PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Midiproblem mit Tyros 3 und TC Voice Live 2



Jollyboy
14.07.2012, 15:47
Hallo Musikfreunde!
Bin seit einigen Tagen registriert neu im Forum, und bitte um Hilfe.
Mein Problem: Moechte mein Tyros 3 fuer Midifiles VH Kanal 16 und Styles mit dem TC Voice Live 2 ueber MIDI Einstellung verbinden. Bisherige Versuche waren leider nicht erfolgreich. Wer kann mir helfen?
MFG
Jollyboy

BerndMW
14.07.2012, 20:13
Hallo Jollyboy,

ganz am Rande: Du hast auch einen richtigen Namen?

Bei Deinem Problem helfen Dir am Besten die Handbücher zu deinen Geräten.
Du musst einstellen, dass die VH-Spur des Midifiles bzw. beim Stylespiel die links gegriffenen Akkorde auf Kanal 16 die Noten übertragen (ob über Midi-Out A oder B bleibt Deine Entscheidung) und beim Voice Live 2 musst Du einstellen dass Midi-Noten auf Kanal 16 empfangen werden. Dann noch die passende Midi-Kabel verbindung und das müsste funktionieren. Wie Du jeweils die Midi-Kanäle zum Senden bzw. Emfang einstellst sollte ich der Bedienungsanleitung stehen.

Eventuell solltest Du beim Voice Live noch verschiedene Betriebsmodi für Style und SMF Spiel verwenden. Ich habe das (ältere) VoiceWorks und kann dort die Betriebsmodi
Chordal - per Midi übertragene Noten werden als Akkord interpretiert und der Vokalist generiert die Chorstimmen
Mid-Noten - jede übertagenen Midi-Note erzeugt eine Chorstimme (bis das Limit der möglichen Anzahl von Chorstimmen erreicht ist)
Scale - der Vocalist erzeugt Chorstimmen anhand der eingestellten Tonart (Scale) ganz ohne dass Midi-Noten benötigt werden.

auswählen. Aber ich denke, da hilft ein Blick in die Bedienungsanleitung wirklich weiter.

Gruß Bernd

Jollyboy
15.07.2012, 11:22
Hallo Bernd !
Ich bin der Georg. Vielen Dank fuer Deine Antwort.
Natuerlich habe ich die Betriebsanleitungen von beiden genauestens studiert. Leider sind die Informationen recht allgemein gehalten.
Die Einstellung beim Tyros habe ich so vorgenommen wie von Dir beschrieben: MIDIkabel mit Midi Out A od. B, Transmit Song Kanal 16 VH A oder B mit Haken nur bei Note. Der Datentransport muesste auch funktionieren, weil auf Ch 16 das Laempchen leuchtet.
Die Einstellung beim VL2 MIDIkabel auf IN. Unter SETUP habe ich den Channel auf 16 gestellt. CC CHAN auf off. Jetzt muesste der VL2 nur die Vocal Harmony Spur 16 und deren Toene und Einsaetze vom Midifile wiedergeben. Dies funktioniert jedoch nicht. Habe Preset 1 eingestellt, MIDI leuchtet auch auf und es kommen Chorstimmen ausserhalb der Songakkorde. Mit der Test- Einstellung MIDI Notes bei MIDI System funktioniert ebenfalls nicht. Vielleicht kannst Du mich mit diesen detaillierten Informationen besser verstehen. Eigentlich muesste die VL2 - Einstellung das Problem sein.
Gruss
Georg

casa
15.07.2012, 21:47
hallo Jollyboy,

habe bei mir Tyros 4 Transmit Midi A Note
Left Midi A/Usb CH 16
und
Song CH 15 Midi A/ Usb Ch 15 Note
Song CH 16 Midi A/Usb CH 16 Note
einen Klick drin sonst alles auf Off
mit Midi Kabel Midi Out A in VL 2 Midi IN steht auf Kanal 16 USB ist ausgeschaltet.

Gruß Gerd

Musiker Lanze
16.07.2012, 9:43
Hallo

Dein Problem ist eigentlich ganz einfach:
Du hast am Voice Live verschiedenen Arten von Presets wie die Presets im Chordal Mode, im Scale Mode, Midi Notes Mode oder Shift Mode.
Da Du die Presets ja per MIDI ansteuerst solltest Du Presets im Chordal oder Midi Notes Mode verwenden.
Bei den Presets im Scale Mode wird eine vorgegebene Tonart verwendet und dafür benötigst Du keine Steuerung per Midi.
Shift Mode denke ich ist selbsterklärend, hier werden nur die gesungenen Noten transponiert, je nachdem wie viele Halbtöne nach oben oder unten vorgeben sind.
Im Midi Note Mode werden die gesendeten Midi Noten zur Steuerung der einzelnen Harmonystimmen genommen. Dieser Mode ist eigentlich auch der flexibelste da man hier jede harmonystimme auch wirklich einzeln ansteuern kann.

Also....nimm einfach erst mal die Presets die im Chordal Mode programmiert sind dann klappt das auch.

Jollyboy
16.07.2012, 12:01
Hallo !
Vielen Dank fuer Deine Hilfe. Habe soeben am KBD und VL 2 die Werkspresets studiert mit Bezug auf Deine Erlaeterungen.
Wie bzw. wo erkenn ich auf die Schnelle , wie das Werkspreset programmiert ist, im Chordal Mode bzw. MIDI Notes Mode ( im SETup unter System/ Global Natural Play ) Am Namen des Werkspresets kann ich doch nichts ableiten, oder ? Kann der Chordal Mode auch bei den Midifiles den Kanal 16 sauber verarbeiten, oder muss Midi Notes sein ?
Gruss Georg

Jollyboy
16.07.2012, 12:19
Hallo Gerd !
Vielen Dank fuer Deine Antwort. Meine Frage : Hast Du alle Kanaele LEFT, CH 15 und 16 in einer MIDI Einstellung zum VL2. Unter CH 15 sind in Midifiles Chordal im CH 16 Vocal Harmony Daten die vom VL2 unterschiedlich zu verarbeiten sind. Habe ich Dich richtig verstanden ?
Hast Du den VL2 fuer Midifiles auf Midi Notes oder Midi eingestellt. Den CC Chan. hast Du auf OFF ?
Gruss Georg

Pjotre
16.07.2012, 12:19
Hallo Georg,
guckst Du hier :
http://www.tc-helicon.com/download/manuals/voicelive-2/VoiceLive_2_Presets_v2.pdf
DER OBERSTE BUTTON

t4chris
16.07.2012, 13:04
Hallo Georg,

du brauchst für jede Anwendung das richtige Preset am VL2. Für auf der Tastatur gespielte Akkorde sowie für Akkorde aus einem Midifile solltest du ein "Chordal"-Preset einstellen. Für eine arrangierte MIDI-Spur, die ja eine ein- oder mehrstimmige "Melodie" enthält, nimmst du ein "MIDI Notes"-Preset.

Eine solche MIDI-Spur hat normalerweise eine sehr niedrige Velocity (Anschlagstärke) im Midifile und ist daher am Keyboard nicht hörbar. Um die Spur für Kontrollzwecke hörbar zu machen, kannst du vorübergehend die Velocity auf einen höheren Wert setzen.

Um die Presets am VH2 automatisiert umzuschalten gibt es verschiedene Möglichkeiten. Wenn die Controllerbefehle ins Midifile geschrieben werden, muss bei Änderungen immer das Midifile "angefasst" werden. Um über eine T3-Registration den VL2 umzuschalten, muss man "tricksen". Falls du dies beabsichtigst, frag' einfach nochmal nach.

casa
16.07.2012, 14:43
Hallo Georg,

ja du hast mich richtig verstanden!
habe den VL2 fuer Midifiles auf Midi eingestellt. Den CC Chan. auf OFF

Gruß Gerd

BerndMW
16.07.2012, 14:55
Hallo Georg,

wir hatten ja schon kurz telefoniert - ich habe mir darauf hin mal die Anleitung Deines Vocalisten angesehen.
Es haben ja auch schon einige erklärt worauf es ankommt:
Spielt Du ein Midifile mit arrangierter Vocalisten-Spur must Du ein Preset am Vocalisten wählen, das diese noten in die Harmoniestimmen umsetzt. Auf Seite 27 Deiner Bedienungsanleitung zum Vocalisten kannst Du nachlesen, dass die die Werkspresets mit dem Wort "Notes" im Presetnamen sind! Also die Presets 184 bis 205 mit Ausnahmer der Presets 200 & 201.

Beim Style Spiel verwendest Du Werkspresets die aus den übertragenen Noten erstmal den Akkord bilden und dann dem Akkord entsprechend die Harmoniestimmen generieren. Da kann ich aus den Preset-Namen nicht eindeutig erkennen welche in Frage kommen, Preset 2, 31-39, 64 scheinen da aber geeignet zu sein. Wenn Du hier ein "Notes" Preset verwendest sollten keine "falschen" Töne erzeugt werden, das Ergenis wird aber langweilig sein weil nur aus Deinen Links gespielten Noten Harmonietöne erzeugt werden.

Ich möchte Dich mal ermuntern auch Presets einzusetzen die mit "Scale", also einer am Vocalisten eingestellten Tonart, arbeiten. So kannst Du sogar ohne Midi-Verbindung alleine einen ganzen Chor "singen" also auch "a capella".

Lass mal hören ob Du Deinem Ziel näher gekommen bist.

Gruß Bernd

Jollyboy
16.07.2012, 18:18
Hallo Christian!
Vielen Dank fuer Deine Antwort. Habe Deine Hinweise gleich ausprobiert, und versucht die arrang. Midi Spur 16 mit MIDI Notes Presets Nr.. 186 bis 205 zum Spielen zu bringen. Bei den Werks Presets z.B. 201 bis 204 hatte ich keinen Ton , MICRO war an. Hatte ich z.B. 187 hat wieder alles funktioniert. An was kann das liegen ?
Ferner habe ich alle meine Songs mit Midifiles und Styles in Registrations. Es waere sehr hilfreich , wenn ich die VL 2 Werkspresets auch in die T3 Registrations einarbeiten koennte. Kannst Du mir bitte sagen, wie das funktioniert.
Nochmals vielen Dank fuer Deine Hilfe.
Gruss Georg

t4chris
16.07.2012, 19:22
Hallo Georg,

ich arbeite selbst nicht mit dem VL2, daher kann ich zu den einzelnen Presets leider nichts sagen. #201 ist jedoch ein Megaphon-Sound mit Distortion, also mit Sicherheit nicht für "normalen VH-Einsatz" geeignet.

Arrangierte VH-Spuren sind ja meist nicht durchgehend, sondern es gibt Bereiche, in denen keine Noten vorliegen. Vielleicht hattest du eine solche "VH-Pause" erwischt. Um die MIDI-Notes-Presets zu testen, würde ich z. B. den Tastaturpart Right1 (im MIDI-Setup TX) auf Kanal 16 einstellen und probeweise eine ein- oder mehrstimmige Melodielinie spielen.

Bezüglich Umschaltung von externen MIDI-Geräten mit Registrations muss man am Tyros leider immer noch "tricksen". Grundsätzlich gibt es drei verschiedene Möglichkeiten:


1. Man bindet für Style-Regs ein sogenanntes "Dummy-Midifile" in die Reg ein. Dieses Midifile enthält in Takt 1 auf dem richtigen MIDI-Kanal den ProgrammChange und in Takt 2 eine (unhörbare) Note mit Velocity 1. Beim Aufruf der Reg wird bei aktiviertem Quickstart der "Header" des Midifiles (alles vor der ersten Note) geladen und damit der ProgramChange ausgeführt. Das verwendete MIDI-Setup im Tyros muss natürlich so eingestellt sein, dass ProgramChanges und evtl. benötigte Controller für Bankwechsel gesendet werden. In "normalen Midifiles" trägt man die gewünschten ProgramChanges direkt auf dem VH-Kanal ein.



2. Außerdem könnte man noch mit veränderten User-Voices arbeiten. User-Voices sind ähnlich aufgebaut wie ein Midifile. Wenn du z. B. eine beliebige Preset-Voice auf einem USB-Stick speicherst und dann am PC ".mid" an den Dateinamen anhängst, kann die Datei in einem Sequencer, in "MixMaster" oder auch im "Optimizer 7" geöffnet werden. Die enthaltenen Bankwechsel-Controller (MSB und LSB bzw. Ctrl 0 und Ctrl 32) und ProgramChange-Befehle können nun auf die benötigten Werte geändert werden. Die anderen Controller und Sysex stören meist nicht, können also erstmal belassen werden. Um die "präparierte" Uservoice am Tyros verwenden zu können, muss die Endung ".mid" wieder entfernt werden, und die Datei sollte entsprechend benannt werden (z. B. VL2 Preset XYZ.vce). Die Datei wird dann "einfach" z. B. im Right3- oder Left-Part in die Reg eingebunden. Der Nachteil dieser Methode ist, dass ein Tataturpart "geopfert" werden muss.

3. Die dritte Methode wäre, statt einer User-Voice eine Multipad-Datei zu verwenden bzw. zu verändern (ist im Grunde ja auch ein Midifile) und in die Reg einzubinden. Ob man hier den ProgramChange gleich mit dem Aufruf der Reg senden kann, habe ich noch nicht ausprobiert.

Musiker Lanze
16.07.2012, 23:14
Da kann ich aus den Preset-Namen nicht eindeutig erkennen welche in Frage kommen,
Nur mal so nebenbei... Ich vermute mal, je mehr hier zum Thema abseits dessen, was der User eigentlich wissen wollte geschrieben wird, um so mehr wird er wohl letztendlich verwirrt sein.

Kleiner Tip von mir noch mal am Rande:
Stell am VL2 im Setup Folgende Parameter erst mal auf "OFF" und zwar
Unter dem Taster "Setup/System" die beiden Parameter "Global Natural Play" und "Global Key Scale". Man legt dann in den einzelnen Presets fest welchen Mode man verwendet.
Um zu erkennen in welchem Mode das Preset wirklich programmiert ist geh bei den Presets in den Edit und dort auf den Menüpunkt "Harmony".
Wenn Du jetzt mit dem Dial Rad ganz nach unten scrollst findest Du unter "Natural Play" für die Midi Notes Presets, den Scale Mode und auch den Shift Mode den entsprechenden Eintrag dort.
Der Scale Mode ist auch sofort zu erkennen wenn man in den Edit in diesen Menüpunkt "Harmony" geht und liest ganz oben Mittig unter "Key" die entsprechende Tonart in welcher das Preset programmiert ist.
Zusätzlich bei vielen Presets in Scale Mode kannst Du bereits beim Anwählen eines solchen im Display unter "Shortcut" auch da schon meistens sehen in welcher Tonart das Preset ist.

Bei den Presets im Chordal Mode findest Du im Edit unter "Harmony" V1 bis V4 die jeweiligen Voicings die sich nennen "Octave Up, Higher, High, Low, Lower, Bass, Octave Down".
Darunter siehst Du dann auch, ob die einzelnen Harmonystimmen V1 bis V4 in dem Preset aktiv sind. Steht da "OFF" ist diese Harmonystimme in dem Preset nicht aktiv (ansonsten werden hier die einzelnen Harmonystimmen in ihrer Lautstärke eingestellt).
Zusätzlich erkennt man viele der Presets im Chordal Mode auch in der Preset Liste (die pdf die Dir weiter oben als Download angegeben wurde) denn dann lauten die unter anderem Harmony Above, Harmony Below, Harmony Above & Below.
Bei den Presets im Midi Notes Mode steht es sogar richtig da mit der Bezeichnung "MIDI Notes Harmony"

Und ansonsten hatte ich Dir ja bereits geschrieben, dass Du bei Bedarf gern zu mir zu einem Workshop am VL2 kommen kannst. So es Deine Zeit erlaubt, Du Lust dazu hast und Dir der Weg bis zum Lanze in die Leipziger Ecke nicht zu weit is.

Jollyboy
18.07.2012, 10:44
Hallo Lanze, hallo Musikfreunde !
Ich bin noch dabei, Eure Antworten, Empfehlungen zu verarbeiten. Die Technik und die Details des VL 2 sind sehr komplex, deshalb benoetige ich noch Zeit in der Hoffnung mein Problem nun loesen zu koennen. Ich bin inzwischen einen grossen Schritt weitergekommen.
Auf alle Faelle moechte ich mich bei Euch allen die mir geholfen haben , recht herzlich fuer Eure Hilfe und Euer Verstaendnis bedanken. Sollten sich neue Probleme auftun, melde ich mich nochmals.
Gruss
Georg