Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wie PSR-S900 Voices mit Cubase ansteuern ?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Wie PSR-S900 Voices mit Cubase ansteuern ?

    Hallo Freunde des Musikschaffens,
    habe mein S900 und den PC verbunden und kann nun mittels Cubase die 128 General Midi Stimmen vom PC aus anwählen, aber eben nur diese.
    Wie kann man alle Stimmen des S900 von Cubase aus auswählen und für eigene Arrangements nutzen?
    Wäre für Hinweise sehr dankbar.
    Schöne Grüße
    von
    Peter






    #2
    Re: Wie PSR-S900 Voices mit Cubase ansteuern ?

    Hallo Peter,
    auf meiner Homepage www.heikoplate.de/mambo
    findest Du unter Downloads - Cubase Patchname Scripts ein Script für das PSR-S900. Im Cubase Handbuch ist erläutert, wie man es installiert. Sonst bei Werner Ogrodnik www.studio4all.de unter "Yamaha XG unter Cubase".
    Gruß Heiko
    hpmusic: http://www.heikoplate.de/mambo

    Kommentar


      #3
      Re: Wie PSR-S900 Voices mit Cubase ansteuern ?

      Hallo Heiko,
      dankeschön für die prompte Reaktion und die nützlichen Hinweise. Die Umsetzung derselben wird wohl an meiner etwas ältlichen Cubase-Version (CubasisVST 4.0) scheitern. Die detaillierten Hinweise von Werner Ogrodnik beziehen sich auf neuere Versionen. Könnte es auch mit meiner alten Version gehen? Hat das mal jemand beschrieben?
      fragt
      mit schönen Grüßen
      Peter

      Kommentar


        #4
        Re: Wie PSR-S900 Voices mit Cubase ansteuern ?

        Hallo,
        ich hab´s bei meinem S700 auf folgende Weise geschafft. Ich hoffe, dass meine Anleitung keine groben Fehler enthält.


        Yamaha PSR-S900.zip entpacken > Yamaha PSR-S900.txt

        Kopieren nach : C:\Programme\Steinberg\Cubase VST\Scripts\pathnames

        Im Cubase (Hauptfenster):
        Doppelklick auf einer Spur im Feld „Instrumente“

        Neues kleines Fenster : Patchnamen-Herkunft > Patchnamen-Skript

        Dann :“Patchnamen-Gerät“ > Setup …

        Neues kl. Fenster : Patchnamen-Skript auswählen : Hier müsste u.a.
        „Yamaha PSR-S900.txt“ zu lesen sein.

        Auswählen „XG-Voices“

        Inspector öffnen (kl. Pfeil links unten im Hauptfenster)

        Patchname : auswählen „Panel Voices“ > neues kl. Fenster mit den Sounds des S900

        Vielleicht hilft`s, obwohl ich eine andere VST Version habe.

        Grüße … Pasi

        Kommentar


          #5
          Re: Wie PSR-S900 Voices mit Cubase ansteuern ?

          Hallo Pasi,
          danke für Deine prima Anleitung. Leider ist es wohl so, dass bei meiner Cubase-Version keine solche Skripts vorgesehen sind. Habe mal einfach einen Ordner wie bei Dir eingerichtet und das Patchname-Skript reinkopiert; das liess sich dann aber nicht aufrufen. Werde mich jetzt mal mit dem guten alten XG-Works3.0 befassen. Weiß jemand wie von diesem Programm aus die Voices eines S-900 angesteuert werden können?
          fragt Euch
          mit schönen Grüßen
          Peter

          Kommentar


            #6
            Re: Wie PSR-S900 Voices mit Cubase ansteuern ?

            Hallo Peter,
            bei XGWorks wirst Du kein Glück haben, denn für diesen Sequenzer gibt es kaum Patches, insbesondere nicht für die neueren Keyboards. Du kannst natürlich immer direkt über die Voicebank-Controller 0 und 32 (MSB/LSB) und Voicenummer revoicen. Das ist aber sehr mühselig, denn dazu musst Du die drei Zahlen mit dem Keyboard (Taste Voice) oder der Datalist (Voice List) herausfinden.
            Gruß Heiko
            hpmusic: http://www.heikoplate.de/mambo

            Kommentar


              #7
              Re: Wie PSR-S900 Voices mit Cubase ansteuern ?

              Hallo Peter,

              ich würde noch nicht aufgeben ! Deine Version kann nicht so viel anders sein als meine.
              Du schreibst, du hast einen Ordner erstellt. Das muss nicht sein.
              <font color="orange"> Kopieren nach : C:\Programme\Steinberg\Cubase VST\Scripts\pathnames </font>

              So geht´s bei mir. Vielleicht heißt es bei dir etwas anders. Suche dort nach einem Ordner in dem so Sachen stehen wie ... Korg ... Alesis ... Waldorf jeweils mit einer Typenbezeichnung z.B. Yamaha Mu80 usw.
              Dorthin gehört "Yamaha PSR-S900.txt" und von dort müsste die Datei auch, wie oben beschrieben, aufrufbar sein.

              Auf ein Neues ! Good Luck !

              Grüße Pasi

              Kommentar


                #8
                Re: Wie PSR-S900 Voices mit Cubase ansteuern ?

                Nachtrag:

                Die Methode, die Heiko angesprochen hat, ist zwar etwas umständlich, hat aber den Vorteil, dass sie sicherer ist.

                Gemeint ist folgendes: Jede Voice wird mit MSB,LSB und PrmChange aufgerufen. Die benötigten Zahlen findest du, wie schon von Heiko geschrieben, in der DATA-Liste (PDF) oder, wenn das Keyboard entsprechend eingestellt ist, auf dem Display, wenn die Voices angewählt werden.Die Werte müssen im Listen-Editor für jede Spur eingegeben werden und zwar in der obigen Reihenfolge.

                Wenn du, wie oben beschrieben, über den Inspector die Voices eingibst, musst du beim Abspeichern des MIDIs extra was einstellen, damit die Änderungen gespeichert werden. Ich bin dabei schon mal auf die Schnauze gefallen und die mühsamen Änderungen waren weg.
                Ob beim Abspeichern des ganzen Songs - Endung *.all - die Änderungen gespeichert werden, weiß ich jetzt nicht mehr.

                Einen Versuch ist die Sache noch wert! Oder ?

                Grüße ... Pasi

                Kommentar


                  #9
                  Re: Wie PSR-S900 Voices mit Cubase ansteuern ?

                  Hallo,
                  am einfachsten geht es natürlich mit dem PSRUTI Revoicing.
                  Unter Verwendung der Instrumentendefinition yamaha_kbd.ins kann man mit den Voicenamen revoicen, die man von seinem Keyboard kennt. Man muss dann nicht mühselig die Nummern heraussuchen. Danach kann man immer noch mit Cubase weiterarbeiten.

                  www.heikoplate.de/mambo
                  PSRUTI: Downloads - PSRUTI
                  yamaha_kbds.ins: Downloads - CW Insfiles

                  Gruß Heiko

                  siehe auch den Thread "Midifilebearbeitung am PC und T2".
                  Die Klang-Qualität des Voicefile-Revoicings wirst Du mit Cubase in der Praxis sowieso nicht erreichen.
                  hpmusic: http://www.heikoplate.de/mambo

                  Kommentar


                    #10
                    Re: Wie PSR-S900 Voices mit Cubase ansteuern ?

                    Hallo,

                    richtig ! Daran hatte ich im Moment nicht gedacht. Warum kompliziert arbeiten, wenn es mit PSRUTI einfacher und viel schneller geht ? Außerdem kann man sich den Song zwichendurch ganz einfach immer wieder anhören.

                    Grüße ... Pasi

                    Kommentar


                      #11
                      Re: Wie PSR-S900 Voices mit Cubase ansteuern ?

                      Hallo Heiko,
                      Hallo Pasi,
                      habt Dank für Eure Hilfen. Es ist wohl so, dass meine Sequenzer-Softwaren abgespeckte und veraltete Versionen sind. Z.B. können in meinem Cubasis4.0 gar keine speziellen externen Instrumente eingebunden werden, ist einfach nicht vorgesehen. Ausserdem kann ich immer nur auf einer Spur aufnehmen.

                      Frage an Euch: Welche moderne Sequenzer-Software würde auf meinem XP-Rechner mit dem S-900 am besten und unkompliziertesten harmonieren?

                      Schöne Grüße
                      Peter

                      Kommentar


                        #12
                        Re: Wie PSR-S900 Voices mit Cubase ansteuern ?

                        Hallo Peter,
                        Wie schon gesagt, kannst Du mit jedem Sequenzer die Kanäle über die drei Nummern für Ctrl. 0, Ctrl. 32 und Program Change mit deinen S900 Voices belegen.

                        Wenn man aber nicht diese Nummern, sondern die Namen der S900-Voices verwenden will, dann tun sich fast alle Sequenzer schwer. Für die meisten müssen komplizierte Patchdateien entwickelt werden, die dann speziell eingebettet werden.

                        Bei Cakewalk/Sonar ist das Schreiben und Einbringen solcher Instrument-Voicenamen relativ einfach. Diese sog. Instrumentendefinitionsdateien (Endung .ins) werden über einen Menupunkt des Sequenzers geladen, und man kann sofort loslegen. Man erhält damit nicht nur die speziellen Voicenamen, sondern auch die Namen der Controller, RPN, NRPN und sämtliche Drumkits mit den Namen aller Drums.

                        Da das Verfahren so einfach ist, findet man im Internet auch sehr viele Dateien für die unterschiedlichsten Geräte (Keyboards und Synthesizer). Z.B. haben Forumfreunde gleich nach Erscheinen des S900 eine passende Instrumentendefinition erstellt.

                        PSRUTI hat dieses Verfahren übernommen. Damit habe ich das Problem mit unterschiedlichen Instrumenten auf Dauer gelöst.

                        Nur wegen dieses einen Problems würde ich mir nicht extra einen weiteren teuren Sequenzer anschaffen. Revoicen und einige andere Funktionen kannst Du mit PSRUTI durchziehen; wenns ans Eingemachte geht, bleib bei Deinem Cubase.
                        Gruß Heiko
                        hpmusic: http://www.heikoplate.de/mambo

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X