PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Tyros4 - Folienschutz für häufig benutzte Regler/Bedienelemente



MikevanSande
06.11.2012, 19:54
Hallo Tyros4 Freunde,
habe kürzlich im Internet bei einem Händler eine Schutzfolie entdeckt, die z.B. um den Lautstärkeregler gelegt wird, um einen durch häufigen Gebrauch entstehenden Abrieb auf
der Keybord-Oberfläche zu vermeiden.
LEIDER kann ich diese Website nicht mehr finden :-((.
Kann mir ggf. jemand von Euch einen hilfreichen Wink geben, wer dieses Zubehör für Tyros4 anbietet.
Ich bedanke mich schon mal für Eure Reaktion.
Mit Gruß aus Herford
Mike

PeterKN
06.11.2012, 20:10
Hallo Mike,

ich hätte ja ev. noch Verständnis dafür, das Display mit einer Folie gegen unbeabsichtigte Beschädigung zu schützen, sehe aber keinen Sinn darin, auch noch die Regler abzukleben. Vielleicht auch noch die Tasten, die werden doch wohl am meisten beansprucht. So empfindlich dürfte das Tyros4 wohl doch nicht sein.

Herzliche Grüße
Peter

mwitek
06.11.2012, 20:27
Hi Mike, ich habe meinen Klebering von Musik-City Steinbrecher.
Hallo Peter, es wird nicht der Regler überklebt, sondern nur der Bereich drum herum. Und das hilft, dort Lackschäden und Verschmutzungen zu vermeiden.

PatrickZillich
06.11.2012, 20:29
Wenn man sich vor dem Spielen die Pfoten wäscht , passiert normal auch bei regem Gebrauch nicht viel :D

PeterKN
06.11.2012, 20:34
Wenn man sich vor dem Spielen die Pfoten wäscht , passiert normal auch bei regem Gebrauch nicht viel :D

Nicht lachen, ich habe eine Keyboardschule von Uwe Bye, der auch die Empfehlung gibt, sich vor dem Spielen die Hände zu waschen. Da muss ja wohl was dran sein.

Herzliche Grüße
Peter

Hallo Mike,

Du findest Deine Schutzfolien bei EBay, unter Suchen Tyros4 eingeben und dann etwas scrollen. Der Anbieter ist Musikcity Steinbrecher.

MikevanSande
06.11.2012, 23:24
Danke Michael für Deine freundliche Empfehlung und Erfahrung - hilft mir sehr weiter - denn ich möchte gerne den Wert des Instrumentes, gerade vor dem Hintergrund der Investition, bewahren.
Bedanken möchte ich mich aber auch für den Hiweis auf gepflegte Erscheinung bzw. gewaschene Hände - darauf wäre ich nun wirklich nicht gekommen.
Viele Grüße
Mike

t4chris
07.11.2012, 2:40
Hallo Mike,
... habe kürzlich ... eine Schutzfolie entdeckt, die z.B. um den Lautstärkeregler gelegt wird ...
ich benutze einen Fußschweller in der Summe. Der Volumenregler des T4 steht bei mir immer auf "3 Uhr" und wird im Livebetrieb nicht mehr verstellt ... :)

mwitek
07.11.2012, 6:29
Seht Ihr, und ich mache das anders: Ich nutze den Fussschweller für die Parts als Expressionpedal und selbstverständlich, ohne die Styles mit ihm zu beeinflussen, und nutze den Lautstärkeregler gelegentlich, um die Gesamtlautstärke nachzuregeln - von Tischmusik zu Headbanging z. B.

Ich komme halt vom Georgel und da ist ein Fussschweller, der den Zischbummomomaten beeinflusst, ein Graus. ;-)

und @ Patrick: klar, Hände waschen hilft. Aber Handschweiß ätzt. Bei dem einen weniger, bei dem anderen mehr. Ich hatte noch keinen Gig, während dem ich mir alle 30 Minuten die Hände waschen konnte.

hafner
07.11.2012, 8:11
Hallo liebe Musikfreunde,
Ich habe mir zwei Tastaturabdeckungen aus Silikon beschafft, damit decke ich die Bedientasten links und rechts vom Display ab.Damit kann ich Fingerabdrücke vermeiden.Ich finde es nicht schlecht.

Musikalische Grüsse

Otto

PatrickZillich
07.11.2012, 10:06
Das stimmt Michael, da hast du Recht, aber du kannst auch mit viel Pflege des Gerätes schon lange ohne Folien oder sonstiges auskommen. Aber das ist ja jedem selbst überlassen, weil mit den Folien ist auch so eine Sache, weil wenn du ein Stück Folie beispielsweise um den Volume Regler machst, kann es dir passieren, dass nach 2-3 Jahren wenn du die Folie abziehst, dann ein Schatten auf dem Lack ist je nach Folienhersteller. Also auch nicht spurlos.

Anteri
07.11.2012, 10:25
Hallo zusammen,
ich habe mir bestimmte, oft benutzte Taster mit farbigem Isolierband abgeklebt. Das schont erstens die Tasten und 2. kann ich anhand der Farbe schneller die gesuchte Taste finden. Rückstände oder Beschädigungen hibt es dadurch nicht. Vielleicht wäre das auch für den einen oder anderen etwas?

Grüße

Anteri

genterlein
07.11.2012, 12:10
Grundsätzlich wird es - je nach Beanspruchung des Instruments - auch gute Gründe geben, "etwas mehr" zum Schutz der Oberfläche zu tun.
Interessant wäre, ob man statt mit Folie, die beim Abziehen voraussichtlich auch Kleberrückstände hinterlassen wird, mit einem
Klarlackanstrich
nicht eventuell besser "fährt"? Diesen könnte man ja nach Bedarf auch (mehrfach) wiederholen. Hat diesbezüglich jemand Erfahrungen gemacht?

heltauer
07.11.2012, 13:04
Hallo ihr Tyrosbegeisterte,

Wenn ich das lese kommt mir das Bild aus der Werbung vor Augen wie jeder Samstags vor der Garage seinen roten Oldtimer poliert:)
Aber zurück zum Subjekt.
Den Ansatz mit der farbigen Isolierfolie ist gar keine schlechte Sache , nur sollte man dass tun bevor der Lack einen Schaden hat.
Leider im Volume-Poti-Bereich geht das nicht mit der üblichen 10mm Breite des Isobandes.
Besitzte leider nur eine Tyros 2 , denke aber das die Maße ähnlich sind auch beim T4.
Also lange rede kurzer Sinn, ich habe die Möglichkeit bei mir im Betrieb solch einen Schutz zu plotten , und Folie hab ich auch
und zwar : schwarz , weiß, transparent in 0,1mm und silber in 0,05mm Stärke.
Also wer Interesse hat ,Arbeit und Folie übernehme ich ( also kostet euch nix) , sucht euch die gewollte Farbe aus .
Schickt mir an meine Adresse einen Brief mit innenliegend adressiertem und frankiertem Umschlag ,
meine Adresse blende ich für die nächsten 3 Tage auf meine Homepage.

johann-der-alleinunterhalter.de

Gruß Heltauer

opa60
07.11.2012, 13:14
Ich habe am Tyros 3 auch eine Folie am USB Einschub vorne

Jürgen

Mike2009
07.11.2012, 13:47
hallo an die Runde,

ehrlich gesagt habe ich mich auch schon verrückt gemacht, wegen eventueller Abnutzungserscheinungen auf der Oberfläche eines Keyboardst.Aber inzwischen habe ich gemerkt, dass ein Keyboard auch nur ein Gebrauchsgegenstand ist:-) Und seit Zeiten des Internets habe ich auch gemerkt, dass ein Keyboard in perfektem Zustand nicht unbedingt mehr Geld erzielt als eines mit Kratzer.Schaut nur mal auf Ebay.Da wurde für ein Tyros der eineinhalb Jahre alt war mehr geboten als für einen 4 Monate alten.Und wenn ich mit so einer Kiste auf die Bühne gehe, werden sich sich LEIDER früher oder später Schönheitsmängel nicht vermeiden lassen.So ist es eben.Kannse magge nixxe

Mike

Franjo
07.11.2012, 15:45
Grundsätzlich wird es - je nach Beanspruchung des Instruments - auch gute Gründe geben, "etwas mehr" zum Schutz der Oberfläche zu tun.
Interessant wäre, ob man statt mit Folie, die beim Abziehen voraussichtlich auch Kleberrückstände hinterlassen wird, mit einem
Klarlackanstrich
nicht eventuell besser "fährt"? Diesen könnte man ja nach Bedarf auch (mehrfach) wiederholen. Hat diesbezüglich jemand Erfahrungen gemacht?

:confused::confused::confused:
Hallo Gerd,
diese Frage kann an sich nur der passionierte Maler beantworten. Als passionierter Pfeifenraucher benutze ich von Zeit zu Zeit für den Pfeifenkopf Gute Butter, Margarine geht gar nicht, sanft einreiben und anschließend mit einem weichen Tusch nachpolieren, schon sind kleine Kratzer und Fettrückstände streifenfrei behoben und die Pfeife erstrahlt in neuem matten Glanz. Ob das was für keyboards ist?:D:D:D
Gruß
Franjo

rolandt
07.11.2012, 15:55
Wobei sich aber Fettflecken in Kleidungsstücken bedeutend länger halten, wenn man diese hin und wieder mit etwas Butter bestreicht.:cool:

Franjo
07.11.2012, 16:05
Wobei sich aber Fettflecken in Kleidungsstücken bedeutend länger halten, wenn man diese hin und wieder mit etwas Butter bestreicht.:cool:

:D:D:D:D:D...
sorry, bin heute etwas spaßig veranlagt, weiß jemand, ob die Kastelruther Spatzen ein Tyros haben, wenn ja, würde ich von denen sofort eins kaufen, da sollen ja keine Gebrauchsspuren dran sein, schenkt man den Medien Glauben, ob die wohl im download-shop kaufen?
Gruß
Franjo

mwitek
07.11.2012, 16:11
Als passionierter Pfeifenraucher benutze ich von Zeit zu Zeit für den Pfeifenkopf Gute Butter, Margarine geht gar nicht, sanft einreiben und anschließend mit einem weichen Tusch nachpolieren, schon sind kleine Kratzer und Fettrückstände streifenfrei behoben und die Pfeife erstrahlt in neuem matten Glanz.

Mensch Franjo, dass wusste ich ja noch nicht, und ich fröhne dem Pfeifenrauchen nun auch schon über 20 Jahre. Da kann man mal sehen, wozu so ein Keyboardforum alles gut ist.

Franjo
07.11.2012, 16:22
Mensch Franjo, dass wusste ich ja noch nicht, und ich fröhne dem Pfeifenrauchen nun auch schon über 20 Jahre. Da kann man mal sehen, wozu so ein Keyboardforum alles gut ist.

Tja mein Lieber, so befruchten wir uns hier gegenseitig - rein intellektuell natürlich-!
:cool:
Zusatz und ganz wichtig: wenn du englische Mixturen bevorzugst, nimm Kerrygold, bei leichten dänischen Mischungen lieber die Arta Kaergarden und beide ungesalzen, auch wegen dem Cholesterin.
:rolleyes:
Nicht, dass deine Pfeifen da durcheinander kommen!

Spaß beiseite, der Tipp ist echt und wesentlich besser, als alle diese Einreibpasten, da schmeckt dann auch das Mundstück nicht bitter!
Also, auf eine Pfeifenlänge guter Ideen!
Franjo

t4chris
07.11.2012, 17:37
Hallo Michael,
... Ich nutze den Fussschweller für die Parts als Expressionpedal ... , ohne die Styles mit ihm zu beeinflussen, und nutze den Lautstärkeregler gelegentlich, um die Gesamtlautstärke nachzuregeln ... Ich komme halt vom Georgel und da ist ein Fussschweller, der den Zischbummomomaten beeinflusst, ein Graus. ;-) ... mein FC-7 Pedal, das nur auf die Right Parts wirkt, hatte ich nicht erwähnt. Ich spiele also "beidfüßig" ... :)

t4chris
07.11.2012, 17:54
Hallo Anteri,
... ich habe mir bestimmte, oft benutzte Taster mit farbigem Isolierband abgeklebt. ... Rückstände oder Beschädigungen hibt es dadurch nicht. ... da wäre ich vorsichtig: Bisher kenne ich kein Isolierband, bei dem sich nicht irgendwann (oft erst nach Jahren) der Klebstoff "verabschiedet" hätte, also zu einem klebrigen "Etwas" geworden wäre ... :(

@all
Es gibt durchsichtige Schutzfolien (z. B. für Handys oder Tablet PCs), die ohne Klebstoff auskommen (haften elektrostatisch). Hier kann jedenfalls bezüglich Kleber nichts "passieren".

Mike2009
07.11.2012, 19:53
:D:D:D:D:D...
sorry, bin heute etwas spaßig veranlagt, weiß jemand, ob die Kastelruther Spatzen ein Tyros haben, wenn ja, würde ich von denen sofort eins kaufen, da sollen ja keine Gebrauchsspuren dran sein, schenkt man den Medien Glauben, ob die wohl im download-shop kaufen?
Gruß
Franjo

Hallo Franjo, wenn du mit einem Knopfgriffkeyboard klar kommst, kannst du ja mal höflich anfragen :-)

Zur Info: Der Albin oder Alwin hatte bzw. hat so viel ich weiss ein umgebautes Tyros zuvor Technics.

Aber unter uns.Glaub ja nicht, dass die Leute nicht spielen können:-)

Gruß mike

mwitek
07.11.2012, 20:00
Hallo Michael, mein FC-7 Pedal, das nur auf die Right Parts wirkt, hatte ich nicht erwähnt. Ich spiele also "beidfüßig" ... :)

Aha, ich habe auch nix anderes angenommen. Zwei "Gaspedale" sind aber nix für mich. Ich habe mich mühsam daran gewöhnt, mit dem linken Fuß das Piano-Sustain-Pedal und ein weiteres Pianopedal als 2. Taster zu bedienen. Also auch beidfüßig. :D

DG500
07.11.2012, 21:34
Hallo t4Chris,

Benutze den Volumenregler zur Kontrolle der keyeigenen LS als Monitor.
Wird also beim Gig gebraucht. Was nun ?

t4chris
07.11.2012, 22:02
Hallo DG500,
... Benutze den Volumenregler zur Kontrolle der keyeigenen LS als Monitor. Wird also beim Gig gebraucht. Was nun ? ... abgesehen davon, dass die Monitor-Lautstärke, meiner Meinung nach, möglichst nicht verstellt werden sollte, halte ich es so wie Mike, dass also:


... ein Keyboard auch nur ein Gebrauchsgegenstand ist :-) ;)

Mike2009
07.11.2012, 22:25
Achja...was noch keiner brachte:

Immer auf die Fingernägel achten.Die können unter Umständen dem Tyros auch schwer zusetzen:-)))))))))
Eventuell könnte man gerade beim schwarzen Sondermodell, bzgl. der Wertbeständigkeit zum Spielen weisse Handschuhe anziehen.Wäre sicher auch ein toller Gag für das Publikum:-)))) :D

Gruß Mike

t4chris
07.11.2012, 22:40
... Eventuell könnte man gerade beim schwarzen Sondermodell, bzgl. der Wertbeständigkeit zum Spielen weisse Handschuhe anziehen. Wäre sicher auch ein toller Gag für das Publikum:-)))) :D für manche "Spezialisten" würde dabei sogar dieses Handschuh-Modell ausreichen: >Klick mich! (http://www.inkosafe.de/out/pictures/master/product/1/sol_handschuh_2011_1.jpg)< :cool:

hcfranky
07.11.2012, 23:50
Schutzfolie???? hmm ich nutze mein T4 als Arbeitsgerät! Das behadel isssch sorgsamm
aber nicht übertrieben, denn nach Drei Jahren Steuerabschreibung, ist es abgeschrieben!
Ich finde ein Keyboard ist zum benutzen da! Und Händewaschen ist das kleinste Übel,
wenn ich mir den Dreck auf Zelte, Hallen, Bühnenauftritten Anschaue.
Mein T1 Hat 10 Jahre den Dreck überlebt, und sorgte bei inzahlungnahme das ich dem
Fianzamt noch geld schulde lach* denn in den Büchern stand es nur noch mit 1€ und nicht 800€

EntertainerPaul
18.11.2012, 22:00
Hände waschen nutzt nur begrenzt. Wer ne Brille hat, weiß wie oft man die säubern muss und die fasst man nicht an.
Schaut euch mal die Tastatur an, vor allem wenn man draußen gespielt hat und dieser Staub/Dreck ist auch auf dem Keyboard und damit scheuert man sich die Farbe ab. Daher kann ich nachvollziehen, dass es Kollegen gibt die Folie benutzen wollen.
Ich sehe das ein bisschen anders, das Teil muss klingen. Nur wenn man putzt und "foliert" kann man das Key später als nur selten gespielt und wohnzimmergepflegt, Nichraucherhaushalt, vielleicht noch Garagenwagen etc. angeben und hofft dann mehr Geld zu kassieren.
Paul