REFACE YC UND DIE CLAVINOVA 700 SERIE - Teil 2

(Fortsetzung zu Teil 1 mit den Details zu allen Registrations)

Von Craig Knudsen

Originalbeitrag auf Yamahasynth.com







Registration Memory #1: “CVP Pedale steuern reface YC"


• Die Pedale des Clavinova kontrollieren das Koppeln der Klangerzeugungen (Layer), ROTARY SPEED (Leslie-Effekt), und Sustain

• Ein optionales FC7 Expression Pedal kontrolliert die reface-Lautstärke

• RECHTE HAND - Melodienspiel auf reface YC mit den reface Sounds

• LINKE HAND - Spiel der Begleitung auf dem CVP mit einem Style


Die MIDI Steuerbefehle und ihre Wirkung:

1. Schaltet OMNI auf “off"
2. Wählt den Sendekanal = channel 1
3. Wählt den Empfangskanal = channel 1
4. SPEAKER OUTPUT = deaktiviert die internen reface-Lautsprecher, so dass die Wiedergabe nur über das CVP Soundsystem erfolgt
5. AUTO POWEROFF = wird deaktivert
6. MIDI control = wird aktiviert
7. Reface Lautstärke = wird auf den Wert von 127 gesetzt
8. Für die reface Voices wird ein Standard-Hallanteil eingestellt
9. Pedalzuweisungen vom Clavinova:

• Das linke Pedal kontrolliert "MAIN ON/OFF” des CVP keyboard zum Layern beider Klangerzeugungen

• Das mittlere Pedal schaltet die Geschwindigkeit (FAST/SLOW) des ROTARY SPEAKER EFFECT (Leslie-Effekt)

• Das rechte Pedal funktioniert als Sustain Pedal (Hold) für beide Klangerzeugungen

• Das Expression Pedal FC-7 steuert ausschließlich die reface-Klangerzeugung






*** Im CVP-Display sehen Sie eine Voice mit dem Namen “Right Hand Reface Drawbars”. Dabei handelt es sich um eine “Dummy-Voice”, die keinen Klang erzeugt. Alle Zugriegel sind auf Null gesetzt, so dass mit den reface-Zugriegeln die YC-Klangerzeugung kontrolliert werden kann.



Registration Memory #2: “reface steuert die CVP Style Section (ACMP)”


• LINKE HAND - es lassen sich Akkorde mit einem reface Sound spielen, während gleichzeitig die STYLE section (ACMP) des Clavinova kontrolliert wird

• RECHTE HAND - Melodienspiel auf dem CVP

• Die Pedale des Clavinova kontrollieren das Koppeln der Klangerzeugungen (Layer), ROTARY SPEED (Leslie-Effekt), und Sustain

• Ein optionales FC7 Expression Pedal kontrolliert die reface-Lautstärke


Die MIDI Steuerbefehle und ihre Wirkung:

1. Schaltet OMNI auf “off"
2. Wählt den Sendekanal = channel 4 (STYLE section (ACMP) des Clavinova)
3. Wählt den Empfangskanal = channel 1
4. SPEAKER OUTPUT = deaktiviert die internen reface-Lautsprecher, so dass die Wiedergabe nur über das CVP Soundsystem erfolgt
5. AUTO POWEROFF = wird deaktivert
6. MIDI control = wird aktiviert
7. Reface Lautstärke = wird auf den Wert von 127 gesetzt
8. Für die reface Voices wird ein Standard-Hallanteil eingestellt
9. Pedalzuweisungen vom Clavinova:

• Das linke Pedal kontrolliert "MAIN ON/OFF” des CVP keyboard zum Layern beider Klangerzeugungen

• Das mittlere Pedal schaltet die Geschwindigkeit (FAST/SLOW) des ROTARY SPEAKER EFFECT (Leslie-Effekt)

• Das rechte Pedal funktioniert als Sustain Pedal (Hold) für beide Klangerzeugungen

• Das Expression Pedal FC-7 steuert ausschließlich die reface-Klangerzeugung






*** Im CVP-Display sehen Sie eine Voice mit dem Namen “Left Hand Reface Drawbars”. Dabei handelt es sich um eine “Dummy-Voice”, die keinen Klang erzeugt. Alle Zugriegel sind auf Null gesetzt, so dass mit den reface-Zugriegeln die YC-Klangerzeugung kontrolliert werden kann.



Registration Memory #3: “reface steuert die CVP Voices”


• RECHTE HAND - Melodienspiel auf dem reface mit CVP Voices

• LINKE HAND - Spiel der Begleitung auf dem CVP mit einem Style

• Die Pedale des Clavinova kontrollieren "GLIDE down", "PITCH up" und Sustain

• Ein optionales FC7 Expression Pedal kontrolliert die CVP-Lautstärke


Die MIDI Steuerbefehle und ihre Wirkung:

1. Schaltet OMNI auf “off"
2. Wählt den Sendekanal = channel 1 (STYLE section (ACMP) des Clavinova)
3. Wählt den Empfangskanal = channel 4* (lediglich eine Schaltung, um den Empfang auf Kanal 1 von den Registrations zu verhindern)
4. SPEAKER OUTPUT = deaktiviert die internen reface-Lautsprecher, so dass die Wiedergabe nur über das CVP Soundsystem erfolgt
5. AUTO POWEROFF = wird deaktivert
6. MIDI control = wird aktiviert
7. Reface Lautstärke = wird auf den Wert von 0 gesetzt (Mute)
8. Für die CVP Voices wird ein Standard-Hallanteil eingestellt
9. Pedalzuweisungen vom Clavinova:

• Das linke Pedal kontrolliert "GLIDE down" des CVP

• Das linke Pedal kontrolliert “Pitch up” des CVP

• Das rechte Pedal funktioniert als Sustain Pedal (Hold) für beide Klangerzeugungen

• Das Expression Pedal FC-7 steuert ausschließlich die CVP-Klangerzeugung


***Bonus: der reface Hallregler kontrolliert den Hallanteil des CVP in Realtime

*** Diese Registration wählt per Default das “Breathy Tenor Sax”. Diese Einstellung lässt sich anpassen und in einer neuen Registration speichern. Darüber hinaus können während des Spiels auf der reface-Tastatur über das Touch-Display des CVP die Voices gewechselt werden.



MIDI Setup in Clavinova


Alle Werte Standard - ausgenommen:

• Empfangskanal Port1= Ch1 MAIN (nicht SONG)

• Akkorderkennung Port 1 Kanal 4



BACK UP FILE (BUP)

Um die Registrations zu laden, ist nur ein Schritt erforderlich:

1. Laden Sie das BUP File in das CVP (
Link zum Back Up File)

(bitte unbedingt VOR dem Laden eine Datensicherung durchführen)



• Lädt spezielle MIDI Files in den USER Speicher, um reface zu steuern

• Lädt spezielle MIDI-Setup-Befehle die reface in diesem Zusammenhang einbinden

• Lädt die “Freeze” Einstellung als Standard (für den gewählten STYLE)

• Anpassungen bestimmter Voice Einstellungen bezüglich der Pedalzuweisungen

• Lädt die Registrations 1,2,4


***REGISTRATION BONUS - Wählen Sie einen anderen Style. Aktivieren Sie dann Registration FREEZE. So lassen sich alle speziellen Registration Memories mit anderen Styles kombinieren.




Sie möchten eine Demonstration sehen? Schauen Sie sich Craig's Video an:




Über den Gastautoren:


Als Craig Knudsen 5 Jahre alt war, kauften ihm seine Eltern eine Hammond B3 auf Anraten seines Lehrers. Während seine Schulfreunde Skalen von Bach und Beethoven auf dem Klavier übten, bevorzugte Craig Blues-Skalen auf der Jazz-Orgel und spielte Songs von Jimmy Smith nach.


Craig kann heute auf über 30 Jahre Erfahrung in der hochtechnisierten Musikindustrie zurückblicken. Er konzentrierte sich auf tiefgreifendes Wissen in der Softwareentwicklung für Musikinstrumente. Er entwickelte Features wie Follow Lights und CueTIME für Yamaha Clavinova sowie SmartKEY für das Disklavier. Craig hat darüber hinaus über Jahre seine Karriere als Künstler für Yamaha entwickelt. Er führte unzählige Yamaha Instrumente auf Messen und bei großen Yamaha Händlern in den USA und Kanada vor. Craig liebt es, die Hemmschwelle für Nichtmusiker zu beseitigen und diesen Menschen damit einen Zugang zu Musikinstrumenten zu verschaffen. Er hat außerdem sein Wissen für zwei Disneyland’s Shows einbringen können, als Tomorrowland mit einem Budget von 15 Mio. USD renoviert wurde und in diesem Zug Yamaha Instrumente zum Einsatz kamen. Zur Zeit arbeitet Craig als "Technology Guy” mit ThePianoGuys und lebt in Palm Desert, Kalifornien.


Craig
Knudsen: