Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Systemhall ändert sich !

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #46
    Re: Systemhall ändert sich !

    Hallo Heiko !

    Ich traue mich kaum, dich zu berichtigen. Aber das mit dem Quickstart ist etwas anders. Zumindest macht es mein Keyboard anders. Und zwar ist das so.

    Bei eingeschaltetem Quickstart, ließt das Keyboard alle Events ein, bis es an den Takt mit dem ersten Note-On Befehl kommt. Und das mit dem schnellst möglichen Tempo (unabhängig vom eingestellten Songtempo).

    Nehmen wir an, der erste Note-On Befehl steht im Takt 10, dann beginnt der Song nach dem drücken des Starttasters mit Takt 10.

    Mit Cubase bin ich mir nicht ganz sicher. Ich glaube aber, dass Cubase SX keine Kettenstrings verarbeiten kann. Ob das noch zu VST-Zeiten anders war, kann ich nicht sagen.

    Und noch etwas zu dem Abstand der SysEx-Strings in Midis.
    Deine "Berechnungen" zum Abstand der Strings bei einem bestimmten Temp machen Sinn. ABER ....

    bei der Nutzung der Quickstartfunktion werden diese dinge ja so schnell wie Möglich vom Keyboard eingelesen. Weiß da jemand was genaueres, wie das dann Abläuft ???


    Gruß Jörg

    Kommentar


      #47
      Re: Systemhall ändert sich !

      Hallo Jörg,

      obwohl ich selbst kein Cubase Anwender bin kann ich deine Aussage bestätigen. Cubase kann und konnte noch nie Kettenstrings verarbeiten. Dieser Vorzug bleibt PSRUTI und Cakewalk vorbehalten. Cubase und XG Works haben darüber hinaus eigene Schreibweisen für die Strings. So musste bei Cubase VST noch zwischen jeder Hex-Zahl ein Komma gesetzt werden und bei XG-Works entfällt der F0 am Anfang, da dieser vom Programm automatisch eingefügt wird.

      Heikos Aussage in Bezug auf den zeitlichen Abstand der SysEx ist ebenfalls richtig, denn so schreibt es die Norm vor. Als das damals festgelegt wurde gab es vermutlich noch gar keinen Quick Start. Die aktuellen Keyboards können allerdings SysEx Strings weitaus schneller verarbeiten als es die Norm vorschreibt. Ich hab noch nie Probleme gehabt und ich mute meinem Keyboard in dem Bezug einiges zu abarbeiten zu. Ich finde es dennoch richtig, das die XG-Optimierung von PSRUTI die Norm einhält schliesslich arbeiten nicht alle Anwender mit akutellen Keyboards.

      Viele Grüße
      Volker
      Keep on playing

      Volker


      1 & 1 ManSound - Music Entertainment

      Kommentar


        #48
        Re: Systemhall ändert sich !

        Hallo Jörg,

        jeder und auch du dürfen mich ruhig berichtigen. Ich rate beim Quickstart auch nur.

        Ich versuche, mir einen Reim daraus zu machen, warum die SysEx nach vorn geschoben werden müssen, damit es funktioniert. Du hast grundsätzlich Recht, bei meinen Vermutungen liege ich total falsch.

        Noch mal dein Originalfile Narrhalla mit den SysEx in Takt 2 und 3.

        Bei eingeschaltetem Quickstart werden unmittelbar nach dem Anwählen des Midifiles die Initial-Events ausgeführt. Dazu zählen alle bis zu den ersten Noten. Das kann man daran erkennen, dass die Effekte gesetzt sind und beim eigentlichen Start sofort die Noten kommen.

        Lässt man den Song bis zum Ende durchlaufen, dann sind die Effekte weg. Offensichtlich hat sich das Keyboard initialisiert und Quickstart bis zu den Noten ist nicht wirksam, obwohl das File immer noch angewählt ist. Quickstart funktioniert offensichtlich nur beim Anwählen. Erst wenn man das File erneut startet, wird die Initialisierung durchlaufen, und zwar in maximal möglichem Tempo bis zu den Noten, wie du auch schriebst. D.h. die 8 Takte bis zu den Noten merkt man nicht.

        Ich habe nun Quickstart abgeschaltet und weitere Versuche angestellt. Ein File ohne SysEx angewählt: Hall1. Dein Original Narhalla angewählt: Hall2. Es sieht so aus, dass auch ohne Quickstart beim Anwählen schon bis zu den Noten eingelesen wird. Nach Beendigung des Files aber offensichtlich nur Takt 1, denn sonst wären die Effekte da. Beim anschließenden Start (ohne Quickstart) werden alle Events vor den Noten wieder in maximaler Geschwindigkeit eingelesen.

        Alles sehr seltsam und kaum durchschaubar.

        Gruß Heiko

        Nachtrag:

        Wenn man ein Midifile am Keyboard abspielt, werden somit sicher die SysEx in der bestmöglichen Geschwindigkeit abgearbeitet. Da ist wahrscheinlich der zeitliche Abstand im Midifile uninteressant.

        Wenn man das File aber vom PC ins Keyboard abspielt, gilt das sicher nicht. Denn da gibt es keinen Schnelldurchlauf bis zu den ersten Noten. Das Keyboard muss das verarbeiten, was ankommt.
        hpmusic: http://www.heikoplate.de/mambo

        Kommentar


          #49
          Re: Systemhall ändert sich !

          Hallo Jörg,

          wenn du mit Cubase arbeitest, kann ich dir ein paar ganz konkrete Tipps geben.

          Verwende nicht mehr SysExcel, sondern nur noch den SysEditor. Der SysEditor erzeugt jetzt alle SysExe korrekt und noch ein paar mehr als SysExcel. Lies dir dazu bitte auch die Anleitung durch, denn diese enthält einige Erläuterungen und Tipps. Das alles gibt´s auf Volker´s Homepage www.onemansound.de.

          So bringe ich meine SysExe ins Midifile mit Cubase:
          1. Bei einem vorhanden Midifile lösche ich üblicherweise zuerst die ersten beiden Takte und entferne damit alle vorgegebenen Einstellungen.
          2. Die Noten beginnen auf Takt 3. Ggf. gibt es eine Auftaktnote im 2. Takt.
          3. Jetzt arrangiere ich alles, was zu tun ist, also Lautstärke-Anpassungen, Voice-Zuordnungen etc.
          4. Wenn soweit alles passt, stelle ich am Keyboard die gewünschten Effekte ein, also Systemhall, Chorus, DSP1, 2 usw.
          5. Diese Einstellungen stelle ich im SysEditor nach und exportiere sie in die Zwischenablage.
          6. Nun lade ich in PSRUTI ein leeres Midfile, d.h. hier gibt es keine einzige Note oder sonstige Events, und füge aus der Zwischenablage die SysExe ein. PSRUTI kümmert sich um die richtige zeitlich Anordnung der SysExe. Nun speichere ich die Datei als Midifile unter einem neuen Namen.
          7. Zurück in Cubase öffne ich diese Datei und füge sie in mein bestehendes Arrangement im 1. Takt ein.
          8. Falls noch nicht geschehen füge ich in jedem Track auf dem 1. Takt einen Part ein und verschiebe diesen aber nach 1.3.1.0.
          9. Nun stelle ich im Mixer die Einstellungen für Hall, Chorus und DSP1 für jeden Track ein und klicke auf WRITE. Damit wurde ein Mixer-Part erzeugt. Dieser Part muss ebenfalls auf 1.3.1.0 verschoben und seine Länge um 1/2 Takt wieder verkürzt werden. Damit ist sicher gestellt, dass Programmchanges, Controller usw. erst nach den SysExen aufgerufen werden.

          Auf diese Art und Weise fahre ich beim Erstellen der Midifiles am schnellsten und am sichersten, denn alle Midis laufen absolut zuverlässig im Keyboard.

          Gruß Rainer
          Gruß Rainer

          www.go4musik.de

          Kommentar


            #50
            Re: Systemhall ändert sich !

            Hallo Rainer,

            ich habe deine Vorgehensweise halbwegs verstanden, begreife aber nicht, warum das so kompliziert sein muss.

            Ich denke, dass du auch so vorgehen könntest.
            Bereite das Midifile soweit wie möglich mit Cubase vor, Controller, Noten usw.

            Kopiere wie beschrieben und gewünscht mit dem SysEditor die SysEx in die Zwischenablage.

            Lade das Midifile in PSRUTI und lösche mit PSRUTI alle SysEx, soweit vorhanden. Füge dann die SysEx aus der Zwischenablage ein. PSRUTI führt implizit eine XG-Optimierung durch. Damit werden SysEx, Controller und Program Change richtig sortiert und positioniert und der Notenteil wird abschließend soweit wie möglich nach vorn geschoben. Die Voice-Einstellungen und die Controller (Ausnahmen Reverb, Chorus und Variation Send Level) liegen dann vor den SysEx, was meiner Meinung nach auch OK ist.

            Das sollte eigentlich funktionieren.

            Gruß Heiko
            hpmusic: http://www.heikoplate.de/mambo

            Kommentar


              #51
              Re: Systemhall ändert sich !

              Hallo Heiko,

              der Grund, so vorzugehen, wie ich es beschrieben habe, ist der, dass ich dann das vollständige Midifile in Cubase habe und dort ggf. später wieder etwas ändern kann.

              Nach deiner Methode würden mir in Cubase die SysExe fehlen.

              Gruß Rainer
              Gruß Rainer

              www.go4musik.de

              Kommentar


                #52
                Re: Systemhall ändert sich !

                Hallo Rainer,

                mit welcher Version von Cubase arbeitest du zur Zeit ???

                Dann hast du in deinem workflow von einem Mixer erzählt.
                Du meinst sicher den Mixer in Cubase. Bekommst du die dort eingestellten Daten ins Midifile ???

                Gruß Jörg

                Kommentar


                  #53
                  Re: Systemhall ändert sich !

                  Hallo Rainer,

                  ich habe noch nie mit Cubase gearbeitet. Es wundert mich aber, dass Cubase SysEx löscht. Damit zerstört dann ja Cubase auch GS-Files. Dass die allgemeinen Sequenzer herstellerspezifische Meta-Events löschen, wie z.B. den Akkord-Events, ist bekannt und halbwegs verständlich.
                  Cakewalk lässt zumindest die SysEx leben.

                  Gruß Heiko
                  hpmusic: http://www.heikoplate.de/mambo

                  Kommentar


                    #54
                    Re: Systemhall ändert sich !

                    Hallo Heiko !

                    Also "mein" Cubase löscht keine SysEx-Strings :-)
                    Meta-Events, wie z. B. Marker, die man für die
                    Erstellung von Styles braucht, kann Cubase weder einfügen,
                    noch in bestehenden Styles verwalten - sie werden gelöscht.

                    Ich kann allerdings nicht wirklich verstehen, warum die Hersteller das tun. Jetzt, wo Steinberg doch zu Yamaha gehört, könnten die doch den Sequenzer mal schön an die Yamahaanforderungen anpassen.

                    Das wär mal was tolles, wofür ich noch mal Geld ausgeben würde.

                    Gruß Jörg

                    Kommentar


                      #55
                      Re: Systemhall ändert sich !

                      Hallo Heiko,

                      Cubase löscht natürlich keine SysExe von alleine. Ich lösche sie nur damit ich sozusagen ein "sauberes" Midifile habe, denn die durch vorhandene SysExe ausgelösten Effekte sind meistens nicht in meinem Sinne. Also kommen erstmal alle SysExe weg.

                      Hallo Jörg,

                      ich arbeite mit Cubase VST 5.1 und bin damit sehr zufrieden. Für die Bearbeitung von Midifiles ist alles an Bord, selbst Texte gebe ich mit Cubase ein auch, wenn das zugegeben etwas umständlich ist.

                      Der Mixer ist der MIDI Track Mixer. Hier mache ich alle Einstellungen für Hall, Chorus und Variation (DSP1). Damit diese Einstellungen beim Exportieren ins Midifile übernommen werden musst du im Fenster "MIDI-Datei exportieren" bei "MIDI-Track-Mixer-Daten mischen" den Haken setzen. Dann klappt alles.

                      Gruß Rainer
                      Gruß Rainer

                      www.go4musik.de

                      Kommentar


                        #56
                        Re: Systemhall ändert sich !

                        Hallo Rainer,

                        ich arbeite (leider) mit SX 2.x.

                        Hier gibt es einige Bugs, besonders im MIDI-Bereich.
                        Und wenn mich nicht alles teucht, ist der Midi-Track Mixer auch nicht mehr mit an Bord :-(

                        Gruß Jörg

                        Kommentar


                          #57
                          Re: Systemhall ändert sich !

                          Hallo Jörg,

                          ich war von den Demos der neueren Cubase Versionen SX usw. nicht angetan und bin deshalb bei meinem "alten" Cubase geblieben.
                          Man bekommt Cubase VST 5.1 mittlerweile fast geschenkt!

                          Gruß Rainer
                          Gruß Rainer

                          www.go4musik.de

                          Kommentar


                            #58
                            Re: Systemhall ändert sich !

                            Hi,

                            Cubase SL/SX 3.1 ist jetzt im MIDI Bereich besser geworden und hat den VST 5.x Stand erreicht

                            Aber auch ich nutze speziell für MIDI ab und an VST 5.x, obwohl mittlerweile in SL/SX einige tolle Sachem im Bereich Bedienung/ Bearbeitung im Vergleich zu VST 5.x verbessert wurden.

                            Wenn ich die Infos, die ich vor kurzem bekommen habe stimmen, dann kommt speziell für Yamaha XG User ein MIDI PlugIn, das in Cubase SX/SL eingebunden werden kann und so etwas ähnliches wie den XG Works XG-Editor realisiert.

                            Mal sehen......

                            Viele Grüße

                            Clemens
                            http://www.musikpc.de

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X