Ankündigung

Einklappen

Genos: Die Reise geht weiter

Seit seiner Markteinführung begeistert Yamahas revolutionäres Workstation-Keyboard Genos viele Musiker auf der ganzen Welt – ob auf der Bühne, im Studio oder Zuhause.

Die Rückmeldungen und Erfahrungen zahlreicher Anwender haben uns viele Anregungen gegeben, mit der Firmware-Version 1.4 einen Schritt weiter zu gehen:

Dieses umfangreiche Update bietet unter anderem neue Möglichkeiten für Live Control und ermöglicht einen noch flexibleren Einsatz der zuweisbaren Funktionen. Neben Verbesserungen der Benutzeroberfläche wird es dann auch möglich sein, den Displayinhalt auf einem externen Bildschirm darzustellen.

Die Version 1.4 wird ab Juni 2019 als kostenloses Update zur Verfügung stehen. Yamaha möchte so den Kundenwünschen noch ein Stückchen näher kommen, um in neue Dimensionen aufzubrechen... und die Reise ist noch nicht zu Ende.

Wir bedanken uns bei all unseren Kunden für Ihre Unterstützung.

https://www.youtube.com/watch?v=CEkJO1dq5xU
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Tyros 1 - Extra Part 1 - 4

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Tyros 1 - Extra Part 1 - 4

    Hallo,
    welche Midi Daten werden an Extra Part geschickt und
    was bewirken die dann im Tyros?
    Diese Extra Parts gibt es bei vielen Keyboards (Yamaha.
    Im Handbuch ist das nur sehr kurz erklärt. Habe schon
    mal die Knowledge Base (FAQ) durchgesehen und im Internet
    gesucht, aber auch nichts gefunden.

    Vielleicht ist hier jemand, der mir helfen kann meinen Tyros,
    das unbekannte Wesen, in dieser Sache, etwas besser kennen zu lernen.

    Grüße
    Herbert
    Zuletzt geändert von Moderator; 04.01.2019, 17:49.
    Tyros1 AW16G-CD

    #2
    Re: Extra Part1 - 4

    Hallo Herbert

    das ist eigentlich ganz easy. Die Extra-Parts sind eine Art Expander mit 4 Voices, die nur von außen (Masterkeyboard oder Controller) angesprochen werden können. Diese Voices werden zwar im T2/T3 erzeugt aber nicht von diesen verwaltet. Sie können also leider nicht in Regs abgespeichert werden. Ich habe das zwar mal bei Yamaha angeregt, aber bis heute nichts mehr dazu gehört.

    Mein Einsatz ist folgender:
    Ich habe ein Masterkey/Stagepiano von Kawai (MP4). Damit ist es möglich, sich Setups zu programmieren, die sowohl die internen Voices des MP4 als auch externe Voices (per ProgChange u.a.) aufrufen. So kann ich bis zu achtfache Splits und Layers basteln, die über die Tastatur des MP4 gespielt werden. (z.B. Piano und PadString vom MP4 zusammen mit Brightness und Galaxy E-Piano vom T3) als Layer. Gibt nen mächtigen LA-Piano-Sound.
    Oder: Sektion I (links) Bass vom T3, Sektion II (halblinks bis Mitte) E-Piano und Padstring vom MP4, Sektion III (rechts) Brass/Saxsection vom T3 Strings high und Strings low vom MP4 mit anschlagsdynamischem Split für Orchhit vom T3 (bei vollem Anschlag)

    Eine andere Möglichkeit, mit der nur die Extra-Parts genutzt werden, ist der Einsatz eines reinen Masterkeys, das eben die 4 Parts aufruft. Die Programmiermöglichkeiten müssen aber vom Masterkey kommen!!

    Allerdings muss man dabei beachten, dass zwar die Extra-Parts über die Systemeffekte Hall/Chorus/EQ und Compressor laufen, nicht aber über die DSPs! Distortion Guitars, die ihren Sound aus dem Effekt ziehen sind also in den Extra-Parts beispielsweise nur clean aufrufbar.

    Soweit verstanden?

    Viel Spaß beim basteln!
    Jürgen

    Kommentar


      #3
      Re: Extra Part1 - 4

      Hallo Jürgen,

      besten Dank für deine Hilfe. Muss also nicht dumm sterben.
      Da ich auch mit einem Sequencer (Cubase) auf den Tyros zugreifen kann, werde ich damit mal Versuche machen.
      Wirklich schade, dass man darüber nirgends was nachlesen kann.
      Deine Hinweise haben mich aber schonmal weiter gebracht, so werde ich mich mal ans testen begeben.

      Gruß
      Herbert
      Tyros1 AW16G-CD

      Kommentar


        #4
        Re: Extra Part1 - 4

        Hallo Herbert

        kein Problem. Wenn du es in der Midikonfiguration clever anstellst kannst du mit einem externen Sequenzer so problemlos auf 24 Spuren gehen. Also 16 für Song 1-16 (z.B. auf Midi In B), mit allen externen Einstellmöglichkeiten. Dann auf die Parts R 1-3 und Left mit der Möglichkeit die programmierten Effekte mit zu nutzen (z.B. über Midi In A 1-4) und dann die angesprochenen Extra-Parts. Theoretisch wäre es dann noch möglich die Spuren von ACMP Bass bis Pad anzusprechen. Allerdings müsstest du dann hier auch immer alle ProgChanges und so weiter vom Sequenzer aus machen.

        Im Sequenzer (Rechner) bräuchtest du dazu natürlich ein Doppel-Midi-Interface. Ob das mit dem Yamahatreiber für USB funktioniert, dass man A und B anspricht, weiß ich nicht.

        Spiel mal rum, du wirst es merken!

        Liebe Grüße
        Jürgen

        Kommentar


          #5
          Re: Extra Part1 - 4

          Hallo Jürgen,

          Mein T1 der leider nicht in dem PC-Raum steht, ist über ein Wireless Midi Interface (Widi-X8) verbunden.
          Mir stehen also nur 16 Kanäle zu Verfügung. Das reicht für ein normales Midi zum Abspielen aus.
          Betreibe den Tyros als externes Instrument in Cubase.

          Habe nun versucht auch die Begleitautomatik, sowie unter Benutzung (auch vom PC aus) der MCF10 Steuerung
          den T1 zu betreiben, was recht gut klappt. Dabei bin ich eben auch auf die Extra Parts gestoßen.
          Am Tyros lassen sich ja die Parts gut den Midi Kanälen zuordnen, den Takt gibt der PC (Cubase) an.
          Ist eine weite Spielwiese dies alles zu erkunden.

          Gruß
          Herbert
          Tyros1 AW16G-CD

          Kommentar


            #6
            Hallo, ich habe ein Problem mit der Ansteuerung der Extra Parts im Tyros 5.

            Ich steuere den Extra Part 1 mit einem externen Midikeyboard an und steuere auch über das Midikeyboard die jeweiligen Voices.

            Mein Problem ist, immer dann, wenn ich ein Midifile am Tyros starte, ändern sich der Sound von Extra Part 1 auf einen Pianosound.

            Gibt es evtl. eine Möglichkeit/Variante wie man das unterdrücken bzw. abstellen kann?

            Ich bin leider nicht fit Inder Bearbeitung SysEx.

            Für eine Info schon mal vorab vielen Dank.

            Grüße
            HFL

            Kommentar


              #7
              Hallo HFL
              einfach mit PSRUTI von Heiko die Sysexe entfernen und gut ..
              gruß frank
              Für Fragen rund um Keyboards (GENOS, Tyros, PSR-S&Co) , Digitalpianos (CVP/CSP/P..)und PA gerne parat.www.musik-city.de
              Bundesweit Support mit über 190 Keyboardscouts :-) www.Keyboardscouts.de
              Auch in NL/CH/AT Scouts!
              GENOS FAQ = Sie fragen, Profis antworten! www.Genos-Profi.de
              GIGS gesucht? Musiker und Bands bitte eintragen Musicforyou.de http://www.musicforyou.de

              Kommentar


                #8
                Hallo HFL,

                was Frank meinte ist in PSRUTI den File laden.
                Dann den Button Extras drücken.
                Dann den Button Keyboard Events löschen drücken.

                Wenn man im Keyboard ein Midifile bearbeitet und dieses dann über den SongCreator speichert und einen Haken bei KeyboardVoice gesetzt war,
                kann man mit PSRUTI wie oben beschrieben diese MetaEvents aus dem File löschen.


                LG Robby
                http://Midi-Huettn.de - www.keyboard-akademie.de - www.kreuzfahrt.keyboard-akademie.de

                Kommentar


                  #9
                  Hallo Frank, hallo Robby, vielen Dank für den Tip. Leider funktioniert das ganze nicht...
                  vielleicht mache ich auch etwas falsch ... bin aber so, wie von Euch beiden beschrieben vorgegangen.

                  Dieses Phänomen habe ich mit jedem Midifile, egal ob mit Tyros-Midi-Creator bearbeitet oder nicht.

                  Ich steuere mit einem externen Midikeyboard den "EXTRA PART 1" per Midikanal 1an (nicht Right 1, 2, oder 3).

                  Der entsprechende Sound wird dann über das Midikeyboard aufgerufen.
                  Wenn ich dann ein Midifile anwähle, noch nicht einmal starte, ändert sich der Sound in ein Piano,
                  so nach dem Motto alle Soundeinstellungen werden zurück gesetzt auf 0, in meinem Fall ein Piano,
                  vermutlich der erste Sound aus der GM-Standard.

                  Schwierig zu beschreiben .... Es gibt ja im Tyros diese "EXTRA PARTS", die speziell für externe Instrumente ansteuerbar sind.....

                  Wäre echt super, wenn ihr eine Idee hättet oder das ganze selbst einmal ausprobiert.

                  Habe mir übrigens einen Big Tyros, 3-manualig, gebaut, deshalb wäre es ganz witzig wenn das klappen könnte.

                  Wenn euch das Modell interessiert, könnt ihr ja mal auf Youtube bei mir vorbei schauen, ...einfach mal bei Youtube nach WeTyYa suchen.

                  Vielen Dank im Voraus.

                  LG HFL

                  Kommentar


                    #10
                    Hallo HFL

                    Der Grund ist ein sehr einfacher. Ein MIDI File enthält zu Beginn sinnvollerweise ein GM Reset Event (und evtl ein XG ON Event). Dieser initialisiert alle Song Parts und auch die Extra Parts, und zwar entweder beim Laden des MIDI Files, wenn Quick Start in den Song Settings auf "on" sitzt, oder spätestens beim Starten des FIles. Das ist unabhängig, ob du das MIDI File im internen Sequenzer laufen lässt oder von einem externen Sequenzer zu spielst. Das GM Reset zu entfernen ist nicht sinnvoll, denn dann wäre es möglich, dass die Einstellungen des vorher geladenen MIDI Files Auswirkungen auf das neu geladene hat.

                    Die sauberste Lösung wäre, du würdest die Einstellungen für deine Extra Parts im MIDI File vornehmen. Dann hättest du für jedes File gleich die passenden Voices fürs zweite Manual parat.

                    Wenn du das nicht willst, bleibt dir nur die klassische Lösung, mit dem zweiten Manual die Keyboard Voices (LEFT, RIGHT 1-3) anzusteuern.
                    Grüsse, Michael
                    http://dromeusik.blogspot.de

                    Kommentar


                      #11
                      Post
                      http://www.psrtutorial.com/forum/ind...html#msg367801

                      Kommentar


                        #12
                        Vielen Dank für Eure schnelle Unterstützung, ich werde das diese Tage an meinem Tyros mal versuchen.
                        Schön wäre ja, wenn man diese Einstellung per Batch umsetzen könnte.
                        Heinz

                        Kommentar


                          #13
                          Hallo dromeus,

                          Sorry, aber ich werde aus den Hinweisen von "Wim´s Link" nicht ganz schlau.
                          Wie kann ich in einem Midifile den Sound für die Extra Parts mit abspeichern ?

                          Muss ich alle Midifiles über den Song-Creator neu aufnehmen oder gibt es eine einfache Lösung ?

                          Ich kann nicht nachvollziehen, an welcher Stelle ich wie Hand anlegen muss.

                          Wäre an dieser Stelle echt Dankbar für Eure Hilfe (bin kein Midi-Experte).

                          Gruß
                          Heinz

                          Kommentar


                            #14
                            versuch mal folgendes.

                            du änderst über einen Midicontroller von ausen die Parts 1- 4 mit deinen Sounds und speicherst im Songcreator dann die Voice mit indem du bei den Haken die Voice des Midifiles mit anhakst.
                            So wie die schreiben werden diese Parts dann mit in das Midifile gepeichert.
                            Direkt über einen Kanal können sie nicht gespeichert werden da dir nur 16 Kanäle zur Verfügung stehen Entweder wird das dann als Sysex mitgespeichert oder über eine Part Umschaltung und Programmchange und MSB, LSB.

                            Viele Möglichkeiten gibt es da nicht.
                            >>Menschen, die etwas für unmöglich halten, sollten niemals andere stören, die es gerade vollbringen!<<

                            Kommentar


                              #15
                              Hallo MrRap, vielen Dank für den Tipp. Das ganze habe ich jetzt, wie von Dir beschrieben, an meinem Tyros 5 durchgeführt, leider ohne Erfolg.
                              Die Sounds für die Extra Parts werden nicht im Midifile gespeichert !

                              Vielleicht mache ich etwas falsch ????

                              Meine Vorgehensweise:
                              - Midifile ausgewählt, gestartet, dann auf Stopp,
                              - dann Song Creator geöffnert,
                              - dann Sound für Extra Part 1 per Midicontroller gewählt,
                              - danach Midifile mit Keyboard-Voice im User-Speicher gespeichert.

                              Anschließend dieses neue Midi ausgewählt, danach war der Sound des Extra Part 1 wieder ein Piano. Echt nervig, sorry.
                              Es müsste doch möglich sein, einen entsprechenden SysEx-Befehl in das Midifile zu schreiben.

                              Vielleicht hat noch jemand eine Idee ?

                              Vielen Dank für tolle und schnelle Unterstützung.

                              HFL

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X