondern auch die Arbeitsfrequenz und die Bandbreite bzw. "Güte" ("Q") des jeweiligen Bandes (siehe auch im T5-Referenzhandbuch S.122 bzw. T4-Referenzhandbuch S. 112).

@Christian_Schmidt

... Beim Tyros 4 gingen die Audio-Dateien nicht über den Summen-EQ, ... Aber ich gehe davon aus das Yamaha das beim Tyros 5 in Ordnung gebracht hat, das wäre ja fatal wenn das nicht ginge. ...

Lt. des T5-"Blockschaltbildes" (S. 125 im Referenzhandbuch) gehen nach wie vor der Audio-Player und der AUX-In nicht über den Master-Compressor und Master-EQ. Interessanterweise sollen diesem Schaltbild zufolge aber die Audio-Link-Multipads von Master-Compressor und Master-EQ beeinflusst werden (was ich jedoch bisher nicht getestet habe) ...

cali3jack
12.05.2014, 17:09
Hi Patrik,

nimm deinen eigenen Mischer rmit. Ich gehe mal davon aus, dass Du in dem den Klang schon "voreingestellt hast.
Dann gehst Du mit den Ausgängen nicht wie normal in die Endstufe, sondern in die Anlage der Disco.
Deren Eingänge sollten dann eqmäßig auf neutral stehen.
So bist Du für dich flexibel in den Einstellungen.
Grüße
Cali

@da war der Chris schneller.

emilio-lopez
12.05.2014, 17:57
Hallo zusammen

Danke füf die tipps.

Doch normalerweise arbeite ich mit einem mischer. Jedoch hat der ein speak on ausgang.... Würde auch lieber den benutzen aber leider sind diese anschlüsse nicht vorhanden.

Heruliche grüsse

patrik

cali3jack
12.05.2014, 17:58
Auch wenn es ein Powermischer ist, muss der doch einen Line-Out oder Sub-Out haben?

t4chris
12.05.2014, 18:20
Hallo Patrik,
... normalerweise arbeite ich mit einem mischer. Jedoch hat der ein speak on ausgang.... Würde auch lieber den benutzen aber leider sind diese anschlüsse nicht vorhanden. ...

welchen Mischer verwendest du denn (Hersteller, genaue Typenbezeichnung)?

Ich denke, die meisten Powermischer haben auch Line Out Buchsen (vermutlich auch deiner, wie bereits von Cali angesprochen ;)).

Alternativ könnte auch ein AUX-Weg verwendet werden. Falls vorhanden also einfach die AUX-Send-Regler aller benötigten Kanäle identisch einstellen (z. B. auf "12 Uhr") und das Signal an der entsprechenden AUX-Send-Buchse ausspielen. Wenn der verwendete AUX-Weg zwischen "Pre Fader" und "Post Fader" umgeschaltet werden kann, sollte die Einstellung "Post Fader" aktiviert werden. Das Ausgangssignal über einen AUX-Weg ist natürlich dann MONO.

P.S.
Was verwendest du denn als Monitor-Anlage?

cali3jack
12.05.2014, 18:28
Klinke mich aus. Wir müssen ja nicht alles doppelt erklären.
Chris wirds schon richten.

Grüße
cali.

emilio-lopez
14.05.2014, 23:18
Hallo

danke für die Tipps. Nach heutigem Gespräch ist es so das ich mit dem tyros 5 direkt ans dj Mischpult gehängt werde.

Meine ne frage bezüglich den eq Einstellungen: muss ich die in einer Registration speichern? Oder wo? Ich werde nächsten Monat wieder dort spielen und dann wäre es gut wenn ich das so speichern könnte

Herzliche Grüsse

patrik

t4chris
15.05.2014, 0:44
Hallo Patrik,
... Meine ne frage bezüglich den eq Einstellungen: muss ich die in einer Registration speichern? Oder wo? Ich werde nächsten Monat wieder dort spielen und dann wäre es gut wenn ich das so speichern könnte ...

das Speichern der Master-EQ-Einstellungen wird im T5-Referenzhandbuch auf den Seiten 122/123 genau beschrieben.

Bevor du beginnst, empfehle ich, sicherzustellen, dass im PARAMETER LOCK der Haken bei MASTER EQ gesetzt ist (unter FUNCTION - UTILITY - CONFIG1 - mit den Tasten A/B Punkt 3 auswählen). Dies bewirkt, dass sich der Master EQ nicht durch Registrationen oder Midifiles verstellen kann.

In der Mixing Console/Register "EQ" drückst du nun zunächst auf "EDIT" (Taster F). Im MASTER EQ EDIT Display kannst du nun bei Bedarf zunächst deine bisher verwendeten Einstellungen auf einen der beiden User-Speicherplätze (STORE 1 und STORE 2) abspeichern.

Um eine definierte Ausgangsbasis zu haben, würde ich vor dem Einstellen des "Disco-EQ-Settings" zunächst unter "TYPE" das Preset "FLAT" auswählen (mit den Tastern B/C).

Nach dem Abspeichern als "User-Master-EQ-Typ" kannst du später dann deine User-Einstellungen wieder aufrufen (ebenfalls mit den Tastern B/C). Wenn du im "Normalbetrieb" mit einem Preset-Master-EQ-Typ arbeitest (z. B. "FLAT") brauchst du dies natürlich nicht als User-Typ abspeichern. ;)

Viel Erfolg!


P.S.
Ein Blick in die Master-Compressor-Einstellungen (Register "CMP" in der Mixing Console) kann nicht schaden:

Auf keinen Fall sollte für den Live-Betrieb das Preset "TRS-MS05" (das zum Betrieb mit dem T5-Boxen-System gedacht ist) eingestellt sein. Ich empfehle das CMP-Preset "BASIC".

VHem
15.05.2014, 9:16
Hallo,
ich hatte mal eine KarnevalsVeranstaltung mit einem DJ und dessen Anlage zusammen.

Der EQ vom DJ war als "Badewanne" eingestellt : Tiefen hoch...............Mitten unten..............Höhen wieder hoch.

Beim Sound-Check koppelten unsere Mikrofone in den Tiefen ein und die Höhen war viel zu spitz.

Ich stellte dann an meinem 32-Kanal-EQ eine "umgekehrte Badewanne" ein und alles war gut.

Der DJ verwendete ein Notebook aus dem Ohrhörer-Ausgang, das wahrscheinlich keine Tiefen und Höhen brachte.

Wenn ich FremdMusiker einen Anschluß gebe, kann der sich sicher sein, dass meine Anlage überall 0dB-Werte hat; also alle Regler sich in der Mitte sind.

Die Eingänge, die ich dann zur Verfügung stelle können dann nach Minus und Plus geregelt werden.

Ich wünsche jedem, der über eine andere BeschallungsAnlage spielt, dass bei diesen der Summen-EQ nur -!- nach den räumlichen Bedingungen eingestellt wurde
und
nicht der Summen-EQ zur Korrektur eines minderwertigen Notebooks verwendet wird.

Mfg Volker

emilio-lopez
15.05.2014, 11:31
Hallo

ich bin auch kein Fan von Fremdanlagen oder Hausanlagen. Früher hatte ich bei karaokeshows oft diese Situation. Aber ich mag das gar nicht. Aber es wird schon gut kommen.

Nächsten Monat spiele ich wieder dort und sollte das heute gar nicht gut kommen werde ich auf meine Anlage zurückgreifen und darauf beharren.

Danke ke euch für die Tipps. In der Eile und Saales sehr kurzfristig war, fehlte mir effektiv die zeit das referenzbuch zu studieren da ich dieses Thema noch nie hatte oder wichtig war.

Allen en einen angenehmen Tag.

Patrik

t4chris
15.05.2014, 15:03
Hallo Patrik,
... fehlte mir effektiv die zeit das referenzbuch zu studieren da ich dieses Thema noch nie hatte oder wichtig war. ...

ich hoffe, du hast neben meinem Hinweis auf das Referenzhandbuch (in Beitrag #10) auch meine detaillierten Erläuterungen gelesen! ;)

emilio-lopez
15.05.2014, 15:08
Hallo christian

ja danke dir habe es gelesen und sogar ausgedruckt damit ich es dabei habe beim aufbauen. Aber oh wunder: es klang von Anfang an Super. Der Techniker ist geschulter Mischer und als ich die ersten Klänge tyros laufen lies war er fast umgefallen. Er überlegt sich jetzt ob er auch einen kaufen will.

Aufgenaut hatte ich in kürzester zeit aber es gab nur für den Techniker ein privates Konzert. Muss ich das nun noch verrechnen?:-)))

so so jetzt nach Hause und duschen und dann geht's um 21.00 los.

Herzliche grüsse

patrik

t4chris
15.05.2014, 16:00
Hallo Patrik,

danke für die positive Rückmeldung! :)

Na dann: Viel Spaß beim "Disco Gig"!

emilio-lopez
16.05.2014, 16:52
Hallo zusamen

es hat alles tip top geklappt. Mir war es definitiv viel zu laut abrr der chef ist immer gekommen ich soll lauter spielen....

Na ja mal schauen ob ich das wieder machen werde mir brummt der schädel immer noch:-))


herzliche grüsse

patrik