PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Melodie mitspielen? Ja/Nein



Dennis_Schulmeister
05.09.2001, 16:36
Hallo,

heute habe ich mal eine Frage an die singenden
Keyboarder unter euch.

Und zwar habe ich in lezter Zeit festgestellt,
dass ich, wenn ich alleine ein Lied singe
und spiele, mit der linken Hand sogut wie
immer die Gesangsmelodie mitspiele. http://www.yamaha.de/ubb/images/icons/rolleyes.gif So ganz
will mir das nicht gefallen, weil die Gesangsmelodie
ja schon gesungen wird.

Mir ist auch auf noch keiner CD aufgefallen,
dass jemand die Meoldie mitspielt.

Darum habe ich mir gedacht, mit der linken
Hand ein paar Flächensounds mitzuspielen,
oder Einwürfe zu machen. Das klingt auch
ganz ordentlich und irgendwie nicht so nach
Schlagermusik. http://www.yamaha.de/ubb/images/icons/grin.gif (Sorry an die Schlagerliebhaber http://www.yamaha.de/ubb/images/icons/smile.gif)

Jetzt interessiert mich eure Meinung. Wie
macht ihr das? Was spielt ihr mit der linken
Hand? Oder was würdet ihr spielen.

Gruss
Dennis http://www.yamaha.de/ubb/images/icons/grin.gif

One_Man_Band_Norbert
05.09.2001, 16:45
Hi Dennnis

Melodiestimme gibt es bei mir bis auf wenige Ausnahmen keine. Die rechte Hand kannst Du also für Flächen, Intros, Bridges etc. verwenden.

CU

Norbert

Mr.Hitschit
05.09.2001, 16:50
Hallo,

also ich spiele mit der linken die Harmonien, und mit der rechten Hand begleite ich meinen Gesang.

Mal einen Einwurf, oder rhythmische Begleitung oder eine Nebenmelodie die mit dem Gesang in Harmonie steht.

Grüße Mr. Hitschit

Dennis_Schulmeister
05.09.2001, 16:59
Hallo ihr beiden,

ja so habe ich mir das auch gedacht. Ehem,
die rechte und die linke Hand habe ich oben
verwechselt. http://www.yamaha.de/ubb/images/icons/grin.gif

Darum wohl auch dein Smily Mr.Hitschit. http://www.yamaha.de/ubb/images/icons/wink.gif

Dennis http://www.yamaha.de/ubb/images/icons/grin.gif

Andreas_Pruss
05.09.2001, 17:08
Hi,

ja, so mach ich das auch!

Eigentlich "steht" ja der komplette Background bei einem guten Style schon.

Also mach ich mit der rechten Hand nur ein paar Flächen, Soli, Intros, Endings.

Versuch doch mal den Song "Marina" (Rocco Granata) zu singen.
Im Vers singst Du natürlich die 1. Stimme....
...Du begleitest Dich aber zweistimmig mit einem Akkordeon-Sound (z.B.).
Also bei F-dur:
-den Ton f singen,....und die Töne f+a mit der rechten Hand spielen

Gruß
Andreas



[Dieser Beitrag wurde von Andreas Pruss am 05. September 2001 editiert.]

Hubsi
05.09.2001, 17:08
Ich meine, man muß schon gut singen können um ohne Zuhilfenahme der 1. Stimme auszukommen. http://www.yamaha.de/ubb/images/icons/rolleyes.gif

Bei den meisten Liedern spiele ich die Melodiestimme mit. Das kann ein Piano- oder Akkordeonsound sein. Je nach dem was halt gerade gut passt. Mit einem Pianosound kann man dann auch ohne weiteres "Einwürfe" machen. Genauso wie mit dem Akkordeon z.B. bei Marina usw. usw.

Ich brauch's !!!! sonst klingt's noch grauenhafter http://www.yamaha.de/ubb/images/icons/grin.gif http://www.yamaha.de/ubb/images/icons/grin.gif http://www.yamaha.de/ubb/images/icons/grin.gif http://www.yamaha.de/ubb/images/icons/grin.gif

Zlatko läßt grüßen http://www.yamaha.de/ubb/images/icons/shocked.gif

Hubsi

Andreas_Pruss
05.09.2001, 17:14
..ich glaub´Hubsi hat ´ne Glaskugel... http://www.yamaha.de/ubb/images/icons/smile.gif

Andreas_Pruss
05.09.2001, 17:15
http://www.yamaha.de/ubb/images/icons/wink.gif

[Dieser Beitrag wurde von Andreas Pruss am 05. September 2001 editiert.]

Hubsi
05.09.2001, 17:23
Ja ja mein lieber Andreas,

wir spielen doch alle den gleichen "Summs" oder ???

Und wo's passt, da passt's !!!

Tschüüüüsss bis morgen oder "Pfüat Euch"

Hubsi

Dennis_Schulmeister
05.09.2001, 22:39
Hallo Hubsi,

hat Zlatko überhaupt ein Instrument gespielt?
Ich glaube nicht. Also kommst du an ihn schonmal
locker ran. http://www.yamaha.de/ubb/images/icons/wink.gif Übrigens, ich bin auch nicht
gerade der begnadete Sänger. Darum spiele ich
einie Lieder auch ohne Gesang und da muss ich
eben die Melodie spielen.

Danke Andreas, für den Tipp mit Marina. Ich
werde es maö ausprobieren. Wird sicher eine
tolle Übung.

Dennis http://www.yamaha.de/ubb/images/icons/grin.gif

One_Man_Band_Norbert
05.09.2001, 23:04
Hi Freunde

http://www.yamaha.de/ubb/images/icons/grin.gif Zwar will ich nicht auf Zladdie abschweifen, dem habene sie einen Intonator und einen Finalizer verpasst, der sich gewaschen hat. Mit diesen Dinger kannst gar nicht mehr falsch singen, weil die es für dich tun http://www.yamaha.de/ubb/images/icons/grin.gif ( hab ich irgendwann mal in einem "Making off" gesegen )

Die Melodie brauch ich nur zum Einüben schwerer Passagen. Auf der Bühne wird die Melodie nicht mitgespielt. Ich kenn allerdings schlechte Beispiele, bei welchen mehrköpfige Gruppen die Melodie ( vermutlich zwischen Lautstärke 100 und 127 )mit dem MIDI peinhart mitlaufen lassen. ( dem Publikum fällts gar nicht auf ), klingt aber schrecklich.

CU

keep it s(w)ingin

Norbert

Werner_Reich
06.09.2001, 8:09
Hallo Hubsi, also ich meine Du musst erst recht gut singen können wenn du die Melodiestimme mitspielst. Wehe du triffst die Töne nicht 100%. Das klingt erst schauderhaft. Da ist es besser du singst Deine Stimme alleine.
Gruss Werner

Hubsi
06.09.2001, 8:35
Guten Morgen lieber Werner,

das ist nicht das Problem wenn man sich mal vergreift. Das Problem ist das "halten" der Stimme. Durchs mitspielen tu ich mich leichter die Töne zu halten. Die Solostimme variiere ich z.B. zwischen Vol. 80 - 127.
ca. Vol.80 - Strophe und Refrain
ca. Vol. 127 - Zwischeneinwürfe usw.
Das kann ich ja alles individuell mit meinem "Rädchen" bzw. "Taster" regeln.

Aber immer das richtige Instrument wählen !!!
Das ist wichtig !!!

Das was Norbert anspricht hab ich auch schon öfters gesehen und gehört.
Manche Leute nehmen die Midis wie sie sind.
Da läuft auf der 1. Stimme ein Saxophon oder Flöte oder sonst ein brutales Instrument volle Pulle mit. Das klingt wirklich peinlich.
Allerdings wie Norbert so schön sagt: Das Publikum merkt das nicht.
Ja so ist das. Man macht sich oft viel zu viel Gedanken über das was und wie man spielt. Vielen Leuten ist das total "wurscht" !!!!

Schön daß es uns "Musikanten" gibt, die sich soviel gedanken übers musizieren machen. http://www.yamaha.de/ubb/images/icons/grin.gif http://www.yamaha.de/ubb/images/icons/grin.gif

Wir sind halt die Besten http://www.yamaha.de/ubb/images/icons/wink.gif

Hubsi

One_Man_Band_Norbert
06.09.2001, 9:04
HI Hubsi

In meiner mehr als 25 Jährigen Chorsängerlaufbahn so ziemlich alles ( von Monteverdi bis Orff ) in verschiedensten Formationen im Quartett Qintett Sextett ( auch in doppelter Besetzung ) und auch bei großen Chören ( 20 bis 45 Köpfe stark ) gesungen hab, ist es für mich nicht so schwer die Stimme zu halten.
Beim proben funzt es oft schon nach 2 bis 3 mal durchsingen, bevor ich mit dem Feinschliff beginne ( Vortrag Ausdruck ). Da geht es fast von selbst. Obwohl ich oft Songs gar nicht kenn, oder diese mangels Vorlage ( CD oder MP 3 ) selbst einstudieren muss.
Es gibt aber auch Nummern, die wollen absolut nicht in meinen Kopf rein, warum weiß ich nicht. Der Rekord liegt bei einer Nummer bei mehr als 7 Stunden am Stück Probenarbeit, bis es gesessen hat.

Wichtig ist es auch, sich mit dem Song zu identifizieren und ihn zu verstehen, den bei den meisten Originalen verschmelzen Text und Musik miteinander, was ja auch so sein sollte und der Vortrag , der Ausdruck und die Intonation ergeben sich dann oft vom selbst. Deshalb mag ich auch fast keine Songs, welche ins Deutsche gecovert bzw. übersetzt wurden. Wenn man diese kleinen Regeln beachtet, dann klingt auch der Song viel wärmer und gibt dem Publikum auch das Gefühl daß mit ganzem Herzen dabei ist, es wird Dir dafür dankbar sein.

CU

keep it s(w)ingin

Norbert

Die_Hoppala`s
06.09.2001, 9:56
Hallo alle zusammen!
Ist eine sehr interessante Frage gewesen mit dem mitsingen. Ich für meinen Teil muss zugeben das ich Gesangsfingergesteuert bin. http://www.yamaha.de/ubb/images/icons/grin.gif Ich habe fast 8 Jahre als Alleinunterhalter Wien und Umgebung unsicher gemacht und überall die Melodie dazu gespielt. Mittlerweile sind wir ein Trio. Da ich nicht mehr nur die erste Stimme singe habe ich deswegen so meine Probleme. Ich versuche mehr zu legen und muss mir die zweite Stimme (im stillen Kämmerlein) so oft vorspielen bis sie halbwegs klappt. Ist aber eine harte Arbeit.
Aber grundsätzlich finde ich das es einen jeden selbst überlassen ist wenn die Solostimme nicht zu sehr überwiegt. Gutes beispiel Follow me klingt blöd wenn man mitspielt das ist eine Lernsache. Bei Marina stört mich das Akkordeon als zurückhaltende Solostimme nicht.
Güsse Gerhard