Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 41 bis 56 von 56

Thema: Genos - Song ändern, speichern

  1. #41
    Hallo Michael,

    Robby und ich, das sind bloß zwei Meinungen. Wir arbeiten halt sehr viel mit den Keyboards und wer das tut, stolpert über Sachen die anderen vermutlich nie auffallen und so auch kein Problem damit haben.
    Niemand will hier jemandem etwas ein oder ausreden, doch es muss auch gestattet sein, über diverse Mängel mal offen zu reden. Wer technisch komplexe Maschinen oder Instrumente baut, muss dann auch für entsprechende Software und nachvollziehbare Bedienbarkeit sorgen. Und DAS lasse ich mir von NIEMANDEM ausreden. Genos ist und klingt gut, und die diversen Schwächen ließen sich Großteils (wenn man will) noch über die Grafik ausbügeln.


    Vielleicht sieht die Sache ja in einigen Monaten schon wieder viel besser aus, die arbeiten daran, da sind wir uns ganz sicherJ

    LG Charly

    PS. Wer sich mit externen Tools Abhilfe schafft, kann sich zur Not natürlich besser über die Runden schwindeln. Wenn ich mir aber ein teures Auto kaufe, will ich keinen Beiwagen mehr um elegant an mein Ziel zu kommen.
    youtube.com/user/CharlyKMusic soundwonderland.de charlyk.at

  2. #42
    Hallo Charly,

    genau so sehe ich es auch!

    @ All

    Hierzu noch einmal ein Beispiel.

    Beim PSR-9000 war es Möglich im Songcreator - Step - Chord
    Einen Style z.B. Rumba aufzurufen (kann man bei Tyros und Genos natürlich auch).
    Beim PSR-9000 konnte ich aber z.B. auf Takt 42 zu einem Boogie umschalten
    und auf z.B. Takt 62 wieder zum Rumba zurück oder auch jeden anderen Style aufrufen.

    (PSR-9000 wurde 1999 und 9000/Pro seit 2000 verkauft, da waren noch D-Mark aktuell :-))

    Dies geht ab Tyros nicht mehr, dafür kann man aber fremde Styles über den USER laden.

    Beim Genos kann man nicht mal mehr fremde Styles vom USER im Bereich Step - Chord laden.

    Normal sollte eigentlich bewährtes bleiben und Verbesserungen dazu kommen.
    In diesem Bereich sehe ich eher einen Rückschritt als Fortschritt.
    (Genos wird seit 2017 verkauft)

    Dies ist nur ein Beispiel und viele können sagen, brauch ich nicht oder habe ich noch nie gebraucht.
    Ich brauche es und für mich wird es dadurch nicht leichter!

    Deswegen ist der GENOS aber nicht schlecht und möchte diesen auch nicht schlecht reden!!!


    LG Robby
    Geändert von Robby (15.04.2018 um 10:14 Uhr)

  3. #43
    Senior Member Avatar von SwaggerJacky
    Registriert seit
    08 2004
    Ort
    Weimar/Thüringen
    Beiträge
    6.578
    Nun Yamaha... ändere bloß nichts an dem gewohnten Tyros-Bedienkonzept. Das ist perfekt und reicht für die nächsten 30 Jahre. Lass deine ganzen Entwicklungen stecken, lass die Finger von dem ganzen neumodischen technischen Kram. Du brauchst keine Erfahrung sammeln, so wie es ist, ist alles schön :-D
    Gruß Jacky



    Lege nie die Bedienungsanleitung zu weit weg. Es steht mehr darin, als man denkt!

  4. #44
    Senior Member
    Registriert seit
    11 2002
    Ort
    BW, 72505, Krauchenwies
    Beiträge
    1.710
    Zitat Zitat von KGK Beitrag anzeigen
    PS. Wer sich mit externen Tools Abhilfe schafft, kann sich zur Not natürlich besser über die Runden schwindeln. Wenn ich mir aber ein teures Auto kaufe, will ich keinen Beiwagen mehr um elegant an mein Ziel zu kommen.
    Lieber Charly,
    1. schwindelt man sich nicht über die Runden, sondern erweitert sein Equipment SINNVOLL .
    2. kannst Du beim teuersten Auto immer noch Zubehör dazukaufen. Beiwagen geht nur
    beim Motorrad

    Nochmals, die eierlegende Wollmilchsau gibt es nicht !
    All die Jahre meiner aktiven Musikerlaufbahn hab ich mich komfortabel gebettet und mich selten mit vorgegebenen
    Strukturen abgefunden. Auch bzgl. des Akkordeon, dass Du ja auch vorzüglich spielst.
    Wenn ich die Sounds vom turbosound App (ich glaube hier war auch Klaus Dzida am Werk) mit dem Tyros vergleiche
    tun sich Welten auf. Warum soll ich mich dann mit den minimalistischen Sounds eines Tyros/GENOS begnügen.
    Ja, ich fahre gerne mit Beiwagen


    Gruss

    Adolf
    Geändert von Hamberger_Adolf (15.04.2018 um 13:07 Uhr)

  5. #45
    Senior Member
    Registriert seit
    01 2010
    Ort
    Mittelbaden
    Beiträge
    933
    Finde ich auch sehr neben der Spur wie sich Yamaha verhält.In der Regel möchte man ja auch die bestehende Kundschaft behalten bzw. neue dazu gewinnen.
    Und die bestehende Kundschaft kauft sich ja auch normalerweise ein Nachfolgeprodukt, dass in der Regel auf dem Vorgänger aufbaut bzw. vorhandenes optimiert.Also nicht 1 Schritt nach vorne und dann 2 zurück.
    Da nutzt es am Ende Yamaha auch nichts auf einer Messe im stillen Kämmerlein mit einer bestimmten Auswahl an Nutzern zusammenzusitzen um herauszufinden wie man bestimmtes Klientel dazugewinnt, und was man an den Produkten verbessern kann.Vorallem, wenn man schon über 20 Jahre die Ohren auf Durchzug stellt.Dann ist es natürlich nur noch eine Frage der Zeit, bis ein Mitbewerber die offenen Wünsche aufgreift und diese in eines seiner nächsten Produkte einfliessen lässt, um am Ende an Yamaha ohne großen Aufwand vorbeizieht.

    Also ich sehe es ähnlich wie einige hier.

    Ich möchte schlisslich auch kein Auto, bei dem das Autradio nur funktioniert, wenn ich einen Wohnwagen anhänge.
    Geändert von Mike2009 (15.04.2018 um 12:12 Uhr)
    Instrument:

    Yamaha Genos

    Musik wird oft nicht schön gefunden,
    Weil sie stets mit Geräusch verbunden.

    aus: Dideldum! Der Maulwurf

  6. #46
    Senior Member
    Registriert seit
    11 2002
    Ort
    BW, 72505, Krauchenwies
    Beiträge
    1.710
    Lieber Mike,

    ....wie verhält sich Yamaha ????
    Erzähl mal !!

    Ich denke, wenn man die letzten 10-15 Jahre die "Mitbewerber" sozusagen ausgeschalten hat,
    hat man (Fast) Alles richtig gemacht.
    Welche Mitbewerber sollen WELCHE offenen Wünsche aufgreifen bzw. in Ihr nächsten Produkte "einfliessen" lassen ??
    Wer soll an Yamaha wann vorbeiziehen ??

    Der Vergleich mit Autoradio und Wohnwagen ist nicht mal lustig.
    Er ist neben der Kappe. Sorry, auch wenn es "einige" hier ähnlich oder aber anders sehen.

    JEDEM Konzern geht es in erster Linie ums Geld verdienen.
    Jedem seinen Schuh zu binden steht da eben nicht im Vordergrund, da könnt Ihr nun auf beleidigt oder
    sonst was spielen. Interessiert Niemand.

    Gruss

    Adolf


    ....wenn schon Vergleich mit Auto´s dann richtig.
    Welcher Kunde hat nach der "Dieselgeschichte" seine Automarke gewechselt ???

    Hier könnt Ihr aktuelle Statistiken herbeiziehen um nicht raten bzw. irgendwelche superschlauen
    Spekulationen in den Raum werfen zu müssen

    Erfolg ist messbar !
    Geändert von Hamberger_Adolf (15.04.2018 um 13:17 Uhr)

  7. #47
    Robby,

    deinem Beitrag #42 stimme ich voll zu und die 50 anderen (unsinnigen) Bedien-Beispiele möchte ich hier lieber gar nicht öffentlich aufzählen.


    Jacky,

    nichts bleibt wie es ist, doch Bewährtes sollte man möglichst nicht verschlechtern oder gar abschaffen, sondern maximal optimieren. Man hätte auch die neuen Styles nicht auf die alten Speicherplätze knallen müssen um damit jahrelange, mühevolle Registrierarbeit vieler User mit einem Schlag zu vernichten. Man hätte (wie bei den Voices) eine Style-Legacy schaffen, und die alten Verknüpfungen belassen können.

    Die Arbeit, die sich Musiker da draußen seit Jahren mit diesen Keyboards gemacht haben ist doch 1000x mehr wert als so eine Plastikkiste. Wer das missachtet, muss sich Kritik gefallen lassen und wird auf Dauer Kunden verlieren. Wer denk, Yamaha wäre an der Konkurrenz vorbeigezogen kennt die Konkurrenz nicht und wandelt auf Irrwegen.

    Weiterentwicklung heißt für mich, das Beste aus der Vergangenheit ständig zu optimieren ohne die Kompatibilität zu verlieren. Das ist übrigens einfacher als das Rad immer wieder neu erfinden zu wollen, vor allem, wenn es den Radlern noch an Kondition fehlt. Vermutlich kennen die jungen Programmierer die Schöpfungen ihrer Vorgänger gar nicht mehr und denken, ihr halbfertiges Werk wäre schon das Gelbe vom Ei.

    Adolf,

    wenn dir Beiwagen nicht gefällt. Der Zweitwagen wäre eine genauso unnötige Investition, weil das Key ja alles darstellen kann was wir brauchen. Man müsste im Zeitalter der Großdisplays halt endlich mal checken dass man so etwas auch zwei- oder dreiteilen kann, dann ginge es auch ohne Beiwerk. Lest doch mal alle Problem-Beiträge die sich nur um dieses unnötige Thema drehn.
    Und dass man wegen 10-15 amtlicher Volksmusik-Voice und 20 Jahren Bettlerei heute immer noch ein externes Voice-Pack braucht, ist irgendwie erbärmlich.

    So, jetzt ist aber wieder Schluss, lassen wir die Macher doch erst mal ordentlich trainieren, die sind ja noch jung, gell:-)

    Charly

    PS. Zugegeben, ich kann mir nicht vorstellen wie kompliziert ein Schaltplan für so ein Keyboard ist. Das will und muss ich als Kunde auch nicht. Wir sagen hier nur was seit sehr vielen Jahren gut oder schlecht läuft, oder gelaufen ist, und das sollte möglichst als konstruktive Kritik verstanden werden. Musiker müssen sich auch gelegentlich Kritik gefallen lassen und sie haben immer 2 Möglichkeiten – sich verbessern oder aufhören...!?
    youtube.com/user/CharlyKMusic soundwonderland.de charlyk.at

  8. #48
    Senior Member
    Registriert seit
    11 2002
    Ort
    BW, 72505, Krauchenwies
    Beiträge
    1.710
    ...nochmals, lieber Charly,

    ich komme nicht ohne Zweitwagen aus.

    Im Gegenteil. Ich lasse mich nicht einengen und ärgere mich nicht tagtäglich über
    geistigen und finanziellen Geiz. Auch bin ich immer wieder erstaunt wie die einen
    über Bedürfnisse anderer urteilen JEDER WIE ER WILL !
    Wer urteilt darüber war WIR BRAUCHEN. Wer ist wir ?.

    Das eigentliche Problem ist folgendes:

    Einige driften immer mehr vom eigentlichen Sinn eines Keys ab.
    Das Teil soll plötzlich Spielen, Singen, Texte anzeigen .... und das noch
    für ein paar Euro. Es soll unsere Unfähigkeit Musik zu machen und Menschen zu
    unterhalten, ja zu begeistern, ausgleichen.

    Ein Vollblutmusiker wie Du spürt, was ich meine. Ich brauche keine GENOS um meinen
    Job zu machen oder musikalisch glücklich und zufrieden zu sein, und Du sicherlich auch nicht.

    Ich habe kein Problem damit , ein paar Euro für ein Zusatzdisplay oder andere sinnvolle
    Zusatztools auszugeben . Ich erwarte von einem Keyboard kein Rundumsorglospaket !
    Ich weiss mir zu helfen !

    Besser als jahrelang auf die eierlegende Wollmilchsau zu hoffen.


    ...und wer seine Styles nicht vernünftig organisiert ist selber schuld, aber
    einfacher ist es einen Schuldigen zu suchen .


    Gruss

    Adolf
    Geändert von Hamberger_Adolf (15.04.2018 um 19:46 Uhr)

  9. #49
    Senior Member
    Registriert seit
    10 2004
    Ort
    Hannover, NDS <Genos + Reaper + Optimizer X +PRSRUTI>
    Beiträge
    540
    Ich glaube ganz wenige haben so richtig verstanden, worum es eigentlich geht. :-/

    Es geht hier doch nicht um eine eierlegende Wollmilchsau oder Displays oder Sonderfunktionen was auch immer.

    Es geht hier um zeitgemäße einfache Grundbedienungsmöglichkeiten.

    Beispiel:

    Speichern eines Songs:
    Ohne zurückspulen, einfach SAVE drücken und fertig, und das mit allen gewünschten veränderten Parametern.
    Ohne Klickorgie.
    Auch denen, die über MIDI geändert wurden.
    Das hierzu immer wieder Fragen kommen sollte schon zu denken geben.

    Auswahl einer Voice, Registrierung, Playlist, Effekt:
    Warum nicht einfach über einen Doppelclick(touch) zurück in das ursprüngliche Fenster?
    Warum immer erst Exit drücken oder noch mehr?

    Zugriff vom PC auf das Keyboard:
    Warum erscheint es nicht einfach als Laufwerk am PC

    Zugriff vom Keyboard auf ein NAS:
    Geht garnicht.

    Standardmäßig 16 MIDI Kanäle auf 16 Potentiometern:
    Viel mehr Ebenen müßten möglich sein.

    und viele viele Kleinigkeiten mehr (Grafik Sequencer, PDF Notenanzeige, Speicher für externe Sounds auf SSD... u.s.w.)

    Das sind einfache Funktionalitäten, die heute fast jedes Gerät kann.
    M.M nach kann man sowas schon für 4500 Euro erwarten.
    Ohne, daß man nun von einem Keyboard zuviel verlangt, was es eigentlich garnicht können müßte oder dafür gedacht ist...


    Gruß
    Thomas
    Geändert von thomas0906 (16.04.2018 um 8:55 Uhr)

  10. #50
    Guten Morgen Adolf,

    dein letzter Beitrag hat mich schwer getroffen!
    Hab gestern noch nach günstigen Zweitwagen gesucht, weil geistigen und finanziellen Geiz lasse ich mir nicht nachsagen!

    Nach einer längeren Google-Tour bin ich dann aber durch reinen Zufall auf mein absolutes Wunschauto gestoßen, welches den Zweitwagen nun doch überflüssig macht.

    Guck mal hier:
    https://xxx.youtube.com/watch?v=3jxWOWUwFWA&sns=em

    Das Display ist 10-teilig und frei gestaltbar. Du kannst dir während deiner Spielerei (ohne Bedieneinschränkungen) ein Fußballspiel oder einen P o r n o anschau’n, oder einen 3D-Rundgang durch dein Haus machen, um zu sehen was deine Frau gerade treibt - etc. etc.....
    Das Publikum kann sich per App aktiv an DEINER Programmgestaltung und Gage beteiligen + Bestellungen für Potenz oder andere Sucht-Präparate aufgeben die rund um die Uhr per Drohne on Stage angeliefert werden. Endlich mal grenzlose Freiheit. Midifile ändern und abspeichern, sowie jegliche andere Bedien-Abläufe geht natürlich per Sprachsteuerung. Gedanken lesen ist bereits in Planung und kann über ein neues Betriebssystem nachgeladen werden. Hätte nicht gedacht dass ich in meiner Pension, auch ohne Zweitwagen noch mal so viel Spaß haben werde.

    Was denkst du, soll ich jetzt mein Akkordeon noch behalten???

    LG Charly:-)
    youtube.com/user/CharlyKMusic soundwonderland.de charlyk.at

  11. #51
    Senior Member
    Registriert seit
    11 2002
    Ort
    BW, 72505, Krauchenwies
    Beiträge
    1.710
    Lieber Charly,
    Warum fühlst du dich angesprochen ??
    Ich schrieb deutlich von mir.
    Was andere machen ist mir egal .
    youtube Filmchen auch.


    Gruss
    Adolf

  12. #52
    Adolf,

    keine Sorge, ich verstehe Spaß und meine Antwort sollte genau so aufgefasst werden.


    Thomas, dein Gedankenansatz ist völlig richtig,

    aber von nichts anderem reden wir hier seit 20 Jahren.
    Gute Voices und "sinnvolle" Bedienung. Es geht IMMER und ALLES einfacher, wenn man sich die Mühe macht darüber nachzudenken oder sich einfach in die Lage der Anwender versetzt. Wenn man für die immer wiederkehrenden, längst bekannten Aufgaben unserer Tätigkeit statt weniger, immer noch mehr, und konfusere Bedienschritte braucht, stimmt mit den Gedankengängen der Entwickler etwas nicht.

    Diese Diskussion ist so alt wie unsere Keyboards und alle Hersteller zusammen. So richtig gerafft hat es aber bisher noch keiner. Alle kochen ihr kompliziertes Süppchen, obwohl die Hausmannskost (sprich "einfachere" Bedienung) allen am besten schmecken würde, und die Lösung des Problems wäre.

    Gruß Charly
    Geändert von KGK (16.04.2018 um 20:40 Uhr)
    youtube.com/user/CharlyKMusic soundwonderland.de charlyk.at

  13. #53
    Senior Member
    Registriert seit
    11 2002
    Ort
    BW, 72505, Krauchenwies
    Beiträge
    1.710
    Dann bin ich beruhigt, Charly

    Aber dann macht doch nochmals den Versuch mit einer Wunsch/Verbesserungsliste !
    Damit der Hersteller weiss was der Kunde will. Klar strukturiert.

    ICH will nur "bessere Sounds" und einfachere Stylebearbeitung.
    Mit der Bedienung war ich seit T1 super zufrieden.
    Und Tyros/GENOS mit dem PC Liveplayer ist für einen Stylespieler das Nonplusultra, wenn
    auch nicht umsonst .

    Das meinte ich auch, als ich von Geiz schrieb.
    Aber ich lass mich nicht einengen und warte Jahr für Jahr.

    Vielleicht ist der Yammex eine Soundalternative.

    Gruss

    Adolf

  14. #54
    Senior Member
    Registriert seit
    11 2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    534
    Na ja, ich bin dem ersten Hype nicht gefolgt, nicht zuletzt dank der Beiträge und Rückmeldungen hier im Forum. Meine Entscheidung ist dann im Januar auf eine Fremdfirma gefallen ( K...), jetzt brauche ich meinen TC VL2 nicht mehr extern und mit Styles wird man bestens versorgt. Die hier beschriebenen Tastendrückorgien benötige ich nicht. Die Kombi mit meinem T4 hat mein Spektrum erweitert, mir fehlen keine abgeschafften Knöpfe ;-)

  15. #55
    Nun ja,

    da wir eh schon das Thema verlassen haben hier noch eine Anmerkung meinerseits.

    Es ist schon so, dass die Entwicklungen durch den Wettbewerb getrieben werden
    und das ist auch gut so. Da bleibt natürlich einiges auf der Strecke aber der
    neue Audiophraser (Audio-Styles -> Waves?) ist letztendlich auch schnell mal nachentwickelt worden,
    da der Wettbewerb damit punkten konnte. Also es ist nicht immer alles schlecht. Man muss manchmal
    auch mal einen Schritt zurückgehen um später zwei neue zu machen.

    LG.
    TU

  16. #56
    Senior Member
    Registriert seit
    01 2010
    Ort
    Mittelbaden
    Beiträge
    933
    Zitat Zitat von Tyros-User Beitrag anzeigen
    Nun ja,

    Man muss manchmal
    auch mal einen Schritt zurückgehen um später zwei neue zu machen.

    LG.
    TU
    Genau das ist doch das Problem..Und genau dies machen sich manche Hersteller zu Nutze oder zur Gewohnheit.
    Instrument:

    Yamaha Genos

    Musik wird oft nicht schön gefunden,
    Weil sie stets mit Geräusch verbunden.

    aus: Dideldum! Der Maulwurf

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •