Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Kompressor T2

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Kompressor T2

    Hallo zusammen,

    welchen Comp. benutzt Ihr für den T2. Ich weis, dass es je nach PA so oder so klingen kann, aber ich möchte gerne mal versch. Vorschläge bzw. Einstellungen testen. Evtl. auch EQ-Einstellungen. Das Mikro ist am T2 angeschlossen (Sennheiser e945).

    Viele Grüße
    Stefan

    #2
    Post deleted by SUPERVISOR

    Kommentar


      #3
      Re: Kompressor T2

      Hallo Axel,

      zunächst muss ich mich entschuldigen, dass ich so lange nicht antworten kann. Bin derzeit viel beruflich unterwegs.

      Ich frage hier im Bezug auf den Masterkompressor. Vor allem möchte ich auch erreichen, dass der Bass nicht wummrig klingt. Ich hatte da jemanden gehört mit einer Fohhn-Anlage und der Klang gefiel mir absolut nicht. Ich hätte gerne einen nicht überzogenen brillianten Klang. Sicherlich weis ich, dass es hier auf die PA ankommt, was ich aber mal auser Acht lassen möchte. Auch hab ich schon oft probiert, komme jedoch mit den Frequenzbereichen nicht so gut zurecht.
      Wichtig ist mir auch, dass die Sprache gut rüberkommt.

      Vielleicht gibt es da ja ein par Tipps für mich. Im voraus schon vielen Dank.

      Viele Grüße
      Stefan

      Kommentar


        #4
        Post deleted by SUPERVISOR

        Kommentar


          #5
          Re: Kompressor T2

          Jetzt bin ich mal gespannt ...
          Liebe Grüße Mirek
          Ich spiele: Tyros 2 auf ner Kawai Klaviatur
          Alle Menschen sind Ausländer ... Fast überall.
          Liebe ist das Einzige, was sich verdoppelt, wenn man es teilt.

          Kommentar


            #6
            Re: Kompressor T2

            Hallo Axel,

            ich hab nun einiges ausprobiert, und bin nun bei den Einstellungen gelandet die Pedda schon mal vorgeschlagen hatte. Es hat da mal eine Datei für die User-Effekt-Einstellungen zum Download gegeben. Ich habe nun lediglich den Bass etwas abgesenkt und den Bereich 400Hz ebenfalls. So kann ich damit leben.

            Für Die Tipps etc. herzlichen Dank !

            Viele Grüße
            Stefan

            Kommentar


              #7
              Re: Kompressor T2

              ... erst einmal nichts anzuheben ...
              im prinzip richtig, aber in der vorgehensweise falsch, denn um etwas gezielt absenken zu können, muss durch anheben eines frequenzbandes eruiert werden ob es das richtige ist.
              dann absenken.

              gruß

              Kommentar


                #8
                Re: Kompressor T2

                Vor allem möchte ich auch erreichen, dass der Bass nicht wummrig klingt. Ich hatte da jemanden gehört mit einer Fohhn-Anlage und der Klang gefiel mir absolut nicht. Ich hätte gerne einen nicht überzogenen brillianten Klang.
                Also viel einfacher als mit einer Fohhn bekommst Du einen NICHT wummrigen und NICHT überzogenenen aber trotzdem brillianten Klang nicht hin. Natürlich kann man auch die so verbiegen dass sie sche***e klingt.

                LG
                Klaus

                Kommentar


                  #9
                  Post deleted by SUPERVISOR

                  Kommentar


                    #10
                    Re: Kompressor T2

                    badewanne kann auch entstehen wenn mittig abgesenkt wird.
                    das prinzip ist schon richtig. lieber absenken (dämpfen), als anheben (boost).

                    der "wummerige" klang (überbetonung in tieffrequenten bereichen) rührt mehr von den räumlichen begebenheiten her, als vom charackter, bzw. typ einer anlage.

                    ciao

                    Kommentar


                      #11
                      Re: Kompressor T2

                      Hallo zusammen,

                      ich habe es nun noch mal folgendermaßen probiert. Ich habe den EQ für ein Frequenzband um ca 7 angehoben und dann die Frequenz und den Bereich entsprechend verstellt. Hat fast funktioniert, aber im Gesamtklang hab ich noch ein Problem. Zum einen möchte ich den wummrigen Bereich vom Bass dämpfen und zum anderen soll er trotzdem satt rüberkommen. Da ich mein Mikro am T2 angeschlossen habe, stellte ich fest, dass bestimmte Frequenzen serh großen Einfluss auf den Klang des VH haben.

                      Aber ich hab ja noch zwei Wochen bis zum Gig und werde das hoffentlich noch hinbekommen.

                      Sollte jemand eine Fohhn-Anlage verwenden, würden mich mal die Einstellungen (Comp u. EQ) interessieren.

                      Schönen Sonntag allen !

                      Viele Grüße
                      Stefan

                      Kommentar


                        #12
                        Re: Kompressor T2

                        Normalerweise versteh ich solche Sachen aber das muss mir jemand erklären
                        7 was? Meter, Grad oder Dezibel
                        Was hast du den da mit Frequenz und Bereich
                        Dir sollte klar sein das ein Unterschied ist zwischen Styles, Midifiles usw das muss alles eine Einheit sein
                        Nur die Schraube x bringt da keinen Erfolg
                        Ganz ehrlich ich weiss nicht mal wo das Zeug alles ist im Tyros.
                        Die Kiste klingt Flat ziemlich ausgewogen den Rest macht man bei Bedarf im Mischer
                        Gerade mit dem Masterkompressor muss man sehr vorsichtig agieren er kann gerade die Frequenzen die du nicht willst wieder betonen

                        Keinesfalls nur schrauben wo es geht
                        Langsam anfangen und dann schauen und hören
                        7 db sind in jedem Fall voll daneben
                        Pele

                        >> Humor ist ein Midi Live zu spielen <<

                        Kommentar


                          #13
                          Re: Kompressor T2

                          Hallo Pele,

                          sicher hast Du recht, dass man mit dem Comp viel verbiegen kann, jedoch hab ich mir mal die Usereinstellungen von Pedda auf Robby´s HP downgeloadet und am T2 mal getestet. Ich muss sagen, dass man auch mit den richtigen Eistellungen viel gutes herausholen kann. Leider kann ich an meinem Mixer (Powermate 1000) nur den Low-, High-, und Mid-Bereich regeln, kann jedoch hierfür keine bestimmte Frequenzen festlegen.

                          Einstieg über Mixing-Console > Reiter EQ, hier kann man versch. Voreinstellungen auswählen. Über Edit (Taste F) gelangt man dann in den "Master EQ Edit". Hier kann man versch. Frequenzen anheben oder absenken. Uner "Q" legt man den Frequenzbereich fest und kann dann von EQ1 bis EQ5 versch. Frequenzen anheben oder absenken. Ich gehe dabei wie folgt vor. EQ2 stelle ich auf +7 ein und verändere die Frequenz und das Frequenzband so, bis ich den nervigen Bereich herausgefunden habe. Wenn das der Fall ist, regle ich hier auf -2 oder mehr um genau diesen Bereich zu dämpfen.

                          Am Master-Comp hab ich den Typ auf FullBit eingestellt und nur Mid auf +2 und High auf +2 eingestellt.

                          Die +7 die ich den Gain nach oben gestellt habe wurden also nicht fest eingestellt, sondern dienten nur dazu die unschönen Frequenzen besser hervorzuheben. Anschl. habe ich diese dann wie oben beschr. auf -2 eingestellt.

                          Zumindest hörte sich nach den Einstellungen u.a. auch der VH wesentlich besser an - hab mein Mic am Key angeschlossen -.

                          Viele Grüße
                          Stefan

                          Kommentar


                            #14
                            Re: Kompressor T2

                            Hi Hofi
                            Das war schon recht gut gedacht
                            Nur der Q Faktor ist die Filtergüte. Je kleiner die Zahl desto breitbandiger wirkt der Filter je höher desto schmalbandiger. Das heisst du musst um genaue Frequenzen zu hören das Filter schmalbandig stellen
                            Wenn du nur 7 db boostest kannst du es nicht hören

                            Du wirst immer ein wenig mit Kompromissen leben müssen
                            Schließlich kannst du nicht jede Voice equen
                            Du werkelst an der Summe und da ist Feingefühl gefragt

                            Die Kompressoreinstellung sagt mir nicht viel
                            Wichtig ist auch hier einfach hören
                            Der Masterkompressor sollte das Material nicht zu stark verändern nur leicht die Spitzen abfangen
                            Pele

                            >> Humor ist ein Midi Live zu spielen <<

                            Kommentar


                              #15
                              Post deleted by SUPERVISOR

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X