Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 27

Thema: Umwandeln von Midifiles in Style

  1. #1
    Senior Member
    Registriert seit
    03 2001
    Ort
    66299 Friedrichsthal (bei Saarbrücken
    Beiträge
    222

    Unhappy Umwandeln von Midifiles in Style

    Hallo,
    wer kann mir bei folgendem Problem helfen:

    Beim kopieren von Midifiles und Styls (sortiert in Dateiordner) vom USB-Stick in den PC
    gab es in unserem Haus ein kurzer Stromausfall.

    Als ich nachdem der Strom wieder hier war, den Kopiervorgang erneut starten wollte,
    war ein Zugriff auf den USB-Stick nicht mehr möglich. Es kam immer die Meldung:
    Datenträger formatieren. Ich hatte ca. 5000 Midi-/bzw.Styledatein auf dem Stick.

    Ich hatte dann eine IT-Experten um Hilfe gebeten. Aber auch er konnte nicht auf
    den USB-Stick zugreifen. Er hat dann vorgeschlagen, den USB-Stick zu formatieren
    und dann mit Hilfe eines Spezialprogramms die Daten zu retten. Ich habe dem zugestimmt.

    Das Ergebnis der Datenrettung war, dass alle Datein mit der Extension .mid versehen wurden,
    d.h. auch die Style-Dateien.

    Ich habe nun ca. 5000 Datein mit der Endung "mid" und zwar nummeriert mit File001.mid - File5000.mid.

    Ich muss also jede Datei öffnen, um zu sehen ob es ein Midi oder ein Style ist.
    Das ist aber eigentlich nicht mein Problem, die Arbeit muss ich halt machen.

    Mein Problem ist, wenn ich eine Style-Datei gefunden habe und die Endung in .sty umwandle,
    erkennt mein Tyros 4 diese Datei nicht als Style-Datei.

    Hat jemand von Euch ähnliche Erfahrungen gemacht und kann mir helfen oder gibt es vielleicht
    sogar eine Sofware zur Lösung des Problems.

    Im voraus schon mal vielen Dank

    Grüße aus dem Saarland
    Horsti

  2. #2
    Hallo Horsti,

    ist das nur bei den Style Dateien der Fall? Wie ist das mit den Midi Dateien?
    Du rufst die Style Dateien auch nicht mit dem Midi Player auf?

    Beste Grüße

    Andreas
    Tyros 5 76

  3. #3
    Senior Member Avatar von sveny
    Registriert seit
    11 2014
    Ort
    Rahden
    Beiträge
    908
    Hallo!

    Oh je, das ist echt fies sowas.

    Ich denke das sieht schlecht aus. Die Dateien werden teils beschädigt sein.
    Da der Stromausfall wohl passierte als Schreib- und Lesezugriffe auf den Stick stattfanden, gehe ich davon aus das die Dateien auch einen mitbekommen haben.
    Das man sie wieder herstellen konnte ist das eine, aber niemand kann nach Wiederherstellung garantieren das alle wieder einwandfrei funktionieren.

    Hast Du denn kein Backup von Deinen Daten?
    Ich meine, bei so einer Datenmenge ist es doch echt fahrlässig kein Backup zu machen.
    Als IT-ler predige ich das immer und immer wieder.
    Die meisten Leute müssen erst einmal richtig wichtige Daten verlieren, bis sie aufwachen.

    Also einfach alle Dateien auf 2-3 USB Stick und ggf. noch zusätzlich auf der Festplatte vom PC vorhalten.
    Noch ein Tipp: Falls Du ein Notebook hast, mache solch große Kopiervorgänge mit dem Notebook.
    Das hat einen Akku und im Falle eines Stromausfalls kann nichts passieren.
    Styles und Midifiles sind keine großen Dateien. Es wäre mal zu überlegen ein Backup in die Cloud zu schaufeln.

    Styles und Midifiles kann man doch bei den Herstellern auch immer wieder neu herunterladen.
    Bei D-O-O z.B. muss man nur eine eMail schreiben und die Downloads werden sofort wieder freigeschaltet.
    Bei anderen Anbietern dürfte es ähnlich sein.
    Ich würde also, bei den Herstellern wo Du gekauft hast anfragen und dann neu downloaden.
    Da geht schneller als alle Dateien einzeln prüfen.

    Gruß
    sven
    Meine Instrumente::Tyros 5 - 76, Korg 01/W FD, Yamaha APX (E-Akkustik Gitarre), , Ovation Legend Natural Cedar (Nylon-Saiten), Fender Mexico Strat (E-Gitarre), Squier Strat (E-Gitarre), Höfner Konzert Gitarrre

  4. #4
    Hallo,
    So sieht es aus wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist.

    Hier mal vorab eine Info. Es macht keinerlei Sinn Midifiles die mal Styles waren mit der Endung *.sty umzubenennen. Denn ein Stylel hat hinter dem eigentlichen Miditeil den CASM Teil.

    Man kann mit Software seine 5000 Files durchsuchen lassen und auch sortieren welche ein bestimmtes Dateiatribut im File haben und so kann man Midifiles von Styles auseinanderhalten. Hier sollte dir aber ein IT Fachmann helfen können.

    Was ich leider nicht verstehe warum man auf eine Idee kommt einen Stick zu formatieren und ihn dann mit Sofware die Daten wieder herzustellen.

    Das wichtigste Gebot bei Datenverlust oder wie in deinem Fall ist eine 1 zu 1 Kopie deines Sticks. Das kann dein IT Fachmann normal ohne grosses Problem.
    Es wird niemals auf dem orginald Datenträger gearbeitet wenn es nicht sein muss. So habt ihr eigentlich den Schaden erst verursacht als dein IT Fachmann dir den Rat gegeben hat.

    Soviel zur Theorie und der Herstellen der Daten, ja es ist möglich midi und Style Dateien zu trennen und entsprechend sie in 2 Ordnern aufzuteilen und dann automatisch umzubenennen.
    Dann laufen die Styles und Midifiels auch in der Regel.

    Das wichtigste am Schluss. Es ist aber komplett Sinnfrei das zu machen denn du kannst nicht nachvollziehen was in den Styles oder Midifiles an Daten verändert wurden.
    Das gleiche Problem hatte ich am Genos mit dem externen Monitor. Nicht dass Daten beschädigt wurden ist das Problem sondern alle zu prüfen welche von den Dateien beschädigt sind das kann dir keine Software abnehmen da keine Software der Welt weiss ob das eine Notenevent oder Controller vom anderen nur 4 viertelnoten oder 100 entfernt ist.

    Aus dem Grund versuch von einer Kopie wenn du hast oder du machst dir die Arbeit einfach neu und legst dir hinterher verschiedene Sicherheitskopien an. Ich arbeite mit 4 identischen Sticks und Backup auf dem Rechner um genau solchen Dingen aus dem Weg zu gehen.

    Spar dir die Zeit nach einer Suche oder dem Umbenennen. Solltest du dennoch den Weg gehen wollen und dir über die Software die Files zu sortieren was Style oder Midi ist kann dein IT Mann sich gern mit mir in Kontakt setzten dann gebe ich ihm die Informationen auf was er achten muss um beide Formate auseinander zu halten in der Such Softwae.
    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

  5. #5
    Senior Member
    Registriert seit
    03 2001
    Ort
    66299 Friedrichsthal (bei Saarbrücken
    Beiträge
    222
    Vielen Dank für Eure Informationen.

    Also, ich kann bei den Midifiles keine Veränderungen feststellen.
    Die Midifiles, die eigentlich Styles sind, laufen auch alle einwandfrei.

    Ich werde es wohl dabei belassen und auf die Styls erstmal verzichten.

    Vielleicht wird ja in Zukunft eine passende Software entwickelt.

    Was die Sache mit dem Formatieren des USB-Sticks betrifft, so habe ich darauf
    vertraut, dass die Aussage, dass es keinen anderen Weg gibt, an die Daten
    heranzukommen, richtig ist.

    Nochmals herzlichen Dank und liebe Grüße
    Horsti

  6. #6
    Hi !

    Wenn die Style Daten in .MID Files geändert wurden und der CASM-Teil dadurch beschädigt und/oder gelöscht wurde, sind Deine Styledaten definitiv "Geschichte". Ein "Style" ist halt mehr als nur eine "Midi Datei". Das der Midi Inhalt noch läuft, sagt aber nichts über den wichtigen CASM-Teil aus. Selbst auf die Möglichkeit, daß die entsprechenden Marker für den Style noch enthalten sind, ist beim Verlust der CASM Teils der Daten keine voll funktionierende Style-Funktion mit der musikalisch notwendigen Steuerung mehr möglich. Dann hast Du zwar noch "Mididaten", welche Du aber nicht mehr so einfach in "Style Daten" umwandeln kannst. Da ist es mit einer "Umwandlung/Konvertierung" nicht getan. Der CASM Bereich geht wesentlich mehr in die Tiefe.

    Gruß/Peter

  7. #7
    Zitat Zitat von Horsti Beitrag anzeigen
    Vielen Dank für Eure Informationen.

    Also, ich kann bei den Midifiles keine Veränderungen feststellen.
    Die Midifiles, die eigentlich Styles sind, laufen auch alle einwandfrei.

    Ich werde es wohl dabei belassen und auf die Styls erstmal verzichten.

    Vielleicht wird ja in Zukunft eine passende Software entwickelt.

    Was die Sache mit dem Formatieren des USB-Sticks betrifft, so habe ich darauf
    vertraut, dass die Aussage, dass es keinen anderen Weg gibt, an die Daten
    heranzukommen, richtig ist.

    Nochmals herzlichen Dank und liebe Grüße
    Horsti
    Wichtig ist dass du zufrieden bist, für Zuhause ist das egal, auf der Bühen würde ich die Files sicher nicht mehr nehmen ohne es bearbeitet zu haben am Rechner sonst kann dir ganz schnell ein böses Erwachen kommen.
    Das muss aber jeder selber wissen. Auch ist eine Beschädigung im CASM Teil eher das kleinere Problem denn der Anteil an Mididaten ist um ein vielfaches grösser, genau hier kommen meist die Probleme vor.

    Software würd es niemals für sowas geben denn eine Software muss ja wissen was sie macht und das kann sie bei einem Midfiile nicht wo sie das Orginal File nicht im Vergleich hat. Somit bist du auf dich gestellt und du musst entscheiden wass du machst. Auch du musst mit dem Problemen leben nicht die andreren deshalb Daumen hoch du wirst schon das richtige machen.

    Über deinen IT Fachmann würde ich mir allerdings Gedanken machen ob er doch nicht soviel IT Fachman ist wie du glaubst.
    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

  8. #8
    Senior Member
    Registriert seit
    09 2000
    Ort
    Konstanz am Bodensee
    Beiträge
    7.627
    Hallo Horsti,
    mit PSRUTI kannst Du schnell herausfinden, welche .mid-Dateien Songs und welche Styles sind.
    1. Kopier alle Dateien in einen noch leeren Ordner auf dem PC.
    2. PSRUTI starten und "Midifile Daten" anklicken. Es sollen alle Dateien eines Ordners analysiert werden. Gib den Ordner an und dann noch eine Protokolldatei, z.B. test.txt, die auch in dem Ordner liegen darf. Mit "Speichern" wird die Analyse als Batch durchgeführt, das Ergebnis gespeichert und danach angezeigt. Ich denke, dass Du anhand des Protokolls die Songs und Styles unterscheiden kannst.

    Übrigens: Durch Umbenennen einer Dateierweiterung, z.B. in .mid, wird der Inhalt nicht verändert.
    Gruß Heiko

  9. #9
    Senior Member Avatar von AS-AS
    Registriert seit
    02 2015
    Ort
    Kalletal
    Beiträge
    312
    Wenn man auf den Stick nicht mehr zugreifen kann, ist der Zuordnungsblock beschädigt, dieser sagt, wo die Dateien zu finden sind.
    Der kann bei Beschädigung den Stick unlesbar machen. Mit Schnellformatierung löscht/formatiert man nur den Block und kann mit einem Rettungsprogramm retten was geht.
    Gruß Andreas

    > Genos < mit Songbook+ iConnect Midi 4+ . Nur Styles mit Veränderungen und eingespielte Multipads oder Standard.
    Zu meiner eigenen Sicherheit, singe ich trotz Sennheiser e945 Micro nicht.

  10. #10
    kann mann, macht man aber in der Regel nie auf dem Orginal Datenträger sondern auf einem Clone.

    Aber manchmal ist es hilfreicher keine Kommentare oder bei einem Schwachsinn Leute zu loben.

    Das macht ihr schon Prima!
    Geändert von MrRap (13.05.2018 um 16:51 Uhr)
    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

  11. #11
    Senior Member Avatar von sveny
    Registriert seit
    11 2014
    Ort
    Rahden
    Beiträge
    908
    Hallo!

    Also da ich ja vom Fach bin muss ich MrRap hier zustimmen.
    Es ist immer sinnvoll erst eine Kopie zu machen, wenn es denn irgendwie geht.
    Dann kann man auf das original immer noch mal zurückgreifen, denn wenn man rum Experiment mit verschiedener Software kann ja schnell mal was kaputt gehen.

    Was spricht denn dagegen die Files alle noch mal beim Hersteller sauber zu laden?
    Dann hat man die original Files die auch in Ordnung sind und nicht irgendwelche Dateien die ggf. beschädigt sind.
    Wie ich schon schrieb kostet das nichts, man muss teilweise nur kurz eine eMail schreiben.

    Ich vermute aber das die Files in diesem File wohl nicht regulär erworben wurden.
    5000 Midifiles und Styles sind sehr sehr viel.

    Gruß
    sven
    Meine Instrumente::Tyros 5 - 76, Korg 01/W FD, Yamaha APX (E-Akkustik Gitarre), , Ovation Legend Natural Cedar (Nylon-Saiten), Fender Mexico Strat (E-Gitarre), Squier Strat (E-Gitarre), Höfner Konzert Gitarrre

  12. #12
    Senior Member Avatar von AS-AS
    Registriert seit
    02 2015
    Ort
    Kalletal
    Beiträge
    312
    na sicher erst mal kopieren, wenn es denn geht. war hier wohl nicht der Fall, sonst hätte das der ITler wohl gemacht. Anscheinend war dei Rettungssoftware ohne Format wohl auch nicht lauffähig. Also als Notlösung Quickformat.
    Gruß Andreas

    > Genos < mit Songbook+ iConnect Midi 4+ . Nur Styles mit Veränderungen und eingespielte Multipads oder Standard.
    Zu meiner eigenen Sicherheit, singe ich trotz Sennheiser e945 Micro nicht.

  13. #13
    Da können wir echt richtig froh sein solche IT Spezialisten zu haben.

    Was wäre die Welt ohne ComputerBild Experten.
    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

  14. #14
    Senior Member
    Registriert seit
    09 2000
    Ort
    Konstanz am Bodensee
    Beiträge
    7.627
    Ich gehe davon aus, dass die Files in Ordnung sind - wie es AS-AS auch meinte. Das Problem ist dann nur noch, die Styles und Songs und deren Originalnamen zu erkennen.

    Noch einmal zu meiner in #8 beschriebenen Methode, bei der auch die Konsistenz der Files überprüft wird.:

    Ich habe in einen Ordner Test 3 Styles und 3 Songs eingefügt und die Files in A.mid, B.mid, ... F.mid umbenannt.
    Das Ergebnis des Batchs war folgendes Protokoll (in der Textdatei besser formatiert):

    ================
    Format PPQN Takt Tempo Tonart Lyrics Akkorde VH Score Kanäle Einzähler Takte Dauer

    A.mid (A Shadow Of Your Smile)
    SMF0/XG 480 4/4 120.00 G nein nein -- L = --, R = -- nein 118 3:55 min

    B.mid (AlpBallad1.T407.prs), weitere Daten oder Chunks
    SMF0/XG 1920 4/4 63.00 -- nein nein -- L = --, R = -- nein 29 2:01 min

    C.mid (Besame Mucho)
    SMF0/XG 480 4/4 120.00 Eb nein nein -- L = --, R = -- nein 179 5:53 min

    D.mid (But Not For Me)
    SMF0/XG 480 4/4 120.00 C nein nein -- L = --, R = -- nein 107 3:33 min

    E.mid (PartyPolka.T407.prs), weitere Daten oder Chunks
    SMF0/XG 1920 4/4 106.00 -- nein nein -- L = --, R = -- nein 47 1:44 min

    F.mid (YoungBallad.T407.prs), weitere Daten oder Chunks
    SMF0/XG 1920 4/4 94.00 -- nein nein -- L = --, R = -- nein 61 2:39 min

    ================

    Die Styles werden mit ihren Originalnamen protokolliert und erhalten den Zusatz "weitere Daten oder Chunks", was sich auf die CASM-Anteile bezieht. Die Songs werden auch mit ihrem internen Songnamen protokolliert, was aber voraussetzt, dass sie von den Programmierern auch eingefügt wurden.

    Gruß Heiko

  15. #15
    Heiko was sagt dein Posting aus. Es beschreibt doch nur die Struktur der Datei aber nichts über deren Inhalt ob Bytes verändert wurden. Somit ist es ein Lotteriespiel ob die Files sauber laufen oder ob Tonhänger ertönen weil eben der NoteOFF ein falschen Notenwert hat.

    Bei 5000 Files und einem beschädigten Datenträger ist das was ihr macht wohl für eine selbstanalyse geeignet oder für einen Kellerspieler.

    Für jeden Livespieler ist das so als würde er auf der Autobahn seine Brotzeit auspacken und naiv zu essen beginnen , weil ihm einer sagte da schmeckts am besten.

    Wir sind hier in einem Fachforum und das was ihr hier macht ist stümperhaft und das kann einem echt traurig stimmen, denn jeder einzelne der auf seine Daten angewiesen ist und über den Weg geht wird auf die Fres..e fallen es ist nur eine Frage der Zeit.

    Denn er müsste 5000 Files alle durchhören ob alles in Ordnung ist.

    In der gleichen Zeit hat er sich einen neuen Stick gemacht aus einem Backup oder den orginal Daten.

    Alles andere ist ganz einfach Klugschei.... ei, aber Hilfe ist es nur im Augenblick bis er eben auf die Nase fällt.

    Dann wird ihm wieder die Storry vom Pferd erzählt an was es liegt.

    Warum hilft man solchen Leuten nicht einfach erklärt ihnen den richtigen Weg und er hat keine Probleme die nächsten 100 Jahre

    Ich kann gern ein Style vom Genos reinhängen nach einem Crash. Der ganau die Bytestruktur verändert hat. Er lief ohne PRobleme nur das Timing war nicht mehr wie im Orginal Style und er machte ein Pause bei jedem Start des Loops.
    Das sind Dinge das sitzt du dann mal 6 Stunden um den Fehler zu finden oder du nimmst den Style neu und passt ihn eben kurz an in 10 Minuten.
    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

  16. #16
    Senior Member
    Registriert seit
    09 2000
    Ort
    Konstanz am Bodensee
    Beiträge
    7.627
    Kommentar überflüssig.

  17. #17
    Da bei dir ja Kommentare überflüssig sind lieber Heiko, gehe ich mal davon aus dass du keine andere Alternative hast als 5000 Files anzuhören ob sie auch sauber funktionieren.

    Hier ein Beispiel aus einem USB Crash.

    http://www.mira-multimedia.de/Genos_...ashRegA_24.mid

    einfach ins Keyboard und ablaufen lassen. Man muss nur auf die Taktanzeige achten. Ich habe aufgegeben solche Files zu reparieren denn der Aufwand steht in keinem Verhältnis zu dem kopieren vom Backup oder selbst neu vom Hersteller anfordern.

    Aber jeder muss wissen was er macht. Denn glauben wird es einem erst der wenn er selbst auf der Nase liegt!
    Geändert von MrRap (14.05.2018 um 15:07 Uhr)
    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

  18. #18
    Senior Member Avatar von sveny
    Registriert seit
    11 2014
    Ort
    Rahden
    Beiträge
    908
    Hallo!

    Ich verstehe nach wie vor nicht was dagegen spricht die Files sauber noch mal beim Hersteller zu laden.
    Das es geht einfacher, schneller und vor allem weiß man das die Files dann ok sind und sauber laufen.

    @MrRap:
    Lass sie richtig schön auf die Schn*** fallen.
    Das St. das einzige was hilft.

    Gruß
    sven
    Meine Instrumente::Tyros 5 - 76, Korg 01/W FD, Yamaha APX (E-Akkustik Gitarre), , Ovation Legend Natural Cedar (Nylon-Saiten), Fender Mexico Strat (E-Gitarre), Squier Strat (E-Gitarre), Höfner Konzert Gitarrre

  19. #19
    Senior Member
    Registriert seit
    11 2003
    Ort
    München Ost
    Beiträge
    693
    Hallo Heiko

    da müssen ein paar Leute wohl noch sehr alt werden, dass sie auch nur annähernd dein Format erreichen was Charakter und Können betrifft.

    Servus Kieri
    Genos

  20. #20
    Um ein Format zu beurteilen, muss man es auch selbst verstehen.
    Wer mit defekten Bremsen im Auto fährt sollte sich nicht verwundern wenn der Baum im Weg ist. Dafür brauchst du weder Format noch Charakter und besonderes Können. Da reich ein bischen normaler Verstand!
    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •