PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Einsatz eines EQ



One_Man_Band_Norbert
04.09.2001, 10:47
Hi Freunde

Wie sinnvoll ist der Einsatz eines EQ im Livebetrieb ? Ich hab mir da den dbx 1231 ( 2 x 31 Band ) angesehen. Ich will ihn weniger wegen des Effektes sondern um Akkustik Probleme an den Orten meiner Heimsuchung einsetzen. Ein weiterer Einsatz wäre für das Monitoring gedacht. Stellt sich nur die Frage, ob sich soo viel Katzenfutter zu investieren überhaupt auszahlt.

CU

Norbert

Notenzauberer
04.09.2001, 11:15
Hallo Norbert!

Also: Ein EQ würde ich als Pflicht-Gerät bezeichnen, das in jeder PA-Anlage vorhanden sein sollte.

32 Bände halte ich pers. für ein bisschen viel des guten, macht sicher nach Außen einen proff. Eindruck, aber müssen in dem Gerät auch die einzelnen Elemente hochwertig sein, sonst bringt Dir das nichts => Tolranzen der Schaltelemente.

Mit 2 x 15 Band bist Du bestens bestückt. Du möchtest den Sound sicher nicht "kaputt"-mischen, das ist die Gafar dabei, sondern ledglich im Ferq-verhalten den Raumbedürfnissen korrgieren. Solche einfachen Produkte werden hier ab 300 DKF gehandelt, reichen völlig aus.

Ich habe vier unterschiedliche EQ dieser Art,

einen alten Boss RV??? 10 Band sehr gutes Gerät, allerdings Mono, schade ... nutze ich für Mikro ...

Ross, Ken Multi, SoundTech, alles 2x15 Band. Ausfall hatte ich noch nie.

Gruss Thomas www.notenzauber.de (http://www.notenzauber.de)


==============

in eigener Sache:

Kann ich Dir demnächst die Teilnehmer-Liste zwecks Erstellung Namenskärtchen mailen? Ich denke Ende nächster Woche.

Hatte ich Dir die CD mit den Spielen schon mal geschickt? Wir hatten darüber am Telefon gesprochen. Schick mir ne Mail

Danke für Deine Mühewaltung.

One_Man_Band_Norbert
04.09.2001, 11:45
HI Thomas

Der dbx den ich mir gestern anschaute kost über 1000 DKF und hat vor allem den großen Vorteil, daß er gegenüber anderen längere Rregelwege hat, was bedeutet, daß das Delta im Verhältnis zum Regelweg nicht so groß ist und im Gegenatz zu den 15 Bändigen natürlich und logisch, schmälere Bandbreiten ausregelt, so kann man noch feiner auf eventuelle Probleme reagieren, was vor allem im Bassbereich und im Frequenzbereich der Menschlichen Stimme von Vorteil sein kann ( störenden , nervigen Megafon Effekt ausschalten )

CU

Norbert

Ja Du kannst mir gerne die Namensliste zuschicken, wegen des Designs ( vor allem den Header. Diesmal will ich ein etwas anderes Wasserzeichen verwenden )werden wir uns wieder was einfallen lassen. Ich denk es wird auch wieder Präsentations und Besucher Kärtchen geben ??

Vielen Dank für die CD, da bin ich Dir wieder einiges schuldich.


[Dieser Beitrag wurde von One Man Band Norbert am 04. September 2001 editiert.]

Notenzauberer
04.09.2001, 11:56
Hi Norbert!

Also, wenn Du son Teil suchst, was 2 HE hat, ich hab son Teil, aber ob dat besser iss???

Fingerspitzengefühl brauchst Du immer. Auf die 15 Band EQ hat ich meine Ohren getrimmt und weiss sofort, welcher Bereich korrigiert werden muss.

Bislang habe ich nicht Schwierigkeiten damit gehabt. Nur: Stimme würde ich darüber nicht regeln! Klar, über die Summe ist das möglich. Den Eq würde ich nur für Dein PSR verwenden. Deine Stimme hat, und das ist meine Meinung, mit dem Ding gar nichts zu schaffen.

Auch für eine Ansage muss die Stimme einen angenehmen Klang haben. In entsprechenden Rahmen muss der o.a. Boss EQ dafür herhalten. Das klappt ganz hervorragend damit. Würde ich bei gleicher Einstellung mein PSR drüber laufen lassen, ich glaube, ich würde flüchten http://www.yamaha.de/ubb/images/icons/wink.gif

Dieses Uralt Gerät habe ich noch aus Restbeständen. Da es immer noch einwandfrei funktioniert, habe ich nicht davon trennen können und es macht sich an dieser Stelle ausgezeichnet.

Gruss Thomas www.notenzauber.de (http://www.notenzauber.de)

Notenzauberer
04.09.2001, 12:00
Hallo, ich bins nochmal!

Norbert, Du bist mir nichts schuldig dafür!

Wir arbeiten doch alle hier zusammen und bringen uns gemeinsam weiter nach vorne.

Außerdem ... das Wechselgeld für die Klinkenstecker! Betrachte es so. Was macht das Midi: Eine Nacht voll süßer Träume???

Gruss Thomas www.notenzauber.de (http://www.notenzauber.de)

One_Man_Band_Norbert
04.09.2001, 12:42
HI Thomas

Zur Zeit hab ich ein wenig Stress, die Anlage im laufenden Betrieb umzuschnitzen, und Altlasten aufarbeiten http://www.yamaha.de/ubb/images/icons/grin.gif ( Im September noch 3 Hochzeiten , abgesehen von den anderen GIGs bereite ich mich auf diese immer besonders gut vor )
Wenn ich mir was zulege, dann soll es schon etwas feineres sein, damit ich auch dann im Betrieb keine Probleme, aber auch Freude daran hab.
Ich denk meine Stimme bedarf keines EQ, da ja der neue Voice Prism eine Klasse für sich ist. ( Zur Zeit arbeite ich mangels Freizeit noch mit den Presets )
Mit dem Key fahr ohnehin mit dem Master EQ auf Neutral. hier werd ich vermutlich auch den EQ einschleifen.

Ich werd mir das Gerät mal probeweise nach hause holen um zu Test und zu vergleichen. Das beste wär es ohnehin, das ganze auch im Echtbetrieb testen zu können.

Was hältst Du eigentlich von einem Parametrischen EQ ? Einen solchen hab ich schon Softwaremäßig in einem Audio Programm ( Samplitude )ausprobiert. Damit lassen sich interesante Effekte erzielen.

Wegen der Träume muss ich noch ein wenig warten. Wenn das Rack fertich und der September vorbei ist. .....

CU

keep it s(w)ingin

Norbert

Ps.:

um was weiter zu kriegen sollte immer Teamarbeit angesagt sein... Nägel mit Köpfen machen...... http://www.yamaha.de/ubb/images/icons/wink.gif

Andreas_Pruss
04.09.2001, 12:57
Hi Norbert,
hi Thomas,

ich bin über den parametrischen EQ für die Mikro´s in meinem Mischer schon sehr glücklich!

Oft sind lästige Feedbacks unvermeidbar,... mit dem parametr. EQ kann die recht "sauber" rauslöschen.

Mein Mischer hat ebenfalls noch ein Summen-EQ-Band.
Auch darauf möchte ich nicht mehr verzichten!
Oftmals waren die Raumverhältnisse so "schlecht", daß ich den Summen-EQ einsetzen musste!

Gruß
Andreas

P.S.:
Hätte ich meinen recht komfortablen Mixer nicht, würde ich mir auf jeden Fall einen Breitband-EQ ins Rack setzen.

Christian_Schmidt
04.09.2001, 15:09
Hallo,
Vor dem PSR 9000 hatte ich einen 2x15 Band Equalizer im Rack.
Ich spiele mit einer Aktiven Montarbo-Anlage,
die von Sich aus Dumpf klingt.
Da ich sowieso alles bis aufs Funkmikro über den 9000er mache, habe ich den internen Equalizer auf "Badewanne" gestellt und mir noch zusätzlich einen Ultraflex von Behringer
ins Rack gehängt.
Damit erziele ich bessere Ergebnisse als mit einem 2X15 Band Eqalizer.

Schöne Grüsse, Christian Schmidt

Ray
04.09.2001, 15:49
Hallo Christian,

entschuldige die blöde Frage, aber was ist und macht der Ultraflex von Behringer. (Wieviel DK?)

Ich bin auch auf der Suche nach einem guten EQ. Da ich aber nicht genau weiss, worauf ich achten muss, bin ich noch etwas vorsichtig und über jeden Tip dankbar.

Gruss

Ray

One_Man_Band_Norbert
04.09.2001, 16:04
Hi Ray

Der Ultrafex ist ein Psychoakkustik Prozessor.
Mir wurde allerdings für den Bühnenbetrieb davon abgeraten, da man damit auch schnell das Gegenteil erreichen kann. Wenn man damit umgehen kann, ist es allemal eine tolle Sache.

CU

Norbert

Andreas_Pruss
04.09.2001, 16:11
Hi Kollegen!

Schaut doch mal hier:
http://home.t-online.de/home/maikel.fradziak/ultraflex3200-beschreibung.htm

Gruß
Andreas

soundman
04.09.2001, 16:22
Hallo Leute,

hier ist ein Link, der alles erklärt:
http://www.behringer.de/ger/produkte/enhancer/EX3200.htm

Viel Spaß noch.

http://www.yamaha.de/ubb/images/icons/smile.gif
Ciao

soundman
04.09.2001, 16:25
Hallo Andreas Pruss,

Du warst wieder superschnell.

http://www.yamaha.de/ubb/images/icons/smile.gif
Ciao

Andreas_Pruss
04.09.2001, 16:32
... http://www.yamaha.de/ubb/images/icons/wink.gif...

Ray
04.09.2001, 21:32
Hallo zusammen,

danke für die Infos.
Leider bin ich jetzt total verunsichert.
Was ist nun besser? Ein EQ oder der behringer Ultrafex? Ausserdem gibt es von Behringer auch noch den Tube Ultrafex. Was ist damit?

Gruss

Ray

Christian_Schmidt
04.09.2001, 22:34
Hallo,
Genau diesen Ultraflex EX 3200 habe ich im Einsatz.
Das Teil kostet 245.- DM.
Meine Boxen klingen mit diesem Gerät sehr gut, ohne jedoch besch...

Schöne Grüsse, Christian Schmidt

Notenzauberer
04.09.2001, 23:08
Auf Wunsch eines einzelnen Herren http://www.yamaha.de/ubb/images/icons/wink.gif

Hallo Musikfreunde! http://www.yamaha.de/ubb/images/icons/grin.gif

... nun macht mal halb lang!!! (<- Darf ich doch stehen lassen, oder ??? http://www.yamaha.de/ubb/images/icons/confused.gif http://www.yamaha.de/ubb/images/icons/smile.gif)

Prinzipiell muss das PSR auch ohne solches Zeug transparent klingen. Das tut sie auch, ganz hervorragend sogar!

Ich habe lange Zeit darüber nachgedacht, den Vitalizer von SPL zu kaufen ... scheinbar sind SPL und Behringer für gleiche Zwecke gedacht.

Zum EQ: Mein EQ ist nahezu linear, Ausreisser um ein 2 db nach unten, die Mitten, das was. Der Bass ist linear, so sollte das auch sein, ebenso die Höhen. Die Absenkung der Mitten deshalb, um die Höhen etwas anzuheben.

Klar, dieses ist kein Patentrezept. Der Eq muss für jede Speaker neu überprüft werden. Es macht einen deutlich hörbaren Unterschied, ob Ihr ein System mit Carlottenhochtönern oder MID-HIGH-Horn vergleicht.

Im Prinzip muß der EQ über einem Verstärker klingen.

Falls nicht ...

a) Lautsprecher klingen nach "Hau mich wech" (Membrane Plastik??? Aufhängung, kein lineares Verhalten)
b) Verhältnis Leistung Verstärker/Speaker prüfen "Mit nem Moped nen Wohnwagen ziehen"
c) Lautstärken im Style des PSR prüfen, u.U. neue Sounds vergeben.

Aber aber ...

ich möchte gern dazu lernen. Ich bringe voraussichtlich mein Aktivsystem zum Forumstreffen mit. Falls jemand ein solches technisches Gerät mitbringt, würde ich mich freuen, dieses gemeinsam auszuprobieren.

Fragen für mich konkret

1.) Was verbessert sich
2.) Ist der Unterschied deutlich hörbar gegenüber jetzigen System???

Das entscheided mein Ohr. Papier und WEB-Seiten sind geduldig. Mein Ohr aber nicht.

Vom Sound her bin ich mit jeder denkbaren Konfiguration sehr zufrieden, ohne solche Geräte.

Gruss Thomas www.notenzauber.de (http://www.notenzauber.de)


Zum Glück, das es noch einen Moderator gibt, der mich kontrolliert http://www.yamaha.de/ubb/images/icons/grin.gif

[Dieser Beitrag wurde von Thomas am 06. September 2001 editiert.]

Christian_Schmidt
05.09.2001, 21:25
... nun macht mal halb lang!!!

Was ist den das für eine Anrede?

Gruß, Christian Schmidt

Dennis_Schulmeister
05.09.2001, 23:33
Hallo Christian,

du musst dir vorstellen, Thomas war, als es
das geschrieben hatte, gerade mittem im
Gespräch mit Norbert und den anderen (hier
im Forum). Wenn du dich mit jemandem unterhälst,
begrüßt du ihn auch nicht immer vor jedem
Satz, den du sagst. http://www.yamaha.de/ubb/images/icons/wink.gif

Dennis http://www.yamaha.de/ubb/images/icons/grin.gif

Notenzauberer
06.09.2001, 8:52
Liebe Musikfreunde,
liebe Leserinnen und Lesser,
liebe Fans
sehr verehrter Christian Schmidt,
lieber Dennis!!!

Hiermit liefere ich die fehlenden Begrüßung im o.a. Thread nach, bedanke mich außeroderlich durch die Belehrung und durch die Richtigstellung von unserem Dennis Schulmeister.

... nun macht mal halb lang bedeutet in unserer Region soetwas wie: Kommt von der Wolke wieder herunter. In einem anderen Thread konnte ich lesen: Nun macht mal Butter bei die Fische, auch nicht schlecht, bedeutet aber etwas anderes.

Ich denke nicht, das wir über Anreden einen neuen Schlagabtausch-Thread brauchen.

Es grüßt Euch liebe Forumsgemeinde,
liebe Leserinnen und Lesser,
liebe Fans
sehr verehrter Christian Schmidt,
lieber Dennis

Thomas Klenke

PS Sicher habe ich über das Ziel hinausgeschossen, war aber Absicht.




[Dieser Beitrag wurde von Notenzauberer am 06. September 2001 editiert.]

One_Man_Band_Norbert
06.09.2001, 9:28
HI Freunde

Persönlich würd ich diese Psycho - Akkustik, Vitalizer und Finalizer Prozessoren nur für zu Hause im Studiobetrieb einsetzen.
Aber ich denk mal, daß jeder für sich selbst die beste Lösung findet und damit auch gute Resultate erzielt.
Mit diesen Prozessoren hebt und senkt man genau so die Frequenzen. Hier findet um Teil auch eine Phasenverschiebung statt um einen Raumklang zu erzielen.

Den EQ will ich nicht als Effektgeerät einsetzen sondern lediglich störenede Frequenzen etwas absenken um die Feedback und Megaphoneffekte abzuschalten sowie die Bässe und Höhen an den Raum, bzw. das Publikum leicht anzupassen. Ein leerer Raum klingt immer anders als einer voll Publikum. Ebenso ist eine Anpassung im Open Air Bereich sinnvoll. ( so wie es augenblicklich aussieht, ist die Open Air Saison schon so gut wie vorbei http://www.yamaha.de/ubb/images/icons/grin.gif )

CU

keep it s(w)ingin

Norbert

[Dieser Beitrag wurde von One Man Band Norbert am 06. September 2001 editiert.]

Notenzauberer
06.09.2001, 9:38
Hi Norbert!

Dafür ist ein EQ supi.

Leih Dir mal son Teil aus und teste es!

Nutz es mal bei einer Veranstaltung. Dat Prob. mit den Mitten ... kenn ich irgendwoher http://www.yamaha.de/ubb/images/icons/grin.gif

Ich jedenfalls rate Dir dazu. Und wirklich: 2x15 Band ist ok.

Gruss Thomas www.notenzauber.de (http://www.notenzauber.de)

Wini
06.09.2001, 9:56
Guten Morgen,

Psycho-Akkustik-Vitalizer-Finalizer-EQ-Prozessor?

Respekt, Respekt!

Gruß von Wini

Ray
06.09.2001, 11:54
Hallo zusammen,

also doch ein Equalizer.
Kann mir jemand einen guten EQ empfehlen?
Sollte aber höchstens 700 DK kosten.
Was haltet ihr von dem hochgepriesenen TQ-60 bei Thomann?

Gruss
Ray

One_Man_Band_Norbert
06.09.2001, 12:09
HI Ray

Um 700 Dosen feinsten Katzenfutters bekommst Du schon was ganz feines 15 Bändiges, gibts aber auch günstiger.
Ich spitze auf einen 31 Bänder, der kost aber etwas mehr...( etwas über 1000 DKF )

CU

Norbert

Ps.:
Habs mir grad angesegen, sieht nicht schlecht aus um diesen Preis. ( Zuschlagen würd ich sagen )


[Dieser Beitrag wurde von One Man Band Norbert am 06. September 2001 editiert.]