Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Anderen Rhythmus über midi datei legen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Anderen Rhythmus über midi datei legen

    Hallo,
    bei einer gekauften midi Datei gefällt mir der vorhandene Rhytmus / Style nicht so ganz....es ist doch bestimmt möglich einen anderen Rhythmus "drüberzulegen" und die Datei dann als neue zu speichern...?

    #2
    Re: Anderen Rhythmus über midi datei legen

    Hi

    So einfach drüber zu legen ist nicht drin …
    aber andere weg ist möglich…
    Am besten kann man das in einem Sequenzer wie Yamaha Xgworks oder Cubase machen …
    Das Style musst du zu erst Splitten in Einzelteile.
    Das „Style split und splice“ Programm bekommst du hier .
    http://www.jososoft.dk/yamaha/software/sands/index.htm

    Das Programm ist sehr einfach in Bedienung
    Nach dem Splitten bekommst du 2 Dateien. Ein teil ist das Midi Teil und die andere ist die Steuerung Datei.
    Dann kannst du diese zerlegte Midi Datei in Sequenzer importieren und bearbeiten.
    Wenn du die Midi fertig bearbeitet hast kannst du die gesplittene Dateien mit der Steuerungsdatei duch den gleichen Programm wieder zusammen setzen
    Fertig .


    Gruß
    Mirek
    Liebe Grüße Mirek
    Ich spiele: Tyros 2 auf ner Kawai Klaviatur
    Alle Menschen sind Ausländer ... Fast überall.
    Liebe ist das Einzige, was sich verdoppelt, wenn man es teilt.

    Kommentar


      #3
      Re: Anderen Rhythmus über midi datei legen

      Hallo,
      beim TYROS gehts so :
      um einen "anderen" Rhythmus zu einem Midifile (z.B. Something stupid) erklingen zu lassen gibt es folgende Varianten :

      1. nur zum Midifile zusätzlich dazu
      1.1. ein Pad "setzen" mit bassDrum, die jedes Viertel schlägt
      >>> so wird aus der vorhandenen BassDrum "bummmbumbum" zusätzlich eine etwas lautere zu hören sein mit "upupupupup"
      >> das reicht bei vielen Liedern schon aus, um alles "etwas" moderner klingen zu lassen
      1.2. das Midifile in einem Sequenzer-Programm so verändern, dass Midikanäle "zusammengefaßt" werden, oder gelöscht werden, wenn man nicht viel hört,
      so dass
      die Midikanäle 9 bis 16 frei werden.
      >>> dann kann man die Drums eines Styles und deren Variationen ABCDE dazu "spielen" lassen
      >>>> Problem : sind Akkorde (Chords) im Midifile drin, dann klingen die mit,
      will man die Akkorde nicht hören, dann mit ChannelON/OFF ausschalten (OFF)

      2. mit Rec-Taste Midifile aufnehmen
      2.1. wie 1.2.
      das Midifile in einem Sequenzer-Programm so verändern, dass Midikanäle "zusammengefaßt" werden, oder gelöscht werden, wenn man nicht viel hört,
      so dass
      die Midikanäle 9 bis 16 frei werden.
      >>> dann kann man die Drums eines Styles und deren Variationen ABCDE dazu "spielen" lassen
      >>>> Problem : sind Akkorde (Chords) im Midifile drin, dann klingen die mit, aber können nicht gespeichert werden;
      will man die Akkorde nicht hören, dann mit ChannelON/OFF ausschalten (OFF)
      und
      mit Rec aufnehmen und als Midifile abspielen, bei dem die Drums "anders sind"

      2.2. wie 2.1.
      weil die Rec-"Aufnahme" der Styles-Instrumente nicht funktioniert (eventuell erst bei TYROS-9)
      muß man selbst die Akkorde dazu spielen, in dem man Score-Taste drückt und die Akkorde setzt.

      Auf diese Art-Und-Weisen habe ich ca. 80 Titel verändert.


      Bei Fragen : email hem-sro@t-online.de oder Tel. 03642849228

      Mfg Volker www.PartyDuo-MixTour.de
      www.PartyDuo-MixTour.de
      www.PartyBand-MixTour.de
      Meine Links dienen der Diskussion. Ich verbiete die Links für Urheberrechtsverletzungen zu verwenden.

      Kommentar

      Lädt...
      X