Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Musikmesse 2018

  1. #1

    Musikmesse 2018

    Hallo ,
    An alle die sich den Weg zu Musikmesse noch antun wünsche ich einen schönen (Wetter sollte ja super passen heute) und erfolgreichen Tag. Viel Spass und neue Leute.

    schönen Tag!

    MrRap
    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

  2. #2
    „Die Messe ist tot. Hoch lebe die Messe.“

    So könnte man nach dem altbekannten Spruch normalerweise sagen. Aber leider... die Musikmesse ist wirklich tot!
    Die Prolight und Sound dagegen ist sogar noch recht gut besucht und versucht im Gegensatz zur Musikmesse zumindest ansatzweise etwas nach vorne zu schauen und positiv zu wirken. Ich war Mittwoch dort und was konnte man sehen. Teilweise nahezu leere Gänge zwischen den Ständen und das nicht 10 min nach Öffnung sondern den ganzen Tag über. Auch dieses Jahr wieder ein gutes Stück weniger Aussteller vor Ort, wo man sich wirklich die Frage stellt: wie will man so in Zukunft (nächstes Jahr) überhaupt noch Besucher bekommen ? Und die Aussteller, die dort sind? Ein erzwungenes Lächeln im Gesicht bevor man sich die Hand davor hält und ausspricht was jeder sieht und denkt.

    Es ist traurig vor allem im Hinblick auf vergangene Jahre und der Gewissheit, das ich definitiv mit meinem 21. Besuch dieses Jahr in Folge Schluss machen werde. Ich denke es geht vielen so wie mir.

    Interessanterweise habe ich für den Spaß mal gegoogelt und mir die Zahlen der Music China und NAMM angeschaut. Und siehe da Wachstumszahlen im zweistelligen Bereich sowohl bei Ausstellern als auch Besuchern. Schon letztes Jahr ein gutes Stück mehr als Frankfurt, so dass man sagen kann. Frankfurt wisst ihr noch... einst Leitmesse für eine ganze Branche und nun Feld, Wald und Wiesen Regionalmesse von der sich bald alle verabschieden.

    Ich bin immer ein Messefreund gewesen und gehe auch jetzt in Zeiten des Internets gerne auf Messen, die sich so noch nennen können, weil es bei guten Messen auch immer mal was zu entdecken gibt, was es nicht unbedingt schon im Netz gibt.

    So jetzt aber genug geheult und nach vorne geschaut.... jedoch nicht nach Frankfurt. Vielleicht irre ich mich ja auch und die Musikmesse in Frankfurt schafft es doch noch, allerdings nach der diesjährigen Bruchlandung bezweifel ich das.

    Vielmehr würden mich natürlich eure Erfahrungen interessieren.

    Für mich steht jedenfalls fest, dass ich kommendes Jahr entweder zur NAMM oder zur Music China fahren werde. Wobei tendenziell eher zur NAMM. Vielleicht finden sich ja auch hier dann mehrere zusammen, die in einer kleineren Gruppe zusammen hinfahren würden.

    In diesem Sinne allen noch einen guten Start in den Frühling und den Musiker Kollegen einen guten Start in die Hochzeitsfeier Saison :-)
    Live your Life with Music and your Life will be Music

    Tyros 1 --> Tyros 2 --> Tyros 3--> Tyros 4 --> Tyros 5 - -> Genos

  3. #3
    Senior Member
    Registriert seit
    07 2011
    Ort
    Tief im Westen
    Beiträge
    305
    Zitat Zitat von PatrickZillich Beitrag anzeigen
    Für mich steht jedenfalls fest, dass ich kommendes Jahr entweder zur NAMM oder zur Music China
    ...oder Superbooth in Berlin
    Gruß
    Reinhold

    Novation Ultranova, Waldorf Blofeld, Roland JD Xi, Roland D110, Yamaha PSR S970, Roland XP80, Korg 01W
    Roland TD-11KV
    Epiphone Les Paul Standard, Fender Squier Telecaster Scotch Blond, Ibanez AW54-OPN

  4. #4
    Hello again,

    habe am WE mal ein bisschen Messe Videos geschaut. Vom Genos habe ich leider nur eine Vorführung mit Balkan-Styles gefunden.
    Gewünscht hätte ich mir schon eine Präsentation der neuen Features (Audiophraser etc.). Aber das kommt dann sicher noch.

    LG.
    TU

  5. #5
    Senior Member
    Registriert seit
    01 2010
    Ort
    Mittelbaden
    Beiträge
    933
    Am 22.April soll es glaube ich einen Genos Workshop mit M Pichler geben.Vlt gibt es da auch schon Infos zu 1.30 bzw. zum Audiophraser.
    Mike
    Instrument:

    Yamaha Genos

    Musik wird oft nicht schön gefunden,
    Weil sie stets mit Geräusch verbunden.

    aus: Dideldum! Der Maulwurf

  6. #6
    Mike was willst du denn vom Audiophraser wissen?

    Die Software kann Wave Dateien in ein Yamaha Format zusammenführen und eine *.aus Datei machen die du auf dein Keyboard als Audio Style übertragen kannst.

    Diese Datei kannst du als Basis zum Programmieren neuer Styles verwenden.

    Du macht in deiner DAW einen Loop für Variation A , B , C , D, Break, Fill, Intro 1,2,3 und die Endings und dann wird aus den einzeln Wave eine Audio Stylespur erstellt. In der Software kannst du nur das Tempo die Taktlänge angeben und den Bereich den er Loopen soll.

    Für die Software gibts nicht mal ein Manual weil es da eigentlich nix zu erklären gibt.

    Das ist aber nur eine Vorlage die du erzeugst die du für die Programmierung eines neuen Styles verwenden kannst.
    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

  7. #7
    Hier mal paar Infos zum Audiophraser. Ist zwar vom S975 aber der Genos fräst ja genauso
    https://xxx.youtube.com/watch?v=TM8iav0mS3Q
    Kritikfähigkeit bedeutet, Kritik anzunehmen, die sachlich formuliert und gerechtfertigt ist.

    Mit musikalischen Grüßen
    Tyros-User

    Yamaha PSR S970, Ketron SD9 PRO Live Station

  8. #8
    ups.... themenwechsel?

    ging es nicht hier in dem Fred um die Musikmesse?
    jetzt plötzlich um audiophrase ....

    War dieses Jahr wieder mal auf der Musikmesse.

    Weiß nicht, ob es an den anderen Tagen auch so laut war?

    Ich fand, es war eine schlecht organisierte "Krachmesse".

    Was waren das noch für Zeiten, als es noch Vorführkabinen gab....

    oder als Yamaha eine eigene Halle hatte und sich nicht auf diese eine Etage quetschen musste.

    War erst quasi geschockt, als ich sah, wie Thoralf sich abmühte, an dem einen Tisch, an dem noch einige andere Genosse standen quasi mitten zwischen den Leuten das Keyboard mit dem eigenen Soundsystem vorzuführen.

    Ich finde, das geht gar nicht!

    Dann die Vorführungen in der Halle, wo nebendran so laut abgerockt wurde, dass man auch mit Kopfhöhrern kaum was vom Instrument hören konnte.

    Bei anderen Herstellern in anderen Hallen war es nicht anders.

    Dirk Lindemann von Korg hatte Schwierigkeiten, sich selber zu hören.
    Sehr lustig, wenn da auf die gute Qualität der Sounds hingewiesen wird, man aber gar nichts davon hört, da nebenan einer an einem Klavier Selbstdarstellung betreibt und dermaßen abrockt.
    Einige Meter weiter wurden wohl an einem anderen Stand gleichzeitig irgendwelche Drums demonstriert.

    Wer hat sich die Hallenaufteilung nur ausgedacht, das alles so durcheinander zu mischen.

    Hab mal gemessen: durchgehend mindestens 80 db Grundgeräusch.

    Ok dann mal raus an die frische Luft bei dem schönen Wetter.

    Nö.... war auch nichts:

    Im Zelt wurde scheinbar Heavy Metal gespielt, dass einem noch in 100 m Entfernung die Bässe in der Magengegend wummern.

    Eine Ecke weiter: Baulärm, da ja die Messehallen erweitert werden.

    Noch eine Ecke weiter: nichts gegen Kids, aber scheinbar hat irgend ein Hersteller kostenlos Kazoos verteilt.....

    Überlege echt, ob ich mir das nächstes Jahr nochmal antue.

    so weit meine Eindrücke zur Messe

  9. #9
    Senior Member Avatar von sveny
    Registriert seit
    11 2014
    Ort
    Rahden
    Beiträge
    868
    Hallo!

    Na ja, das ist alles ziemlich logisch und normal für Messen.
    Viele Hersteller gehen gar nicht mehr auf Messen.
    Als Alternative bieten sie dann Hausmessen an.

    Es ist ja auch so das Messen nix neues mehr zeigen.
    Vorab sieht man schon alles im Internet.
    Die Zeit der Messen war mal.

    Wenn es um Keyboardvorführungen geht, gibts ja bei vielen Händlern
    entsprechende Veranstaltungen oder auf Musikertreffen.
    Das ist im kleinen ruhigen Rahmen dann.

    Die Hersteller sollten ggf.lieber Deutschlandweit Vorführungen anbieten und
    auf teure Messestände verzichten.

    Das Konzept der Messe könnte man aber auch ändern.
    In der Form das eben die Wahnsinns Lautstärken verboten werden.
    Eine Halle für Vorführungen. Die Hersteller können da dann Zeiten buchen.
    An den Ständen selber darf dann nur mit Kopfhörer gearbeitet werden.
    Das würde ich als einzige Lösung sehen.

    Gruß
    sven
    Meine Instrumente::Tyros 5 - 76, Korg 01/W FD, Yamaha APX (E-Akkustik Gitarre), , Ovation Legend Natural Cedar (Nylon-Saiten), Fender Mexico Strat (E-Gitarre), Squier Strat (E-Gitarre), Höfner Konzert Gitarrre

  10. #10
    Senior Member
    Registriert seit
    01 2010
    Ort
    Mittelbaden
    Beiträge
    933
    Da gehe ich dann doch lieber nächste Woche zum Händler meines Vertrauens und besuche den 2. Genos Workshop.

    Bei 20 Leutchen dürfte der Lärmpegel sich gerade noch im Rahmen halten
    Instrument:

    Yamaha Genos

    Musik wird oft nicht schön gefunden,
    Weil sie stets mit Geräusch verbunden.

    aus: Dideldum! Der Maulwurf

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •