Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 21 bis 36 von 36

Thema: GENOS - USB Problem bei Anschluss eines ext. Bildschirms

  1. #21
    Senior Member Avatar von sveny
    Registriert seit
    11 2014
    Ort
    Rahden
    Beiträge
    768
    Hallo!

    Warum soll sich jemand, der vom Tyros 1 - Tyros 5 mit dem gleichen Material arbeite noch die Arbeit machen und alles auf I- oder sonstige Pads umstellen
    Ganz einfach, weil es die Zukunft ist und man dann unabhängig von Geräten ist
    Wer weiß schon ob bei einem PSR-S975 Nachfolger noch externe Monitore möglich sind.

    Ich möchte denn Komfort eines iPad mit OnSong nicht mehr missen.
    Songbooks, Playlists, Setlist ... zusammen stellen geht super einfach.
    Am T5 wäre es total umständlich und mit großem Aufwand verbunden.

    Gruß
    sven
    Geändert von Moderator (17.04.2018 um 14:59 Uhr)
    Meine Instrumente::Tyros 5 - 76, Korg 01/W FD, Yamaha APX (E-Akkustik Gitarre), , Ovation Legend Natural Cedar (Nylon-Saiten), Fender Mexico Strat (E-Gitarre), Squier Strat (E-Gitarre), Höfner Konzert Gitarrre

  2. #22
    Senior Member
    Registriert seit
    01 2010
    Ort
    Mittelbaden
    Beiträge
    884
    TU Gut gebrüllt Löwe

    Aha bei 975 möglich? Bei Genos nicht.

    Und dann wundern wir uns noch über den ausserirdischen Preisverfall des Genos.? Hallo?!

    Naja vlt kommt Mercedes auch noch auf die Idee, und baut in die A Klasse alle Extras serienmässig ein, und bietet dafür die E Klasse nur noch in Classic ohne Schnickschnack an.Super

    Ok ich weiss, das Beispiel ist wieder mal daneben.Aber in der verrückten Welt macht das auch nichts mehr.
    Geändert von Mike2009 (17.04.2018 um 13:16 Uhr)
    Instrument:

    Yamaha Genos

    Musik wird oft nicht schön gefunden,
    Weil sie stets mit Geräusch verbunden.

    aus: Dideldum! Der Maulwurf

  3. #23
    Ja Mike das is daneben!

    Denn das ging auch beim S970 schon. Der Midiplayer ist im S975 mit dem Genos nicht vergleichbar. Man sollte in der Lage sein Äpfel mit Äpfel zu vergleichen.

    Ich finde es wirklich beeindruckend wie bereits 2011 schon die gleichen Leute gegen alles gemeckert haben, dass selbst einem Frank der Kragen platzt und er einem Schreihals sagte na dann kauf doch ein anderes Instrument. Lächerlich ist aber dass genau die Person wohl jedes neue Modell von Yamaha bis heute gekauft hat einschliesslich Genos.

    Da bestätigt es sich es gibt wirklich noch Leute die Laufen 10 mal gegen den Baum und wunder sich beim 11. mal das da ein Baum stand.

    In diesem Sinne viel Spass beim weiter Meckern bis 2018. Da werden die Meckerpreise am Band verliehen.
    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

  4. #24
    Senior Member Avatar von SwaggerJacky
    Registriert seit
    08 2004
    Ort
    Weimar/Thüringen
    Beiträge
    6.487
    Zitat Zitat von Mike2009 Beitrag anzeigen
    Und dann wundern wir uns noch über den ausserirdischen Preisverfall des Genos.? Hallo?!
    Ja Herrschaftszeiten noch a mal...., welchen "außerirdischen Preisverfall" denn nur?
    Es gibt den UVP, den bezahlen alle Voreiligen zur Markteinführung ohne mit der Wimper zu zucken und es gibt dann irgendwann, nach dem sich die ersten Welle gelegt hat, den Marktpreis und der passt sich dann mit der Zeit an. Wenn sich ein neues Gerät anbahnt, wird das alte Gerät natürlich zu Vorzugspreisen angeboten.

    Man bezahlt für einen fabrikneuen BMW nach 1 Jahr der Markeinführung auch keine 59.000 Euro, sondern nur noch 38.000 Euro. Das hat doch absolut nichts mit "Preisverfall" zu tun, sondern mit Marketing.

    Wer clever ist, wartet bis der Genos sich auf dem Markt etabliert hat. Dann bezahlt man auch keinen UVP mehr. Wer - ich sage es mal so - so dumm ist und die Zeit nicht abwarten kann, der muss halt tiefer in die Tasche greifen.
    Angebot und Nachfrage haben schon immer den Preis bestimmt und dass hat nichts mit Preisverfall zu tun.
    Geändert von Moderator (17.04.2018 um 14:57 Uhr)
    Gruß Jacky



    Lege nie die Bedienungsanleitung zu weit weg. Es steht mehr darin, als man denkt!

  5. #25
    Senior Member
    Registriert seit
    01 2010
    Ort
    Mittelbaden
    Beiträge
    884
    Mr. Rap,

    da möchte ich aber irgedneiner Behauptung ganz schnell den Wind aus den Segelen nehmen.
    Ich habe/ hatte weder Streit mit einem Frank.Noch habe ich bei selbigem je ein Keyboard gekauft.
    Also was soll das denn jetzt ?

    Solltest du jetzt nicht mich damit gemeint haben, ist dieser Post natürlich hinfällig.

    Mike
    Instrument:

    Yamaha Genos

    Musik wird oft nicht schön gefunden,
    Weil sie stets mit Geräusch verbunden.

    aus: Dideldum! Der Maulwurf

  6. #26
    Zitat Zitat von musikcity Beitrag anzeigen
    @mike
    Warum spielst du ein Yamaha *gg* ? Verkaufe es und kauf ein anderes, hattest Du das nicht vorher und warst damit nicht zufrieden da es mehr bietete ? ... Sorry musste sein aber diese Nörgelei k.... Mich einfach etwas an auch wenn Weihnachten ist :-)

    Die Preise der Keyboards sind seit Jahren sehr ähnlich, Und die Begleitautomatik von Yammi z.B. gilt als die einzig harmonisch in Perfektion spielende Dank eines Reinhold Pöhnl kann diese mehr als alle anderen. Das bewirbt Yamaha nicht .. Warum, es reicht auch so...
    Wenn Yamaha etwas macht machen die das selten nicht perfekt ....
    Wir sprechen immernoch über ein keyboard das noch nicht in Stückzahlen ausgeliefert wurde ... Da wird noch was nachkommen .. Logo!

    B.t.w. Yamaha kauft ja grade groß Firmen ein, nach Steinberg, Nexo, line6 .... Wer weiß ob ein anderer Keyboardhersteller der sehr innovativ war, aber dies selten zeitnah in Serie brachte dazu kommt... Keine Ahnung aber wer weiß?

    Der Käufer entscheidet über alles.... Und wenn es so weitergeht schlägt t5 alle Rekorde von t4,3....
    Bitteschön her Windmeister!
    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

  7. #27
    Senior Member
    Registriert seit
    01 2010
    Ort
    Mittelbaden
    Beiträge
    884
    Nun wir haben 2018 nicht 2011.
    Habe dennoch mit Herrn Steinbercher keinen Streit.

    Auch wenn manch einer mich für beratungsresistent hält.Im Jahr 2011 und früher gab es auch schon Gesellen die Krieg führten und miteienander fast vor Gericht zogen und heute die dicksten Freunde sind.

    Aber nun wieder zum Thema:

    Man hat lange noch keine Produkt schlecht gemacht, nur weil man bestimmte DinAber man sollte keine Verschlimmbesserungen vornehmen.Und das ist Yamaha bei der Bildschirm Geschichte meines Erachtens gelungen.
    Instrument:

    Yamaha Genos

    Musik wird oft nicht schön gefunden,
    Weil sie stets mit Geräusch verbunden.

    aus: Dideldum! Der Maulwurf

  8. #28
    Senior Member Avatar von SwaggerJacky
    Registriert seit
    08 2004
    Ort
    Weimar/Thüringen
    Beiträge
    6.487
    Mike, bei der Bildschirmgeschichte hat Yamaha überhaupt nichts! Das gibt es eigentlich gar nicht. Was es nicht gibt, kann man auch nicht verschlimmbessern! Man kann es weglassen.
    Gott sei Dank kennst du nicht alle internen Funktionen, welche dem User nicht zugänglich sind :-D Ich kann jetzt schon das Gejammere und Geschimpfe hören, dass dies und jenes nicht funktioniert.

    Nochmal... externes Display gibt es beim Genos (noch) nicht. Punkt aus! Da braucht man auch nicht rumstreiten und heulen, weil irgendwas nicht funktioniert.

    Man kann maximal Yamaha kritisieren, dass es diese Funktion nicht gibt. Man kann es aber auch lassen über ungelegte Eier zu diskutieren :-D
    Geändert von SwaggerJacky (17.04.2018 um 18:31 Uhr)
    Gruß Jacky



    Lege nie die Bedienungsanleitung zu weit weg. Es steht mehr darin, als man denkt!

  9. #29
    Der einzige der hier von Streit spricht bist du.

    Beratungsresistent welch ein schönes Wort es strahlt so viel aus.
    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

  10. #30
    Senior Member Avatar von sveny
    Registriert seit
    11 2014
    Ort
    Rahden
    Beiträge
    768
    Hallo!

    Denkt um und kauft Euch das neue iPad welches für unter 400 Euro zu haben ist.
    Dazu OnSong, oder alternativ Songbook+ und Ihr habt sozusagen die Eierlegende Wollmilchsau in Sachen Textanzeige etc.

    Ich habe selber ja auch lange die Text mit Akkorden im T5 Display gehabt.
    Aber wenn man erstmal mit dem iPad gearbeitet hat, will man nichts anderes mehr.
    Den Komfort, die vielen Möglichkeiten und und und, das will man nicht mehr missen.
    Allein schon die Organisation mit Sets etc., das ist nur Umständlich und Riesen Aufwand mit nem Keyboard.

    Yamaha soll sich nicht mit externen Bildschirmen aufhalten, sondern lieber wichtige Dinge machen.

    Gruß
    sven
    Meine Instrumente::Tyros 5 - 76, Korg 01/W FD, Yamaha APX (E-Akkustik Gitarre), , Ovation Legend Natural Cedar (Nylon-Saiten), Fender Mexico Strat (E-Gitarre), Squier Strat (E-Gitarre), Höfner Konzert Gitarrre

  11. #31
    Senior Member Avatar von Friedrich
    Registriert seit
    09 2001
    Ort
    Mittelfranken
    Beiträge
    216
    Um nochmal zum Thema zurück zu kommen, welchen Unterschied macht es ob ich meine Daten vom USB Stick hole
    oder vom internen Speicher des Genos
    Die Ordner Struktur für Song Reg usw. sind ja bereits vorgegeben. Warum sollte man seine Midis usw nicht im internen Speicher ablegen? Bin auf diesem Gebiet nicht der große Fachmann. Gruß Friedrich

  12. #32
    Senior Member Avatar von t4chris
    Registriert seit
    01 2012
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    9.289
    Hallo Friedrich,

    ich sehe keinen "technischen" Nachteil, wenn man mit dem internen Flashspeicher, also dem USER-Laufwerk des Genos, arbeitet. Wenn man jedoch alles (also z. B. Styles, Midifiles, Reg-Bänke) auf dem USB-Stick hat, ist der große Vorteil, dass man sehr einfach Kopien vom "Hauptstick" erstellen kann und immer (idealerweise) zwei Sticks mit identischem Inhalt mitführen kann.

    Der interne Flashspeicher eines Keyboards kann unter Umständen "von einer Sekunde zur anderen" seine kompletten Daten verlieren. Das Keyboard startet dann normalerweise trotzdem (wenn auch dann natürlich mit den Werkseinstellungen, da ja die USER-Systemeinstellungen dann nicht mehr vorhanden sind). In so einem Fall könnte man eine zuvor mit der BACKUP-Funktion erstellte Sicherung zurückspielen (die auch den Inhalt des USER-Laufwerkes enthält). Allerdings hat man dann meist keine ganz AKTUELLE .bup-Datei.

    Daher finde ich es prinzipiell besser, die System-Einstellungen und die User-Effect-Einstellungen als zwei einzelne Dateien (auf einem USB-Stick) zu sichern und auch für die Spieldaten vorzugsweise den STICK zu verwenden (und eben davon immer Duplikate mitzuführen).


    P.S.
    Theoretisch könnte man auf dem Stick dieselbe (Haupt-)Ordnerstruktur anlegen, wie im USER-Laufwerk vom System vorgegeben. (Diese Hauptordner sind bekanntlich ja nur im USB-Storage-Mode am PC sichtbar). Wenn man ausschließlich mit STICKS arbeitet, ist dies aber nicht nötig, sondern man kann (wie von der Tyros-Festplatte gewohnt) natürlich mit beliebigen Hauptordner-Namen arbeiten.

    P.P.S.
    Auch ein USB-Stick kann unter Umständen "von einer Sekunde zur anderen" defekt werden. Oft passiert dies aufgrund statischer Aufladung/Entladung (wenn man z. B. den Anschluss des Sticks direkt mit den Fingern berührt). Deshalb ist es eben so wichtig, Kopien mitzuführen.
    Geändert von t4chris (17.04.2018 um 20:27 Uhr) Grund: P.P.S.
    Gruß
    Christian


    Alle sagten immer: "Das geht nicht!"
    . Doch dann kam jemand, der dies nicht wusste – und hat es einfach gemacht ...

  13. #33
    Du kannst deine Files ablegen wo du willst das bleibt dir überlassen.

    Der interne Speicher hat Vor und Nachteile wie auch der USB Stick Vor und Nachteile hat.


    Die Nachteile am User Speicher sind die dass du beim Wechsel auf ein anderes Gerät eben mehr Arbeit hast. Der Wechsel wenn die Daten auf dem USB Stick sind ist einfacher.
    Ich geht es um grössere Datenmengen die ein Genos nicht hat im Vergleich zum PC reicht ein Stick in aller Regel aus.

    Da der Genos die Laufwerksbuchstaben ja jetzt ignoriert kannst du die Struktur auf dem Stick haben und sie wird immer in dem Stick bleiben um auf Styles, Midifiles oder sonst was zuzugreifen.

    Dein Probelm liegt wo anderst, denn wenn der Genos so betrieben wird wie man ihn vorgesehen hat ohne Grafikinterface am USB dann läuft er auch und wird keine Probleme mit dem USB Stick haben.
    Die Regel ist nicht wenn dein Keyboard sich aufgeängt hat wo das Keyboard noch zugreifen kann. Sondern wie es sich im Regelfall verhält und da ist es sicher am einfachsten seine Daten auf einem USB Stick zu verwalten da eine Kopie des Sticks schneller gemacht ist und du somit immer auf Nummer sicher sein kannst, wenn mal ein Stick die Löffel gibt dass du nen anderen Strick reinstecken kannst und fertig oder auf dem unteren Schacht ein Backup fährst.

    Betrachtet man die Architektur des Genos dann wir in naher Zukunft der User Speicher immer weiter weg fallen da er an Bedeutung verliert aber im Bereich Samples Bedeutung gewinnt. So wird er intern einfach umgeschaufelt und so ist man für die nächsten Jahre gesichert und muss das Rad nicht neu erfinden.

    Auch wenn es schmerzhaft ist was dir passiert ist, so müssen solche Dinge passieren nur so lernen die Menschen darüber nachzudenken.
    Willst du dass dein Genos sicher läuft dann wirf das USB Grafik Interface in die Tonne. Spielst du Zuhause und es ist Wurscht ob sich die Gurke mal aufhängt dann spielt es keine Rolle.

    Ich persönlich würde nichts mehr auf einen User Speicher ablegen was ich auf nen Stick ablegen kann. Du kannst auf einen Stick wenn du ihn ordentlich organisierst mit jedem Gerät schnell weiter arbeiten egal was passiert.

    Uns ist am Fasching das Keyboard abgeraucht, die Festplatte war kaput und somit keinerlei Zugriff mehr auf Styles, Files usw. Das passierte eine Stunde nach Spielbeginn.
    Da wir alles auf unterschiedliche Systeme aufgeteilt haben so war es nur eine Pause von 3 Sekunden und der gleiche Titel kam zu den Lautsprechern raus.

    Auch bieten sich dir ganz andere Möglichkeiten mit unterschiedlichen Systemen, so kannst du von jedem System dir die Vorteile zunutze machen und wenn eines der Systeme nicht läuft gehst du aufs andere und fertig.

    Genauso ist es mit den Sticks , wenn es auf Sicherheit ankommt musst du dir alle Möglichkeiten wo Fehler entstehen können ausschalten. Da können dir 100 Leute sagen das geht schon, ich hatte nie ein Problem.
    Die meisten können aber gar nicht analysieren warum Dinge auftreten bei den einen gehts gut bei den anderen eben nicht.
    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

  14. #34
    Senior Member Avatar von Friedrich
    Registriert seit
    09 2001
    Ort
    Mittelfranken
    Beiträge
    216
    Hallo Christian,
    Vielen Dank für die Information, habe das bisher auch so gehandhabt, und regelmäßig meine User Effekt und System Einstellung sowohl auf den internen Speicher als auch den USB Stick gesichert. Das gleiche mit Songs
    Und Registrationen.
    Da ich meine Midi Songs nicht über Regs Aufrufe habe ich damit keine Pfad Probleme.
    Ich habe mir für die verschiedenen Stilrichtungen eigene
    Regs. aus teilweise abgeänderten OTS
    oder selbst zusammengestellten Voices
    erstellt. Das mit dem externen Display hoffe ich, wird von Yamaha noch ordentlich zum laufen gebracht. Sind doch nicht ganz wenige auch in meinem Bekanntenkreis die damit arbeiten.
    Gruß Friedrich

  15. #35
    Senior Member Avatar von Friedrich
    Registriert seit
    09 2001
    Ort
    Mittelfranken
    Beiträge
    216
    Hallo Martin
    Herzlichen Dank für deine ausführliche
    Erläuterung, muss dir absolut Recht geben, Ich werde es mir verinnerlichen.
    Hier zeigt sich mal wieder das man aus jedem Bug oder Fehler richtig was lernen kann :-)
    Dankeschön an alle für die Unterstützung.
    Gruß Friedrich
    Geändert von Friedrich (17.04.2018 um 21:30 Uhr)

  16. #36
    Friedrich,
    es geht nicht Bugs schön zu reden oder schlecht. Du kannst es nicht ändern und musst das beste daraus machen. Deshalb mein Tip teile die Aufgaben auf verschiedene Geräte auf und du wirst wirklich darüber lachen über solche Dinge.

    Ich kann dir nur sagen egal ob ein Brautverzug oder mal schnell raus mit der Gitarre und dem Akkulautsprecher. Diese Dinge haben mir schon oft den Ars....h gerettet weil man schnell auf Dinge reagieren kann. Und wer drausen unterwegs ist der weis dass es den einen Moment nur einmal gibt. Du hast nicht 5 Versuche für den schönsten Moment auf ner Hochzeit. Aber du hast die eine Möglichkeit das Fest an die Wand zu donnern weil irendwas nicht so geht wie es soll.

    In diesem Sinne wenn du mal Bock hast komm auf ein Bier vorbei.

    gruss
    Martin
    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •