PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : S900-Midifile in Cubase bearbeiten



Tim12345
24.04.2008, 10:55
Hallo

Hab folgendes Problem:
Ein im S900 erzeugtes Midifile, importiert in Cubase SX3, erscheint nur in einem Part.
Wenn ich den Part von Anfang an abspiele: Der S900 funktioniert als Klangerzeuger.

Wenn ich nun den einen Part via "Parts auflösen, nach Kanälen trennen" in Parts für jedes einzelne Instrument trenne, ertönt kein Sound mehr.

Warum ist das so?

Vielen Dank für deine Hilfe!

Pelempar
24.04.2008, 13:51
Schau dir deine Voreinstellungen an
Ich könnte mir vorstellen das die Spuren keinem Miditreiber zugeordnet sind.
Das passiert nicht automatisch ist aber im Routingfenster links zu sehen
http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/grin.gif

Tim12345
24.04.2008, 14:40
Hallo Pele

Danke für deine Hilfe.
Meinst du die MIDI-Out-Zuordnung links im Inspector?
Dort hab ich die Spuren an den MIDI-Out geroutet, wo das S900 per Midi angehängt ist.
(Hab unter Geräte -> Midi-Geräte-Verwaltung das S900 installiert, mithilfe der S900.txt-Datei von Heiko)

Muss ich evtl. im S900 was einstellen, damit er als Soundmodul ansteuerbar via Sequenzer funktioniert? (Midi-Daten senden und empfangen)
Konnte in der Bedienungsanleitung nichts dazu finden bzw. bisherige Versuche schlugen fehl.

Vielen Dank!
Gruss, Tim

Pelempar
24.04.2008, 14:58
Tim
Check in der Systemsteuerung zunächst mal was ist da eingestellt.
Nimm auch da schon mal den Treiber für s900
Ich nehme an du gehst über USB allso Yammi Treiber installiert, oder?
Dann im Inspektor für Midi In zb Omni einstellen oder Yammaha Midi USB 1 für Midi Out musst du dann USB out wählen. Hast du im Gerätemanager eine Midiverbindung eingerichtet? Oder wurde sie direkt beim Install angelegt?
Heikos.txt kann dir da überhaupt nicht helfen.
Was du brauchst sind grundlegende Einstellungen

Du kannst alle Midikanäle markieren, ALT drücken und den Treiber im ersten zuordnen dann werden alle Chanesl bedient.

Dieses Einstellen im S 900 ist kein muss, es sollte auch so gehen, allerdings sind Midihänger dann an der Tagesordnung.
Ich arbeite immer mit einem speziellen Midisetup wo zb Local off geschaltet ist, damit gab es noch nie Schwierigkeiten.

Tim12345
25.04.2008, 14:15
Hallo Pele

Ich nehme an du gehst über USB allso Yammi Treiber installiert, oder?
-> Nein, hab Midi-Kabel an Midi-Interface angeschlossen.

Midi-Interface ist korrekt installiert, da es mit anderen Midigeräten funktioniert.

Gibts irgendwo eine Schritt-für-Schritt-Anleitung (für Dummies) wie man in Cubase oder sonst einer Sequenzersoftware mit dem S900 zusammenarbeiten kann? Kann auch in Englisch sein.
Hab bisher leider im Netz vergebens gesucht.

Gruss und Dank!
Tim

Yado70
25.04.2008, 17:03
Hallo,

wie heißt das Midi USB Interface,wirst doch sicher irgendwo den Treibernamen gelesen haben, diesen Namen musst du für Midi In und Out einstellen.

Heiko
25.04.2008, 17:19
Hallo,
ich denke, Ihr sucht an der falschen Stelle.


Ein im S900 erzeugtes Midifile, importiert in Cubase SX3, erscheint nur in einem Part.
Wenn ich den Part von Anfang an abspiele: Der S900 funktioniert als Klangerzeuger. Wenn ich nun den einen Part via "Parts auflösen, nach Kanälen trennen" in Parts für jedes einzelne Instrument trenne, ertönt kein Sound mehr.

Daraus schließe ich, dass die Ursache des Fehlers ganz woanders liegt, denn offensichtlich funktioniert die Midi-Verbindung zum S900. Tim sollte mal versuchen, das Midifile mit dem Windows Mediaplayer über die Midi-Kopplung abzuspielen. Dann kann man weitersehen.
Gruß Heiko

rama
25.04.2008, 17:19
Hallo Tim,

bevor du hier lange herumdokterst, probiere erstmal folgendes:

Öffne die Mididatei zunächst mit PSRUTI, lass die XG Optimierung darüber laufen und speichere das Midifile wieder (unter gleichem Namen). Öffne es jetzt mit Cubase.
Ist dein Problem behoben?

Pelempar
25.04.2008, 23:26
guter tipp
mal ehrlich rainer, meinst du ohne xg optimierung geht nix mehr?
irgendwas klimpert die Kiste immer.
Ein SX 3 oder Cubase 4 richtest du nicht mal eben ein
Ohne BA machst du da erstmal nur ne lange Nase.

Tim schick mir per PN deine Email Adresse

rama
26.04.2008, 9:31
Hallo Pele,

sicher ist die XG-Optimierung nicht die Lösung für alle Probleme, aber ich glaube schon, dass sie mögliche Fehler im Midifile, wie was weis ich, entdeckt und behebt.

Warum sollte man es deshalb nicht erstmal damit versuchen? Wenn es nichts bringt, dann muss man eh weitersehen.

zu


Ohne BA machst du da erstmal nur ne lange Nase.


Was meinst du mit BA?

Heiko
26.04.2008, 11:49
Hallo Pele,
mit BA kann ich wie rama auch nichts anfangen.

Tim könnte auch noch mal mit Cubase testen: Eventliste anzeigen lassen und Midifile starten. Dann müssten die Events runterrauschen. Es sei denn, der Songpointer steht am Ende der Eventliste http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/grin.gif
Wenn das alles nicht zutrifft, gibt es noch mehr Ursachen: Keyboard oder Lautsprecher nicht eingeschaltet, Main Volume auf Null. Volume Pedal hochgeklappt. Alles schon mal dagewesen.

Gerade bei am Keyboard eingespielten Midifiles ist die XG-Optimierung als erste Aktion sehr sinnvoll. Damit wird erst für Ordnung im File gesorgt. Controller und SysExe werden sauber auf unterschiedliche Ticks im ersten Takt angeordnet und positioniert und Überflüssiges wird entfernt. Die Noten beginnen dann im zweiten Takt. Eine Sauarbeit, wenn man das mit dem Sequenzer machen wollte. Danach hat man klare Verhältnisse, wodurch auch das anschließende Bearbeiten mit einem Sequenzer wesentlich erleichtert wird. Das Abspielen mit dem Cubase-Player sollte aber auch schon vorher funktionieren, es sei denn, das File ist wirklich kaputt. Die XG-Optimierung versucht, falls möglich, auch eine Reparatur.
Gruß Heiko

Tim12345
26.04.2008, 14:58
Hallo zusammen

Erstmal danke ich für euer Mitdenken und die Hilfestellungen!!
Ich schreibe nun hier detailliert auf, wo die Probleme liegen bzw. welche Lösung sich ergeben hat.
Somit können andere, welche vielleicht mal dasselbe Problem haben, hier nachlesen und ebenfalls Hilfe finden.

_____________

Problembeschreibung:

Ein im S900 erstelltes Midifile importiere ich ins SX3 (alle Kanäle auf 1 Spur zusammengemischt, SMF 0).
Ich drück Play: Wunderbar es tönt.

Ich löse den Part nach Kanälen getrennt auf, drück Play (Wichtig: die Abspielgerade habe ich unverändert gelassen, d.h. nicht an den Anfang zurückgesetzt):
Es tönt, jedoch alles überlaut, übersteuert.
Ich drück die Skip-Taste (setze die Abspielgerade ganz an den Anfang), drücke Play: Nichts tönt mehr.
Ich muss Cubase neu starten, erst danach tönen andere Midifiles wieder!

Vermutung: Es muss bei der Partauflösung oder schon im S900 hergestellten Ursprungsmidifile sich ein Event eingeschlichen haben, welcher alles mutet. Evtl. schickt SX3 an S900 einen Befehl, nicht mehr zu tönen. (Muss SX3 neu starten).

Übrigens mit einem erworbenen Midifile klappt in Cubase das Importieren, Part auflösen wunderbar.
Es muss also daran liegen, dass das Midifile im S900 hergestellt wurde. (Formatinkompatiblität Yamaha - Steinberg???)

siehe
http://forum.cubase.net/phpbb2/viewtopic.php?t=70983&highlight=parts+aufl%F6sen+midi

_____________

Mit folgendem Weg klappts einigermassen:

Das im S900 erstellte Midifile konvertiere ich mit "GN1TO0" (http://www.casio-europe.com/de/emi/software/midikonverter/) ins Format SMF 1.
Danach klappt alles ziemlich wunderbar. Ich importiere das File in Cubase, alles tönt. (Nur das Balance/Lautstärkeverhältnis der Solo/Melodieinstrumente (Right 1+2) stimmt nicht mehr so ganz bzw. die anderen sind lauter geworden).


Damit ich das S900 als Einspielgerät nutzen kann:

1. Function->Midi->Song->Edit->System->Local Control deaktivieren
2. Function->Midi->Song->Edit->Transmit->Part "Right1": Channel von "OFF" auf "MIDI/USB CH1" setzen (mit "Transmit Channel"-Taste)


Nun kann ich die einzelnen Kanäle in Cubase mit dem S900 ansteuern. Bei einem Spurwechsel in Cubase ändert sich automatisch der Instrumentenklang, schön synchron.

So, falls jemand eine kürzere Lösung des Problems weiss, bitte hier mitteilen.
Meinen Lösungsweg finde ich sehr kompliziert und aufwendig, habe einige Stunden etliche Varianten durchprobiert.
Allein eine XG-Optimierung mithilfe von PSRUTI (Trotzdem ein Super-Tool, vielen Dank Heiko!) löste das Problem leider nicht.

Gruss an alle!
Tim

Heiko
26.04.2008, 16:09
Hallo Tim,
irgendwie seltsam, was Du und andere (siehe Link)festgestellt haben. Anscheinend tritt das Problem auch auf, wenn man nach dem Part-Trennen das File abspeichert und danach wieder mit Cubase abspielen lässt? Wenn dem so ist, dann schick mir mal das Midifile, bei dem nichts mehr zu hören ist. Am besten auch noch das File, bei dem es noch funktionierte. Ich habe ein Analyse-Programm für Midifiles, mit dem alle Events angezeigt werden, mehr Events als Cubase in der Eventliste darstellt.

Hast Du mal versucht, das "stumme" File mit PSRUTI abzuspielen?

Gruß Heiko

EMail: heikoplate@gmx.de

Nachtrag: Ich vermute, dass es an der Einstellung von Receive Song am S900 liegt. Beim Tyros funktioniert mit den Standard-Einstellungen alles einwandfrei. Da sieht es so aus, wie in dem Receive Fenster auf Seite 208 Deines S900-Handbuchs. Auch das S900 hat zwei Sätze von je 16 Midikanälen: Der eine Satz ist für die Songübertragung vorgesehen, der zweite Satz betrifft das Live-Spiel (Tastatur- MultiPad- Style), und dazu gehören Right1 usw. Versuch nicht, die Midiübertragung auf die Tastatur-Parts zu legen.
Gruß Heiko

Pelempar
26.04.2008, 18:51
hi
Ich weiss nicht was du machst, aber dein System ist nicht richtig konfiguriert, das íst Tatsache.

Bei mir läuft Cubase SX 3 einwandfrei es gibt keine Aussetzer oder geht was nicht,
Dabei nehme ich das File genauso auf wie du.
Importiere es und lasse es direkt beim import auflösen.
Ich hoffe doch das du den Track mit dem Format null erst löscht nach dem auflösen-

Dann mach mal das was Heiko und Rama sagen und dann sehen wir weiter.
Cubase ist kein Spielzeug sondern ein Professionelles Werkzeug das eben konfiguriert sein will und den Eindruck habe ich nicht bei dir.

Heiko / Rama eine BA ist all over the World eine Bedienungsanleitung.

Heiko
27.04.2008, 10:13
Tim hat von mir die folgende Mail erhalten:
==========================================
beide Files werden von meinem PC (PSRUTI und Sequenzer Cakewalk)sauber abgespielt.
Wie ich als Nachtrag zu meinem Beitrag geschrieben habe, liegt es mit Sicherheit an Deinem Midi-Setup des S900.
Function - MIDI - Preset - All Parts
Weiter mit Edit

Transmit: von Right1 bis Song CH16 ist alles (bis auf Lower und Upper)
angehakt.

Wichtig bei Dir: Receive
Alle Einträge bei den Song Kanälen von CH1 bis CH16 sind angehakt
So müsste es gehen.
Versuch nicht, Dein Keyboard mit speziellen Zuordnungen zu überlisten.
Die Voreinstellungen sind genau richtig.
==========================================

Ein Nachtrag:
Bei Function - MIDI - Edit - System
ist alles nach Werkseinstellungen angehakt, auch alles bei Local Control. Clock Internal: Transmit Clock steht aber auf OFF

Das Abspielen von Midifiles mit einem Player und auch mit einem Sequenzer ist absolut kein Hexenwerk. Wenn ein aktiver Midiport eingestellt ist, hat der Player nur dafür zu sorgen, dass die Midievents zum richtigen Zeitpunkt an die Windows-Schnittstelle des Midiports gesendet werden. Welcher Klangerzeuger (Soundkarte, Microsoft GS Wavetable Synth oder ein externer Klangerzeuger, z.B. ein Keyboard) hinter dem Port steht, muss der Player nicht wissen und interessiert ihn auch nicht. Das gilt auch für Cubase.

Tim hat nicht gemeldet, ob das Problem mit dem stummen File auch beim Abspielen über einen anderen Player (MS Mediaplayer oder PSRUTI) auftritt. Ich bin ziemlich sicher, dass es dabei ebenfalls nicht funktioniert.
Heiko

Tim12345
28.04.2008, 14:14
Hallo zusammen

"Tim hat nicht gemeldet, ob das Problem mit dem stummen File auch beim Abspielen über einen anderen Player (MS Mediaplayer oder PSRUTI) auftritt. Ich bin ziemlich sicher, dass es dabei ebenfalls nicht funktioniert."

-> Doch es funktioniert. Mit dem MS Mediaplayer oder PSRUTI tönt das stumme File.


Wahrscheinlich hat Pele schon recht betreffend einem Systemkonfigurationsfehler.
Hab nun in Cubase in den Programmeinstellungen: MIDI -> MIDI-Datei: "Erstes Lautstärke-/Panorama-Event extrahieren" den Haken entfernt (obwohl dies in der Standardeinstellung angehakt ist).

Nun klappt alles.
Ansonsten muss ich vielleicht Cubase mal neu installieren.

Gruss und Dank an alle!
Tim

Pelempar
28.04.2008, 14:54
Hallo Tim

Die Importeinstellungen sind extrem wichtig bei Cubase.
Was du dort verewigst betrifft das Filehandling nach dem Auflösen. Ob du zb mit dem Inspector arbeitest oder die Einträge direkt in einem der Editoren vornimmst.

Hättest du mir deine Mail per PN gesagt wärst du schon weiter.

Das von Heiko vorgeschlagene Midisetup macht mit Cubase Probleme

lg http://forum.yamaha-europe.com/images/old-ubb/graemlins/blush.gif