PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Shift Note



Robby
26.08.2001, 15:14
Hallo UweBen

Nein leider nicht


Gruß www.Robby.4xt.de (http://www.Robby.4xt.de)

Karl-Heinz_Keller
26.08.2001, 19:40
Hallo Uwe,

ich würde Dir raten, mit einem Sequenzerprogramm am Computer dieses zu erledigen, ist viel komfortabler und man kann hervorragend in der Eventliste eingreifen.

Gruß
Karl-Heinz

Robby
26.08.2001, 21:03
Hallo UweBen


Easy Mix Profesional soll das können !? http://www.editionhage.de/easymix.htm


Hier Download Demo Programm ( Klicke das Bild )
http://www.editionhage.de/EasyMixProfessional75dpi.gif (http://www.editionhage.de/EMPDEMO.exe)


Gruß www.Robby.4xt.de (http://www.Robby.4xt.de)

[Dieser Beitrag wurde von Robby am 26. August 2001 editiert.]

UweBen
27.08.2001, 2:18
Hallo Forumler,

Bei der Nachbearbeitung von midi files stehe ich manchmal vor dem Problem das ich z.B. in der drum Spur die bass drum rauf oder runter transponieren möchte.
Gibt es in der 9000er die Möglichkeit dies komfortabel zu erledigen ohne jede einzelne Note zu trans[beep][beep][beep][beep]ieren oder macht man das besser mit einem Sequenzer-programm am PC?

Gruß/Uwe

One_Man_Band_Norbert
27.08.2001, 8:22
Hi UWE

Diese Nachbearbeitung der Drums erledige ich mit einem Hilfstool von Cakewalk.
Es ist das CAL Programm "Split Note to Tracks" da kann man da 1. die einzelnen Voices "transponieren" und was auch ganz praktisch ist, auch noch die Velocity ( Anschlagstärke ) editieren, was bei komplexeren Drumgeschichten oft recht praktisch sein kann.

CU

Norbert

Katzi
27.08.2001, 10:13
Mit den Programmen die mit bekannt sind dürfte das schwierig werden. Die Drums sind der Regel in einer Spur gebündelt und in einem Notenlinensystem graphisch sichtbar. Transponiere ich diese Spur jetzt, verschieben sich sämtliche Noten im System um die gewählten Halbtonschritte. Die Basstrommel wird bestimmt auf der richtigen Position liegen, allerdings könnte das Becken (was nicht editiert werden soll) dann auch zur Trillerpfeife werden. Ich sehe hier nur die Möglichkeit in der Drumspur die zu ändernden Noten (Drums) von Hand zu markieren und in die gewünschte Position zu bringen, oder in der Event- Liste mit der Tastatur zu korrigieren.
Manche Notensatzprogramme arbeiten in einem Liniensystem mit mehreren Stimmen. Hier wäre die Möglichkeit wahrscheinlicher eine Trommel herauszufiltern. Sofern der zu editierenden Trommel eine separate Stimme zugewiesen wurde. Das funktioniert jedoch nur wenn der zu überarbeitende File sich noch in einem Format befindet das vom Bearbeitungsprogramm noch ausgelesen werden kann. Beim Midiformat 1 und 0 sehe ich hier keine große Chance.
Sollte es doch eine bessere Möglichkeit geben wäre ich sehr daran interessiert.

One_Man_Band_Norbert
27.08.2001, 10:22
Hi Katzi

Dafür hab ich im Cakewalk das CAL Programm (Split Notes to Tracks )wie oben beschrieben,
das splittet mir alle Noten der selben Tonhöhe in jeweils eine Spur. Verhaftet man nun noch diese Spur mit den Drums (Track 10 ), so kann man jedes Instrument explizit bearbeiten, transponieren und damit ein anderes Instrument zuweisen ( das ganze wird dann im Format 1 abgehandelt )
Hier lassen sich auch Velocity und Lautstärke der einzelnen Noten, bzw des einzelnen Instrumentes beeinflussen. beim Remix ins Format 0 findest Du alles wieder in der Spur 10.

CU

Norbert

Katzi
27.08.2001, 11:04
Hallo Norbert,

das hört sich interessant an. Wenn ich Dich richtig verstanden habe gibst Du in der Spur die Notenlage an z.B. C1 und alle C1 Noten lasen sich in dieser Spur nach C2, oder wohin auch immer, verschieben.
Ich sehe allerdings immer noch das Problem der Handbearbeitung auf dich zukommen. Andere Trommel ,andere Dynamik. Mit der pauschalen Änderung einer Anschlagstärke erreicht man nicht viel außer ein monotones Bums, Bums. Wenn also beim 1. Schlag auf die Basedrum voll draufgedroschen werden muß, die nächsten 3 Schläge aber mit Gefühl, mußt Du doch von Hand korrigieren. Gibt es hier auch einen Trick?

Katzi

PS.: Ich schicke Dir am Abend, mal unsere Nationalhymne zu. Um Dir nein Gebastel vorzuführen. Friedhelm schicke ich keine mehr. Er meckert http://www.yamaha.de/ubb/images/icons/grin.gif mir immer zuviel. Diesmal war der Schluß wier nix.


[Dieser Beitrag wurde von Katzi am 27. August 2001 editiert.]

rackerlui
27.08.2001, 11:43
hi,
in logic:
midi file importieren,
sequenz selektieren, und matrix editor unter menüpunkt "fenster" aufrufen. (lässt sich auch in den programmvoreinstellungen als doppelklick (wie vst) deklarieren)
im matrix editor dan die taste einmal anklicken, die der bass drum entspricht. "hand" aus der toolbox auswählen und selektierte events verschieben.
in vst ist es genau so, nur daß der matrix editor -key editor heißt, daß die zu ändernden events manuell selektiertwerden müssen und das verschieben mit dem selektor (pfeil)möglich ist.
gruß racker

One_Man_Band_Norbert
27.08.2001, 11:45
Hi Katzi,

Das is mir schon Klar, andere Trommel andere Dynamik...
Auch dafür gibts was, aber meist verwendet man ja nur Artverwandte Instrumente.
Es is leider so, daß sich speziel bei den Drums ja auch mit der Anschlagstärke die Klangcharakteristk ändert, das kann man mit einem Template machen mit welchem man dann diesen Einheitsbrei schön grooven lassen kann. Um jetzt aber nicht das ganze Stück bearbeiten zu müssen , kann man Clips erzugen, welche nur einige Takte lang sing, die man dann beliebig weiter kopieren kann. Worauf zu achten ist sind eben dann verschiedene Intros und Bridges die oft recht haarig, aber dadurch weil sie zerlegt sind doch um einiges einfacher zu bearbeiten sind.
Möglichkeiten gibts da mehr.

CU

Norbert

Robby
27.08.2001, 12:05
<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Arial">Zitat:</font><HR>Original erstellt von Katzi:
Hallo Norbert,

das hört sich interessant an. Wenn ich Dich richtig verstanden habe gibst Du in der Spur die Notenlage an z.B. C1 und alle C1 Noten lasen sich in dieser Spur nach C2, oder wohin auch immer, verschieben.
Ich sehe allerdings immer noch das Problem der Handbearbeitung auf dich zukommen. Andere Trommel ,andere Dynamik. Mit der pauschalen Änderung einer Anschlagstärke erreicht man nicht viel außer ein monotones Bums, Bums. Wenn also beim 1. Schlag auf die Basedrum voll draufgedroschen werden muß, die nächsten 3 Schläge aber mit Gefühl, mußt Du doch von Hand korrigieren. Gibt es hier auch einen Trick?

Katzi

PS.: Ich schicke Dir am Abend, mal unsere Nationalhymne zu. Um Dir nein Gebastel vorzuführen. Friedhelm schicke ich keine mehr. Er meckert http://www.yamaha.de/ubb/images/icons/grin.gif mir immer zuviel. Diesmal war der Schluß wier nix.


[Dieser Beitrag wurde von Katzi am 27. August 2001 editiert.]<HR></BLOCKQUOTE>

Hallo Katzi


Das geht auch mit XGworks ganz einfach !!!


Gruß www.Robby.4xt.de (http://www.Robby.4xt.de)

Friedhelm
27.08.2001, 12:28
Hallo Katzi!

http://www.oceanbunny.de/katzen/jerry.gif

Gruß Friedhelm http://www.yamaha.de/ubb/images/icons/grin.gif

Katzi
27.08.2001, 12:56
Danke Robby, Du bringst uns hier immer wieder auf den Pfad der Tugend. Ich werde mal schauen wie das geht. Wenn ich das nich hinbekomme frage ich noch einmal nach.

Ich bin jetzt dabei mir das XG Handbuch ausdrucken zu lassen. Der Papierberg hat mich bisher abgehalten. Hier im Betrieb habe ich einen Duplexdrucker. Durch doppelseitigen Druck reduziert sich der Berg dann wenigstens auf die Hälfte.

Schöne Katze, Friedhelm. Nur unsere ist schwarz. Ich dachte sie wäre auch musikalisch und mag meine Musik weil sie immer in mein Musikzimmer kommt wenn ich spiele. Leider mußte ich feststellen sie mag nur das Tastengeklapper vom Pedal und Oberheim. Bei Kopfhörerbetrieb kommt sie nähmich auch. Wieder ein Fan weniger.
Sollte mein beste Hälfte jetzt auch noch in meinem Fanclub kündigen kann ich den Musikbetrieb einstellen und kaufe mir eine Eisenbahn.

Katzi

Friedhelm
27.08.2001, 13:01
Hallo Katzi,

schön, dass dir die Katze gefällt. Was du zu Robby sagst, kann ich nur unterstreichen. Manchmal wünschte ich mir, ich könnte ihn zu mir herbeamen. Das Handbuch von XG-Works habe ich mir schon lange mal ausgedruckt. Es ist halt, wie alle Handbücher: kein Robby!

Gruß Friedhelm http://www.yamaha.de/ubb/images/icons/grin.gif

Fred_Feuerstein
29.08.2001, 18:01
Hallo UweBen,

Dein Problem ist mit EasyMix Professional von Hage in nu erledigt! Einfach im DrumEditor einen anderen BassDrum wählen. Fertig! Je nach Instrumenten-Modus (z.B. PSR-9000) stehen Dir alle in Drumsets vorhandene BassDrums zur Verfügung.

Gruß