Ergebnis 1 bis 16 von 16

Thema: Tyros 5 - FCB1010

  1. #1

    Tyros 5 - FCB1010

    Hallo liebes Forum,
    Ich habe seit Weihnachten einen Tyros 5 und ein FCB 1010.
    Gerne würde ich jetzt auch die beiden Pedale einsetzen zur Lautstärkeregelung. Ich habe aber leider keine Ahnung was ich am T5 oder am FCB einstellen muss um die Lautstärke zu regeln. Habe auch leider noch nix hier gefunden.
    Bin dankbar für eine Gebrauchsanleitung oder den passenden Link.
    Danke und liebe Grüße
    Gerhard
    Schon immer Yamaha gehabt. Seit Weihnachten auch Tyros 5

  2. #2
    Hallo,
    Was willst du denn für Lautstärken einstellen?
    Was sollen die anderen Knöpfe für Funktionen haben?

    lg
    MrRap
    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

  3. #3
    Hallo MrRap
    Ich will z.B. auf eine Orgel eine Gitarre o.ä im Refrain drauflegen/einblenden.
    Da ich eher vom Klavier her komme, bin ich mit den Fingern eher an en Tasten und schalte Effekte oder Fill-Ins lieber mit den Füßen dazu.
    Es interessiert mich aber auch einfach wie es geht. Umsetzen auf andere Funktionen kann ich das schon.
    LG
    Gerhard
    Schon immer Yamaha gehabt. Seit Weihnachten auch Tyros 5

  4. #4
    Senior Member Avatar von t4chris
    Registriert seit
    01 2012
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    9.037
    Hallo Gerhard,

    herzlich willkommen hier im Yamaha Forum und herzlichen Glückwunsch auch zum Erwerb des Tyros5!


    Bezüglich Behringer FCB1010:
    Bei einem per MIDI angeschlossenen, externen Controller (wie dem FCB1010) kannst du pro Pedal nur jeweils die Lautstärke, also das Volumen, EINES bestimmten Parts des Tyros regeln (z. B. RIGHT 1), jedoch NICHT das (relative) Volumen von MEHREREN Parts gleichzeitig.

    Letzteres geht ausschließlich durch Anschluss eines Expression-Pedales (FC7) DIREKT an den Tyros. Hierbei kann natürlich eingestellt werden, auf WELCHE Parts dieses Volumen-Pedal wirken soll. (Bei mir wirkt es immer nur auf die RIGHT-Parts.)

    Bezüglich der Verwendung/Programmierung des FCB1010 in Verbindung mit Yamaha Keyboards empfehle ich, zunächst mal auf YouTube nachzusehen:

    ---> https://www.google.de/search?source=...yamaha%7Ctyros


    Prinzipiell geht es im vorliegenden Fall (Volumen-Regelung von bestimmten Parts des Tyros über einen externen MIDI-Controller) darum, dass der externe Controller MIDI Ctrl. (CC) #7 Befehle auf den "richtigen" Kanal sendet und der Controller natürlich an den "richtigen" MIDI-Eingang (IN A bzw. IN B) des Tyros angeschlossen ist.

    Um zu sehen, welchen Empfangskanal ein bestimmter Part hat gehst du am T5 auf [FUNCTION] ---> MIDI, stellst sicher, dass das Standard-MIDI-Setup "All Parts" aktiviert ist und drückst dann "EDIT" und gehst in den Tab "RECEIVE". Hier siehst du (ganz oben) zunächst die SONG Parts, die standardmäßig dem MIDI-Empfangs-Port 1 (= MIDI IN A) zugeordnet sind. Wenn du etwas nach unten scrollst (Taster A/B), siehst du die Standardzuordnung für die Tastatur-Parts (auf Port 2 = MIDI IN B):

    RECEIVE-Kanal 1 (CH 1): Standardeinstellung "KEYBOARD"; zur Ansteuerung ALLER Keyboard-Parts über eine externe Tastatur. Falls HIER MIDI CC #7 Meldungen eingehen, werden immer ALLE Tastaturparts auf DENSELBEN Volumenwert eingestellt. (Möglicherweise könnte man auf diesem Kanal mit EXPRESSION-Meldungen arbeiten (MIDI CC #11), um alle Tastaturparts gleichzeitig zu regeln (gegenüber der aktuellen Display-Einstellung ABZUSENKEN). Letzeres habe ich jedoch nie ausprobiert ... )

    CH 2: RIGHT 1
    CH 3: RIGHT 2
    CH 4: RIGHT 3
    CH 5: LEFT


    Du musst also entweder den exterenen Controller so einstellen, dass er auf dem standardmäßig am T5 eingestellten Empfangs-Kanal für einen bestimmten Part sendet, oder du ermittelst den aktuellen, am FCB1010 eingestellten Sende-Kanal für ein bestimmtes Pedal und stellst dann am T5 im MIDI-Setup den gewünschten Part auf diesen Kanal ein.

    Wichtig:
    Falls du Änderungen an einem MIDI-Setup vornimmst, und diese NICHT speicherst, werden die Änderungen beim nächsten Einschalten des T5 wieder verworfen. Um vorgenommene Änderungen dauerhaft zu speichern, drückst du zunächst einmal [EXIT], um die MIDI EDIT Ebene zu verlassen. Dann wechselst du über TAB ins USER-Laufwerk. Dort drückst du SAVE, vergibst einen aussagekräftigen Namen und speicherst dein User-MIDI-Setup mit SAVE ab.


    P.S.
    Wichtig für dich sind vermutlich auch die Einstellungen im Tab "MFC10" des MIDI-Setups. Diese, für das Yamaha MFC10-Pedal gedachten, Einstellungen kannst du natürlich auch für dein FCB1010 nutzen.

    Ganz kurz: Es wird ein bestimmter MIDI-Kanal an einem bestimmten Port definiert bzw. aktiviert. Auf diesem Kanal eingehende MIDI-Notenmeldungen werden für die Schaltfunktionen verwendet. Auch hier kann man entweder den externen Controller an die im MIDI-Setup vorgegebenen Werte anpassen ODER UMGEKEHRT.

    Außerdem kann auf dem MFC10-Kanal auch mit verschiedenenen MIDI-Controllern gearbeitet werden. Siehe hierzu im T5-Referenzhandbuch ab S. 142, sowie für die allgemeinen MIDI-Einstellungen ab S. 136. Bei Änderungen muss natürlich das MIDI-Setup wieder, wie beschrieben, neu gespeichert werden.

    Alle Downloads für den T5 findest du hier:

    ---> https://de.yamaha.com/de/products/mu...l#product-tabs
    Gruß
    Christian

    $this->handle_bbcode_img_match('http://www11.pic-upload.de/17.09.15/s1vtkakfsztz.png')
    Alle sagten immer: "Das geht nicht!"
    . Doch dann kam jemand, der dies nicht wusste – und hat es einfach gemacht ...

  5. #5
    Hallo,
    Also dafür hast du 2 Möglichkeiten . Du kannst über den Controller 11 Expression (oder Controller 7 Volume)auf dem Midikanal der in deinem Midimenü am Keyboard Recive für Rigth 1 und Right 2 eingestellt ist.
    Die beiden Midikanäle stellst du an deinem FCB1010 ein im Behringer Menü für deine beiden Pedale.

    Ich persönlich würde es über den Controller 11 machen da du dann die Lautstärken in die Registration speichern kannst und mit den beiden Pedalen kannst du dann die beiden Sounds getrennt ein oder ausblenden.


    Für deine Fusschalter für Fill , Break und Variationen musst du nur in dein Fusschalter Menü im Keyboard schauen da siehst du die Werte die du im Behringer einstellen musst.

    Bei Fragen , lass es wissen. Auf eines solltest du achten. Nutze nicht die Merge Funktion des FCB1010 die ist sehr fehlerhaft und bei Sysex gerade nicht brauchbar.

    gruss
    MrRap
    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

  6. #6
    Member
    Registriert seit
    10 2012
    Ort
    Kirchhundem, Sauerland
    Beiträge
    35
    Hallo Gerhard,

    ich hatte auch mal ein FCB1010 am Tyros angeschlossen und damit ich die vorgenommenen Einstellungen später nachvollziehen konnte, habe ich damals eine Schritt-für-Schritt-Anlaitung erstellt. Diese Anleitung kann ich Dir gerne zur Verfügung stellen. Wenn Du das möchtest, dann schick mir bitte Deine Email-Adresse per PN.

    Viele Grüße, Georg
    Tyros 5-61 mit M-Audio Keystation 61es als Untermanual


  7. #7
    Dankeschön an alle besonders an Georg für die Anleitung - Das Ganze geht jetzt so, wie ich es haben will.
    Schon immer Yamaha gehabt. Seit Weihnachten auch Tyros 5

  8. #8
    Super dann viel Spass beim Spielen
    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

  9. #9
    Entweder habe ich eine neue Softwareversion oder es geht jetzt, dass mit dem Exp-Pedal vom FCB alle Sounds (1-3 Right + Left) lautstärkemäßig gleichzeitig regelbar sind. Finde ich gut.
    Schon immer Yamaha gehabt. Seit Weihnachten auch Tyros 5

  10. #10
    Das funktioniert mit jedem Midicontroller es ist nur abhängig auf welchen Part (Keyboard) du den Controller 11 sendest.
    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

  11. #11
    Junior Member
    Registriert seit
    09 2017
    Ort
    Amsterdam
    Beiträge
    29
    Hallo. Ich kann hier in Amsterdam einen FCB1010 für 130,00 Euro kaufen. Ist das ein normaler Preis? Kann es auch mit den Genos verwendet werden? Ich erinnere mich an einen Thread vor ein paar Monaten von einem Forumsmitglied, der das Yamaha Multipedal mit den Genos verwenden wollte. Und hatte einige Probleme damit. Yamaha Deutschland sagte, dass dieses Pedal speziell für die Tyros-Serie entwickelt wurde. Und das ist nicht vollständig kompatibel mit den Genos is. Kann auch für den FCB1010 gelten?

  12. #12
    Du solltest doch wissen dass Preisdiskussionen hier unerwünscht sind.
    Wenn der Preis für dich Ok ist und du dir selber helfen kannst .

    Was willst du dann von anderen wissen??
    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

  13. #13
    Junior Member
    Registriert seit
    09 2017
    Ort
    Amsterdam
    Beiträge
    29
    aber sah dieses Pedal in einem Gitarrenladen. Und dann fiel mir nicht ein, so etwas zu wollen. Weil das Genos meine erste Yamaha-Tastatur ist, und viel mehr ein Registrierungs-Tastatur ist im Vergleich zu anderen. Habe ich mich auch mit Registrierungen beschäftigt. Aber immer noch unbekannt auf der Tastatur drücke ich manchmal den falschen Knopf beim Spielen. Eine Sequenze Registrierung gemacht. Aber das verwirrt mich auch heute noch. Dann die Diskussion hier über den FCB1010. Und noch in meiner Erinnerung die Diskusion ueber das Yamaha-Pedal. Und dieses Pedal mehr ür den Einsatz mit einer Gitarre gemacht ist. Daher meine Frage.
    Und ja. Von den Informationen, die ich bekomme. Kann ich nachher entscheiden, ob es für mich der richtige Preis ist?
    Gruß.

  14. #14
    Junior Member
    Registriert seit
    09 2017
    Ort
    Amsterdam
    Beiträge
    29
    Zitat: "Und dieses Pedal mehr ür den Einsatz mit einer Gitarre gemacht ist." Ich meine FCB1010

  15. #15
    Ich kann nur sagen, dass ich mit dem FCB1010 kläglich gescheitert bin. nicht eine Funktion hatte ich zum Laufen gebracht.
    Damals nannte ich noch einen T3 mein Eigen.
    Die Anfrage hier im Forum brachte mir nur komische PN's ein, auf die ich hier nicht näher eingehen möchte.
    Also habe ich das Teil an den Händler zurückgesandt und - Yamaha wird es freuen - ein MFC 10 erworben.
    Damit kann ich die Einstellungen im Midi OUT an das Midi IN des MFC 10 senden und alles funktioniert.
    $this->handle_bbcode_img_match('http://smilie-land.de/t/e-h/hexe/hexe0008.gif')

  16. #16
    Baghira, es ist schade wenn man Leuten nicht hilft sondern sie nur für dumm hält.
    Das habe ich hier schon mehrfach selbst erfahren als ich mit den Leuten telefoniert habe.

    Das FCB1010 ist ein sehr gutes Pedal mit nur einem Fehler. Das Mididaten nicht sauber zusammengeführt werden können.

    Man muss aber auch faiererweise sagen dass viele sich von einem Preis leiten lassen aber vergessen dass man genau bei dem Pedal eines machen muss. Jede Funktion genau an die Einstellungen im Fusschaltermenü anzupassen. Dies kann über 2 Wege geschehen.

    1. Es wird ein fertiges Dumpfile eingeladen. Dafür brauchst du aber jemanden der das Pedal für das Keyboard angepasst hat.

    2. Du programmierst das Pedal genau mit jeder Funktion so wie du es eben gerne hättest. Dafür benötigst du aber Midikenntniss und auch das technische Verständnis ein elektronisches Gerät zu Programmieren.

    Gerade am Genos zeigt doch Yamaha das die Zukunft genau in solchen Pedalen liegt die man frei programmieren kann.

    Es gibt somit eine günstigere Variante wenn man sich selbst damit auseinandersetzt. Hier muss man sich bei Fragen eben an Leute wenden die sich damit auskennen. Leider gibt es hier viel zuviele die kluge Kommentare ablassen aber leider keine grosse Hilfe sind.

    Oder du kaufst das was dir Yamaha fertig anbietet.

    Die Entscheidung die du selbst gehst bei der Wahl eines solchen Pedals liegt bei dir selbst.

    Man sollte aber eines auch auf den Tisch bringen dass es viele Leute gibt die einfach das günstige kaufen und glauben die anderen erledigen dann ihre Arbeit.

    Es gibt hier eine Menge Leute die gerne und viel helfen. Helfen bedeutet aber eine Unterstützung mit dem Ziel das der Anwender das Ziel erreicht wo er hin will. Man nimmt ihn an die Hand und geht mit ihm den Weg bis zum Schluss. Wer das nicht verstanden hat wird auf die Nase fallen und muss diese Erfahrung selbst machen.

    Aus fachlicher Sicht sind solche Bodencontroller einfach zu programmieren.

    gruss
    MrRap
    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •