Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: MOXF - Senden eines Sysexdump

  1. #1

    MOXF - Senden eines Sysexdump

    Guten Tag zusammen,

    für mine Midi-Aufnahmen verwende ich das Sequenzer-Programm MAGIX Samplitue Music Studio, da ich damit besser klar komme als mit Cubase Ai7. Allerdings gibt es hier keine Anpassungen für den MOXF. ich möchte die aufgenommenen Sounds auch nach dem Ausschalten im Sequenzer wieder zur Verfügung haben. Mit MSB und LSB ghet das in dieser Software nicht. Das soll mit einem Sysexdump funktionieren. Keine Ahnung was das ist. Hier gibt es eine englische Anleitung.
    https://www.yamahasynth.com/resource...ce-cp-cs-dx-yc
    Meine Sprachkenntnisse sind jedoch dürftig. Hat jemand eine deutsche Übersetzung oder eine wirklich einfach zu verstehende Anleitung?

    Beste Grüße
    Rüdiger

  2. #2
    Senior Member Avatar von SwaggerJacky
    Registriert seit
    08 2004
    Ort
    Weimar/Thüringen
    Beiträge
    6.244
    Verwende doch ganz einfach den Editor für den MOXF, dort kannst du die MIXING-Einstellungen speichern.
    https://de.yamaha.com/de/products/co...duction&k=MOXF
    Gruß Jacky



    Lege nie die Bedienungsanleitung zu weit weg. Es steht mehr darin, als man denkt!

  3. #3
    Danke für den Tipp. Ist dieser unabhängig davon, mit welchem Sequenzer man arbeitet?

  4. #4
    Senior Member Avatar von SwaggerJacky
    Registriert seit
    08 2004
    Ort
    Weimar/Thüringen
    Beiträge
    6.244
    Es ist ein Standalone-Editor. Also unabhängig und eigenständig.
    Für Cubase gibt es diesen als VST-Editor, das wäre das Einfachste, aber du arbeitest ja nicht mit Cubase.
    Gruß Jacky



    Lege nie die Bedienungsanleitung zu weit weg. Es steht mehr darin, als man denkt!

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •