PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Song-Lautstärke während Song verändern



Erik
04.11.2013, 22:25
Liebe Freunde der gepflegten Unterhaltungsmusik...

und wieder habe ich eine Frage zu Euren Erfahrungen.

Mein derzeitiges Problem mit meinem T4 ist folgendes:

Ich lasse ein Midifile laufen, welches ich in der Lautstärke verändern möchte und zwar über den Schieberegler, der Song-Lautstärke beeinflusst. Sobald ich diesen Schieberegler betätige fängt das Midifile in wirklich beeindruckender Art und Weise an zu stottern und zu haken.
Das Midifile wird nicht über den Tyros, sondern über einen Motif Rack XS wiedergegeben.


Ist es normal, dass dann die Midiwiedergabe so "unflüssig" ist???

Und bevor jetzt ein gewisses Forenmitglied wieder mit einer Berechnung anfängt, wie schwer ein Midifile ist und es deswegen nicht durchs Kabel passt (siehe meine Frage zur Lyrics-Darstellung) hoffe ich, das mir jemand helfen kann.

Beste Grüße
Erik

Erik
05.11.2013, 21:36
Hmmm, hat das noch keiner so erlebt???

Langsam fange ich an, an mir zu zweifeln...

EntertainerPaul
05.11.2013, 22:00
Hast du das Problem auch, wenn du den MF ganz normal übers Keyboard abspielst? Ich meinte mit Kopfhörer hörst.

genterlein
05.11.2013, 22:08
Hallo Erik,

wenn hier keine "schnellen" Antworten auf spezielle technische Fragen kommen, würde ich auf "außergewöhnliches Problem" tippen und mich in diesen Fall an Yamaha in Hamburg-Rellingen wenden. Ansprechpartner ist die hier viel zitierte und gelobte Frau "ANDREA", zu finden:

ganz oben im "Kopf" dieser Seite, in der Zeile "Neue Beiträge": siehe unter COMMUNITY, dort unter MITGLIEDER, weiter unter "A", dort auf Seite 14 findest Du ANDREA / Senior Member. Eine PN mit Deiner Fragestellung wird schnellstmöglich und kompetent beantwortet.....:cool:

Erik
05.11.2013, 22:08
Da die MF alle für den Motif optimiert sind, habe ich das mit diesen Files nicht probiert, da ja kein Sound mehr stimmt.
Bei "normalen" MF, also unbearbeiteten über den T4 wiedergegeben ist alles in Ordnung.

Erik
05.11.2013, 22:14
Hallo Gerd,

ich erwarte ja gar keine speziellen, schnellen Antworten auf meine Fragen. Übe mich da gerne in Geduld.
Wichtig für mich, ist es zu wissen, ob das ein bekanntes Problem ist, oder ob jemand damit schon mal Erfahrungen gemacht hat. Nach einer solchen Bestandsaufnahme, kann man dann ja nochmal ganz anders reagieren.

LG
Erik

t4chris
05.11.2013, 23:34
Hallo Erik,
... Ich lasse ein Midifile laufen, welches ich in der Lautstärke verändern möchte und zwar über den Schieberegler, der Song-Lautstärke beeinflusst. Sobald ich diesen Schieberegler betätige fängt das Midifile ... an zu stottern und zu haken.
Das Midifile wird nicht über den Tyros, sondern über einen Motif Rack XS wiedergegeben.

Ist es normal, dass dann die Midiwiedergabe so "unflüssig" ist???

es ist auf keinen Fall "normal", dass die Wiedergabe derart "stottert". Allerdings ist es, denke ich, auch nicht "alltäglich", das MIDI-Out-Signal mit dem SONG-Slider zu regeln. ;)

Zunächst mal eine paar grundsätzliche Fragen zu diesem Problem:


Warum möchtest du die "Gesamtlautstärke" eines intern abgespielten, jedoch mit einem externen Klangerzeuger (Motif Rack XS) wiedergegebenen Files über den SONG-Slider regeln? Was bezweckst du damit?
Geht es dir hierbei um die Möglichkeit, die Midifile-"Gesamtlautstärke" in einer Registration abzuspeichern?
Mit welchem MIDI-Setup arbeitest du am T4? (Standard wäre "All Parts")
Tritt das Problem nur bei einem einzigen Midifile auf, oder "stottern" mehrere/alle solchen, für den XS gedachten Files (beim Bewegen des SONG-Sliders)?
Mit welchen Programmen hast du das File zur Verwendung mit dem XS bearbeitet? (z. B. Sequencer/DAW, Midiland Optimizer 7 o. ä.?)
Tritt das Problem auch auf, wenn du nur mit einem MIDI-Kabel (MIDI-Out B am T4 --> MIDI In am XS) arbeitest?

Yado70
05.11.2013, 23:38
Hallo Erik,

ich nutze die Schieberegler an meinem T3 überhaupt nicht, die reagieren zu empfindlich, anders als die Wipptaster!

Bei den normalen Midifiles am T4 abgespielt hast du keine Probleme, wenn du da mit dem Schieberegler das Volumen regelst?

Wenn nein, würde ich die auf Motif optimierten trotzdem mal nur über T4 laufen lassen, egal welche Sounds rauskommen, wichtig ist rauszufinden, wo und in welchem Zusammenhang der Fehler auftritt.

Erik
05.11.2013, 23:45
Hallo Chris,

ich weiss noch nicht, ob mich das beruhigt, dass das stottern nicht normal ist oder eher beunruhigen sollte...

Über den Slider "Song" möchte ich die Lautstärke der abgespielten Files steuern (ist in der Regel nicht Notwendig, da alles gut abgewischt). Manchmal ist es jedoch nötig, mal kurzfristig leiser zu drehen oder ein Fade out bis zu einer minimal Lautstärke zu machen.
Das betätigen des Sliders wirkt sichbauf die Lautstärke des Motifs aus. Ich denke der sendet Controller 7 (11 wäre besser), das müsste ich mit MidiOX nochmal verifizieren.
ich möchte das nicht in einer Registration speichern.

Um ehrlich zu sein, arbeite ich noch nicht mit Regs, bin mit dem Tyros noch relativ frisch und bin froh, dass ich den jetzt ganz gut im Griff habe...

Ich habe mir ein Midi-Setup erstellt, mit dem ich die Songdaten bzw.. Kanäle an Midi Out B schicke.

Es stottern alle Files, die an den XS gehen.

Files habe ich mit Cubase bearbeitet und erstellt und mit dem Optimizer Sounds getauscht, weils einfacher geht als mit ner DAW.

SysEx senden und empfangen ist am Tyros und Motif jeweils eingestellt. Am Motif habe ich eine quasi leere Performance auf dem ersten Speicherplatz, die genutzt wird.

Gruß
Erik

t4chris
06.11.2013, 0:16
Hallo Erik,

ich würde es probeweise mal mit dem MIDI-Setup "All Parts" probieren. Hier werden standardmäßig bereits die internen Songparts über MIDI Out B ausgegeben. (Volumenregler am T4 evtl. dabei zudrehen)


... Es stottern alle Files die an den XS gehen. ... Heißt das, du schaltest, wenn ein File "nicht an den XS gehen soll", das Midisetup um?

Könnte es sich hier um eine MIDI-Schleife handeln? (siehe nächster Absatz)

Ich hatte oben noch eine Frage angefügt, ob das Problem auch auftritt, wenn nur ein MIDI-Kabel angeschlossen ist. Solltest du also den MIDI-Out des XS zusätzlich mit einem MIDI-In des T4 verbunden haben, trenne bitte mal diese Verbindung.


... Um ehrlich zu sein, arbeite ich noch nicht mit Regs ... Wenn du den T4 hauptsächlich als Klangerzeuger für Midifiles verwendest, sind Regs natürlich weniger wichtig, sobald du jedoch mit Styles + Tastatur-Voices am Tyros spielst, gibts eigentlich nur drei Möglichkeiten:


mit OTS- bzw. Music Finder Presets arbeiten
jede einzelne Einstellung immer wieder von neuem per Hand vornehmen oder
einfach die gerade aktuellen Bedienfeldeinstellungen mit MEMORY auf einen Reg-Platz speichern, dann noch die Reg-Bank (= Einstellungen aller 8 Reg-Plätze) als Datei speichern - und gut! :)

Erik
06.11.2013, 0:38
Hallo Chris,

Die Sache mit dem All Parts ist, das ich dann doch nicht mehr auf dem Tyros mitspielen kann. Ich ergänze jedes Midifile mit dem Tyros, mal mit Soli, mal eine Nebenmelodie...

Es gehen alle Midifiles an den Motif, der gefällt mir als Klangerzeuger deutlich besser (Mehr Druck, bessere DSP )

Es ist nur ein Midikabel angeschlossen, ein zweites macht ja keinen Sinn.

Wie gesagt, Midis kommen ausschließlich aus dem Motif, Styles aus dem Tyros.
Beim Stylespiel nutze ich dann für die rechte Hand den Nord, weil das dann meistens Swing, Jazz, Latin Songs sind und ich da am Klavier "mehr rumsauen" kann.

Bei anderen Styles, wie ich sie dann auch mal bei spontanen Publikumswünschen einsetze, nutze ich dann die OTS.

Gruss
Erik

t4chris
06.11.2013, 1:44
Hallo Erik,
... Die Sache mit dem All Parts ist, das ich dann doch nicht mehr auf dem Tyros mitspielen kann. Ich ergänze jedes Midifile mit dem Tyros, mal mit Soli, mal eine Nebenmelodie...
Das MIDI-Setup ist lediglich zuständig für die externen MIDI-Verbindungen. Selbst wenn du das Setup "MIDI OFF" wählst, kannst du mit der internen Tastatur nach wie vor die interne Klangerzeugung und die Begleitautomatik ansteuern.

Was mir gerade noch einfällt: Es ist nicht zufällig auch der USB-to-Host-Anschluss mit dem Rechner verbunden und möglicherweise der Rechner wieder per MIDI-Kabel mit dem XS? Wir hatten hier schon "die tollsten" MIDI-Schleifen.

Nochmals bezüglich MIDI-Setup "All Parts"; hier gilt das folgende Routing:

Styles und interne Tastatur --> MIDI Out A
intern abgespielte Midifiles --> MIDI Out B

MIDI In A --> interne Song-Parts
MIDI In B --> interne Tastatur-Parts (LEFT, RIGHT1 - 3)

Was mich in diesem Zusammenhang wundert: Wie schaffst du es, dass ein intern abgespieltes Midifile ausschließlich extern ausgegeben wird? Normalerweise werden gleichzeitig immer auch die internen Songparts angesprochen. Diese können meines Wissens nur durch SysEx "stummgeschaltet" werden. Mit den Einstellungen im MIDI-Setup kommt man hier nicht weiter.



... Bei anderen Styles, wie ich sie dann auch mal bei spontanen Publikumswünschen einsetze, nutze ich dann die OTS. ...

Die durch OTS aufgerufenen Voice-Einstellungen sind (meist) schon wesentlich besser, als wenn man reine Preset-Voices verwenden würde. Durch die OTS werden nämlich nicht nur Preset-Voices aufgerufen, sondern es werden gleichzeitig auch deren Einstellungen im VOICE SET und/oder in der MIXING CONSOLE verändert bzw. passend eingestellt.

Da jedoch die OTS an die Style-Datei gebunden sind, stehen pro Style lediglich vier OTS zur Verfügung.

Viel einfacher ist das Arbeiten mit Regs. Du kannst dir z. B. die Voice-Einstellungen jeder OTS, die dir gefällt, mit zwei "Klicks" auf einen Reg-Platz speichern und diese Klänge/Einstellungen später als Basis für eigene Einstellungen/Regs verwenden.

Im Gegensatz zu OTS, in denen nur wenige Parameter gespeichert sind bzw. gespeichert werden können, kann man in Regs fast alle Bedienfeldeinstellungen ablegen (siehe T4 Data List --> Parameter Chart) :)

Erik
02.01.2014, 18:26
Hi Chris,

ich habe in den Midi-Einstellungen für die Songs Local Control auf OFF gestellt, so bleibt der Tyros bei Midifiles still, nur der Motif spielt und ich kann auf dem Tyros dazu spielen, was ich möchte. Zusätzlich habe ich die Songs-Parts über Midi Out B so eingestellt, dass der Motif richtig adressiert wird.