Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Flippers-Sound

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Flippers-Sound

    Hallo Tyrosaner,
    eigentlich wollte ich heute noch gar nicht schreiben, weil viele von euch wohl noch die Eindrücke des Gmünder Treffens verarbeiten müssen. Ich glaube, ich habe was verpasst, aber vielleicht klappts bei mir im nächsten Jahr.
    Meine "banale" Frage: Wie kommt man beim Tyros am besten zu dem "Flippers-Sound"? Habe schon alle möglichen Kombis versucht, aber es will mir nicht gelingen. Hat jemand eine Idee? Danke schon mal im voraus.
    Gruß aus Dötlingen

    Detlef

    #2
    Re: Flippers-Sound

    Hallo Detlef,

    beim 300oer spiel ich die mit Style Schlagerbeat und Voices Sweet-und Dreamhaeven.
    Aber frag den Pedda mal, der bastelt sowas bei CD-Soft kann sein, dass er die D-50 Heaven mit dazu nimmt.
    Gruß
    Roland

    Kommentar


      #3
      Re: Flippers-Sound

      Was verstehst Du unter Flippers-Sound ?

      Es tragen einige Klänge zu dem "typischen" Klangbild bei. Da spielen sicherlich die Drums eine nicht unwesentliche Rolle und natürlich der stilistische D-50 "Röchelsound".

      Mit der Kombination von diversen E-Pianos und den Sweet Heaven-Voices kann man recht nahe kommen. Mit ein "wenig" Schrauben am Voice Editor bekommt man das doch schon recht authentisch hin.

      Gruß/Pedda

      PS: Bei den Drums (Custom Drumkits) muß man halt etwas editieren z.B. `ne ziemlich dicke fette Snare im Hall, eine knackige Bassdrum und Synthetoms !
      Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.
      Albert Einstein

      Kommentar


        #4
        Re: Flippers-Sound

        Dank an Roland und Pedda,
        mir geht's nicht um die Drums, sondern nur um die Begleitung mit der rechten Hand. Anderes Beispiel: Paldauer mit: Immer nur du. Auch ein ziemlich schwieriges Unterfangen, wenn es um das Intro oder die Begleitung geht mit Glocken, Streicher, dann noch FreshAir (so hieß das beim Korg i4)

        Gruß aus Dötlingen

        Detlef

        Kommentar


          #5
          Re: Flippers-Sound

          Jo !

          Man muß halt mit einigen Layers arbeiten ! Beim Tyros kann man mittels des Voice Editors und den 3 Right Parts mit je 8 Elementen pro Voice immerhin 24 Sounds (Elemente) layern. Da kann man schon ordentlich basteln !

          Gruß/Pedda
          Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.
          Albert Einstein

          Kommentar


            #6
            Re: Flippers-Sound

            Hallo Pedda, das mit dem voice-editor: kannst du darüber noch nen satz verlieren? wieso für jeden part 8x?
            Gruß aus Dötlingen

            Detlef

            Kommentar


              #7
              Re: Flippers-Sound

              Hi !

              Die Soundstruktur des Tyros ermöglicht pro Voice bis zu 8 Einzelelemente ! (So ist die Soundstruktur im Gerät)

              Was wir als Presetvoice kennen ist (je nach Sound) schon eine Kombination mehrere Samples, Layers usw.

              Mit dem mitgelieferten (auf der CD !) Voice Creator (USB oder Midiverbindung) kann man die Sounds des Gerätes in Echtzeit ändern.

              Hier stehen pro Custom Voice bis zu 8 Einzelelemente zur Verfügung. Bei 3 Parts (Right 1-3) sind somit bis zu 24 Elemente übereinander kombinierbar, in unterschiedliche Tastaturzonen unterteilbar oder sogar dynamisch schaltbar !

              Also kein Problem für das Keyboard einen Layersound zu realisieren, welcher unter Livebedingungen sogar je nach Anschlag und Tonhöhe unterschiedliche Instrumentetypen zu- oder abschaltet.

              Wenn man große Orchestersounds für den Livebetrieb benötigt, kann man mit diesen Editionsmöglichkeiten sehr eindrucksvolle Sounds realisieren.

              Werksseitig bietet der Tyros mit den 1185 Sounds schon ein großes Potential, aber das ist nur der Anfang ..... von hier ab geht`s erst los. Die Maschine kann weit mehr ........ !!

              Gruß/Pedda

              Man kann sich also schöne dynamische Layers basteln und mit 2 Händen und 3 Right-Parts so etwas ohne Probleme realiseren:

              >>> Orchester Layer MP3 Demo

              Je nach Anschlagstärke werden zunächst Streicher (oktaviert und kombiniert aus Contrabass, Acoustic Bass etc.), dann Holzbläser (Flöte, Oboe, Fagott), Hörner, Blechbläser (Trumpet & Brass Section), Kesselpauken, Becken ein Orchester Hit (oktaviert und nur in der untersten Oktave !) und eine Celesta dynamisch "schaltbar" gemacht ! Zudem sind die Instrumente in ihre natürliche Tonbereich unterteilt und entsprechend über die Tastaturzuordnung verteilt ! (Also keine C-2 "Contrabasspiccoloflöte" *grins* ... macht ja keinen Sinn !!!)
              Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.
              Albert Einstein

              Kommentar


                #8
                Re: Flippers-Sound

                Danke Pedda, werd's gleich probieren.
                Gruß aus Dötlingen

                Detlef

                Kommentar

                Lädt...
                X