PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : soundkarte



Schwarzkiefer
15.02.2003, 9:34
hi,

ich habe die absicht, mir eine bessere soundkarte zuzulegen. mir ist bewußt, daß eine wirklich gute karte natürlich ihren preis hat. da meine ambitionen in absehbarer zeit eher bescheiden sind (mir fehlt auch der durchblick in technischer hinsicht), möchte ich derzeit von einer größeren investition noch absehen. mir geht es in erster linie darum, eventuell xg-stimmen und native sounds (da wäre natürlich echzeit super) in einer verbindung psr9000>pc zu nutzen.

ich hätte jetzt die möglichkeit, folgende karte relativ günstig (25 €) zu erwerben: Terratec DMX Fire 1024, 4 Kanal

kann mir jemand sagen, ob diese karte für meine zwecke geeignet ist?

gruß uli

Ohrwurm
15.02.2003, 9:54
Hallo Kollega Schwarzwurzel,

wenn du die Karte zu diesem Preis bekommst solltest du zuschlagen !!
Ich habe sie auch in meinem PC eingebaut und finde sie hat einen tollen Sound, sofern die Boxen einigermaßen was taugen !!

Gruß vom Ohrwurm
Jürgen http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/laugh.gif

nikthegrik
15.02.2003, 10:01
Hallo Schwarzkiefer,

vor langer Zeit hab ich auch mal einen Thread über Soundkarten eröffnet, den ich leider nicht mehr finden kann. Dei Terratec wird für deine Zwecke nicht ausreichen, da sie keine antändigen Latenzzeiten hat (die für Echtzeit sehr wichtig sind). Da musst du leider schon tiefer in die Tasche greifen.

Ich habe mir die Delta Audiophil 2496 gekauft, die Latenzzeiten von >1ms hat. Die ist für Softwaresynths und Sampler gut geeignet. Ich z.B kann über meine Pro die ganze Reason Soundbank ansteuern und in Echtzeit aufnehmen. Native Instruments könnte ich damit auch spielen.


Bild zeigt Delta Audiophile 2496

http://www.netzmarkt.de/thomann/prodbilder/144503.jpg



24Bit/96kHz Recording System mit Stereo-Analog-, S/PDIF- und MIDI- Ein/Ausgängen


Delta Audiophile™ 2496 bietet die hervoragenden Eigenschaften der M-Audio Delta-Baureihe für Anwender, die Wert auf höchste Audioqualität und professionellen Treibersupport legen, jedoch nicht mehr als 2 analoge Ein-/Ausgänge benötigen.


Delta Audiophile™ 2496 bietet 2 analoge Cinch Ein- und Ausgänge in 24Bit/96KHz Delta-Qualität und einen unabhängigen, elektrischen S/PDIF Ein-/Ausgang (Stereo) zum Anschluss von Digitalgeräten. Zusätzlich steht ein MIDI Ein-/Ausgang zur Verfügung.

Beispiel-Anwendungen für die M-Audio Delta Audiophile 2496:

Universelles Project Studio Setup mit Analog-Audio I/O, Digital-Audio I/O, MIDI I/O.
Hochwertige Audio-Out Lösung für Software-Sythesizer und -Sampler, Arranger sowie anspruchsvolle MP3-Player-Anwendungen.
Digitale Ausgabe von DTS- oder AC3-Audiostreams eines Software DVD-Players in Home Theater PCs (HTPC) an einen externen Decoder/Verstärker.
Ideale Audio-Lösung für Video-Editing Systeme (MIDI I/O ist voll MTC-fähig).
Digitalisierung von Schallplatten zur Restaurierung und Aufbereitung von Vinyl-Aufnahmen oder zum "einfliegen" von DJ-Material.
Digitalisierung und Restauration von analogen Bandaufnahmen (auch Audio-Spuren von Videoaufnahmen).
Aufbau von stationären Audio-Schnittplätzen für den Einsatz im Hörfunk- und Reportagebereich.
Perfekte Mikrofonaufnahmen über die Stereo-Mikrofon-Vorverstärker Audio Buddy oder DMP2.
Anschluss von Minidisc- oder DAT-Recorder, Sat-Radio (32kHz), Digitalmixer oder externe A/D-Wandler über Digitalschnittstelle (S/PDIF, koaxial) ohne das Signal zu verändern (über Co2 auch optisch und Co3 auch AES/EBU).
Applikationen im Bereich der NF- und Ultraschall-Messtechnik bis 48kHz.
Durch konsequente Verwendung der Delta-Technologie wird mit Delta Audiophile 2496 eine hochwertige, DVD-Audio-kompatible 4x4-Lösung mit sehr umfangreicher Treiberunterstützung verfügbar.


Folgedene Leistungsmerkmale gelten für alle Delta-Karten und Systeme:

Hervorragende Audioqualität! Hier ist sich die Fachpresse einig! "...is the best sounding 8 in / 8 out soundcard I've revied today" über "...the soundquality is the main attraction". Die Audioqualität stand für uns bei der Entwicklung der Systeme ganz klar an aller erster Stelle!
100% DVD-Audio ready! Alle Komponenten sind von der Bandbreite und Bit-Tiefe (Analoge Ein/Ausgangstufen, Anti-Aliasing-Filter, AD/DA-Wandler, Host-Interface, interner Mixer/Router, Systemtreiber) kompromisslos für den Betrieb mit 24Bit/96kHz ausgelegt. Nur so erhalten Sie die "echte" 24Bit/96kHz-Qualität, die Sie erwarten.
Unübertroffener und viel gelobter Treibersupport für Windows 95/98/ME (MME, DirectSound, ASIO1, ASIO2, EASI, GSIF Gigasampler), Windows NT, Windows 2000, MacOS (Soundmanager und ASIO) und Linux. Die Treiber werden ständig erweitert und an aktuelle Änderungen angepasst. Daraus resultiert hervorragende Kompatibilität mit den aktuellen Produkten der verschiedenen Softwarehersteller.
Superschnelle Audio-Ein/Ausgabe. Latenz-Zeit bis zu 4ms (echter, gemessener Wert) und dadurch perfekt für virtuelle Synthesizer und Sampler geeignet.
Verzögerungsfreies Abhören der Eingänge (Zero Latency Monitoring, Direct Monitoring).
Integrierter Digital-Mixer mit 36Bit Auflösung und sehr umfangreichen Routing- und Monitorfunktionen.
Flexibilität, Skalier- und Erweiterbarkeit durch interne Synchronisation und Kombinierbarkeit der Delta-Karten (Delta 1010, Delta 66, Delta 44, Delta Audiophile und Delta DiO2496). So bauen und erweitern Sie Ihr System ganz nach Ihren Wünschen!
Wiedergabe von MIDI-Dateien über den Microsoft® DirectMusic™ Software Wavetable Sythesizer mit Roland® GM/GS® Sound Canvas™ Digital Samples über WDM-Treiber.
Optimale Kompatibilität mit MIDIMAN® MIDI-Interfaces der MIDISport-Baureihe.
Einfache und problemlose Installation. Funktioniert problemlos mit AMD® Athlon™ Systemen.
10 Jahre Herstellergarantie für registrierte Erstbesitzer innerhalb Deutschlands.
Art.Nr: 10076 Delta Audiophile 2496

Technische Daten Delta Audiophile 2496:

24Bit/96kHz Recording System, PCI 2.1 Steckkarte, PnP-Support.
Erlaubt IRQ-Sharing mit anderen IRQ-Sharing-fähigen Karten.
Aufnahmekanäle (gesamt): 4
Wiedergabekanäle (gesamt): 4
Superschnelle Audio-Ein/Ausgabe. Latenz-Zeit bis zu 4ms (echter, gemessener Wert).
Full Duplex, Aufnahme und Wiedergabe erfolgt gleichzeitig.
Alle Komponenten sind von der Bandbreite und Bit-Tiefe (Analoge Ein/Ausgangstufen, Anti-Aliasing-Filter, Wandler, Host-Interface, interner Mixer/Router, Systemtreiber) für den Betrieb mit 24Bit/96kHz ausgelegt.
2 analoge Ein- und Ausgänge 24Bit/96kHz.
Analoganschlüsse über vergoldete Cinch-Buchsen, unsymmetrisch
Dynamikumfang D/A: gemessen: 104dB(A), <0.002% THD @ 0dBFS
Dynamikumfang A/D: gemessen: 100.5dB(A), <0.002% THD @ 0dBFS
Ausgangspegel: -10dB oder Consumer Level
Eingangspegel: Consumer Level
Zum optimalen Anschluss von Mikrofonen an Delta Audiophile™ 2496 sind die Stereo-Mikrofon-Vorverstärker Audio Buddy und DMP2 lieferbar.
S/PDIF Ein-/Ausgang (unabhängig vom Analog-Teil)
Digitalanschlüsse über Cinch-Buchsen (über Co2 auch optisch und Co3 auch AES/EBU).
Das Signal am Digitalein- und Ausgang bleibt im Original erhalten. Es erfolgt kein Resampling, Redithering oder sonstige Signalverfälschung.
lässt sich über Treibereinstellung "Consumer/Professional" auch als AES/EBU-Signal mit S/PDIF-Pegel einstellen.
"None-Audio" Mode zur Übertragung von AC3-und DTS Streams.
MIDI Ein-/Ausgang
1 MIDI Ein-/Ausgang über 5pol DIN-Buchsen, 16 MIDI-Kanäle.
Alle Audio Ein- und Ausgänge unterstützen folgende Sampleraten (Hz): 8k, 9.6k, 11.025k, 21k, 16k, 22.05k, 24k, 32k, 44.1k, 48k, 88.2k und 96k.
Auflösungen: 8, 16, 20 und 24 Bit Digital Audio.
Durch die hervorragende Audioqualität, maximale Flexibilität bei der Wahl des Audioformats und ein hochkarätiges, vielfältiges und platformübergreifendes Treiberangebot, das ständig erweitert und verfeintert wird, gehört die M-Audio Delta-Serie auch für Industrie- und Messtechnik-Applikationen zur bevorzugten Lösung.
Synchronisation und Kombinierbarkeit der Delta-Karten (Delta 1010, Delta 66, Delta 44, Delta Audiophile und Delta DiO2496) in einem System.
Verzögerungsfreies Abhören der Eingänge (Zero Latency Monitoring, Direct Monitoring) über den integrierten Digital-Mixer mit 36Bit Auflösung. Der Mixer bietet zusätzlich sehr umfangreiche Routing- und Monitorfunktionen.
Treiberunterstützung für Windows 95/98/ME (MME, DirectSound, ASIO1, ASIO2, EASI, GSIF Gigasampler) Windows-Treiber Screenshots, Windows NT, Windows 2000, MacOS (Soundmanager, ASIO1, ASIO2).
Wiedergabe von MIDI-Dateien über den Microsoft® DirectMusic™ Software Wavetable Sythesizer mit Roland® GM/GS® Sound Canvas™ Digital Samples über WDM-Treiber.
Anschluss des Audio-Ausgangs eines CD-ROM or DVD-Laufwerks ist nicht erforderlich (weder digital noch analog). Die Audio-Ausgabe erfolgt bei Audio CDs über DirectSound und MediaPlayer v7.0. Bei DVDs sind die Audiospuren onehin im A/V-Stream encodiert und werden von der DVD-Player-Software wiedergegeben. Dennoch ist der Digitaleingang auch für den Audio-Digitalausgang eines internen CD-ROM oder DVD-Laufwerks nutzbar.
Mindestvoraussetzungen:
PC für 96kHz-Betrieb: Pentium II 266 MHz, PCI 2.1, 64MB RAM, UDMA EIDE- oder SCSI2-Festplatte.
PC für 48kHz-Betrieb: Pentium 200 MMX, PCI 2.1, 64RAM, UDMA EIDE- oder SCSI2-Festplatte.
Macintosh: G3, PCI 2.1, 64MB RAM.
Funktioniert problemlos mit AMD® Athlon™ Systemen.
10 Jahre Herstellergarantie für registrierte Erstbesitzer innerhalb Deutschlands.
Lieferung inkl. Deutscher Anleitung, MIDI + S/PDIF Kabeladapter und Treiber CD-ROM oder Diskette.


Die Karte kostet bei Thomann nur 195 €uronen, welches eigentlich ein guter Preis ist.

Ich kann dir die Karte wärmstens empfehlen. Wenn du aber nur Recording machen willst, wäre auch die Terratec DMX 6Fire etwas, da die deutlich mehr Anschlüsse hat und von der Qualität nicht viel schlechter ist als die Audiophile.


Bild zeigt Terratec DMX 6Fire

http://www.netzmarkt.de/thomann/prodbilder/151498.jpg

TERRATEC
DMX 6FIRE 24/96
Soundkarte


sechskanalige Audiowiedergabe (5.1)

24-Bit-Qualität

separates Frontmodul

Rauschabstand jenseits von -100db bei Aufnahme UND Wiedergabe

digitale Anschlüsse (optisch und koaxial)

analoge Anschlüsse

mit integriertem Vorverstärker für die direkte Anbindung von Plattenspieler oder Tapedeck

unterstützt alle gängigen Standards (DirectSound, EAX, A3D, Sensaura 3D, MacroFX)

mit umfangreichem Software-Paket

mit WDM-Treibern für alle aktuellen Windows-Versionen von 98SE bis XP



Weitere Informationen und andere Soundkarten findest du auf Clemens Seite in der "TopTen Soundkarten" (http://home.t-online.de/home/Clemens.Kurtz/soundk.htm) Section.

Ich hoffe ich konnte dir ein Bisschen helfen.


Gruss
Nikthegrik

Clemens
15.02.2003, 10:34
Hi !

Mein Tipp: Lass lieber die Finger von der DMX Fire. Ich hatte sie mal zum Test und nur Trouble damit. Windows ist immer wieder mal aus unerfindlichen Gründen abgeschmiert. Als die Karte aus dem PC draussen war, lief dat Dingens wieder einwandfrei.

Die Terratec SixPack 5.1 ist besser, da sie stabilere Treiber hat. Habe mir vor kurzem eine in ebay ersteigert für 30 EUR. Diese Karte hat für mich einen entscheidenden Vorteil: Sie hat (noch) einen Wavetable-Board Stecker. Da konnte ich mein Yamaha DB50XG Wavetable-Board aufstecken und somit einem meiner Schulungs PCs zu sehr guten XG-Klängen verhelfen http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/smile.gif Nach wie vor ist das DB50XG, obwohl von Yamaha nicht mehr angeboten, eine der besten Lösungen für XG-Klänge im PC. So ein Board bekommst du übrigens auch immer wieder mal in ebay günstig angeboten. Ist auf jeden Fall besser als die XG-Klänge der Yamaha Wave-Force Soundkarte oder dem SYXG50 Softsynthesizer.

Das DB50XG entspricht etwa dem MU50 von Yamaha.

Aber prinzipiell: Soundkarten sind schön, echte Recordingkarten bei weitem besser. Aber es kommt halt immer darauf an, was du damit machen möchtest.

Übrigens: Die Terratec SixPack rauscht deutlich weniger als die Creative Live! Ansonsten ist die Creative Soundblaster Live! nach wie vor für wenig Geld auch eine Alternative. Bekommst du in ebay auch so um die 35 EUR.

Viele Grüße

Clemens

Schwarzkiefer
15.02.2003, 10:45
hi jürgen und nik,

danke erstmal für eure raschen antworten.

obwohl mir klar ist, daß die erwähnte karte (terratec dmx fire 1024, 4 kanal) auf weitere sicht wahrscheinlich höheren ansprüchen nicht genügen wird, habe ich sie jetzt mal für € 25 gekauft. ich denke, zum antesten reicht die vorerst mal. der günstige kaufpreis läßt auch einen eventuellen fehlkauf leichter verschmerzen.

@nik
bitte nicht böse sein. das ist keine mißachtung deines sicherlich gutgemeinten rates. ich hab sehr wohl zur kenntnis genommen, daß du dir mit deiner antwort viel mühe gegeben hast und rechne dir das hoch an. ich bitte nur um verständnis, daß ich erstmal in diese materie einsteigen muß. parallel zu wachsenden kenntnissen werden dann wohl auch meine ansprüche steigen. da diese thematik absolutes neuland für mich ist, geh ich´s vorerst mal behutsam an.

trotzdem nochmals vielen dank, es ist beruhigend zu wissen, daß einem im forum auf jeden fall immer geholfen wird.

herzliche grüße uli

nikthegrik
15.02.2003, 10:48
Kein Problem, ich helfe gerne http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/wink.gif

Ausserdem könnte ich den Beitrag immer wieder verwenden, wir auch meinen Kopfhörer Beitrag. Wünsche dir viel Spass mir deiner Karte und poste einfach wenn's Probs gibt http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/wink.gif

Gruss
Nikthegrik

Schwarzkiefer
15.02.2003, 10:56
hi clemens,

als ich meine obige antwort erstellte, hatte ich deinen beitrag noch nicht gelesen.
ich möchte mich auch bei dir artig bedanken. sinngemäß gilt meine nachricht an nik auch für dich. wenn mir die karte (ohrwurm verwendet die gleiche und ist bisher zufrieden damit) nicht entspricht, werd ich wohl tiefer in die tasche greifen müssen.
ich werde dann auch keine hemmung haben, nochmal eure hilfe in anspruch zu nehmen.

gruß uli

nikthegrik
15.02.2003, 11:02
ist auch gut so http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/wink.gif

Wir sind immer da http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/smile.gif

Gruss
Nikthegrik

Schwarzkiefer
15.02.2003, 11:08
hi nik,

wer wird superstar?
du wirst lachen, ich verfolge diese (meines erachtens peinliche) geschichte nur am rande. für mich waren leute, die mit "blödheit" und "allgemeiner ver[beep][beep][beep][beep][beep]ung" geld scheffeln, schon immer ein greuel. ich gönne wirklich jedem tüchtigen und könner seinen kommerziellen oder wirtschaftlichen erfolg, aber so jemand wie dieser daniel? da versteh ich die welt nicht mehr. ich hoffe, daß ich wegen dieser ehrlichen meinung nicht einen sturm der entrüstung entfache.

gruß uli

nikthegrik
15.02.2003, 11:18
...nur so am Rande: ich bin NICHT für Daniel http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/wink.gif

Schwarzkiefer
15.02.2003, 11:33
hi nik,

ich hab dir auch nicht unterstellt, daß du FÜR diesen "kaspar" bist.
es ist schon bezeichnend. ich gehe davon aus, daß hier im forum zahlreiche junge leute (wie du, dennis und viele andere) sind, die wirklich "was drauf" haben und gerne mal so eine chance bekommen würden und so eine lalie wie dieser daniel wird hochgejubelt und kassiert mit sicherheit jetzt schon groß ab.

na ja, die geschmäcker.........
Alles, was gigantische Formen annimmt, kann imponieren - auch die Dummheit.

gruß uli

nikthegrik
15.02.2003, 20:00
Ich bin für Alex! http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/wink.gif

Thilo
15.02.2003, 21:59
Hi Clemens,

bei mir läuft die DMX6fire 24/96 unter Win XP ohne Probleme. Bei Win 98SE sollte man die neuesten Driver und Apps nehmen, damit das Control Panel keine Probleme macht.

Meine ganzen MP3s der letzten Zeit wurden mit der Karte aufgenommen.

Gruß
Thilo. http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/laugh.gif

P.S.: Ich bin auch für Alex http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/smile.gif

-------------------------------------------------------
Feel the power of Music

http://tv-sela.bei.t-online.de/tyros/mp3
-------------------------------------------------------

PIKEY
15.02.2003, 22:49
Ich vermute mal folgendes:

In einer Nachtr-und Nebelaktion wird -von der BILD als erstes gemeldet-
Frl. Thomas Anders nachnominiert, die anderen drei Verbliebenen beissen
sich aus Wut gegenseitig in den Hintern, werden in dieser Stellung als ständige
Attraktion des neuen ' RTL-Musikzirkus ' zur Schau gestellt, und weil Thomas
allein als Anreiz gerade für die junge Generation nicht ausreicht, wird ein neues
Casting erforderlich, und der ganze Quatsch beginnt mit neuen Kandidaten
von vorn.
Ach ja - und Thomas Anders wird RTL-Musikzirkusdirektor.

Mannomann, dabei muss man ja schwachsinnig werden. http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/laugh.gif

One_Man_Band_Norbert
15.02.2003, 23:48
http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/smirk.gif http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/smirk.gif http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/smirk.gifunglaubwürdiges Kasperltheater

One_Man_Band_Norbert
15.02.2003, 23:48
Hähähä aber wir haben ja Faschingszeit

http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/grin.gif http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/grin.gif

HammondB4
16.02.2003, 0:49
Hi,

hat schon einer Erfahrung mit der Terratec EWX 24/96 kommt wohl am ehesten der Delta 24/96 nahe,auch wegen der Latenzzeit.

Von der Terratec werden im Moment einige bei Ebay angeboten,ich denke für ca. 100,- EUR ....wäre nicht schlecht.

Kuddel
16.02.2003, 9:23
Hi Karl !
EWX 24/96 ist eine Super-Karte!Niedrigste Latenz bei Soft-
Instumenten wie B4,FM7,Pro 52,Reason usw.Sie läuft bei mir seit
mehr als einem Jahr.Ausserdem arbeite ich auch mit der
Live-Value,die auch sehr gut mit Surround 5.1 läuft !
Viel Spass wünscht
Kuddel.

Schwarzkiefer
16.02.2003, 9:42
hallo,

möchte mich nochmal herzlich für eure hilfe und die ratschläge bedanken. ich habe inzwischen die "Terratec DMX Fire 1024, 4 Kanal" gekauft. falls ich irgendwann mal in dieser beziehung "besser durchblicke", werde ich notgedrungen zu etwas hochwertigerem greifen müssen.

letztendlich kann ich jetzt schon festhalten, daß ich es zum großteil diesem forum zu verdanken habe, daß ich bezüglich meiner (immer noch vergleichsweise bescheidenen) keyboardkenntnisse in den letzten 4-5 monaten weitergekommen bin, als die ganzen jahre vorher. da sich verständlicherweise natürlich auch mein anspruchsdenken laufend meinen fortschritten anpaßt, will ich die ganze sache mal behutsam angehen und abwarten, ob meine "weiterentwicklung" größere investitionen rechtfertigt.

nachdem parallel dazu auch meine pc-stunden drastisch angestiegen sind, hat meine bessere hälfte inzwischen ihre eigene meinung zu meinen "aktivitäten". könnt ihr mir sagen, wie sie "das meint"???? http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/wink.gif

EDV ist die Abkürzung für: Ende der Vernunft http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/tongue.gif http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/tongue.gif http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/tongue.gif

gruß uli

HammondB4
16.02.2003, 18:48
@Kuddel,

danke für Deine Antwort.
Werde bei einer Auktion sofern die nicht deutlich über 100,-EUR geht zuschlagen.


@Uli,

Deinem Spruch bezüglich EDV kann ich voll zustimmen.
Seit einem Jahr habe ich DSL Anschluß und im letzten Abrechnungsmonat 300!!!!!!!! Stunden,schon Wahnsinn. http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/wink.gif

Kuddel
17.02.2003, 17:49
Hi Norbert!
Stimmt genau,ist auch meine Meinung !
Wäre schön, nur sachdienliche Themen zu behandeln.
Gruss
Kuddel.

PIKEY
17.02.2003, 19:21
ok, sachdienliches Thema Neue Soundkarte auch für mich:

Nachdem ich mir jetzt sagen lassen musste, dass meine Maxi Studio ISIS total
veraltet ist, was die fehlenden Treiber für Alles ab Win 2000 auch belegen,
liebäugel ich mit der Audiotrak Inca 88. Audiomässig besser als die ISIS, aber ich
finde da nix über die Midi-Eigenschaften, den Soundchip etc. Wer weiss da mehr ?

Gruß Peter

Peter_Schips
17.02.2003, 20:09
Hallo !

Im Audio-Bereich gibt es zwei Feinde !

1.) Der Preis
2.) Die Qualität

Wann1.) nicht stimmt ist es mit 2.) meistens nicht weit her und ist 2.) wirklich gut, dann ist 1.) meistens nicht gering.

Es gibt im Prinzip 2 vernünftige Möglichkeiten die zur Auswahl stehen:

a.) I/O Recording Karten (diese sind relativ preiswert und qualitativ auch sehr hochwertig - vom Preis abhängig, nicht softwaregebunden, benötigen allerdings für Native Prozesse eine hohe CPU Leistung, da sämtliche Vorgänge im Echtzeitbetrieb von der Fließkommaleistung des Prozessors abhängt.)

Prozessoren die hochwertige FPU`s (Floating Point Units) haben sind:

Pentium IV
AMD Atlon

Den Celeron Prozessor kann man gleich wieder vergessen, da ihm genau dieser Bereich fehlt !

b.) DSP-Karten (Karten mit eigener Hardware-Rechenleistung) sind in der Anschaffung sehr teuer, qualitativ hochwertig, benötigen keine CPU-Unterstützung für Native Rechneprozesse sind aber Plattform bzw. Software gebunden, was eine gewisse Unflexibilität mit sich hat. Man kann also z.B. nur spezielle, für`s System geeignete Effekte verwenden und keine plattformübergreifenden Plug-Ins verwenden - bzw. nur eingeschränkt.

Für Heimanwendungen wären auf jeden Fall I/O Karten vorzuziehen und hier sind die Produkte von RME zur Zeit sehr zu empfehlen. Der klangliche, qualitative Unterschied zwischen Mittelklasse-Soundkarten zwischen 200-500 Euro zu den wirklich guten Karten für Home- oder Projektstudios (ab ca. 500 Euro`s aufwärts) sind enorm groß und auch für Laien beim Direktvergleich hörbar.

Für leistungsstärke Aufnahmemöglichkeiten evtl. mit ADAT, T-DIF etc. würde ich mir die Möglichkeiten von MOTU oder Apogee einmal näher anschauen.

..... letzlich wird das Budget mitentscheiden, aber lieber ein paar Euro`s mehr und für viele Jahre ein gutes, zuverlässiges System - als am falschen Ende zu sparen.

Clemens
17.02.2003, 20:15
Hi Pikey,

die INCA88 Audiotrack ist eine reine Recordingkarte. Sie hat im Gegensatz zur ISIS keinen Wavetablechip zur MIDI-Klangerzeugung mehr "On Board". Das sollte aber heutzutage kein Problem mehr sein. Es gibt ja die universellen XG bzw. GS tauglichen Softsynthesizer: Zum Beispiel den SYXG50 oder SYXG100 von Yamaha oder den Virtuellen Soundcanvas bzw Virtuellen Hyper Canvas. Diese Softsynthies klingen auf jeden Fall mindestens genau so gut wie die MIDI-Klangerzeugung der ISIS. da der DREAM Wavetablechip der ISIS GM und GS kompatibel ist käme in deinem Fall der Virtuelle Soundcanvas der ISIS Klangerzeugung am nächsten.

Siehe http://www.edirol.it/europe/details.asp?id=18&la=DE&ct=1&gid=4&code=216

Darf ja auch mal ein Roland/Edirol Produkt hier empfehlen http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/smile.gif

Einzig auf den Sampler der ISIS - falls du ihn überhaupt mal benutzt hast -, musst du bei der INKA + Roland Lösung verzichten. Aber auch dafür gibt es mittlerweile massig Ersatz in Form von Softwaresamplern.

Viele Grüße

Clemens

PIKEY
17.02.2003, 20:22
NEE, HALT !!! Ach Mist, ich wollte Euch nicht diese Details entlocken, auch
wenn ihr sowas ja wohl aus dem Ärmel schüttelt. Ich bin doch eh kein Midi-Freak,
eher von der Anti-Midi-Fraktion. War nur der Vollständikeit halber gefragt.
Also :
Ausgehend von NUR AUDIO-Nutzung, ist die Karte dann ok für 159 Ditscher ?

Peter

guitarman
17.02.2003, 20:22
Hallo Pikey,

die Audiotrak Inca, für die Du Dich interessierst wird zur Zeit bei Thomann spottbillig angeboten:

http://www.netzmarkt.de/thomann/audiotrak_inca_88_card_prodinfo.html

Sie ist wohl ein Auslaufmodell, wird bei Thomann aber mit zusätzlicher Midikarte ausgeliefert. Ich habe mir die Karte bestellt und bin damit gut zufrieden.

PIKEY
17.02.2003, 20:24
EBEN !!!
Aber die war 2 x da, unter anderem Namen auch, ist das das gleiche ?
Danke.

Peter_Schips
17.02.2003, 20:26
Hi !

Wie teuer werden wohl die A/D Wandler dieser Karte sein ?

Somit wären wir wieder bei der Qualität der Aufnahmen, Dynamik, Eigenrauschverhalten etc. pp.

Da bist Du mit einem Mini-Diskplayer sicherlich hochwertiger in der Aufnahme ! http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/laugh.gif

Ich bin bei den Karten eher skeptisch ?!?

guitarman
17.02.2003, 20:27
Es gibt wohl zwei Versionen. Eine wird nicht offiziell von der Herstellerfirma Audiotrak supported. Am einfachsten erkennt man die Versionen an der Breakout-Box. Die mit der orangen Blende ist die offizielle (die auch unter dem Link zu erreichen ist), die mit der grauen Blende ist eine OEM-Version.

guitarman
17.02.2003, 20:29
Der Preis ist so gering, da es sich um ein Auslaufmodell handelt. Der Preis lag vorher incl. Midiboard bei ca. 500 €.

Peter_Schips
17.02.2003, 20:31
Naja !

Probieren geht über studieren ! Wenn`s nix ist, tut`s wenigstens nicht so weh ! Umsteigen kann man evtl. später noch !

PIKEY
17.02.2003, 20:44
Danke, Pedda, ich weiss Deine Absicht zu schätzen, uns von Fehlkäufen abzuhalten. Aber ich habe mal eben bei RME verglichen und muss gestehen,
dass da 2 Welten aufeinander prallen. Die Preisvorstellungswelt von RME und
meine dagegen kleine Privatgirokontenwelt....

Das kann ich mir abschminken.

Ich bleib also bei meiner ISIS und Win98 und ärgere mich weder über
rausgeschmissenes Geld für nochmals schlechte Wandler noch über teure
Studioqualität, die auch veraltet ist, bevor ich sie richtig genutzt habe.

Gruß Peter

Katzi
17.02.2003, 21:00
Hi Pedda,
aus Neugier muss ich das mal hinterfragen.

"b.) DSP-Karten (Karten mit eigener Hardware-Rechenleistung) sind in der Anschaffung sehr teuer, qualitativ hochwertig, benötigen keine CPU-Unterstützung für Native Rechneprozesse sind aber Plattform bzw. Software gebunden, was eine gewisse Unflexibilität mit sich hat. Man kann also z.B. nur spezielle, für`s System geeignete Effekte verwenden und keine plattformübergreifenden Plug-Ins verwenden - bzw. nur eingeschränkt"

Die Softwareplattformen sind doch in der Regel Beigaben der Kartenhersteller um ins Softwaregeschäft mit dem Anwender zu kommen. Die Funktion mit Software anderer Hersteller ist doch trotzdem gewährleiste. Oder?
Ich habe noch nicht bemerkt dass da was nicht funktioniert.
Z.B windows mediaplayer, cubase, sibelius, funktioniern mit der Pulsarkarte gut.
Kläre mich auf was ich falsch sehe.

Friedhelm
17.02.2003, 21:26
Hi Katzi,

da ich die Pulsi ja auch habe, betrifft mich Peddas Aussage auch.

Ich denke, dass er uns folgendes sagen will. Die heutigen modernen Rechner sind so schnell, dass man DSP-Karten mit eingebauter Rechenleistung eigentlich gar nicht mehr braucht und das für sie mehr aufgewendete Geld gescheiter in bessere Technik, z.B. Wandler stecken sollte. Diese Überlegung hat was für sich.

Natürlich kann man mit der Pulsi all das nutzen, was du anssprichst, Sibelius, Cubase & Co, Sampler usw.

Wenn du aber die Pulsi-Plattform verlässt, indem du z.B. VST-PlugIns oder von Logic verwendest, nützen dir die DSP der Pulsi nichts, da es dabei auf CPU-Leistung ankommt.

Aber das wird dir der große Meister noch ausführlicher erklären können.

Gruß Friedhelm

Peter_Schips
17.02.2003, 22:36
Hallo !

Friedhelm hat es eigentlich schon auf den Punkt gebracht ! Es geht hierbei um die Treibermodelle, Plug In Möglichkeiten etc.

Multimedia bzw. Audioanwendungen aus Micosoftprogrammen usw. werden in der Regel ohne Probleme umgesetzt, aber während ich bei I/O Karten jederzeit zwischen diversen Effekt-Plug Ins wählen kann, wird es bei DSP-Systemen problematisch, da nur die Effekte der Hersteller oder direkter Drittanbieter für die Plattformen verwendet werden können. Das macht die Systeme dann sehr schnell unflexibel.

Es kommt natürlich auf die Anwendung und das Budget an. Wer stellt sich für Homerecording (Hobby) schon ein Pro Tools HD System in die Bude ?

Für die angesprochenen Verwendungen sind die I/O Karten qualitativ mind. ebenso hochwertig und können wesentlich flexibler ihren Betrieb aufnehmen. Die DSP-Systeme (Pulsar etc.) sind nicht schlecht (jetzt wird Pele wieder zufriedener schlafen http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/laugh.gif) und was Fließkommaleistung angeht enorm leistungsfähig, aber irgendwie bin ich klanglich davon kein großer Anhänger. (Da betreten wir aber schon wieder das Gebiet der persönlichen Geschmachsfrage)

Die beiden Systeme gibt es und bieten heutzutage für die Anwendungen im Homerecording-Bereich schon jede Menge Möglichkeiten. Ich würde das Kapital lieber in ein gutes Digitalmischpult und einige Hardware-Effekte stecken und somit ein individull ausbaufähiges und nicht gebundenes System bevorzugen. Eine Digidesign Digi 001 und die Anschlußmöglichkeiten via ADAT an ein Digitalpult machen hier den Schritt zum "kleinen, echten" Mixingstudio mit offenen Möglichkeiten einfach sinnvoller. (Finde ich .. und letztlich bin ich hier nicht der Maßstab, sondern der Anwender, welcher sich so ein System zulegen möchte.)

Für leckere Aufnahmen macht mich zur Zeit die Apogee Rosetta ziemlich an ..... mal gucken. http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/laugh.gif

>>> http://www.megaaudio.de/produkte/rosetta/rosetta_m.html

Schwarzkiefer
18.02.2003, 9:02
hallo alle miteinander,

na, da hab ich mit meinem beitrag mal wieder "ganz schön was in gang gesetzt" http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/wink.gif
der sich jetzt entwickelnden diskussion kann ich fachlich leider nicht mehr folgen, was aber nicht weiter schlimm ist, weil sicher zahlreiche andere leute (die in dieser materie schon weiter sind), von den ratschlägen der profis profitieren können. ich find´s einfach super und für mich ist das ein weiterer beleg dafür, daß unser keyboard-forum wirklich das "beste der welt" ist.

ich bedanke mich auf jeden fall ganz herzlich für euer interesse und für die gezeigte hilfsbereitschaft und verspreche euch, weiter an mir zu arbeiten, damit ich eventuell irgendwann ein bißchen qualifizierter mitreden kann,
so nach dem motto: .... Was man mühelos erreichen kann, ist gewöhnlich nicht die Mühe Wert erreicht zu werden .... http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/smile.gif

herzliche grüße uli

Pelempar
18.02.2003, 9:27
Hi

Na diese Audiokarten.
Also bezüglich der Plug Ins ist es nicht ganz korrekt.
Im sogenannten XCT Modus kann eine Pulsar schon die
gesamten eigenen Plug Ins innerhalb der VST Umgebung
berechnen. Ebenso natürlich die eigenen Sampler
und Softwaresynthis unterstützen.

Gruß Pele