PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : PSR-9000pro Mikrofon Kabel?



Player2000
19.07.2015, 12:59
Guten Tag Yamaha Forum,

bevor ich mir irgendwelche Kabel kaufe, habe ich eine Frage: Es gibt ja beim 9000pro die Möglichkeit, den Gesang nicht über Main auszugeben, sondern über die SUB Ausgänge in den Mixer zu leiten und weil es so viele Möglichkeiten gibt, meine Frage an die User die das Mikro auch auf diese Weise nutzen.
Vorweg möchte ich anmerken, das ich die VH nicht nutzen möchte.
Probiert habe ich einzeln mit Klinke/Klinke aus dem SUB 4 heraus, auch aus SUB 3+4 mit Klinke/Klinke mit Erfolg, klingt gut. Nun gibt es aber auch die Möglichkeit aus SUB 4 mit Klinke/XLR in den Mikro Eingang am Mixer zu gehen, wäre das eine Verbesserung?
Denn dieses Kabel habe ich nicht und Frage daher, ob es sich lohnt diese Variante aus zu probieren?
Habe mein 9000pro an einer Yamaha StagePas 500 Anlage.
Bin auf Antworten sehr gespannt.

Noch einen schönen Sonntag
Gruß/Manfred

Yado70
19.07.2015, 13:46
Hallo Manfred,

warum willst du das Mikro überhaupt mit dem Key verkabeln, wenn du den VH nicht nutzt?
Wenn ich nicht ganz daneben liege, kommen die Mic Signale über SUB nur trocken raus, heißt die Mic Effekte gibst du vom Mixer drauf,
dann kannst du doch direkt mit dem Mikro in den Mixer gehen.

Ansonsten wo XLR möglich ist, ist das immer besser im Vergleich zur Klinke, um wie viel, weiß ich allerdings nicht.

sveny
19.07.2015, 13:53
Hallo!

Ich schließe mich da Yado an.
Wenn man den VH nicht nutz, macht es wenig Sinn mit dem Mikro ins Key zu gehen.
Da hast Du mit Mikro direkt in den Mixer viel mehr Vorteile.

Gruß
Sven

Player2000
19.07.2015, 14:01
Hallo Swen und Dirk,

es macht schon Sinn, weil ich die Effekte aus dem 9000pro nutzen möchte, weil meine StagePas 500 nur Hall haben.
Ich möchte nur wissen, ob ein Kabel Klinke/XLR einen Vorteil gegenüber dem Klinke/Klinke bringt.

Gruß/Manfred

Peter_Schips
19.07.2015, 14:11
Hallo Manfred !

Was Du wie nutzt ist natürlich Deine völlig eigene Sache.

Zu Deiner technischen Frage : ... Nein ! Die Signal Outputs sind unsymmetrisch, daher macht ein Klinke / XLR Kabel signaltechnisch keine Verbesserung. Du hättest auf der Seite des Mixers nur den physikalisch besseren (stabileren) Stecker. Mehr aber auch nicht !

Player2000
19.07.2015, 14:35
Danke Peter,

das wollte ich wissen. Ich probiere gerne etwas aus bevor ich im Forum Frage. Es ist wie ich schon beschrieben habe, kein schlechte Einstellung
die ich vorgenommen habe. Aus SUB 3+4 gehe ich mit den Kabeln Klinke/Klinke in die StagePas 500 und gebe auf beiden Kanälen etwas Hall
für die Moderation und habe nach ausschalten der Talk Funktion den eingestellten Effekt aus dem 9000pro, klinkt richtig gut.
Ihr werdet sicherlich fragen, warum 2 Kanäle, weil ich verschiedene Werte im Mixer einstellen kann und dadurch ein sehr ausgewogenes Klangbild
erziele.

Gruß/Manfred

t4chris
20.07.2015, 15:38
Hallo Manfred,
... Ihr werdet sicherlich fragen, warum 2 Kanäle, weil ich verschiedene Werte im Mixer einstellen kann und dadurch ein sehr ausgewogenes Klangbild
erziele. ...

vermutlich weißt du bereits, dass beim 9000pro (genau wie auch an Tyros-Keyboards) an den SUB-Ausgängen keine System-Effekte ausgegeben werden (REVERB/CHORUS-Effektblöcke). Du kannst also lediglich den MIC-DSP (= DSP 8) verwenden. Zusätzlich eingestellter Hall aus dem Reverb-Block wird an den Sub-Outs ignoriert.

Da es sich beim dem an SUB 3+4 ausgespielten (verhallten) MIC-Signal um ein STEREO-Signal handelt, solltest du "eigentlich" am externen Mischpult die Panorama-Regler (PAN) auf "hart links" bzw. "hart rechts" drehen (oder, falls vorhanden, einen STEREO-LINE-Eingang verwenden). Die genannten PAN-Einstellungen machen allerdings nur dann Sinn, wenn du an beiden Kanälen nicht "allzu unterschiedliche" EQ-Einstellungen machst ...

Bezüglich "verwendete Kabel" (in Ergänzung zu Peter Schips' Ausführungen):
Hier handelt es sich um Signale mit LINE-Pegel. Wenn dein Mischpult getrennte Eingänge für MIC-Signale (XLR) und LINE-Signale (Klinke) hat (was ich vermute), ist auf jeden Fall der Anschluss an LINE-Buchsen vorzuziehen. Bei Verwendung von "eigentlich" für MIC-Signale ausgelegten XLR-Eingängen müsste zumindest die Möglichkeit gegeben sein, den GAIN (= Eingangsempfindlichkeit) extrem abzusenken. Selbst dann dürfte jedoch meist die "elektrische Anpassung" (Eingangs-Impedanz) dort für LINE-Signale "nicht ideal" sein.

Player2000
20.07.2015, 17:29
Hallo Christian,

danke für deine ausführliche Information und Erklärung. Die Kabel hatte ich in den Line Buchsen, weil aber mein StagePas 500 Mixer keine PAN Regler hat, habe ich die von dir vorgeschlagene Stereo Variante probiert, das ist noch eine Tick besser und lässt sich auch gut Auspegeln.
Du hast Recht, ich kann nur die DSP 8 Effekte nutzen, die für meine Stimme aber genügen (manchmal ist weniger oft mehr) es klingt jetzt wirklich gut.
Nochmals Danke und einen schönen Abend.

Beste Grüße
Manfred