Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Voice-Splitting im S700

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Voice-Splitting im S700

    Eine zwar laienhafte aber höfliche Fragestellung hier an die Runde: Ich beziehe mich auf Voices im PSR-S700.

    Kann mir bitte jemand den Unterschied (klanglich oder auch technisch) zw. den Preset-Voices, den GM&XG-Voices sowie den GM2-Voices erklären. Oder evtl. noch besser, mir die entsprechende Stelle bzw. die zugehörige Beschreibung im Manual (oder Praxishandbuch) nennen? Ich habe weder unter den Index-Begriffen noch beim Durcharbeiten der Anleitungen etwas Erhellendes gefunden (vielleicht aber auch in der Informationsflut "überlesen").

    Ich bin nur Hobbyspieler und computertechnisch zwar praxiserfahren aber in den theoretischen Grundlagen nicht bewanderter "Oldie-User". Wann benutzt man was und weshalb bzw. in welcher Kombination? Wieso gibt es diese Aufsplittung und abrufspezifisch unkomfortable Trennung der drei Voice-Gruppen eigentlich? Handelt es sich bei den beiden Untergruppierungen vielleicht nur um "Programm-Übernahmen/Relikte" früherer Geräte?

    Eventuellen Antwortern danke ich im Voraus herzlich.

    MfG Herbert

    #2
    Re: Voice-Splitting im S700

    Hallo Herbert,

    endlich mal jemand, der ein S700 sein eigen nennt. Ich weiß nicht, wie lange du diese Keyboard schon hast. Bei mir ist es jetzt fast ein Jahr, dass ich mich in die "Geheimnisse" dieser Maschine einarbeite und jetzt einigermaßen - wenigsten zum Teil - durchblicke.

    Zu deiner Frage: <u>"Programm-Übernahmen/Relikte" früherer Geräte? </u> Soweit ich durchblicke, stimmt deine Vermutung. Im Handbuch ( PDF-Format ) S. 204 steht einiges über GM usw.
    S. 83 werden die S700 / S900 - typischen Voices beschrieben.

    Ich habe zwei alte Expander von Yamaha und einen von KORG mit GM- bzw. XG-Sounds. Sie klingen für damalige Verhältnisse nicht übel, können aber an die Sounds vom S700 nicht ran. Das S900 hätte noch die SA = Super articulated Voices. Zum Glück für meinen Geldbeutel hab ich mir im Laden diese Voices des S900 erst gar nicht angehört !

    Da ich auch nur zum Spaß spiele und mit der Musik nichts verdiene, hab ich mir bewusst ein Limit gesetzt und hab es bis jetzt nicht bereut.

    Ich wünsche dir viel Spaß und wenig Ärger mit deinem S700. Wenn ich dir helfen kann, gerne.

    Grüße Siegmund (Pasi)

    Kommentar


      #3
      Re: Voice-Splitting im S700

      Hallo,

      die GM und XG Voices sind in der Regel weniger Fett abgemischt als deine Preset Voices,werden sehr viel in Midifiles genutzt wegen der Polyphonie,GM2 weiß ich nicht.

      Die GM Voices sind quasi Standart Voices wie sie jede Soundkarte hat, seit es Midi/Midifiles gibt,während XG Voices reine Yamaha Voices sind,so wie es GS Voices von Roland gibt.

      Diese GS Voices könnte dein Key auch noch haben,wenn du zB. ein GS Midifile abspielst,werden die aktiviert,die kann man aber ansonsten nicht selber zum revoicen ( austauschen einer Voice) nutzen.

      Die Preset Voices sind sicher auch auf XG Basis erstellt allerdings schon fetter abgemischt.

      Zum spielen nutzen die meisten nur diese,ohne zu wissen was man aus den XG Voices selber mischen kann,da die auf den 1. Tastendruck ziemlich dürftig klingen


      Tyros5-76 + Tyros5-61

      Kommentar

      Lädt...
      X