Ergebnis 1 bis 16 von 16

Thema: Anfängerfrage

  1. #1

    Anfängerfrage

    Hallo ihr alle,
    ich bin blutiger Anfänger und weiß nicht ob ich hier richtig bin.
    Zu mir:
    Ich habe vor ca. 25 Jahren das Technics 200 gekauft und damit 1-2 Jahre lang sporadisch gespielt. Ich kannte kein Instrument bis auf Sopranblockflöte seit Kindergartenzeiten und 20 Jahre später für ein Jahr lang Gitarre. Ich bin Autodidakt, bringe mir also alles selber anhand von Lehrgängen in Büchern bei. Da ich zeitlich immer sehr eingeschränkt war und mir die Begleitmelodien des Technics nicht gefielen, gab ich das Spielen dann bald auf. Ich hatte mir damals einige Bände des Werkes von Axel Benthien, "Der neue Weg zum Keyboardspiel" gekauft, kam aber in dem Jahr nicht weit über den ersten Band hinaus. In diesem Unterrichtswerk werden die Akkorde mit 1/2 Fingern angeschlagen.
    In der letzten Woche, nachdem ich mich entschieden habe, mich jetzt endlich intensiever dem Keyboard zu widmen, legte ich mir das Yamaha PSR S770 zu. Von diesem Klang war ich sehr begeistert. Außerdem kaufte ich mir das Lehrbuch "Keyboard schnell und einfach lernen" (Hier gibt es nur diesen einen Band).
    In diesem Buch wird darauf aufmerksam gemacht, dass der Single-Finger-Modus nicht so sinnvoll sei wie der Fingered-Modus, dass man mit dem Fingered-Modus sehr viel flexibler sei. Also begann ich mit den Akkorden C, G und G7 und schlug ab da diese ersten Akkorde beim Üben mit dem Lehrwerk von Axel Benthien mit 3 oder 4 Fingern an.
    Jetzt entdeckte ich heute, dass in den nachfolgenden Bänden dieses Lehrwerks auch die linke Hand vermehrt ins Spiel kommt, die linke Hand spielt nicht nur Single-Finger- Akkorde sondern auch Melodie und dies geht in den nachfolgenden Bänden so weiter.

    Ich frage mich, ob es überhaupt sinnvoll ist, die Akkorde im Fingered-Modus zu spielen. Braucht man (zumindest ich) dann nicht eine dritte Hand?

    Also, meine Frage: Wozu ratet ihr mir Anfänger: Übe ich die Akkorde im Single-Finger oder Fingered-Modus? Ich möchte es aber wirklich richtig machen - ich habe jetzt Zeit dazu, da ich ab Sommer pensioniert bin.
    Eine weitere Frage: Habt ihr eventuell eine Empfehlung für ein anderes Lehrwerk, das beides beinhaltet bzw. sanft zu beidem führt, also zum Erlernen der Akkorde im Fingered-Modus und außerdem Melodiespiel mit der linken Hand gleichzeitig in einem Musikstück?
    Bevor ihr mir vorschlagt, unbedingt Privatunterricht oder Musikschule zu nehmen - ich möchte es erst alleine versuchen.

    Meine dritte Frage, hoffentlich, nachdem ihr die ersten beiden Fragen beantwortet habt. Ist dies überhaupt das richtige Forum für mich? Ich brauchte vielleicht eher ein Anfängerforum, passend zum Sopranblockflötenniveau. Ihr seid wahrscheinlich alle weit über meine dummen Fragen hinaus. Welches Forum wäre dann das richtige für mich?

    Ich hoffe, dass ihr mir schnell antwortet, damit ich dann meine Ärmel hochkrempeln und weiterüben kann.

    Euch allen liebe Grüße!

  2. #2
    Hallo, Wir waren allen erstmal Anfanger.
    Gr

  3. #3
    Hi,

    ich empfehle professionellen Unterricht. Kenne niemand, der erfolgreich durch Selbststudium das richtig gelernt hat.

    Es braucht jemand der z.B. auf den Fingersatz achtet, auf Genauigkeit der Ausführung und dabei die technischen Möglichkeiten des Keyboards mit im Sinn behält.
    Einzelunterricht ist hier immer besser als Gruppenunterricht.

    Eine dritte Hand braucht man nicht bei den Akkorden. Ich empfehle die Akkorde komplett zu spielen. Nicht alle Variationsmöglichkeiten sind in der Automatik vorhanden.


    Beste Grüße

    Andreas
    Tyros 5 76

  4. #4
    Hallo,
    Lese dir mal das Handbuch durch und frage was du nicht verstehst. Wenn du dein Keyboard verstehst dann kannst du einfach darauf aufbauen. Hier helfen dir unzählige Videos über Youtube.


    viel Spass.
    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

  5. #5
    Hallo, herzlich willkommen in diesem Forum.
    Wie bereits geschrieben wurde, wir alle waren mal Anfänger. Und ich bin es immer noch. ;-))
    Man lernt nie aus.

    Die Akkorde solltest du von Anfang an richtig greifen. Also im Fingered oder AI-Fingered. Wenn du später mit der linken Hand wie beim Klavier begleiten willst, verwendest du ja auch die (aufgelösten) Akkordgriffe. Aber das kommt wirklich viel später.

    Ich habe auch vor einigen Jahren zunächst im Selbststudium begonnen. Habe aber nach einem halben Jahr einen Klavierlehrer genommen, der zu mir ins Haus kommt. Das habe ich nicht bereut.

    Das Forum ist genau das richtige hier. Schließlich hast du ein Yamaha-Keyboard.

    Gruß Michael
    _____________________________________
    Anfänger in Theorie und Praxis mit (PSR S950) GENOS

  6. #6
    Member Avatar von Roland.W
    Registriert seit
    01 2018
    Ort
    Canadian Rockies
    Beiträge
    35
    Hallo und Grüsse aus Canada - also einem Anfänger im weiten Westen :-). Ich würde es auch so angehen wie Michael empfohlen hat. Frag doch mal beim Musikhaus an wo deinen PSR gekauft hast, ob sie dir die wichtigsten Keyboard Grundlagen so beibringen können, dass danach selbst drauf aufbauen kannst? Nur so eine Idee.

    LG, Roland
    You can't overdose on music :-)

  7. #7
    Senior Member Avatar von t4chris
    Registriert seit
    01 2012
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    9.525
    Hallo Wolfsläuferin,

    herzlich willkommen hier im Yamaha Keyboard Forum!

    Du bist hier schon richtig! Wir haben hier alle "Schattierungen", vom Anfänger bis zum Profimusiker, von Autodidakten, die sich alles im Selbststudium beigebracht haben bis hin zu "studierten" Musikern.


    Bezüglich Akkordgriffweise ("Fingering"):

    Die Einstellung "Single Finger" solltest du schnellstens vergessen!

    "Ab Werk" ist bei vielen Yamaha Keyboards die Griffweise "Multi Finger" eingestellt. Hierbei kann man Akkorde sowohl "normal" greifen, also mit drei, vier oder fünf Fingern, aber bei Bedarf auch "schnell mal" Dur-, Moll-, Sept(im)- und Moll-Sept(im)-Akkorde in "Single Finger"-Griffweise spielen.

    Der Vollständigkeit halber hier die Griffweise für die (Yamaha) "Single Finger"-Einstellung:

    • nur Akkord-Grundton (1 Taste) = Dur-Akkord
    • Grundton + nächst tiefere schwarze Taste (zwei Tasten) = Moll-Akkord
    • Grundton + nächst tiefere weiße Taste (zwei Tasten) = Sept-Akkord (eigentlich "Dominant-Sept"-Akkord)
    • Grundton + nächst tiefere schwarz UND weiße Taste (drei Tasten) = Moll-Sept-Akkord


    Um schnell das "Fingering"-Einstelldisplay zu kommen, kannst du die Tastenkombination [DIRECT ACCESS] ---> [ACMP] verwenden.

    Neben "Fingered" findest du auch die Einstellung "AI Fingered", die viele Musiker bevorzugen, weil man damit unter anderem auch den BASS des Styles beeinflussen kann. Am besten lädst du dir zu diesem Thema zunächst mal diesen kleinen Workshop von Heidruns Seiten herunter:

    ---> http://heidruns-musikerseiten.de/key...s-akkord-spiel


    Splitpunkt-Einstellung (schnell zu erreichen über [DIRECT ACCESS] ---> [SYNC START]):

    In der Splitpunkt-Standardeinstellung liegen der STYLE-Splitpunkt und der LEFT-Splitpunkt auf derselben Taste (F#2). Wenn der LEFT-Part eingeschaltet ist, hörst du also die zur Style-Steuerung gegriffenen Akkord-Töne mit der Voice des LEFT-Part.

    Man kann jedoch auch den LEFT-Splitpunkt auf eine höhere Taste einstellen. Dann ist der LEFT-Part ausschließlich OBERHALB des Akkord-Bereiches spielbar, also zwischen STYLE- und LEFT-Splitpunkt.


    Wichtig:
    Falls noch nicht geschehen, lade dir bitte von der S770-Downloadseite ALLE Handbücher im PDF-Format herunter, vor allem die Bedingungsanleitung ("Owner's Manual"), das Referenzhandbuch ("Reference Manual") sowie die "Data List":

    ---> https://de.yamaha.com/de/products/mu...l#product-tabs


    Firmware:
    Prüfe bitte auch, ob die aktuelle Firmware auf deinem S770 installiert ist. Hierzu drückst du [DIRECT ACCES] und anschließend den Taster [DEMO], um das "OWNER"-Display aufzurufen. Dort kannst du mit einem der Taster 7/8 die installierte VERSION anzeigen lassen. Sollte eine niedrigere Version als 1.06 installiert sein, lade dir bitte von der oben genannten Downloadseite den "PSR-S770 Firmware Updater V1.06" herunter.

    Die heruntergeladenen Zip-Datei muss zunächst am Computer entpackt werden, und die Programmdatei ("PSR-S770SETUP.PRG") kopiert man dann auf einen USB-Stick. Dann den Stick am S770 anschließen, bei ausgeschaltetem Gerät den STYLE START/STOP Taster gedrückt halten und dabei einschalten. Durch erneutes Drücken von START/STOP wird die Installation gestartet. Auf keinen Fall sollte das Keyboard während des Updates ausgeschaltet werden oder die Stromzufuhr unterbrochen werden!


    Nun soll's aber erstmal genügen. Viel Spaß und Freude weiterhin mit deinem Yamaha Keyboard!
    Gruß
    Christian


    Alle sagten immer: "Das geht nicht!"
    . Doch dann kam jemand, der dies nicht wusste – und hat es einfach gemacht ...

  8. #8
    Hallo ihr Lieben,
    ich danke euch, ich danke euch für eure Antworten und ich danke euch dafür, dass ihr mich so lieb aufgenommen habt. Vielleicht nehme ich mir einen Lehrer, irgendwann. Aber - obwohl ich Pensionär bin habe ich viele Termine, Sporttermine, außerdem habe ich drei Galgos, spiele Flöte weiter, will besser werden, ...
    Christian, danke, danke, ich habe mir deinen Text ausgedruckt, ich werde dafür länger brauchen.
    Ich bin froh, dass ich mit dem Entschluss, die Akkorde gleich richtig zu lernen, richtig lag.

    Vielleicht hat noch jemand eine Empfehlung für ein besseres Unterrichtswerk.

    Euch allen einen wunderschönen Abend!

    Antoinette

  9. #9
    Schau mal in dein Postfach.

  10. #10
    Senior Member Avatar von AS-AS
    Registriert seit
    02 2015
    Ort
    Kalletal
    Beiträge
    313
    Hallo. Habe auch 2012 von null angefangen als Autodidakt.
    Setze und lerne die Akkorde gleich im Fingered Modus. Also mit 3 oder 4 Fingern.
    Das hat mir am besten geholfen. Erst mal schwieriger, hat sich aber gelohnt.
    Melodie mit links spiele ich nicht , teils nur zusätzlöiche Einzeltöne, bzw lerne stetig mehr links einzusetzen.
    Viel wichtiger finde ich , dass Feeling/Timing mit der rechten Hand auszubauen.
    So, dass sich eine Sologeige etc auch möglichst gut ( mit Gefühl ) anhört.
    Gruß Andreas

    > Genos < mit Songbook+ iConnect Midi 4+ . Nur Styles mit Veränderungen und eingespielte Multipads oder Standard.
    Zu meiner eigenen Sicherheit, singe ich trotz Sennheiser e945 Micro nicht.

  11. #11
    Senior Member Avatar von PeterKN
    Registriert seit
    10 2012
    Ort
    Lüneburg
    Beiträge
    1.105
    Hallo Antoinette,

    schau dir mal die Bände von Uwe Bye aus dem Schottverlag an. Keyboard spielen - mein schönstes Hobby. Schritt für Schritt werden nicht nur die Akkorde im Mehrfingersystem erklärt und entsprechende Übungsstücke geboten, sondern auch auf die Möglichkeiten moderner Keyboards wird eingegangen. Band 1 und Band 2. Beigefügt ist auch in jedem Band eine CD mit den Übungsstücken.
    Ich als Immernoch-Anfänger freue mich, dass ich meine Songs mit Hilfe der Begleitautomatik begleiten kann, indem ich mit 3 oder 4 Finger links die Akkorde greife. Natürlich kann man das Instrument auch klaviermäßig spielen, links also mit einzelnen Begleitnoten. Dafür sollte man aber auch den Baßschlüssel beherrschen und ist mehr was für Fortgeschrittene, wozu ich mich leider nicht zählen kann.

    Auch ich würde raten, zumindesten einige Stunden Musikunterricht zu buchen, damit eventuelle Fehler gleich vermieden werden können.
    Herzliche Grüße
    Peter


    -------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Spiel ein Lied, wenn du mal traurig bist.

    Musik machen, das beste Mittel gegen Demenz - sagt mein Arzt

    Tyros4 Black


  12. #12
    Senior Member Avatar von t4chris
    Registriert seit
    01 2012
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    9.525
    Hallo Antoinette,

    danke für deine (Antoi)nette Rückmeldung (Beitrag #8)!

    Dir ebenfalls noch einen schönen Abend!
    Gruß
    Christian


    Alle sagten immer: "Das geht nicht!"
    . Doch dann kam jemand, der dies nicht wusste – und hat es einfach gemacht ...

  13. #13
    Hallo Chris,
    ich habe alle Dateien heruntergeladen. Wie ich damit umgehen muss, werde ich irgendwann lernen.
    Danke!!!

  14. #14
    Peter, ich habe in der Nacht noch das Buch bestellt. Ich glaube, es ist besser als die Lehrwerke, die ich habe und genau auf mein Problem zugeschnitten. Der Band 2 schneidet allerdings bei den Beurteilungen nicht so gut ab. Vielleicht werde ich so weit ja auch gar nicht kommen.
    Auch dir vielen Dank.
    Euch allen liebe Grüße

    An(toi)nette

  15. #15
    Senior Member Avatar von PeterKN
    Registriert seit
    10 2012
    Ort
    Lüneburg
    Beiträge
    1.105
    Hallo Antoinette,

    der Band 2 führt dich weiter in den Kaninchenbau, wie sich Herr Bye ausdrückte. Dort zeigt er, wie man Noten im Bass-Schlüssel liest und führt ein in das klavierartige Spiel,
    also Begleitung mit der linken Hand ohne Begleitautomatik. Du wirst selbst entscheiden, wie weit du kommen möchtest. Mit Band 1 hast du schon eine gute Grundlage für das Spielen mit Begleitautomatik (linke Hand also Akkorde mit 3 oder 4 Finger).

    Für den Anfang suche dir nicht zu schnelle Stücke aus. Jedes Stück erst langsam beginnen, wenn du sicherer bist, auf das vorgegebene Tempo. Über lieber jeden Tag 15 Minuten, anstatt 1x in der Woche 1 1/2 Stunden. Buche unbedingt einige Unterrichtsstunden bei einem Keyboard- oder Klavierlehrer, später ist es sehr schwer, Fehler wieder loszuwerden.
    Herzliche Grüße
    Peter


    -------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Spiel ein Lied, wenn du mal traurig bist.

    Musik machen, das beste Mittel gegen Demenz - sagt mein Arzt

    Tyros4 Black


  16. #16
    Senior Member Avatar von sveny
    Registriert seit
    11 2014
    Ort
    Rahden
    Beiträge
    908
    Hallo!

    Also ich habe damals im Unterricht die Hefte von Axel Benthien gehabt.
    Ich kann die nur empfehlen.

    Was das Akkorde greifen betrifft, so habe ich mit Single Finger angefangen.
    Eben so wie es in den Benthien Bänden gedacht ist.
    Habe aber von selber recht schnell angefangen die Akkorde richtig zu greifen und habe dann auch relativ schnell vom Single Finger Abstand genommen.
    Für den Anfang ist Single Finger sehr gut, weil man recht schnell die ersten Stücke spielen kann.

    Gruß
    sven
    Meine Instrumente::Tyros 5 - 76, Korg 01/W FD, Yamaha APX (E-Akkustik Gitarre), , Ovation Legend Natural Cedar (Nylon-Saiten), Fender Mexico Strat (E-Gitarre), Squier Strat (E-Gitarre), Höfner Konzert Gitarrre

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •