PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : recieved bulk time out error



DK
11.04.2008, 17:47
habe immer einen fehler mit dem multipart editor und dem voice editor und zwar recieved bulk time out error oder so ähnlich es liegt woll an den midi einstellungen habe cubase im synthy auf 4 wie in der anleitung und bei dem andren general und auf 3 aber warum geht das nciht !!!!

DK
11.04.2008, 18:18
also bulk data time out error !!!! sagt er mir im voice modus

downtown
13.04.2008, 10:29
Hi,

habe das gleiche Problem, habe alles mehrfach wie in der Bedienungsanleitung beschrieben gemacht, aber der MO redet nicht mit dem Voice Editor, CUBASE etc., also d.h. Verbindung über USB und Midi.

Ich weiß nicht weiter.

downtown
13.04.2008, 18:05
Problem gelöst, habe den USB treiber v 2.2.2 erneut installiert, jetzt klappt es.

DK
17.04.2008, 22:47
also habe das probiert mit treiber neu geht nicht warum ?????????? drehe durch kann keine daten senden oder auch empfangen

DK
20.04.2008, 22:01
hallo habe den fehler immer noch waran kann das leigen welche einstellungen muss ich nutzen im mo6 und was muss ich in der software einstellen drehe durch hilfe bitte

SwaggerJacky
20.04.2008, 22:14
Wie sehen die Setup-Einstellungen in den Editoren aus? Hast du hier am Midi-In und Midi-Out den Miditreiber für den Mo gewählt?
Benutzt du die Editoren über den Yamaha-Studio-Manager, in Cubase, oder Stand-Alone?
Wie es aussieht, besteht keine korrekte Midiverbindung zwischen dem Mo und dem Editor.
Hast du mal die Bulk-Time erhöht?

DK
20.04.2008, 22:56
also die remote ist auf 4 in und out ,
und die midi auf 3 in und out frage muss ich im mo bei 3 dann general machen oder off .
ich habe mal alles ausprobiert immer der selbe scheiss time out error im cubase alone und im studioconnect nirgends geht das !!! habe im studio conect input 3 und 4 ausgewält bei out auch im mo unter midi dann bei 4 auf cubase gestellt also daw cubase kann ich stueren frage darunter in dem menue was da general oder off???? bulk time ist auf 5 oder 10 alles schon probiert !!!

was muss ich den wo einstellen ?????
ich glaube das ist einfacher !!!!

DK
23.04.2008, 14:42
kann mir keiner erklären was ich im synthie einstellen muss und im studio conections bzw cubase studio 4

raklbo
23.04.2008, 15:02
Hier mal meine Einstellungen:

Mo6:
Midi-Setup
BasicRcvCh 1, KBDTRansCh 16, DeviceNo 1
BankSel On, PgmChange On, CtrlChange Mode1, LocalCtrl off, RcvBulk on,
MidiSync Midi, ClockOut on, SeqCtrol in/out,
Midi IN/OUT USB, ThruPort 1, BulkInterval 0ms

StudioMangager/MultiPartEditorSetup
Midi In Remote Yamaha Mo6-2
Midi Out Remote Yamaha Mo6-2
Midi In Port Yamaha Mo6-1
Midi Out Port Yamaha Mo6-1
Device No 1
Bulk Interval 0 ms
Dial Mouse Control Rotate

In Cubase 4 die MackieControl auf Yamaha Mo6-2 für den In und Out konfiguriert.

Wenn Du in Cubase mit dem MultiPartEditor arbeitest, mußt Du natürlich den Mo6 in den Pattern-Modus schalten !

Wenn es dann noch immer nicht funktioniert, würde ich mal den StudioManager und MultipartEditor in der StandAlone Version ohne Cubase ausprobieren um Sicherheit zu haben, dass im Cubase alles ok ist.

Viel Glück !
Ralf

DK
24.04.2008, 16:10
also es gibt ja bei den midi einstellungen die möglich keit mode a für cubase und logi und so einzustellen aber bei mode b was muss ich da machen bzw welchen port ??? und welche einstellung general oder off

SwaggerJacky
24.04.2008, 16:42
Hallo DK,
diese Einstellungen sind für die DAW-Steuerung (Remote-Control).
Wenn man Cubase vom MO aus fernsteuern möchte (bei aktivierter Remote-Funktion), muss bei MODE A die Option "Cubase" angewählt werden und der Midiport auf 4 stehen.
In der Cubase-Geräteeinstellung muss als Fernbedienung "Mackie-Control" gewählt werden und der Midi-In und Midi-Out für Mackie-Control auf den Port 4 gestellt werden.

Will man den Multipart-Editor steuern, so muss unter MODE B die Option "General" und der Midiport 3 gewählt werden.
Im Setup des Multipart-Editors wählt man dann für Midi-In und -Out den Port 3.

Diese Dinge haben nichts mit dem Bulk-Time-Out zu tun.
Am Mo muss man unter Utility -> F4 "MIDI" -> SF4 "Other" -> MIDI IN/OUT lediglich einstellen, welche Variante (USB oder Midi) man für die Midiübertragung benutzt und die Midikanäle zwischen MO und Software müssen übereinstimmen.
Will man den MO über USB mit dem Rechner verbinden, dann wählt man hier "USB", downloadet sich die aktuellen Yamaha-USB-Miditreiber und stellt in der Software den Midi-IN und Midi-Out auf den Yamaha-USB-Treiber.

Der MO muss sich bei der Verwendung des Multipart-Editor entweder im Song-Mixing-, oder Pattern-Mixing-Mode befinden.
Im Perform-Mode und Voice-Mode funktioniert der Multipart-Editor nicht. Ebenso funktioniert der Voice-Editor nur dann, wenn sich der MO im Voice-Mode befindet.

Eine Frage..., wurde der MO auf dem Rechner überhabt schon als Hardware erkannt und sind die Treiber installiert?

In der MO-Bedienungsanleitung wird ab Seite 112 eigentlich alles beschrieben.

DK
24.04.2008, 19:16
ja ist erkannt cubase kann ich steuern aber der multi und voice part geht nciht

SwaggerJacky
24.04.2008, 20:05
Ok...,
befindet sich der MO beim Arbeiten mit dem Multipart-Editor im Song-, bzw- Pattern-Mixing-Mode?
Wo öffnest du den MO-Multipart-Editor..., Stand-Alone über den Yamaha-Studiomanager, oder über Cubase SX und dem dort integrierten Yamaha-Studiomanager?
Welche Midi-Einstellungen hast du in der Software gewählt?

DK
24.04.2008, 20:22
also ich habe alles probiert im studio manager und cubase geht nirgends

einstellungen : studiomanger bei 3 und 4 häckchen gesetzt

dann starte ich mo6 multi

da habe ich unter midi in remote und midi out remoote den port 4 genommen midi in und out auf 3 device no 1 wie es war bulk intervalo auf 20 mal zum testen und alle andren auch shcon probiert

dail mouse auf rotate

DK
24.04.2008, 20:54
ps habe cubase studio 4

SwaggerJacky
24.04.2008, 21:04
Also starte mal den Studiomanager Stand-Alone -> gehe dann oben auf den 2. Reiter "MIDI-Ports" (genau zwischen "Modify Workspace" und "Preferences") -> wähle mal hier bei Midi-Ports als Input-Port "Yamaha USB-IN 01" und als Output-Port "Yamaha USB-Out 01".
Gehe dann auf "Modify Workspace" und markiere deinen MO-Multi-Part-Editor und gehe auf "Add->" -> drücke "OK" -> klicke jetzt zum Öffnen des Multipart-Editors auf das Icon des Multipart-Editors.
Im Multipart-Editor gehst du auf den Reiter "Setup" -> wähle Setup... -> wähle für:
- Midi-IN-Remote-Port "Yamaha USB IN 0-4
- Midi-Out-Remote-Port "Yamaha USB Out 0-4
- Midi-IN-Port "Yamaha USB IN 0-1
- Midi-Out-Port "Yamaha USB Out 0-1
- Device No. = deine Device-Number des MO (siehe im Utility-Mode)
- Bulk Interval zwischen 10 und 15 ms

Wenn du den MO unter Midi IN/Out auf USB stehen hast, eine USB-Verbindung hergestellt hast, der MO vom Rechner erkannt wurde und alle Einstellungen korrekt sind (Midifilter für SysEx z.B. deaktivieren), sollte der MO mit dem Editor kommunizieren können.

DK
24.04.2008, 21:33
habe ich gemacht genau so wie du sagtest geht nciht was ist midi filter für sys ex??? wo finhde ich den

DK
24.04.2008, 21:36
also midi sys ex im cubase habe es doch standalone gemacht geht nciht time out erorr

DK
24.04.2008, 21:43
supi es geht !!!!! doch jeh top aber eins verstehe ich ncith warum mus ich midi 1 nehmen ob wohl im synthi unter mode b der port 3 ist ??????

und dann noch was wofür ist der multipart editor genau und was bringt er mir mit cubase ?????????

DK
24.04.2008, 21:46
ps swagger jacky du bist der held !!!! muss ja auch mal nen feedback geben hier für den mentor ehrlich ich bin happy das es jetzt geht top !!!!

SwaggerJacky
24.04.2008, 21:52
Freut mich das es jetzt funktioniert.

Also der Mode B "General" Port 3 am MO ist (wie oben schon erwähnt) für die Remote-Funktion (DAW-Control) im Multipart-Editor.
Im Multipart-Editor legst du dir z.B. dein MO-Mixing für dein Cubase-Projekt an, oder erstellst damit dein Mixing für die Live gespielten Performance (Hybrid-Live-Performance).
Das Mixing wird zum Cubase-Projekt gespeichert.

Übrigens..., ich bin nicht der Held...., das habe ich jetzt alles schnell in den Bedienungsanleitungen und PDF-Datein zum MO, zum Studiomanager und zum Multipart-Editor nachgelesen http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/grin.gif.

Multipart-Editor: HELP-Datei auf Seite 31 "Dialog (Setup) Einrichten"
Studiomanager-Manual: Seite 3 "Starten und Konfigurieren des Studiomanager"
MO-Bedienungsanleitung: ab Seite 112 "Einsatz des MO zusammen mit Computersoftware"

DK
24.04.2008, 21:58
mit dem multipart höre ich dann auch jetzt quasi dann was ich spiele im cubase ja, weil am anfang habe ich das was ich spiele im pattern mode nur immer im kopfhörer hören können oder ich habe ne aufname quelle audio spur gemacht in cubase und auf direct monitoring gestellt so das ich dann hören konnte was ab geht jetzt mache er das über den multi editor ?????

SwaggerJacky
24.04.2008, 22:07
Stop, stop...,Verständigungsproblem!!! http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/grin.gif
Die Soundausgabe des MO erfolgt immer noch über den Line-Out und Phone-Out des MO und nicht in Cubase.
Mit dem Multipart-Editor legst du lediglich dein MO-Mix über den PC, direkt aus Cubase heraus an.
Die Daten werden per SysEx zum MO gesendet und dort verarbeitet.

Wenn dein Mix fertig ist nimmst du den Line-Out des MO in Cubase als Audio-Datei auf.
Ich nehme jeden Part einzeln als Audio-Datei auf und behalte mir so die Möglichkeit, die Audio-Datei noch später nachzubearbeiten, bzw. den Mix zu verfeinern.

DK
27.04.2008, 17:13
ja gut ok also nimmt mann generel immer mo6 1 für den voice und multi editor ja ???
oder also ist dann in den remote einstellungen 4 z.b für cubase und 3 auf general nur für die steuerung '???
richtig verstanden ???

SwaggerJacky
27.04.2008, 18:47
So steht es in den Anleitungen.
Der Midikanal vom MO muss mit der Software übereinstimmen und kann variieren, lediglich der Ports für die Remote-Funktion ist fest vorgegeben.
z.B.:
Mode A Cubase Port 4
Mode B General Port 3

DK
28.04.2008, 21:24
ja mhh die seite habe ich ncith gefunden !!! wo das so steht aber gut welche seite den ????

ps man kann doch eigene klänge im performance modus machen in dem man 4 klänge quasi zu einem macht stimmt doch

und da waäre noch was wenn ich da pop soundkit was man bei registrierung gratis bekam installiert bzw lädt überschreibt dieses dann irgend welche original sounds im mo6 ????

SwaggerJacky
28.04.2008, 21:59
Zu Frage 1)
MO-Bedienungsanleitung Seite 113 Abschnitt "Einrichten für Remote-Control-Funktion".

Zu Frage 2)
Im Perform-Mode kann man für seine Sound-Set´s bis zu 4 Parts verwenden. Im Song- und Pattern-Mode bis zu 16 Part´s.
Der Part ist der Ort, in dem die Voice für die Performance, oder für das Mixing angepasst wird.
Vorhandene Werkseinstellungen werden dabei überschrieben, da es sich hier um den User-Bereich und nicht den Preset-Bereich handelt.
Presets..., also feste Voreinstellungen, gibt es nur im Voice-Mode. Hier sind die Bänke PRE 1 bis PRE 4 nicht überschreibbar.

Zu Frage 3)
Wenn man einen User-Speicherplatz überschreibt, ist natürlich die Werksvoreinstellung erst einmal weg, man kann sie aber über den Factory-Set wieder herstellen.
Mit dem Factory-Set werden jedoch auch alle User-Speicherplätze auf den Werkszustand zurückgesetzt.


Anmerkung bzw. Tipp)
Wichtig ist..., dass man seine Sounds auch auf einem ext. Speichermedium (USB-Stick, -Festplatte, Rechner etc) sichert.
Wenn man seine User-Sounds überschrieben hat, sind sie definitiv weg und nur über eine vorher angelegte, ext. Sicherungsdatei wieder herstellbar (z.B.: File -> Save -> ALL).