PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Akkord??



Frank_Meyer
24.08.2001, 10:15
Hallo allerseits.

Ich spiel nicht professionell Musik - daher bin ich auch mit den Akkorden nicht so fit. Bei den meisten Akkorden kann ich mir mittlerweile schon zusammenreimen, wie sie gespielt werden. Notfalls hab ich die AMA-Keyboardtabelle zu Hause.
Aber: Was ist der Unetrschied zwischen einem G und G5-Akkord, bzw. wie wird der G5- gegriffen? Das konnte mir bisher noch niemand erklären.
Danke für eure Hilfe.

Frank

Cowboy
24.08.2001, 10:26
Hallo Frank.

G: G H D
G5: G D
G-5: G H C#

Schau mal auf meiner Musikseite nach.
Da gibt es nützliche Infos zum Thema.

Grüße aus dem Münsterland

Cowboy Pigband - Music on the Road (http://www.pigband.de) Tom´s Musikseite (http://www.cowboy-tom.de)

[Dieser Beitrag wurde von Cowboy am 24. August 2001 editiert.]

Micha
24.08.2001, 10:29
Hallo Frank,

ich bin auch nur ein Hobbymusiker und würde mit meinem bißchen Fachwissen, das ich besitze, behaupten:

G5 = G

Was ich kenne ist G5+ (G-H-D#) bzw. G5- (G-H-Db), d.h. die Quinte ist um einen Halbton erhöht bzw. erniedrigt.

Gruß
Michael

Micha
24.08.2001, 10:33
Hallo Cowboy,

du warst ein bißchen schneller.

Und schon habe ich wieder was dazu gelernt: G5 = G-D.

Gruß
Michael

Frank_Meyer
24.08.2001, 10:57
Hallo Cowboy,

danke für deine Antwort. Ich war auch Micha's Meinung, daß G5 gleich G ist. Aber ich hab bisher nichts gefunden, wo G5 erklärt wurde.
Danke nochmal.

Frank

Robby
24.08.2001, 11:03
Hallo Frank Meyer


Hier gibt es Akkorde http://looknohands.com/chordhouse/piano/

G-5 = G – B – C#

CHORD: G-5
a.k.a.: G(b5), G flattened 5th
type: Major
intervals: 1,3,b5

Friedhelm
24.08.2001, 12:38
Hallo Freunde,

Cowboy hat Recht, G5 ist G1+5, als G + D. So wird es im Display auch angezeigt.

Der Akkord G5 ist ein sog. Power Chord. Es handelt sich hier um den Grundton G mit der Quinte. Also G5 Grundton G mit der Quinte D.
Die Terz wird einfach weggelassen. Es bleibt offen, ob die fehlende Terz einen Dur- oder Mollakkord suggeriert. Das Tongeschlecht dieser Akkorde wird bewußt nicht festgelegt.

Die Tasten G - B (deutsch H) - D# stehen für Gaug, also Grundton G + erhöhter Quinte.

Gruß Friedhelm http://www.yamaha.de/ubb/images/icons/grin.gif
www.friedhelmgoetz.de (http://www.friedhelmgoetz.de)

Crocanto
25.08.2001, 11:11
Hallo Robby,

wen es G-5 heißt, dann sollte man das der Quinte auch ansehen, will sagen G-H-Db.

Übrigens: da haben wir eine kleines Problem in Deutschland mit H / B, B / Bb.

An unseren Keyboards steht halt B, aber in der klassischen DEUTSCHEN Literatur steht eben H. Ein lästiges Thema im Musikunterricht.

Und Robby, ganz ehrlich, bei deinem Posting hatte ich zuerst gedacht, was schreibt der denn da??!! Hab`s dann aber verstanden.

Das ist eben das schöne am Tasteninstrument: Wir sehen sofort, daß es sich um den gleichen Ton handelt, wenn wir erst `mal die Taste gefunden haben. Im Ergebnis klingt es identisch,in der Musiktheorie ist es halt eine enharmonische Verwechslung. http://www.yamaha.de/ubb/images/icons/wink.gif

Gruß

Crocanto

Friedhelm
25.08.2001, 11:44
Hallo Crocanto,

mit dem deutschen "H" hast du Recht, das ist ein Problem im deutschsprachigen Raum. Aber da hat halt der Altmeister BACH Pate gestanden und das wirkt bei uns bis in alle Ewigkeit nach. In der Popmusik findet man bei Notationen noch selten das "H", da hat sich die internationale Schreibweise durchgesetzt.

Gruß Friedhelm http://www.yamaha.de/ubb/images/icons/grin.gif