Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Tyros 2 sei Dank !!

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Tyros 2 sei Dank !!

    Hi Leute,
    bei den vielen kleinen (nicht immer konstruktiven)Kritiken die man in diesem Forum liest am tollsten (Arranger-)Keyboard in meiner nun über 30 jährigen Muckerkarriere und welche letzten Endes alle Pillepalle sind, ist es mir echt mal ein Bedürfnis, ein Lob auszusprechen.
    Ein langjähriger Musikerkollege, der eine Weile ausgesetzt hatte mit der Musik und den es wieder auf die Bühne treibt, hat mich verzweifelt und dem Herzkasper nahe angerufen, weil er das Keyboard (eines anderen namhaften Hersteller aus dem Land der aufgehenden Sonne, das mit K beginnt (das Keyboard, nicht das Land ) nach 1 Jahr (!) einfach nicht in den Griff bekommt. Ich habe ihm selbstbewußt Hilfe zugesagt und hab ihn gestern besucht. Ich bilde mir - nicht zu unrecht- ein, mit Synthies etc. schnell klarzukommen - aber bei diesem Teil habe ich schnell (nach 2 Stunden) einfach keine Lust mehr gehabt, weil Zeitaufwand und erreichtes Ergebnis absolut nicht im Verhältnis sind . Ich möchte Musik machen, und nicht nur schrauben . Zugegeben: der Sound war gut, der Vocalist sehr gut, Display/Touchscreen gerade noch akzeptabel - aber was nutzt das alles, wenn man die einfachsten Dinge nur nach langem Studium der 444 Seiten langen Anleitung (wenn überhaupt) hinbekommt und nicht etwa intuitiv und was ich noch schlimmer finde, unter Live-Bedingungen sich mit einem Radiergummibleistift o.Ä. bewaffnet durch den Touchscreen hangeln muß, wenn man nicht die Fingerchen eines Säuglings hat ?? Da habe ich meinen Tyros2 noch mehr schätzen gelernt. Das Bedienerinterface - also die Art, wie man mit dem Instrument kommuniziert, ist geradezu genial und einfach. Mein etwas eigensinniger Musikerfreund, der sein Keyboard gegen den Rat vieler und sogar gegen Rat des Verkäufers seines Vertrauens trotzdem gekauft hat, weil er etwas wollte, was nicht alle haben, zahlt nun sein Lehrgeld und ich würde mich nicht wundern, wenn er bald mal wechseln würde.
    Das war mir mal ein Bedürfnis - Leute, nehmt so Kleinigkeiten wir absplitternden Lack großzügig in Kauf, denn Ihr habt ein tolles Keyboard.

    Gruß, Roland

    P.S.: Nein, ich bin kein Tyros-Vorführer und nein, ich bekomme hierfür kein Geld

    #2
    Re: Tyros 2 sei Dank !!

    Jeder soll das kaufen was er möchte, sonst gäbe es keine Entwiklung mehr und das wäre sehr schade!!
    Und wenns keine konkurenz gibt wäre der Preis na na na...

    Kommentar


      #3
      Re: Tyros 2 sei Dank !!

      Hallo Ronaldo da kann ich Dir nur zustimmen.
      Ich habe mich nur zulange mit dem Keybord befasst. Schade für die Zeit.
      Gruss Guenther

      Kommentar


        #4
        Re: Tyros 2 sei Dank !!

        Hallo Rolando!

        Ich habe mich auch mit diesem Thema befasst und das K eingiebig getestet, es gibt natürlich auch viel positives und mit dem Thatch Display muss man sich schon gewöhnen. Fazit ich bleibe auch bei meinem T2 und bin auch voll zufrieden.
        Gruß Alfred
        Tyros 4 &. TRS-MSO4 Monitor System.

        Kommentar


          #5
          Re: Tyros 2 sei Dank !!

          Hallo zusammen,

          habe knapp 3 Jahre Tyros2 gespielt.

          Vorher 9000pro, Roland G800/1000 und auch mal ne Wersi Arcus

          Ich habe mich sehr mit dem Korg Pa2xpro beschäftigt.
          Mit dem Ergebnis das ich das Tyros2 verkauft habe und jetzt auschließlich mit Korg Pa2xpro auftrete.
          ich möchte nicht wieder mit den ganzen Vorteilen/Nachteilen anfangen.
          Für mich persönlich ist das Key der absolute Hammer.
          Geile 76 Tastatur, knackiger Sound, intuitive Touch Bedienung. Vermissen tue ich einige Styles und einige Sa Voices vom Tyro2. Besonders das Growl Sax.
          Insegsamt mag ich die Korg RX Sounds aber lieber.
          Akkustische und E Gitarren find ich persönlich
          bei Korg durchsetzungsfähiger und näher an der Realität.
          Orgelsounds gefallen mir auch mit großem Abstand besser.

          die Bedienung ist längst nicht so kompliziert wie hier geschrieben wird. Aber sie ist eben anders und nicht schwieriger als bei Yamaha.
          Außerdem gibt es wesentlich mehr Einstellungsmöglichkeiten
          die langjährige Yamaha User garnicht kennen weil es diese Möglichkeiten bei Yammi Keys nicht gab oder gibt.

          Ich war ein glücklicher Tyros2 Spieler bin aber jetzt ein
          noch glücklicherer Korg Pa2xpro Spieler

          Sowas gibts halt auch

          Grüße

          Tommy

          Kommentar


            #6
            Re: Tyros 2 sei Dank !!

            Hallo Tommy!
            Ich kann deine Beweggründe durchaus nachvollziehen.
            Für mich ist allerdings nur das Tyros 3 in Frage gekommen.
            An den Sound kommt das Korg Teil meiner Meinung nach nicht ran und die Tasten sind für mich nix halbes und nichts ganzes.
            Ich werde mir eine vernünftige 88 Tasten Tastatur für das T3 zulegen und dann hat sich das auch erledigt.

            Das du vom T2 auf das Pa2Xpro umgestiegen bist war deine eigene Entscheidung und ist auch vollkommen legitim.
            Jedem das seine.
            Ich wünsche dir viel Spaß mit einem Qualitativ sehr hochwertigen Gerät.

            Lass dir bloß keinen erzählen vonwegen Korg blabla...
            Ich hab biss Dienstag auf einem Zchnics KN1400 gespielt.

            Aber Korg ist einfach für meine Ohren nicht authentisch genug.

            Kommentar


              #7
              Re: Tyros 2 sei Dank !!

              Hier sind einige Sound Demos von den neuen DNC Sounds
              die es bei Korg mit OS 2.0 kostenlos gibt.
              Nur mal um zu schauen was die Konkurrenz so macht.


              DEMO Guitar

              Tenor Sax Demo

              Strings Demo

              Grüße


              Tommy

              Kommentar


                #8
                Re: Tyros 2 sei Dank !!

                Hi Tommy,

                die Gitarre ist ziemlich GEIL, keine Frage, aber das Sax klingt nicht nach Sax sondern , hmm weiss nicht, irgendwas anderes...

                Strings sind OK.

                <u>FÜR MICH</u> ist aber kein einziger Ton NICHT von einem T2 nachstellbar. Sax von vorneherein besser, Strings auch, bei der Nylon scheiden sich dann die Geister, da seh ich auf dem Demo basierend, die Kortg vorne

                Wie Du selbst schon festgestellt hats entscheidet letzlich der eigene Geschmack. Deiner tendiert eben zu Korg meiner zu Yammi, andere wiederum zu Roland etcpp.

                Ist doch wie mit allem! Oder?

                LG
                Klaus

                Kommentar


                  #9
                  Re: Tyros 2 sei Dank !!

                  Ja

                  genauso ist es.

                  Grüße

                  Tommy

                  Kommentar


                    #10
                    Re: Tyros 2 sei Dank !!

                    Hallo zusammen,

                    ich bin keine Profi-Mucker und werde das auch nie mehr schaffen, aber zu dem Thema möchte ich auch meine Meinung äußern. Als ich mich vor ca. 6 Jahren anfing mich mit Key´s zu beschäftigen, war es natürlich immer ein kleiner Traum ein Eigenes und dazu noch gutes Key zu haben. Ich hatte absulut keinen Dunst von der Bedienung etc. und kann nur sagen, dass ich bei den Yammi Keys auch ohne Bedienungsanleitung ziemlich weit gekommen bin. Nun habe ich den T1 und den T2 zu Hause und kann nur sagen einfach G.... . Obwohl ich beim Händler schon andere Key´s getestet habe, würde ich immer wieder bei Yammi bleiben.

                    Viele Grüße
                    Stefan

                    Kommentar


                      #11
                      Re: Tyros 2 sei Dank !!

                      Hallo, ich habe mich hier lange nicht mehr zu Wort gemeldet, weil ich im Februar 2008 auch von Tyros 2, vorher Tyros 1, 9000pro, etc. zu dem K Hersteller gewechselt habe. Das aktuelle Modell mit 76er Tastatur.

                      Sehr viel Arbeit investiert. Fast 8 Wochen lang täglich 6-8 Std. Style´s konvertiert, Registrations erstellt, Midis bearbeitet, Songbook Einträge editiert und erstellt und eben das ganze Gerät bis in den letzten Winkel kennengelernt.

                      Gesamt Sound, Live Charakter, Durchsetzungsvermögen, Techn. Möglichkeiten etc. besser als als bei Yamaha. Meine Meinung.

                      Einige viele Sounds fehlten mir schon von Yamaha und viele Styles auch. Ich habe zwar einen Styleconverter, aber das war trotz intensiver Bearbeitung vom Ergebnis nicht so wie die Werkstyles.

                      Etliche Akkordeon Sounds, aber keiner so universell Einsetztbar wie z.B. die Steirische vom T2.

                      Mit Sweet Heaven für Schlager usw. ist bei K auch nichts.

                      Klar hat das Teil einen Sampler, aber die Einschaltzeit war ohne Sample Sounds schon eine Katastrophe. Ich mache mit einer Karnevalsband viele Kurzauftritte und wir haben nur 2 Minuten Zeit zum kompletten Aufbau. Unser Frontmann musste eh schon anfangen zu labern, bis mein K fertig gebootet
                      hatte, jetzt noch Samples laden, dann Gute Nacht zusammen.

                      Beide Geräte haben Vor- und auch Nachteile. Bin Berufsmusiker und habe mit T2 in 2 Jahren über 500 Jobs gespielt. Also täglich, ob auf der Bühne oder Zuhause nur T2 gehört. Da gehst Du ins Musikgeschäft und hörst den neuen K. Dann fällst Du erstmal tot um, weil ganz anders und neu.

                      So, um auf den Punkt zu kommen. Ich habe von April bis September mit dem K meine Brötchen verdient. War alles Super, bis auf einmal diverse Bedientaster nicht mehr funktionierten (K Krankheit, bei dem kleineren blauen Modell fallen die Taster sogar ins Gehäuse innere), bzw. man musste das Display mal kurz hoch und runter fahren, dann ging es wieder eine Zeit lang.

                      Darauf hin habe mich mit meinem Händler in Verbindung gesetzt, der übrigens auch eine eigene große Reparaturwerkstatt hat. Der sagte mir aber, dass K Geräte zu K geschickt werden müssen und nicht durch dritte repariert werden dürfen. Vor lauter Verzweiflung bei K angerufen, die sagten mir das gleiche. Beide sagten mir auch, Reparaturzeit 6 - 12 Wochen. Was nun. Man möchte bei K sichergehen, dass es sich bei Reparaturen auch um Garantiefälle handelt und nicht evtl. Schäden durch Fremdeinwirkung über Garantie abgewickelt werden.

                      Mein T2 hat mich nie im Stich gelassen. Nur einmal hatte ich etwas an dem Board der Einzelausgänge. Yamaha hat das Ersatzteil zu meiner Werkstatt geschickt, der Techniker hat mich angerufen, hingefahren, drauf gewartet, in 30 Minuten war ich wieder Einsatzbereit. Das ist Service.

                      Vor lauter Wut habe ich den K dann mit riesen Verlust, die Arbeit nicht mit eingerechnet, verkauft und mir wieder einen ganz neuen T2 Platinum zu einem Super Deal gekauft und bin wieder glücklich.

                      Der Korg gefiel mir vom Druck usw. viel besser, aber der T2 kling wesentlich runder und wärmer. Das wichtigste ist aber, dass ich ein Gerät habe, wo ich ohne Bedenken mein Geld mit verdienen kann und im ernstfall bin ich durch einen Super Service wieder schnellstens Einsatzbereit. Das ist für mich wichtiger als alles andere.

                      Habe auch drüber nachgedacht, etwas zu warten und mir einen T3 zu kaufen. Aber diese Zuverlässigkeit, die ich selber bei meinem ersten T2 erfahren habe, muss T3 noch unter Beweis stellen, abgesehen von dem Preisunterschied. Da waren locker 1500 Euro drin.

                      Das sind meine Erfahrungen in Punkto Fremdgehen.

                      Allen noch viel Erfolg alles Gute.

                      Gruß
                      Ralf

                      Kommentar


                        #12
                        Re: Tyros 2 sei Dank !!

                        Der Korg gefiel mir vom Druck usw. viel besser, aber der T2 kling wesentlich runder und wärmer.
                        Man kann den PA-2 X Pro genauso "runder und wärmer" kriegen, wie den Tyros 2 "druckvoller" !

                        Liegt an der Abmischung & Soundbearbeitung !

                        Wenn man die Geräte mit den reinen Werkseinstellungen vergleicht, mag das so auf den ersten "Blick" sein ! (Je nach Musikrichtung !)

                        Aber ist das alles was die Geräte können ? Werkseinstellungen abfeuern ? Das ist doch kein Vergleich ??? Ab da geht`s doch erst los !

                        LG/Pedda

                        PS: Da kommt gleich wieder mein alter Spruch: Sound hat man nicht, den macht man !
                        Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.
                        Albert Einstein

                        Kommentar


                          #13
                          Re: Tyros 2 sei Dank !!

                          Hallo Peter,

                          hier kann man immer wieder lesen, das Leute das K druckvoller finden. Dazu schreibst du immer, das man den T2 /T3 auch druckvoller einstellen kann. Wie wäre es, wenn du mal ganz konkret an einem Beispiel diese Einstellung vorstellst? Dann kann man das auch besser nachvollziehen. Also :
                          Was, kann ich agnz konkret wie anders einstellen, um das T2/T3 druckvoller zu machen. Das das natürlich alles Geschmackssache ist, ist klar.

                          Gruß

                          Anteri
                          (Seit gestern neuer T3 Besitzer)

                          Kommentar


                            #14
                            Re: Tyros 2 sei Dank !!

                            Hallo Anteri


                            Dies ist so einfach nicht möglich.

                            Peter hat mal für T1 seine Einstellung im Zusammenhang
                            der dazugehörenden Boxen TRS-MS01 ins Forum geschrieben
                            und man hat seinen T1 nicht wieder erkannt!

                            Aber jeder Mischer, PA, Mic ect. brauchen andere Einstellungen
                            um einen Optimalen Sound zu bekommen.

                            Einfach irgendwelche Einstellungen können bei PA 1 sehr gut klingen
                            und bei PA 2 miserabel !


                            <font color="blue">Liebe Grüße</font>

                            http://Midi-Huettn.de - www.keyboard-akademie.de - www.kreuzfahrt.keyboard-akademie.de

                            Kommentar


                              #15
                              Re: Tyros 2 sei Dank !!

                              Hallo Peter, habe ich bei meinem Beitrag irgend etwas geschrieben, dass ich die Keyboards mit Standard Einstellungen benutze. So einfach wie Du das meinst, ist das leider nicht, obwohl ich Dein Wissen sehr hoch schätze.

                              Nach Deinem Posting müsste man ein Yamaha Keyboard wie ein Korg und umgekehrt zum klingen bekommen. Sage mir, wie Du das anstellen willst.

                              Beide Geräte habe komplett unterschiedliche Klangeigenschaften und bekommt durch Verändern von PA Hardware, oder EQ, Kompressor etc. Einstellungen am Gerät nicht auf den gleichen Nenner.

                              Bei meinem Posting ging es eigentlich auch nur um die Servicezeiten und Abwicklung.

                              Bei dem Korg war alles irgendwie präsenter, man hörte irgendwie alle Sounds im Style und Midi ganz vorne stehen und einzeln klar heraus, was beim Tyros leider nicht der Fall ist. Gerade bei höheren Lautstärken ist bei Tyros alles wischi waschi.

                              Jetzt kommt bestimmt wieder ein Posting nach dem Motto, kauf Dir mal eine gute PA. Aber die habe ich.

                              Dynacord CMS 1000 in Verbindung mit Seeburg aktiv Subwoofer Systemen. Habe auch schon mit anderen Bands gespielt die alle hochwertiges Equipment wie KS, DB, Nexo etc. benutzen.

                              Der Tyors hat in der Mitte ein Loch, er macht oben Zisch und unten Bumm, aber bei allen anderen muss aufpassen, dass es nicht untergeht, was bei Korg nicht der Fall war.

                              Ich mache mir eine Registration über einen hochwertigen Kopfhörer, über die Tyros Lautsprecher klingt es dann ganz anders und es muss nachgearbeitet werden. Wenn ich das gleiche dann über meine Studiomonitore höre, klingt es wieder ganz anders und auf der Bühne sowieso. Warum ist das so. Ich habe solange ich Tyros und Tyros 2 spiele mit diesem Phänomen zu kämpfen und weiss bald nicht mehr, wo und wie ich meine Einstellungen und Abmischungen auch bei Midis noch machen soll. Ich habe z.B. schon erlebt, dass ich am gleichen Abend 3 mal das gleiche Lied spielen musste und es klang jedesmal anders. Immer das gleiche Midi im gleichen Raum mit gleicher PA und jedesmal musste ich andere Spuren anheben oder absenken um zum gewünschten Erfolg zu kommen.

                              Beim ersten Mal war die Sologitarre viel zu laut, beim zweiten Mal viel zu leise, selbst bei Volume 127, habe sie dann während der Fahrt auf Einzelausgang geroutet um sie auf Lautstärke zu bekommen. Diese Tatsache macht mir das Tyros leben echt schwer. Das war bei Korg nicht so. Einmal eingestellt oder Kopfhörer oder Studiomonitor, klang immer und es musste auf der Bühne nichts mehr nachgeregelt werden.

                              Warum ist das so ? Andere Kollegen, auch Tyros oder Tyros 2 spieler kämpfen mit dem gleichen Problem.

                              Trotzdem sind mir andere Sachen wichtiger und habe meine Erfahrungen gemacht, deshalb spiele ich ja auch wieder T2 und habe meinen Korg abgegeben.

                              Gruß
                              Ralf

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X