PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Style Konvertierung



CVP209-Einsteiger
18.08.2012, 13:40
Hallo

Nach dem Umstieg von Tyros 2 bzw. der Weiterbenutzung meines CVP 309 (T1-Basis) habe ich viele Styles noch in T1 bzw. T2-Format. Nach dem Konvertieren dieser Styles auf T3-Format und dem Direktvergleich alt/neu kann ich da keine hörbaren und im Display nachvollziehbare Unterschiede erkennen. Wie sind da Eure Erfahrungen?

gruss aus der Pfalz, norbert

t4chris
18.08.2012, 18:27
Hallo Norbert,

mit dem T3-FileConverter wird "nur" sichergestellt, das ein T2-Style "bestmöglich" auf dem T3 läuft. Es wird nicht das "Format" geändert (etwa von Styleformat SFF1 auf SFF2). Über die genaue Wirkungsweise lässt Yamaha nichts verlauten. Da der T3 ja grundsätzlich abwärtskompatibel zu älteren Styleformaten ist, werden vermutlich "nur" einige Voice-Programmnummern konvertiert.

Um T1-Styles auf T3-"Format" zu konvertieren, muss natürlich zuerst der "T2-FileConverter" verwendet werden.

Yado70
18.08.2012, 18:35
Hallo,

ich hab meine Styles auch von T1-T2 auf T3 konvertiert.

Solange die Legacy Voices genutzt werden ist das kaum ein Unterschied, bei den T3 Preset Voices, die bei meinen Styles auch teilweise aufgerufen werden schon, vor allem wenn es sich um Gitarren handelt, die auch bei den Legacy für meinen Geschmack besser klingen als noch im T2.

Das wichtigste ist, du hast die jetzt in dem neuen Format, und die Voices klingen nicht schlechter.

CVP209-Einsteiger
19.08.2012, 10:03
Danke für die Antworten! Von T1 nach T3 benutze ich schon den entsprechenden Zwischenschritt. Ich habe mir schon vorgestellt, dass da was hörbar besseres dabei herauskommt. Das "Aha"-Erlebnis ist jedenfalls ausgeblieben! Vielleicht liegts auch daran, dass ich Hörgeräteträger bin und mögliche Feinheiten einfach nicht heraushöre.

gruss norbert

Yado70
19.08.2012, 10:25
Hallo Norbert,

wirklich klanglich verbessern, dazu müsstest du die Styles, bzw. die OTS mit den T3 Voices revoicen.
Ob z.B nur die Legacy Voice ( Voices der alten Keys, liegen eine Etage tiefer bei den XG Voices) oder schon Preset Voices genutzt werden, siehst du an den Leds der Voice Abteilung.
Wenn da bei den Instrumenten nichts aufleuchtet, werden die Legacy Voices genutzt. :)

t4chris
19.08.2012, 11:17
Hallo Norbert,
... Das "Aha"-Erlebnis ist jedenfalls ausgeblieben! ... das "Aha-Erlebnis" sollte eigentlich die Qualität der internen Styles bzw. der OTS und auch der Preset-Voices des T3 sein. Diese wurden im Vergleich zu den Vorgängermodellen stark verbessert. Auch die Anzahl der Styles, Voices und Drumkits hat wesentlich zugenommen. :)

Da sich auch das interne Style-Format (ab T3) und weitere technische Details geändert haben, die erst von neuen Styles genutzt werden können, werden ältere Styles nie die Qualität der internen bzw. speziell für den T3 programmierter Styles erreichen können. Ich denke jedoch, mit ein wenig "Handarbeit" (teilweises "Revoicen" bzw. ändern der OTS älterer Styles, wie auch von Yado70 vorgeschlagen) lässt sich viel herausholen.