Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Antwort auf bösartige Ingenieure

Einklappen
Dieses Thema ist geschlossen.
X
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Pro021
    hat ein Thema erstellt Antwort auf bösartige Ingenieure.

    Antwort auf bösartige Ingenieure

    ...ich denke bösartig sind sie (die Yamaha-Ingenieure) wahrscheinlich nicht, aber zumindest ziemlich Gedankenlos! Es gibt aber eine Antwort für den völlig fehlplatzierten und vor allem völlig unpraktisch abstehenden USB-Stick beim PSR s900.
    Schön das es Ingenieure gibt die es sich scheinbar zum Ziel machen dämliche Lösungen zu korrigieren. Es gibt Sie tatsächlich!
    Die Antwort heißt "Handy Steno AH421-4" und ist eine kleine aber feine Revolution. Der Stick kann nämlich so verdreht werden dass er flach am Keyboard anliegt und nicht dämlich in der Landschaft herumsteht. Die Kosten sind überschaubar! Das war die gute Nachricht. Jetzt die Schlechte: dieser USB-Stick ist leider nicht innerhalb der EU erhältlich! Dennoch wo ein Wille ist ist auch ein Weg
    In der Schweiz wäre der Stick zu kaufen, wird aber nicht versendet.
    Für alle Besitzer des PSR s900 wird das wahrscheinlich eine ziemliche Erleichterung werden Für die alles preiskorrigierenden Yamahaingenieure und Veranwortlichen vielleicht eine kleine Lehre
    Meine Tipp: Konstruiere niemals etwas gegen deine Kundschaft, sondern für deine Kundschaft!

    Gruß Heinz

  • thebuzzer
    antwortet
    Re: Antwort auf bösartige Ingenieure

    ...versucht da wieder jemand, das ausgelutschteste Thema der Alleinunterhaltergilde aufzukochen, um eigene Unzulänglichkeiten zu entschuldigen? , kein Problem . Grüße!

    Einen Kommentar schreiben:


  • Blackdivel
    antwortet
    Re: Antwort auf bösartige Ingenieure

    Hallo,
    Bei Conrad Electronik gibt es einen USB Winkelstecker, kostet gerade mal etwas mehr als 5 Euro. Für alle die kein Kabel mögen.

    USB-ADAPTER A/A 3D-WINKELSTECKER
    Artikel-Nr.: 982487 - LN

    gruß
    Blackdivel

    Einen Kommentar schreiben:


  • rolandt
    antwortet
    Re: Antwort auf bösartige Ingenieure



    Mit Absatz 1 komme ich nicht klar.
    Du schreibst:…hättest Du die entsprechenden Midis nicht dabeigehabt. Das passt nicht zu dem von mir geschilderten Sachverhalt.

    Gruß: WM.
    Hallo WM.
    Nun ja, vielleicht habe ich mich ja auch ein wenig missverständlich ausgedrückt. Solche [beep][beep][beep][beep][beep]en, die jemanden madig machen, weil man einen Titel nicht kennt oder nicht spielen kann, oder den man zwar kennt, dann aber nicht so klingt wie "die" ihn hören möchten, gibt es überall.

    Die gleichen [beep][beep][beep][beep][beep]en meckern aber auch rum, wenn Du das MIDI nicht mitgehabt hättest. Insofern wäre es egal, ob man LIVE spielt oder MIDIs abfeuert. So Typen mit vorgefassten Meinungen gibts es überall.

    Wie oft habe ich schon gehört, das sich "Gäste" schon beim Aufbau äussern, wie: "Bloß nicht so nah anne Musik sitzen, die spielen immer so laut." Dabei hat man noch gar keinen Ton gespielt, bestenfalls eben gerade eine Box hingestellt oder die Lampen aufgebaut.

    Was aber im Umkehrschluß meines Erachtens nicht dazu beitragen soll, seine spielerischen Fähigkeiten nicht weiter auszubauen und deshalb auf MIDIs umzusteigen.

    Denn es wird der Tag kommen, da musst Du vielleicht mal was am vorhandenen Gerät wie Klavier oder Fremdkeyboard improvisieren und da nützen Dir die ganzen MIDI Files nix.

    Also üb schön manuelles Spiel und "verdien" Dir die Gage.

    Einen Kommentar schreiben:


  • reki
    antwortet
    Re: Antwort auf bösartige Ingenieure

    Hi !

    Jetzt fehlt nur noch jemand, der meint, daß die

    hintere USB-Buchse am PSR S 900 gut für eine

    LED-Schwanenhalslampe geeignet sei wie beim 9000er pro ;-)

    Nein, die hintere Buchse liegt wirklich sehr ungünstig.

    Aber die Idee mit dem ausziehbaren USB-Verlängerungskabel

    finde ich sehr praktisch, besser als vorne oder obendrauf,

    wo eh kein Platz mehr wäre. Da mussten ja schon die

    Bedientaster aufgrund ihrer Anzahl so klein gehalten

    werden.

    Liebe Grüsse

    JO

    ----------------------------------------------------
    Tyros2 spielen is als wenn se fliechst!

    Einen Kommentar schreiben:


  • WM
    antwortet
    Re: Antwort auf bösartige Ingenieure

    Hallo Rolandt,
    kann es sein, dass ich mich in meinem Beitrag missverständlich ausgedrückt habe, dann sorry.

    Absatz 2 Deiner Antwort unterstütze ich voll und ganz.

    Mit Absatz 1 komme ich nicht klar.
    Du schreibst:…hättest Du die entsprechenden Midis nicht dabeigehabt. Das passt nicht zu dem von mir geschilderten Sachverhalt.

    Ich konnte den beiden nicht dienen, weil ich die gewünschten Titel spielerisch! nicht drauf hatte, nicht weil ich die Midis nicht dabei hatte. Ich hatte überhaupt keine Midis dabei!
    Darum ging es doch gerade.

    Gruß: WM.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Pelempar
    antwortet
    Re: Antwort auf bösartige Ingenieure

    Klasse Roland


    leider stelle ich fest das ich kaum noch "essen" gehen kann

    Einen Kommentar schreiben:


  • rolandt
    antwortet
    Re: Antwort auf bösartige Ingenieure

    Hallo an Rolandt, Harald und Robby.

    Aber zu den von Euch angesprochenen „Live“-Auftritten auch von mir noch eine kleine Anekdote:
    Bei einer Familienfeier mit ca. 120 Gästen kamen nach ca. 2,5 Stunden zwei Mitgäste zu mir und fragten nach Songs eines bestimmten Künstlers. Leider konnte ich damit nicht dienen.
    Die beiden haben daraufhin ihre Aufgabe darin gesehen, meinen Auftritt zu vermiesen und die anderen Gäste gegen mich aufzuhetzen (abfällige Zwischenrufe, verbale „Bearbeitung“ anderer Gäste etc.). Obwohl die anderen nach einhelliger Aussage mit meinem Auftritt mehr als zufrieden waren, schafften die beiden es, den restlichen Abend so richtig zu versauen.
    Rechtfertigt diese Tatsache denn, dass viele Kollegen mit Kenntnissen aus der Orgelschule Band 1 "geldverdienen" gehen. Das gleiche Problem wäre Dir bei dieser Gesellschaft auch entstanden, hättest Du die entsprechenden MIDIS von dem betreffenden Künstler nicht dabeigehabt.

    Ich sehe das persönlich so: Ich würde kein Restaurant ein zweites Mal besuchen, sollte ich feststellen, dass der Koch aus der Tüte kocht, das kann ich selbst. Nur dort für Umsatz sorgen, damit der Mann seinen Job behält?. Das wäre der Tod aller Köche, die es wirklich gelernt haben.

    Einen Kommentar schreiben:


  • WM
    antwortet
    Re: Antwort auf bösartige Ingenieure

    Hallo an Rolandt, Harald und Robby.
    Habe mich ja bei meinem ersten Besuch hier schon vorgestellt, daher ohne weitere Einleitung.
    Vorweg: Auch bei mir gehen keine gekauften Midis durch die Kabel. Andererseits reicht es auch bei mir zu mehr als zum Einfingersuchsystem.

    Aber zu den von Euch angesprochenen „Live“-Auftritten auch von mir noch eine kleine Anekdote:
    Bei einer Familienfeier mit ca. 120 Gästen kamen nach ca. 2,5 Stunden zwei Mitgäste zu mir und fragten nach Songs eines bestimmten Künstlers. Leider konnte ich damit nicht dienen.
    Die beiden haben daraufhin ihre Aufgabe darin gesehen, meinen Auftritt zu vermiesen und die anderen Gäste gegen mich aufzuhetzen (abfällige Zwischenrufe, verbale „Bearbeitung“ anderer Gäste etc.). Obwohl die anderen nach einhelliger Aussage mit meinem Auftritt mehr als zufrieden waren, schafften die beiden es, den restlichen Abend so richtig zu versauen.

    Nun ist es so, dass einer der beiden für eine jährlich wiederkehrende Veranstaltung verantwortlich ist, bei der seit Jahren ein Duo (Schlagzeug/Gesang und Keyboarder) auftritt, von denen er absolut begeistert ist.
    Ich hatte in diesem Jahr einmal Gelegenheit, mir die beiden anzuschauen.

    Um es humorvoll zu sagen: Erstaunlich, was man mit 3 Tasten für tolle Melodien spielen kann. Wenn der Kollege Keyboarder einmal sein Teil verkaufen will, muss er wahrscheinlich dazuschreiben: Tasten c4, d4 und e4 total abgenutzt, alle anderen Tasten unberührt.
    Will heißen: Egal, welcher Song abgelaufen ist, die rechte Hand bewegte sich zwar im Takt, aber niemals seitlich, die linke Hand „ruhte“.


    Zu einigen anderen Beiträgen hier möchte ich auch als Neuling sagen dürfen:
    Ich denke, ein solches Forum ist in erster Linie dazu da, um sich gegenseitig auszutauschen, wobei auch viele von vielen lernen können, die weniger technisch versierten/interessierten von den Technikbegeisterten und umgekehrt.

    Aber muss man sich so angreifen, wie in einigen Beiträgen zu lesen?


    Gruß an alle!
    WM.

    Einen Kommentar schreiben:


  • HannesW
    antwortet
    Re: Antwort auf bösartige Ingenieure

    C-Spur darf nur einer...HOOOOTTEEEEE wo bist Du?

    Einen Kommentar schreiben:


  • Sandokan
    antwortet
    Re: Antwort auf bösartige Ingenieure

    Ich möchte den Stick nicht dauernd an und abstecken.
    mensch, dann kauf dir doch ne mundharmonika!

    da musste auch keine klinkenkabel, keine Chynchkabel, keine Midikabel, keine Netzteil-kabel etc. anstecken.

    die penetranz, mit der du dein anliegen hier vorbringst grenzt schon an trollerei.

    ich bin gespannt, wann sich wieder einer beschwert, warum es jetzt im s900 immer noch keine controllerspur gibt.

    Einen Kommentar schreiben:


  • dannyboy
    antwortet
    Re: Antwort auf bösartige Ingenieure

    hi

    Ich hab nie gesagt das ich mich vom Forum verabschiedet ,das ist gut . Ich hab mich von Yamaha verabschiedet. Außerdem bin ich nicht so bescheuert und melde mich dauernd mit einem anderen "Nick" an und jammere dann rum .
    Mit deiner freunlichen zustimmung lese ich dann weiter .

    gruß dannyboy

    Einen Kommentar schreiben:


  • Yado70
    antwortet
    Re: Antwort auf bösartige Ingenieure

    Bei dir scheint ganz was anderes zu klappern,aber Ok,..du bist ja schon in Rente.
    PS. wo bleibt denn dein versprechen dem Forum adieu zu sagen, sinnvolle Beiträge gibt es von dir sowieso nicht.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Peter-Schips
    antwortet
    Re: Antwort auf bösartige Ingenieure

    Lieber Peter, mir ist schon klar dass SM-Card und die dazugehörige Hardware nicht mehr produziert wird. War damals schon extrem kurzsichtig von den Yamahaleuten. SD war auch schon damals ein Renner und ist inzwischen billiger und schneller als der Stick. Langlebiger auch!

    Völlig wurscht ! USB hat sich durchgesetzt und ist das Speichermedium, welches ohne Probleme und weitere Hardware wie Cardreaders direkt am PC eigesetzt werden kann. Es ist einfach eine Frage der Massenkompatibilität !

    Die 50 Cent, die du da so vehement verteidigst gingen sowieso niemals Zulasten der Firma Yamaha, auch dass ist ein "...hmmm.....lassen wir dass", wert.

    Es wird in den Kostenstellen aber durchaus so gerechnet ! Das ist einfach Realität !

    Es gibt Speicherkarten mit 16 GB Speicherplatz. Wozu noch eine Festplatte, noch dazu für ein Keyboard kaufen wo man nicht sampeln kann und wo extrem große Speichermedien sinnlos sind? Ich bin ja kein Prophet, aber der Trend geht vollkommen weg von der Festplatte. In Bälde wird es PC's geben die keine Festplatte mehr haben.
    Vorteil "langlebiger, sicherer, schneller, unempfindlich"
    Möglicherweise hab ich da noch viele positive Eigenschaften vergessen!

    Das ist korrekt, aber es gibt nun mal sehr viele Anwender die einfach nach einer HD fragen und ihre Midifiles (alle) auf der HD haben. Frag nicht nach Sinn und Zweck ... es ist so. Es wird ja auch nicht der Sinn & Zweck zukünftiger Massenspeichermedien angezweifelt, aber die HD`s sind aktuell noch die größten kompatiblen Speichermedien. Der Sinn nach der Größe erübrigt sich, da kleine (ausreichende) Platten garnicht mehr produziert werden.

    Dann zum Preis!
    Wir haben jetzt die flinke Speichermöglichkeit nicht mehr (PSR3000-SM-Card die noch dazu niemandem im Weg ist)! Das neue Keyboard, welches also jetzt weniger Speichermöglichkeiten bietet, kostet jetzt sowieso mehr und wir sind gezwungen einen teuren Stick rund um den Erdball einzufliegen der normalerweise gar nicht notwendig wäre wenn die Jungs mitgedacht hätten. Dann schon wenigstens konsequent und gar nix abspeichern, aber dass haben die Geschäftstüchtigen wohl dann doch nicht getan!

    Der Preis des Produktes ist kaum mehr als der des Vorgängermodells, aber die Kosten für leistungsfähigere Prozessoren, DSP`s und die aufwendigeren Samples sind ein Hauptgrund für die gestiegenen Preise !

    In der ersten Vorstellung des Keys gab's noch keine definitive Entscheidung wie es genau aussehen soll und was alles an Technik reinkommen soll. So auch gab es ursprünglich eine Bedienungsanleitung wo noch von Diskettenlaufwerk und Speicherkarte gesprochen wurde!
    Also ein klarer Hüftschuss weil bis ganz knapp vor Produktionsbeginn nicht klar war für welche Möglichkeiten entschieden wird!

    Es gibt immer kurzfristige Entscheidungen bevor ein Gerät auf den Markt kommt ! Meinst Du wieviel Prototypen nie das Licht der Welt erblicken ??? Das ist ein ganz normaler Vorgang im Laufe einer Produktentwicklung !

    Dann noch was aus eigenem Empfinden:
    Ich kenn aus anderen Foren dass Kollegen einen Unglumpf verteidigen als sei es ihr persönliches Baby. Sogar bis zum Messer!
    Muss ja nicht sein, den ein wenig Objektivität und Vorstellungsvermögen wie man sich die Arbeit erleichtert hat noch keinem geschadet!

    Manche machen sich aber auch einen Kopf über Dinge, welche weder veränderbar noch wirklich relevant sind. Die letzten Beiträge gehören aus Sicht der Objektivität eindeutig dazu ! Fakt ist .... das Produkt ist nach Entscheidung der Verantwortlichen so geworden wie es ist .... und es ist in dieser Preisklasse absolut konkurenzlos ! Egal mit welchen Speichermedien ! Die größte Latenz im Zugriff liegt beim Anwender ... denn er ist nicht schneller als ein aktuelles Speichermedium .... und die kurze Zugriffszeit beim ersten "Docking" eines USB-Sticks kann man locker verkraften ! Das ist absolut kein Grund um so`ne Kiste madig zu reden ! Schau mal die Produkte der Konkurenz an .... Floppy Laufwerke, PCMCIA Cardschächte usw. Dort reden wir dann von wirklich "nicht aktuellen Speichermedien !"

    Gruß/Pedda

    Einen Kommentar schreiben:


  • dannyboy
    antwortet
    Re: Antwort auf bösartige Ingenieure

    hi
    ick denke bei dem Teil klappern die Tasten ????

    gruß dannyboy

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X