Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Versicherung Musikinstrumente

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Versicherung Musikinstrumente

    Hallo Leute,
    wie ist das eigendlich mit der Versicherung von Musikinstrumenten?? Gibt es da eine extra Versicherung?

    #2
    Re: Versicherung Musikinstrumente

    Hallo CLUB2000


    Ja die gibt es !

    Schau mal hier
    http://www.musikerversicherung.de


    <font color="blue"> Gruß </font color>




    www.Robbys-HP.de.vu
    www.Forumstreff.de.vu

    www.gebraucht-kleinanzeigen.de.vu
    www.ChatBox-2.de.vu
    www.Vonckenfan.de
    http://Midi-Huettn.de - www.keyboard-akademie.de - www.kreuzfahrt.keyboard-akademie.de

    Kommentar


      #3
      Re: Versicherung Musikinstrumente

      Hallo Club 2000,

      wegen was sollen denn die Instrumente versichert sein?

      Wenn wir dich im Forum beraten sollen, dann solltest du deine Frage vielleicht noch etwas präziser stellen. Was soll denn versichert werden?

      Jetzt mal ein Rat unter uns fränkischen Pastorentöchtern:

      falls du für Kohle auftrittst: Am besten kümmerst du dich zunächst um eine Berufshaftpflichtversicherung , d.h. es ist wichtig im Falle von Veranstaltungen Fremdforderungen gegen dich im Schadensfall, was ganz happig werden kann, abzusichern.
      Die meisten Leute denken, es reicht wenn man eine Privathaftpflichtversicherung hat, dann blecht die schon für alle Schäden, die auch beim Musizieren auftreten, wenn z.B. mal ein Boxenständer samt Oberbau einem ins Kreuz kippt und jemand deswegen ins Krankenhaus muss. Oder wenn wer über deine Kabel fällt und schlimmstenfalls im Rollstuhl landet.

      Die Privathaftpflicht zahlt aber in dem Moment nicht, sobald man für Geld musiziert, da muss man sich sofort extra versichern.

      Die beste Versicherung für das eigene Equipment selbst aber ist: "aufpassen". Es gilt bei Versicherern immer das Verursacherprinzip.

      Das Magazin "Tastenwelt" (Homepage) hat vor einiger Zeit schon mal die Versicherungsaspekte interessant beleuchtet. Vielleicht schaust du mal nach.

      Gut versichert kann man sich meines Erachtens wesentlich besser auf die Musik konzentrieren, ferner sind die (erschwinglichen) Versicherungsbeiträge bei der Einkommensteuererklärung absetzbar.

      Mit musikalischen Grüßen

      Wolfgang
      Unterhaltung-Tanz-Stimmung

      Kommentar


        #4
        Re: Versicherung Musikinstrumente

        da war der Robby schneller und konkreter mit seinem Beitrag wie ich, danke.
        Wolfgang
        Unterhaltung-Tanz-Stimmung

        Kommentar


          #5
          Re: Versicherung Musikinstrumente

          Hi,
          dieses Thema wurde schon einmal angesprochen,
          schau mal

          hier !

          mfG
          gfs

          Kommentar


            #6
            Re: Versicherung Musikinstrumente

            Hallo
            ich hatte vor vielen jahren ( 20?)auch mal 'ne Musikversicherung für meine 3 Manualige Yamaha Orgel mit Fußbaß und die üblichen Verstärker u. Boxen,auch mit solchen dubiosen Ausnahmen wie kein Vers.Schutz zwischen 22 - u. 6 Uhr.
            Ich hatte dann innerhalb eines Jahres mal 2 Schäden woraufhin die Versicherung sofort den Beitrag erhöht hat mit dem Hinweis daß der entsandene Schaden den Jahresbeitrag überstiegen habe,(z.B. Fußbass beim Transport beschädigt )nach meiner Anfrage was den geschehen wäre bei einem einmaligen Sturtz mit Totalschaden erhielt ich die Antwort ja dann....hätten sie das bezahlt.( ohne Beitragserhöhung )
            Also Jungs nicht kleckern - klotzen.
            Ich habe die sowieso meiner Ansicht nach zu teuere Vers. gekündigt.Ging bis jetzt gut .Außerdem gibt es jeher Schäden durch 3.( Getränk im Keyboard,schon mal gehabt))deren Haftpfl.Vers.dann zahlt.

            Gruß Willi

            Kommentar


              #7
              Re: Versicherung Musikinstrumente

              Hallo,
              ich bin Vermittler von Musikinstrumentenversicherungen bei der Mannheimer Versicherung. Nur mal so was die Absicherungen angeht. Um ein Angebot zu erstellen benötigt man den Wert (Zeitwert) des Instruments. Die Beitragssätze schwanken dann je nach Instrumentengruppe und Wert. Bei elektronischen Tasteninstrumenten leigt der Beitragssatz bei 2,5% plus der VersSteuer von derzeit 16%.
              Vielleicht kann euch das etwas helfen.

              Viele Grüße
              Torsten
              Die Absicherung von Musikern und deren Instrumenten ! mannheimer.reidt@t-online.de

              Kommentar

              Lädt...
              X