Ankündigung

Einklappen

Genos: Die Reise geht weiter

Seit seiner Markteinführung begeistert Yamahas revolutionäres Workstation-Keyboard Genos viele Musiker auf der ganzen Welt – ob auf der Bühne, im Studio oder Zuhause.

Die Rückmeldungen und Erfahrungen zahlreicher Anwender haben uns viele Anregungen gegeben, mit der Firmware-Version 1.4 einen Schritt weiter zu gehen:

Dieses umfangreiche Update bietet unter anderem neue Möglichkeiten für Live Control und ermöglicht einen noch flexibleren Einsatz der zuweisbaren Funktionen. Neben Verbesserungen der Benutzeroberfläche wird es dann auch möglich sein, den Displayinhalt auf einem externen Bildschirm darzustellen.

Die Version 1.4 wird ab Juni 2019 als kostenloses Update zur Verfügung stehen. Yamaha möchte so den Kundenwünschen noch ein Stückchen näher kommen, um in neue Dimensionen aufzubrechen... und die Reise ist noch nicht zu Ende.

Wir bedanken uns bei all unseren Kunden für Ihre Unterstützung.

https://www.youtube.com/watch?v=CEkJO1dq5xU
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

zusätzliches Modul im T2 Sequenzer routen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    zusätzliches Modul im T2 Sequenzer routen

    Hi,
    ich kann mit dem neuen Midifile Optimizer 5p Midifiles zu 2 verschiedenen Tonerzeugern routen, mixen und saven. T2 und SD2.
    Das Problem ist, ich kann im T2 die Midispuren beim Abspielen nicht auf 2 verschiedene Midiausgänge routen.
    Die Daten werden immer zu beiden Tonerzeugern gesendet.
    Weiss vielleicht jemand einen Weg, ob - und wie das ohne zusätzlichen Sequenzer auch im T2 zu machen wäre?

    Vielen Dank

    Siggi
    King Size Siggi

    http://www.siggiraskop.de

    #2
    Re: zusätzliches Modul im T2 Sequenzer routen

    Hi
    ich hab den T2 zwar jetzt nicht bei mir, aber im Midi-Setup sollte das problemlos gehen.
    lg
    giorgio
    Liebe Grüße aus Wien
    giorgio
    Zitat aus www.club-carriere.com : Glück ist das Wichtigste im Leben nicht Gesundheit. Auf der Titanic waren die meisten gesund. www.giorgio-music.at www.georg-angelides.eu

    Kommentar


      #3
      Re: zusätzliches Modul im T2 Sequenzer routen

      Hi Siggi,

      zu lösen wäre das z.B. durch das einfügen einer SysEx für das SD2 in den Midifile, was sehr komfortabel mit PSRUTI oder mit dem SysEditor zu machen ist.
      Du musst bei dem SD2 in der Bedienungsanleitung nachschauen, welche Basic-Adress als SysEx eingefügt werden muss und dort dann auch den zu routenden Kanal festlegen, dann wird nur noch das eine Gerät angesprochen.

      Ich habe die gleiche Lösung gemacht für die PlugIn-Karten in meiner Pro, die auch als externe Tonerzeuger so angesprochen werden. z.B. bei der Drum-Karte wird nur das Drum der PLG-Karte angesprochen und nicht das interne der 9000pro, ebenso, wie bei der Pianokarte.

      Wenn Du dir dann noch eine Instrumentendefiniton des SD2 schreibst, welche Du dann z.B. ins PSRUTI einfügen kannst, kannst Du auch mit dem PSRUTI das Revoicen durchführen.

      Kompliziert?!! ... kannst mich gerne anschreiben, dann gebe ich Dir meine TelefonNr und wir können reden bzw. Du kannst mich auch über Skype erreichen.

      Man könnte es aber auch wahrscheinlich über das MidiSetup lösen, wie Girgio geschrieben hat, habe ich noch nicht gemacht.

      Karl-Heinz
      ....spiele nicht mehr 9000pro mit Drum und Pianokarte in Verbindung mit Ketron SD2 jedoch neu: Mehrspur MP3, ausgegeben auf 8 Spuren auf das Pult!

      Kommentar

      Lädt...
      X