Ergebnis 1 bis 11 von 11

Thema: Tipps, Links, Updates & Treiber

  1. #1
    Senior Member Avatar von SwaggerJacky
    Registriert seit
    08 2004
    Ort
    Weimar/Thüringen
    Beiträge
    6.315

    Tipps, Links, Updates & Treiber

    In diesem geschlossenen Thread findet ihr wichtige Tipp`s, Trick`s und Links, sowie die neusten Updates und Treiber.

    Inhaltsübersicht der Beiträge mit Direktlink:

    - <font color="blue">zusätzliche Editoren für die Motif-Serie, MO und S90-Serie</font>
    - kleine Einführung in SysEx
    - Kostenlose Quick Guides für Yamaha Synthesizer
    - YAMAHA Synthesizer Sound Support
    - Weitere wichtige Links
    - mLAN 16E und Assignable Out
    - MOTIF ES und MOTIF XS als USB/mLAN MIDI-Interface
    - Notstrom für Keyboards?
    - MOTIF XS OS Update 1.10.
    - Info: Treiber Updates, Software etc.
    - MOTIF-RACK XS OS Update 1.02



    Know How Datenbank
    Ab sofort steht allen Usern die Know How Datenbank zur Verfügung:

    http://knowhow.yamaha.de/

    Die Datenbank wurde vom YAMAHA Team in jahrelanger Arbeit zusammengestellt. Häufig auftretende User-Fragen wurden jeweils zu FAQs verarbeitet, die jetzt blitzschnell abgerufen werden können.
    Einfach Produkt auswählen (z.B. MOTIF ES6), Suchwort eingeben (z.B. "Mixing Mode"), mit dem blauen Pfeil bestätigen und schon erscheinen alle mit dem Suchbegriff zusammenhängenden Fragen und Antworten.



    Song-Mixing-Editor für Motif XS, Motif ES, Motif Rack ES, S90 ES und MO
    Der Song-Mixing-Editor ist ein kleines kostenpflichtiges Tool, mit dem man seine Song-Mixing-Einstellungen erstellen und speichern kann.




    Performance-Editor für Motif XS, Motif ES, Motif-Rack ES, S90 ES und MO

    Der Performance-Editor dient zum Erstellen und Speichern von Performance auf dem PC.




    Master-Editor für Motif XS, Motif ES, S90 ES, MO

    Der Master-Editor dient zum Erstellen und Speichern von Masterprogrammen auf dem PC.




    Voice-Copier für Motif Classic, Motif ES, Motif-Rack, S90,

    Mit dem kostenlosen Voice-Copier lassen sich Voices in den Perform oder Mixing-Mode kopieren, oder Performance in den Mixing-Mode übertragen. Hier werden auch die Effekte mit übernommen.
    Gruß Jacky



    Lege nie die Bedienungsanleitung zu weit weg. Es steht mehr darin, als man denkt!

  2. #2
    Senior Member Avatar von SwaggerJacky
    Registriert seit
    08 2004
    Ort
    Weimar/Thüringen
    Beiträge
    6.315

    Kleine Einführung in SysEx

    Beispiel am Motif ES.
    Lediglich die farblich abgesetzten Werte sind für die Gestaltung eines SysEx-String zu bearbeiten.
    Die schwarzen Werte (hier am Beispiel des Motif ES) verändern sich nicht.

    Native Parameter Change/Mode Change (Motif ES-Datalist Seite 66 links unten), zum Senden von Parametern in den Voice-, Perform-, Song-Mixing-, Pattern-Mixing-, Master-Mode, zur Anwahl eines Modes per SysEx u.v.m.

    F0 Exclusive Status
    43 YAMAHA ID
    <font color="orange">1n</font> Device Number (hier nimmt man in der Regel <font color="orange">10</font> (10 = Device-Number 1)), setzte im Utility-Mode die Device-Number auf "1" oder "All")
    7F Model ID
    00 Model ID
    <font color="red">aa</font> Address High (1.Datenbyte von "Address" aus den Tabellen "Midi Parameter Change", Data-List ab Seite 69 oben links)
    <font color="red">aa</font> Address Mid (2.Datenbyte von "Address" aus den Tabellen)
    <font color="red">aa</font> Address Low (3.Datenbyte von "Address" aus den Tabellen)
    <font color="blue">dd</font> Data (Datenbyte von "Data-Range" aus den Tabellen)
    | |
    F7 End of Exclusive

    <font color="orange">Die Device-Nummer legt man am Motif unter Utility -> F5 Midi -> SF 1 Channel -> DeviceNo. fest. Wähle hier "1" oder "All", wenn man keinen weiteren Motif ansteuern muss. Nur wenn mehrere Geräte des gleichen Typs (z.B. 2 Motif ES) vorhanden sind, muss jedes Gerät eine unterschiedliche Device-Nummer erhalten, damit jedes Gerät separat angesprochen werden kann.</font>

    z.B: für "Master Number Select" (Masterspeicherplatz anwählen) beim Motif ES nach der "Midi Parameter Change Tabelle -Mode Change-" (Datalist Seite 69 links oben).

    Hier steht in der Tabelle unter Address 0A / 00 / 00
    <font color="red">- die 1. Adresse "0A" (Null A) ist die High-Address
    - die 2. Adresse "00" (Null Null) ist die Mid-Address
    - die 3. Adresse "00" (Null Null) ist die Low-Address</font>

    Sollte in einer Address-Spalte keine Angabe stehen, so schaut man in der Tabelle nach oben und verwendet die dort zuletzt angegebenen Werte (siehe z.B. Tabelle Mode-Change unter Parameter-Name "Mode-Change")

    <font color="blue">Unter "Data-Range" ist "00 bis 7F" angegeben, dass entspricht dem unter "Discription" angegebenen Decimal-Werten 0 bis 127.
    Anhand der Umrechnungstabelle (Data-List Seite 63 rechts) kann man die Decimal-Werte, als Hexadecimal-Werte ablesen .</font>

    Beispiel: Master-Speicherplatz 10, ist Decimal 10 = Hexadecimal 0A (Null A).
    Da der Speicherplatz aber bei 1 anfängt und Decimal bei 0 losgeht, muss man die Speicherplatz-Nummer minus 1 nehmen.

    Also Speichplatz 10 minus 1 = Decimal 9 = Hexadecimal 09 (Null Neun) .

    Die komplette SysEx für die Anwahl des <font color="red">Masterspeicherplatzes</font> <font color="blue">10</font>, lautet also:
    F0 43 <font color="orange">10</font> 7F 00 <font color="red">0A 00 00</font> <font color="blue">09</font> F7

    Für die Anwahl eines <font color="red">Modes</font>, Beispiel <font color="blue">Perform-Mode</font> :
    F0 43 <font color="orange">10</font> 7F 00 <font color="red">0A 00 01</font> <font color="blue">01</font> F7

    Beispiel für die Anwahl eines <font color="red">Modes</font>, der <font color="blue">Master-Mode</font>:
    F0 43 <font color="orange">10</font> 7F 00 <font color="red">0A 00 01</font> <font color="blue">04</font> F7

    Das kann man auf alle SysEx anwenden, die in den "Midi Parameter Change Tabellen" aufgeführt werden.

    Die Datenbyts mit H, müssen Hexadecimal eingetragen werden.
    Beispiel:
    F0H Exclusive Status in Hexadecimal = F0 (Beginn einer SysEx)
    43H YAMAHA ID in Hexadecimal = 43 (Yamaha-Gerät soll angesprochen werden)
    1nH Device Number, nH=0 somit 10 = Device-Number 1 (11H oder dez.17 = Device-Number 2, 12H oder dez.18 = Device-Number 3 usw.)
    7FH Model ID in Hexadecimal = 7F (Das Gerät ist ein Motif)
    00H Model ID "
    ahH Address High (siehe Hexadecimalen Wert in den Tabellen)
    amH Address Mid (siehe Hexadecimalen Wert in den Tabellen)
    alH Address Low (siehe Hexadecimalen Wert in den Tabellen)
    ddH Data-Range (siehe Angaben Discription und Data-Range in den Tabellen, Decimalwerte aus der Discription müssen in Hexadecimal gewandelt werden)


    In einigen Tabellen ist "nn" als Datenbyte angegeben (z.B Seite 70 Midi-Parameter-Change-Table "Master"). Hier schaut man mal unten hin und erkennt den Zusatz "nn = Zone Number 00-03" (also Zone 1-4). Wenn man jetzt Zone 2 ansprechen will, muss man also als "nn" 01 eintragen.

    ---------------------------------------------

    Ähnliche Themen im Forum:

    - Arpeggio-Typ und Arpeggio-Tempo über SysEx ändern
    Gruß Jacky



    Lege nie die Bedienungsanleitung zu weit weg. Es steht mehr darin, als man denkt!

  3. #3

    Kostenlose Quick Guides für Yamaha Synthesizer

    Liebe Forumsteilnehmer,

    hier ein Apell an alle User, die mit neuen Yamaha Synths Bedienprobleme haben.
    Ihr habt Euch ein teures, komplexes Gerät gekauft, das ungeheuer viele Möglichkeiten bietet. Diese können unmöglich alle selbsterklärend sein. Eine intuitive Bedienung wie einem einfachen Software Plug-in ist nur in engen Grenzen realisierbar.

    Der beste Weg, die Möglichkeiten eines so komplexen Gerätes einigermaßen auszuschöpfen, ist eine gewisse Einarbeitungszeit. Dabei sollten nacheinander alle Funktionen ausprobiert werden. Die Bedienungsanleitung ist dabei unerläßlich. Die kostenlosen QUICK GUIDES sind eine wertvolle ergänzende Hilfe und bieten im ersten Teil "Basics" eine schnelle Grundübersicht.

    Die QUICK GUIDES sind für fast alle YAMAHA Synthesizer der letzten 10 Jahre erhältlich und können im Download-Bereich dieser Website heruntergeladen werden. Dazu oben "Synth- Downloads "anklicken, die Ober-Kategorie SYNTHESIZER anwählen und dann das entsprechende Gerät auswählen. Die Rack-Versionen sind unter Tongeneratoren zu finden.

    Downloads für Yamaha Synthesizer
    Peter Krischker

    www.easysounds.de
    https://www.youtube.com/user/motifnews

  4. #4

    YAMAHA Synthesizer Sound Support

    YAMAHA bietet seit einiger Zeit keine optionalen Synthesizersounds mehr an.
    Die Firma EASY SOUNDS hat in Fortführung der langjährigen Zusammenarbeit mit YAMAHA MUSIC CENTRAL EUROPE den Vertrieb und Support der YAMAHA Synthesizer Sounds übernommen.
    Auf der EASY SOUNDS Website findet Ihr das komplette Angebot an Soundsets für Yamaha Synthesizer von SY99 bis Motif.
    Der EASY SOUNDS Shop ist somit die offizielle Verkaufsadresse für Yamaha Synthsounds.

    EASY SOUNDS Website (Yamaha Synthsounds)
    Peter Krischker

    www.easysounds.de
    https://www.youtube.com/user/motifnews

  5. #5

  6. #6
    Senior Member Avatar von SwaggerJacky
    Registriert seit
    08 2004
    Ort
    Weimar/Thüringen
    Beiträge
    6.315

    mLAN 16E und Assignable Out

    Man stelle sich vor, man möchte Audioeinspielungen (z.b umgewandelte Midifiles) vom Notebook mit einem separaten Audio-Click-Track, über ein installiertes mLAN 16E-Interface verwenden.

    Christoph (den Usern auch als "Kamuffe" bekannt) hat eine bisher noch undokumentierte aber sehr einfache Möglichkeit gefunden.
    Das Stereo-Summen-Signal der Audioeinspielung von Cubase SX wird in diesem Fall beim Motif ES über den Output L/R ausgegeben.
    Der Click-Track von Cubase SX wird auf die Assignablen Outputs geroutet.

    Wie geht das?
    Hier ein Beispiel mit Cubase SX und dem Motif ES mit installierten mLAN 16E.

    - wir erzeugen für unsere Stereo-Summe einen mLAN-Stereo Ausgang.

    - Cubase SX -> Geräte -> VST-Verbindungen -> Ausgänge -> Bus hinzufügen -> Stereo / Anzahl 1.

    - für den linken Kanal wählen wir unter Geräteport „1mLAN 01“

    - für den rechten Kanal wählen wir unter Geräteport „2mLAN 02“

    - nun fügen wir noch einen Audio-Bus für den Click-Track hinzu und wählen dafür MONO/Anzahl 1

    - für diesen Mono-Out wählen wir unter Geräteport „3mLAN 03“


    Beim Motif kann man für die Übertragung der Audio-Spuren eine Hybrid-Live-Performance (Song-Mixing-Mode), oder den normalen Perform-Mode verwenden.

    Wir missbrauchen in diesem Fall den Audio-IN des Motif ES, um das Audio-Signal des Click-Tracks auf den Assignablen Out (as.L) zu routen.
    Das alles geschieht virtuell, man braucht also keine zusätzliche Kabelverbindung.
    Lediglich die 3 Outputs werden zur Soundausgabe mit dem Mixer verbunden.

    - Song-Mixing-Mode (oder Perform-Mode) -> F3 „Effekt“ -> F5 „AUDIO-IN -> hier sehen wir bei installierten mLAN 16 E, unten rechts im Display ein schwarzes Feld „MLAN 1“.

    - durch drücken der Taste SF5, können wir zwischen den A/D-Eingang des Motif und den einzelnen mLAN-Kanälen (mLAN 1, mLAN 2, mLAN 3 und mLAN 4) des mLAN 16E wählen.
    A/D -> die beiden Inputs des Motif ES
    mLAN1 -> mLAN Kanal 1 & 2
    mLAN2 -> mLAN Kanal 3 & 4
    mLAN3 -> mLAN Kanal 5 & 6
    mLAN4 -> mLAN Kanal 7 & 8

    - wir wählen hier für den Click-Track „mLAN 2“.
    (mLAN 2 = mLAN-Kanal 3+4 von Cubase)



    - auf der rechten Seite unseres Display können wir Einstellungen für „OutputSel“ und „Mono/Stereo“ vornehmen

    - bei „OutputSel“ wählen wir „as L“

    - bei „MONO/STEREO“ wählen wir „L+R Mono“

    - auf der linken Seite des Display, können wir unter Volumen die Lautstärke des Click-Tracks anpassen

    Somit haben wir es geschafft, dass die Stereo-Summe von Cubase SX, beim Motif über den Output L/R ausgegeben wird und die Mono-Summe von Cubase SX, über den separaten Output asL ausgegeben wird.

    Falls noch offene Fragen hierzu bestehen, könnt ihr euch gerne an Kamuffe oder mich wenden.
    Gruß Jacky



    Lege nie die Bedienungsanleitung zu weit weg. Es steht mehr darin, als man denkt!

  7. #7

    MOTIF ES und MOTIF XS als USB/mLAN MIDI-Interface

    MOTIF ES und MOTIF XS als USB/mLAN MIDI-Interface

    Da dieses Thema ja recht aktuell zu sein scheint, habe ich mich damit heute noch mal intensiv befaßt und bin zu unerwartet erfreulichen Ergebnissen gekommen.
    Sowohl beim MOTIF ES als auch beim MOTIF XS funktionieren MIDI IN und MIDI OUT (als Thru) bei einer vorhandenen USB-Verbindung zum Computer/Sequenzer. Voraussetzung ist die richtige Einstellung der USB-Ports.
    Die MIDI IN Verbindung funktioniert, obwohl dies nicht in der Bedienungsanleitung dokumentiert ist.

    MOTIF ES:
    Hier kann in UTILITY - F5 MIDI - SF4 OTHER der MIDI Thru Port eingestellt werden. Grundeinstellung ist 1.
    Wenn also beim ES Noten eingespielt werden, empfängt ein über MIDI OUT angeschlossener Klangerzeuger diese Noten über den eingestellten MIDI Thru Port, der in der Sequenzerspur auch als Ausgang eingestellt sein muß.
    Wenn also in Utility als MIDI Thru Port 4 eingestellt ist, muß in der Sequenzerspur der USB Port 4 als als Ausgang gewählt werden, damit der angeschlossene Klangerzeuger die Noten empfängt.

    Umgekehrt kann ein externes Keyboard an MIDI IN des ES angeschlossen werden. Die dort empfangenen Noten werden über den Port 1 an den Sequenzer weitergeleitet. Von dort können die Noten dann entweder über Port 1 an den MOTIF ES oder beispielsweise über Port 4 an das externe Keyboard zurückgesendet werden.
    Der MOTIF funktioniert somit als USB(mLAN)-MIDI-Interface in beiden Richtungen.

    Daß dies meines Wissens funktioniert, hatte ich ja vor einigen Tagen schon in einem anderen Thread ausgesagt. Ich war mir aber nicht 100% sicher, weil ich es schon lange nicht mehr probiert hatte. Wie ich heute feststellen konnte, geht es aber.
    Neuland betreten wir jedoch beim MOTIF XS. Ich hatte ja vor einigen Tagen ausgesagt, daß dies hier offenbar in Ermangelung eines einstellbaren MIDI Thru Ports nicht mehr geht. Das war glücklicherweise etwas voreilig.
    Siehe Bedienungsanleitung, Seite 48!

    Der MOTIF XS hat zwar tatsächlich keinen einstellbaren MIDI Thru Port. Aber der Port 3 ist grundsätzlich als Thru-Port definiert. Im Gegensatz zum MOTIF ES gilt dies auch für die über MIDI IN empfangenen Noten eines angeschlossenen Keyboards.
    Die Funktionsweise ist also im Prinzip wie beim MOTIF ES. Es gibt aber zwei Unterschiede:
    1. Der Thru Port ist auf 3 festgelegt
    2. Die MIDI IN Signale werden ebenfalls über den Port 3 zum Sequenzer geleitet, während dies beim MOTIF ES über den Port 1 erfolgte.

    Letzteres steht übrigens auch nicht in der Bedienungsanleitung und wurde von einem findigen Xperten im Motifator-Forum aufgedeckt.
    Somit sind in dieser Hinsicht auch beim MOTIF XS alle Wünsche erfüllt.
    Etwas Nachdenken ist dabei halt bei der Port-Einstellung im Sequenzer angesagt.

    Dazu zwei Beispiele:

    1. An den MIDI IN des MOTIF XS ist ein MO6 angeschlossen. Es soll auf dem MO6 eine Sequenz eingespielt werden, die auch an diesen zurückgesendet werden soll.
    DER MO steht auf LOCAL OFF. Zwischen XS -und MO besteht eine beidseitige MIDI-Verbindung.
    Im Sequenzer muß als MIDI-Eingang und als MIDI-Ausgang der PORT 3 gewählt werden.

    2. An den MIDI IN des MOTIF XS ist ein MO6 angeschlossen. Es soll auf dem XS6 eine Sequenz eingespielt werden, die an den MO gesendet werden soll.
    Im Sequenzer muß als MIDI-Eingang PORT 1 und als MIDI-Eingang der PORT 3 gewählt werden.

    Ich hoffe, meine kleine Abhandlung ist einigermaßen verständlich rübergekommen. Falls nicht, bitte ich um Rückmeldung, da ich dieses Thema auch im nächsten Motif News Guide behandeln möchte.

    Peter

    -------------------------------------------------------------

    Super ,es funktioniert !
    Wenn man jetzt zu alledem auch noch ganz auf Cubase o.ä. verzichten möchte und trotzdem die Midi Thru Funktionalität braucht, hab ich im USB-Midi Treiber noch eine Einstellung gefunden, die auch das Problem löst.

    Einfach unter Systemsteuerung den Treiber auswählen und dort Thru auf "On" stellen. Dann in der angezeigten Matrix die Verbindungsstelle (Midi In 3 / Midi Out 1) aktivieren.

    Jetzt kann man ohne Cubase mit einem externen Editor Sounds programmieren / verwalten und gleichzeitig über eine zweite Tastatur den Motif XS ansteuern.

    Spookylein
    Peter Krischker

    www.easysounds.de
    https://www.youtube.com/user/motifnews

  8. #8
    Senior Member Avatar von SwaggerJacky
    Registriert seit
    08 2004
    Ort
    Weimar/Thüringen
    Beiträge
    6.315

    Notstrom für Keyboards?

    Wer kennt das nicht. Das Keyboard ist hochgefahren, man freut sich auf einen stressfreien Gig und dann…, Stromausfall.
    Irgendwer hat da wohl ein Kabel falsch gesteckt, oder einen Kurzschluss fabriziert.
    Jedenfalls ist das Keyboard aus und man braucht, nach dem der Strom wieder da ist, seine Zeit bis das Keyboard wieder hochgefahren und spielbereit ist.
    Das kann je nach Keyboard und zu ladende Dateigröße auch mal schlappe 8 Minuten dauern.
    Nachdem mir das bei einigen Open-Airs passiert ist und das teilweise sogar mehrfach während eines Gigs, musste unbedingt eine Lösung her.

    Die Lösung konnte nur „Notstrom“ heißen, aber wie und wie teuer?
    Ich bin bei meiner Suche auf ein kleines Gerät (s.g. USV = Unterbrechungsfreie Stromversorgung) in Form einer größeren Verteilerdose gestoßen.
    In diesem Gerät ist ein Akku eingebaut, der mein Equipment (Motif XS und I88X = ca. 50 Watt) nach einem Stromausfall noch für 1 Stunde und 20 Minuten mit Strom versorgt.
    Weiterhin schützt es an die "Normalsteckdosen" angeschlossene Geräte vor Überspannung und das für ca. 100 Euro.

    Schaut es euch mal an, vielleicht hilft es euch ebenfalls.

    APC BACK UPS ES 700
    Gruß Jacky



    Lege nie die Bedienungsanleitung zu weit weg. Es steht mehr darin, als man denkt!

  9. #9
    Senior Member Avatar von SwaggerJacky
    Registriert seit
    08 2004
    Ort
    Weimar/Thüringen
    Beiträge
    6.315

    MOTIF XS OS Update 1.10.

    Ab sofort steht hier das neue MOTIF XS OS-Update zum Download bereit:

    New MOTIF XS Updater 1.10.

    Dazu einige wichtige Informationen:

    Hinweise zu den neuen Funktionen findet ihr in der zum Download gehörenden PDF-Datei: "motifxs_de_v110_add.pdf".

    Die Update-Prozedur und die Bug-Fixes werden in dem Textfile "v110Readme_e.txt" ausführlich dokumentiert.

    Leider werden - abhängig von verwendetem Computer - nicht alle Zeichen korrekt angezeigt. Die für das Update erforderliche Tastenkombination (Schritt 3.) wird beim MAC OS X mit [Å™] and [UTILITY] angezeigt.

    Die erforderliche Tastenkombination lautet:

    CURSOR UP + UTILITY (Beim Einschalten gedrückt halten!)

    Die CURSOR UP-Taste befindet sich direkt unterhalb des Datenrades.
    Gruß Jacky



    Lege nie die Bedienungsanleitung zu weit weg. Es steht mehr darin, als man denkt!

  10. #10
    Senior Member Avatar von SwaggerJacky
    Registriert seit
    08 2004
    Ort
    Weimar/Thüringen
    Beiträge
    6.315

    Info: Treiber Updates, Software etc.

    Ein wichtiger Hinweis von Dimitri:

    Hallo,

    Zur Info wo man welche Updates finden kann:

    Zunächst einmal gibt es die offizielle deutsche Donwload Website, in der menüführung der Hauptseite einfach auf Downloads/Produkt Downloads gehen:

    http://www.yamaha-europe.com/yamaha_euro...ducts/index.php

    Dann gibt es die Yamaha Synth Website, hier findet man eigentlich alles was auch in diesem Forum besprochen wird:

    www.yamahasynth.com

    Und für alle mLAN Angelegenheiten gibt es auch eine eigene Website:

    www.mlancentral.com



    Für alle 01x Neueinsteiger und wer es noch nicht kennt: Es gibt einen eigenen Quickguide, in dem man alle Infos zum 01x findet:

    http://www.yamaha-europe.com/yamaha_euro...country=germany

    Ich habe eine neue Website zusammengestellt, auf der man alle Informationen zu den Studio Connections findet:
    http://www.yamaha-europe.com/yamaha_euro...ntro/index.html

    --------------------
    -----------------------------
    Dimitri Metzeltin
    Gruß Jacky



    Lege nie die Bedienungsanleitung zu weit weg. Es steht mehr darin, als man denkt!

  11. #11

    MOTIF-RACK XS OS Update 1.02

    Das MOTIF-RACK XS OS Update 1.02 ist hier verfügbar:

    http://www.yamahasynth.com/download/motif-rack_xs.html

    Das Update ermöglicht, Multis über MIDI mit Bankselect / Program Changes zu wechseln.

    Im nächsten Motif News Guide, der Mitte nächster Woche erscheint, wird ausführlich darüber berichtet.

    Vorab ein sehr wichtiger Hinweis:

    Die im Speicher des MOTIF-RACK XS befindlichen User Voices, Performances und globalen Einstellungen müssen vorher mit dem Studio Manager / Voice Editor gesichert werden.
    Selbst erstellte Multis müssen einzeln mit dem Typ "Current" (Synchronization) zum PC gedumpt werden, während die User Voice Bänke komplett in einem Durchgang gespeichert werden.

    Bei der Synchroniserung unbedingt auf die richtige Einstellung der Übertragungsrichtung MOTIF-RACK XS > PC achten.
    Sonst läuft man Gefahr, daß die eigenen Daten überschrieben werden, bevor man sie gesichert hat!!!

    Die Datensicherung sollte man unanbhängig vom Update regelmäßig durchführen.

    Noch ein Hinweis zum Importieren des Update Files in Cubase:

    Es gibt in Cubase – Einstellungen – MIDI – MIDI Datei - Import die Option "Auf Instrumentenspuren importieren". Diese sollte nicht aktiviert sein. Sonst wird das Das Standard MIDI File auf eine Instrumentenspur geladen und man muß dann zunächst eine MIDI-Spur anlegen und das File kopieren.
    Peter Krischker

    www.easysounds.de
    https://www.youtube.com/user/motifnews

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •