PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Audiorecorder am T4 funktioniert nicht mehr



Horsti
10.10.2014, 16:36
Hallo,

seit einiger Zeit kann ich keine WAV-Datei mehr erzeugen.
Ich drücke REC und STOPP gleichzeitig und starte dann z.B. ein Midifile.
Dann drücke ich die Playtaste des Audiorecorders.
Nach ca. 2 Sec. erscheint dann die Meldung "Dieses Laufwerk ist momentan beglegt"

Es funktioniert weder im Simple- noch im Muiltimodus.

Wer kennt dieses Problem und kann mir helfen

Micha H
10.10.2014, 16:45
Hallo Horsti,

kann es sein, dass Deine HDD voll ist? Das liest sich für mich irgendwie so.

Horsti
10.10.2014, 16:51
Hallo Micha,

dies war auch mein erster Gedanke.
Aber ich habe noch ca. 230 GB frei.

Trotzdem danke für den Hinweis

Horsti

Micha H
10.10.2014, 17:05
Hallo Horsti,
das hab ich mir schon fast gedacht, dass das bei der HDD-Grösse unwahrscheinlich ist.
Hast Du eventuell Deine HDD aus Versehen mal mit einem Schreibschutz versehen (über den PC)?

malemik
10.10.2014, 17:07
Hallo Horsti
Dies ist ein Fehler im Grundsystem vom T4. Da sehr viel vom T4 ins PSR S950 übernommen wurde, ist auch dieser Fehler mit übernommen worden.
Deshalb hatte ich auch diesen total nervigen Fehlerin meinem 950er. Nachdem dies mir von einem Yamaha Service Dienst so zugetragen wurde, habe ich folgendes gemacht.
Alle Elemente wie Style, eventuell MIDI, Text usw. die für die Aufnahme benötigt werden nur vom Key
bzw. USER-Speicher des Key verwenden notfalls draufkopieren.(kann ja nach der Aufnahme wieder gelöscht werden)
So wird der externe Speicher nur noch zur Aufnahme benutzt. Dies hat mir jetzt schon öfters geholfen, aber ganz ist das Problem nicht gelöst.
Vereinzelt kommt noch die Meldung--"Dieses Laufwerk ist momentan beglegt" Meist genau dann, wenn ich endlich das Stück fast fertig ohne Fehler drin habe
Aber nur noch sehr selten und nicht gleich nach wenigen Sek. Damit es garnicht mehr passiert hilft nur ein externer Recorder.
Dazu habe ich mir den Yamaha Pocketrak PR7 zugelegt und bin sehr zufrieden. Vor allem kann man das Teil auch zu vielen andere Sachen brauchen.
Such einfach mal im Netz nach Infos, dort findest Du einiges.

t4chris
10.10.2014, 17:21
Hallo Horsti,
... Nach ca. 2 Sec. erscheint dann die Meldung "Dieses Laufwerk ist momentan beglegt" ...

diese Fehlermeldung (in Verbindung mit dem Audio-Recorder) ist "wohlbekannt", sowohl bei Tyros-Modellen als auch bei PSR-S-Modellen.

Allerdings kann das Problem verschiedene Ursachen haben. Normalerweise ist es in diesem Fall so, dass das Betriebssystem die anfallenden Audio-Daten nicht schnell genug "wegschreiben", also auf die Festplatte (bzw. bei PSR-S-Modellen auf den USB-Stick) schreiben kann.

Dies kann an einem zu hohen "Fragmentierungsgrad" der Festplatte liegen. Da es jedoch am T4 keine Defragmentierungs-Funktion für die Festplatte gibt, müsste man den kompletten Inhalt der Festplatte auf den PC sichern, dann die T4-Festplatte vom T4 aus formatieren sowie die Inhalte wieder zurückspielen.

Eine Defragmentierung der T4-Festplatte vom PC aus (im USB-Storage-Mode) empfehle ich NICHT.

Falls du im Stammverzeichnis der T4-Festplatte relativ viele WAV-Dateien (Audio-Simple-Aufnahmen) gespeichert hast, empfehle ich, zunächst einen Großteil dieser Aufnahmen in andere Ordner zu verschieben bzw. überflüssige Aufnahmen zu löschen (NICHT mit "DELETE - ALL"!!!). Wenn im Stammverzeichnis eines Datenträgers zu viele Dateien liegen, kann es nämlich ebenfalls zu Problemen kommen.

malemik
10.10.2014, 18:22
Hallo Horsti,

diese Fehlermeldung (in Verbindung mit dem Audio-Recorder) ist "wohlbekannt", sowohl bei Tyros-Modellen als auch bei PSR-S-Modellen.
Genau dies hat ja auch mein Service Dienst gesagt
Allerdings kann das Problem verschiedene Ursachen haben. Normalerweise ist es in diesem Fall so, dass das Betriebssystem die anfallenden Audio-Daten nicht schnell genug "wegschreiben", also auf die Festplatte (bzw. bei PSR-S-Modellen auf den USB-Stick) schreiben kann.
Deshalb hatte ich geschrieben, dass so wenig Daten als möglich vom Aufnahme Speicher während der Aufnahme geholt werden sollen


Dies kann an einem zu hohen "Fragmentierungsgrad" der Festplatte liegen. Da es jedoch am T4 keine Defragmentierungs-Funktion für die Festplatte gibt, müsste man den kompletten Inhalt der Festplatte auf den PC sichern, dann die T4-Festplatte vom T4 aus formatieren sowie die Inhalte wieder zurückspielen.

Eine Defragmentierung der T4-Festplatte vom PC aus (im USB-Storage-Mode) empfehle ich NICHT.

An einen hohen "Fragmentierungsgrad" der Festplatte kann ich fast nicht glauben, da ich einen jungfräulichem auf dem Key formatierten Stick benutzt hatte.Dazu einen Stick, der sehr schnell ist und von Yamaha empfohlen

Falls du im Stammverzeichnis der T4-Festplatte relativ viele WAV-Dateien (Audio-Simple-Aufnahmen) gespeichert hast, empfehle ich, zunächst einen Großteil dieser Aufnahmen in andere Ordner zu verschieben bzw. überflüssige Aufnahmen zu löschen (NICHT mit "DELETE - ALL"!!!). Wenn im Stammverzeichnis eines Datenträgers zu viele Dateien liegen, kann es nämlich ebenfalls zu Problemen kommen.

An dass hatte ich nicht gedacht, denn mein Stick war ja leer, ist aber ein sehr gutes Argument



Also ich bin nach vielen Versuchen der Meinung, dass wirkliche Sicherheit nur mit einem externen Recorder gegeben ist. Wobei man natürlich den Kaufpreis und Nutzen berücksichtigen muß. Wegen 2-3 Lieder wird es sich kaum lohnen. Letztlich ist man ja auch für jeden Tipp dankbar und Chris hat halt schon sehr viel Erfahrung und Wissen.

t4chris
10.10.2014, 23:54
Hallo malemik,

unsere Beiträge #5 und #6 haben sich überschnitten. Ich hatte beim Absenden meines Beitrages den deinen noch nicht gelesen, deshalb bin ich auch nicht darauf eingegangen. ;)

Bezüglich Fragmentierung:
Eine Festplatte funktioniert hier etwas anders als ein Flash-Speicher (USB-Stick). Wenn auf einer Festplatte viele Dateien (vor allem relativ kleine) geschrieben und wieder gelöscht werden, kann dies die Schreib-/Lesegeschwindigkeit teilweise extrem (negativ) beeinflussen, da eben auf der Festplatte immer zuerst die "Lücken" gefüllt werden, wenn Dateien geschrieben werden und diese "zerstückelten" Dateien dann auch langsamer gelesen werden.

In Verbindung mit der Festplatte dürfte also eher eine Fragmentierung der Platte "schuld" an derartigen Fehlermeldungen sein, bei USB-Sticks könnte es eher an der allgemeinen Geschwindigkeit des Sticks bzw. einer "nicht 100prozentigen Kompatibilität" zum Keyboard liegen.

In beiden Fällen kann es jedoch auch an einer zu starken Auslastung des internen Prozessors liegen. In der Praxis hilft wohl nur ... Ausprobieren ...

malemik
11.10.2014, 6:37
Hallo Chris
War auch nicht als Kritik gemeint. Finde es aber immer gut, wenn man Zweifel anspricht.
Man kann nur dabei lernen. Und bei einer Festplatte hast Du schon Recht.
Wobei ich in diesem Fall das Problem zum größten Teil dem Bug im Key zuschiebe.
Aber es ist wie Du schreibst--Ausprobieren-- :)

Snoopywtm
11.10.2014, 19:26
Bezüglich Fragmentierung:
Eine Festplatte funktioniert hier etwas anders als ein Flash-Speicher (USB-Stick). Wenn auf einer Festplatte viele Dateien (vor allem relativ kleine) geschrieben und wieder gelöscht werden, kann dies die Schreib-/Lesegeschwindigkeit teilweise extrem (negativ) beeinflussen, da eben auf der Festplatte immer zuerst die "Lücken" gefüllt werden, wenn Dateien geschrieben werden und diese "zerstückelten" Dateien dann auch langsamer gelesen werden...


Hallo CHristian,

irgendwie kommt mir diese Diskussion bekannt vor :D

In "CD-Qualität" werden pro Sekunde ca. 166 kByte geschrieben.

Das kann JEDE IDE-HD. Eine ( zu T5 Zeiten halbwegsnormale ) HD macht ca. 60 MByte pro Sekunde. So KANN eine Platte garnicht fragmentiert sein, daß DIESE Rate nicht mehr geschrieben werden kann ;)

Da stimmt was im Betriebssystem nicht, soll heissen: Schlampig programmiert !

( Mein Twin-HD-SAT-Receiver nimmt zeitgleich 2 HD Sendungen auf, währenddessen kann ich noch 1 ( SD ) am TV anschauen und eine 2. ( SD ) via Netzwerk am PC ). Und die Platte ist noch NIE defragmentiert worden ( OK, ist auch Ext4 Format, aber trotzdem :D )

malemik
11.10.2014, 19:35
Chris hatte doch anfangs deutlich geschrieben:
diese Fehlermeldung (in Verbindung mit dem Audio-Recorder) ist "wohlbekannt", sowohl bei Tyros-Modellen als auch bei PSR-S-Modellen.
Alles andere war nur eine eventuelle Möglichkeit das Verhalten zu verbessern.
Und was das fragmentieren angeht, da hab ich im PC-Bereich schon heftige Sachen erlebt.
Und was ist eigentlich in der Elektronik noch logisch??? Es ist alles möglich, bei Yamaha-Keys sowieso