Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Programmwechsel am T3

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Programmwechsel am T3

    Hallo allerseits.

    Folgendes Problem ist schon des öfteren bei mir aufgetreten.
    Ich bearbeite Midi-Files im PSRUTI und Cubase 5.0. Spiele die Midis natürlich über die Programme an - alles bestens. Jetzt lade ich das File in den T3 und siehe da der Bass bleibt auf Piano stehen. Wenn ich am T3 die Stopp-Taste drücke sehe ich in der Mixing-Console ganz kurz das richtige Programmsymbol aufleuchten. Danach schaltet es wieder auf Piano und bleibt auch da, wenn ich das Midi neu starte.

    Ich bin noch nicht dahinter gestiegen was es sein könnte.
    Hat jemand eine Idee?

    LG
    duki
    www.duojoy.de

    Tyros 5-76

    #2
    Post deleted by SUPERVISOR

    Kommentar


      #3
      Re: Programmwechsel am T3

      Hallo Axel,
      im Setup habe ich noch gar nicht rumgefummelt, allerdings steht der AutoRevoice auf ON.

      Ich habe gerade noch mal nachgeschaut und was ist? Das File funktioniert wieder.
      Hatte ich aber schon öfter. Irgendwann spinnt es aber wieder und das ist das Problem. Ich kann keine Zusammenhänge erkennen.

      LG
      duki
      www.duojoy.de

      Tyros 5-76

      Kommentar


        #4
        Re: Programmwechsel am T3

        Hallo duki,
        PSRUTI bearbeitet bei der XG-Optimierung nur die Events, die vor der ersten Note liegen. Wenn dahinter beim Basskanal noch Programmwechsel liegen, werden die durch PSRUTI nicht angetastet. Dann müste das Problem aber immer da sein. Schau mal mit Cubase nach, was beim Basskanal nach der ersten Note noch los ist. Nach Cubase noch eine XG-Optimierung kann nie schaden.
        Gruß Heiko
        hpmusic: http://www.heikoplate.de/mambo

        Kommentar


          #5
          Re: Programmwechsel am T3

          Hallo Heiko,
          das ist es ja. Außer die Meldungen, die nach bzw. durch der Optimierung gemacht wurden, sind keine weiteren vorhanden. Vielleicht sollte ich kurz vor der ersten Note einfach noch einmal eine PG-Meldung einfügen.
          Gibt es vielleicht einen Unverträglichkeit zwischen dem Benutzen von Cubase, PSRUTI und Tyros? Das evtl. sich irgendentwas mit irgendetwas anderem nicht verträgt?
          Es ist alles aktiv beim programmieren. Aber dann müsste der Fehler ja bei allen Midis auftreten.

          Und das beste ist heut ist es wieder alles in Ordnung. Allerdings hatte ich da nur den Tyros an und nicht den PC bzw. die Programme.

          lg
          duki
          www.duojoy.de

          Tyros 5-76

          Kommentar


            #6
            Re: Programmwechsel am T3

            Hallo duki,

            nachdem du ein Midifile mit Cubase bearbeitet hast, solltest du diese erstmal durch PSRUTI jagen und dort eine XG-Optimierung machen. Ich mache das eigentlich immer und habe nur gute Erfahrungen damit gemacht. Das soll heißen, ich hatte noch nie ein Midifile im Keyboard, das nicht funktionierte, wie es sollte.

            In PSRUTI hast du außerdem die Möglichkeit alle Controller, Programm Changes usw. nochmal zu kontrollieren. Das lohnt sich auf alle Fälle.
            Gruß Rainer

            www.go4musik.de

            Kommentar


              #7
              Re: Programmwechsel am T3

              Hallo duki,
              wenn Du Midifiles am PC lädst, werden Events zum Keyboard geschickt, die ein dort gestartetes Midifile beeinflussen hönnen. Möglicherweise sendet Cubase schon beim Laden eines Midifiles Programmwechsel ans Keyboard, auch wenn noch nicht abgespielt wird. Deshalb solltest Du alle Midiprogramme am PC beenden, wenn gerade ein Midifile am Keyboard abgespielt werden soll.
              Abspielen vom PC und am Keyboard geht beides über MIDI B, und das Keyboard führt alles aus; unabhängig davon, wer die Events losschickt.
              Gruß Heiko
              hpmusic: http://www.heikoplate.de/mambo

              Kommentar


                #8
                Re: Programmwechsel am T3

                Hallo Duki,

                ich arbeite ebenfalls mit Cubase, allerdings mit der SX Version und mit dem Tyros3, vorher mit Tyros1.
                Folgende Fehlerquellen könnte ich mir an Hand Deiner Beschreibung vorstellen:

                1. Möglichkeit:
                Bei mir tritt ein ähnlicher "Fehler" bei folgender Situation auf:

                - Midifile ist in Cubase geöffnet, die Parts sind nach Midikanälen aufgelöst
                - Tyros3 ist über USB mit dem PC verbunden
                - Starte ich das Midifile im Cubase von Anfang, ist alles okay
                - Starte ich von x-beliebiger anderer Position, erklingt die oberste Spur (Ch 1) im Piano-Sound auf Volumen 100
                - während das File weiterläuft schalte ich diese Spur kurz stumm und wieder an, danach erklingt wieder der richtige Sound in richtiger Lautstärke

                Dieses Problem habe ich schon immer. Mehrere Versuche, der Sache auf den Grund zu gehen, sind bislang gescheitert. Mittlerweile habe ich mich wohl oder Übel daran gewöhnt.

                Ist das auch Dein beschriebener Fehler? Falls ja, kann ich leider keine Abhilfe schaffen, nur soviel:

                Das Wichtigste ist, dass keine falschen Controller ins Midifile geschrieben sind. Wenn Du das File vom Cubase ins Format 0 exportierst, danach auf den Tyros kopierst und von dort startest, müsste immer alles in Ordnung sein.

                2. Möglichkeit
                Du lädst ein Midifile, z.B. "Herzilein" im Tyros (wählst also einen Song aus). Danach startest Du kurz im Cubase "Schätzelein" (also Gisela ). Nun startest Du im Tyros Dein vorher gewähltes "Herzilein".
                Ergebnis: die Einstellungen stimmen nicht mehr, selbst wenn Du das File vom Anfang startest. Erst nach erneuter Anwahl von "Herzilein" bzw. Zurücksetzen auf Anfang, werden die korrekten Einstellungen wieder geladen und abgespielt.

                Diese Situation ist völlig normal und erklärlich. Der Sequenzer des Tyros arbeitet anders als Cubase.
                Tyros liest SysEx und alle Controller sowie Programmwechsel, die vor der ersten Note im Midifile stehen mit der Anwahl des Files (Songs) bereits aus und startet mit der ersten Note. Cubase startet das Midifile im ersten Takt, erst nach dem Start werden SysEx, Controller und Programmwechsel gesendet.

                Wenn dieses Deinen Fehler trifft, brauchst Du Dir also keine Sorgen zu machen. Mit Deinem Midifile ist alles i.O.

                3. Möglichkeit

                Hast Du Deinen Tyros als Midigerät im Cubase installiert unter Verwendung der dazugehörigen Patch-Names? Kann es sein, dass Du also im Inspektor von Cubase Deine Sounds anwählst und außerdem Programm Change Befehle in der dazugehörigen Midispur stehen?
                Dann tritt folgende Situation auf:
                - Start des Midifiles im Cubase von Anfang
                - In der Mixing Console des Tyros siehst Du kurz den Sound, den Du im Inspektor gewählt hast
                - danach schaltet der Sound so um, wie es der Programmwechsel in betreffenden Midispur vorschreibt

                Wenn Du nun Dein File exportierst und die Option "Inspektor Patch-Einstellungen exportieren" gewählt hast, hat Dein Midifile auf den gleichen Kanälen unter Umständen zwei unterschiedliche Programmwechsel und der Fehler bleibt auch nach dem Kopieren auf den Tyros erhalten.
                Fazit:
                Bei Verwendung der Patch-Names über Inspektor müssen die Controller für den Programm Change auf den entsprechenden Kanälen im Midifile gelöscht werden. Das gilt im Übrigen auch für alle anderen Controller, die Du im Inspektor ändern kannst, entsprechend - immer vorausgesetzt, dass Du anschließend bei den Export Optionen im Cubase die entsprechenden Häkchen gesetzt hast.

                So lieber Duki, nun hab ich meinen bislang ausführlichsten Beitrag geschrieben. Ich hoffe, er hilft Dir wenigstens.

                Liebe Grüße

                Thomas

                Kommentar


                  #9
                  Re: Programmwechsel am T3

                  Vielen, vielen Dank an alle.

                  @rama: Das hab ich mir auch schon angewöhnt, dass ich als erste und letzte Aktion das File noch mal durchs PSRUTI XG-optimiere. Die Controller selbst kontrolliere ich lieber im Cubase, da ich dort für jeden Kanal eine Liste habe, die für mich übersichtlicher erscheint. Ist aber wohl auch Gewohnheitssache.

                  @Heiko: Das mit MIDI-B habe ich noch nicht probiert, vielleicht ist damit das Problem aus der Welt geschafft.

                  @Thomas: Möglichkeit 2 trifft nicht zu, da ich immer nur ein und den selben Titel in allen Programmen offen habe. Da wäre der Fehler für mich auch nachvollziehbar gewesen.

                  Möglichkeit 3 ist auch auszuschließen, da ich den Tyros nicht in Cubase installiert habe und den Inspektor nutze ich eigentlich nur für die Lautstärkenabstimmung der einzelnen Spuren und das auch nicht beim Speichern exportieren lasse.

                  Deine Möglichkeit 1 trifft den Nagel auf den Kopf. Da ich mit Cubase, PSRUTI und T3 gleichzeitig arbeite, könnte es sein dass das Cubase irgendwo in der Mitte steht und ich den Tyros damit etwas verwirre.

                  Vielleicht hilft aber auch dagegen der Tipp von Heiko.
                  Abspielen vom PC und am Keyboard geht beides über MIDI B, und das Keyboard führt alles aus; unabhängig davon, wer die Events losschickt.

                  Muss ich nachmittag gleich mal ausprobieren.

                  Danke an alle.

                  Duki
                  www.duojoy.de

                  Tyros 5-76

                  Kommentar


                    #10
                    Re: Programmwechsel am T3

                    Hallo duki,
                    Du hast mich missverstanden. Midifiles werden grundsätzlich über MIDI B abgespielt, das kannst Du nicht verhindern. Über MIDI A geht das Livespiel (Tastatur, Multipads, Stylebegleitung).
                    Der PC-Player geht an MIDI B und die am Keyboard abgespielten Midifiles ebenfalls. Dabei entsteht ein Chaos: Vom Keyboard wird z.B. ein Kanal auf Bass eingestellt und durch den PC-Player kurz danach auf Piano. Der letzte gewinnt.
                    Gruß Heiko
                    hpmusic: http://www.heikoplate.de/mambo

                    Kommentar


                      #11
                      Re: Programmwechsel am T3

                      Hallo Heiko, also bei mir funktioniert die Wiedergabe via externes Midi über den Port A, bzw. USB Treiber Workstation1. Wenn man den Port B benutzt dann werden (vorausgesetzt man hat nichts in der Midi-Einstellung am T geändert) die internen Soundbänke von R1-R3 usw. geändert, was zu sehr unschönen Effekten führen kann.

                      Der interne Abspielweg ist wie du richtig festgestellt hast MidiB. Damit will Yamaha anscheinend verhindern, dass es zu Konflikten kommt. Deswegen ist es so belegt: Der Midi-Empfang für Songs kommt über Midi-In A, die Songs werden intern wiedergegeben über Midi-Out B. Damit kann es keine Konflikte geben, solange man nicht beide Midiports doppelt mit dem Rechner verbindet. Aber wer macht das schon?

                      Liebe Grüße
                      Jürgen

                      Kommentar


                        #12
                        Re: Programmwechsel am T3

                        Hallo Jürgen,
                        wahrscheinlich habe ich mich mit MIDI A und MIDI B vertan.
                        Es ist aber wohl so, dass bei der Wiedergabe vom PC aus und beim Abspielen von Midifiles am Keyboard die selben Kanäle benutzt werden. Und da kann es zu Konflikten kommen. Alles was duki dazu schrieb, weist darauf hin. Beim Spielen auf der Tastatur wird ein anderer Satz von Kanälen benutzt. Damit gibt es keine Probleme.
                        Gruß Heiko
                        hpmusic: http://www.heikoplate.de/mambo

                        Kommentar


                          #13
                          Re: Programmwechsel am T3

                          Hallo Heiko,
                          das gilt doch aber nur wenn ein Signalfluss vom Tyros zu einem Soundmodul vorhanden ist. Bei meinem Problem wird ja der Sound vom Tyros geliefert - kein externes Soundmodul.
                          lg
                          duki
                          www.duojoy.de

                          Tyros 5-76

                          Kommentar


                            #14
                            Post deleted by SUPERVISOR

                            Kommentar


                              #15
                              Re: Programmwechsel am T3

                              Hallo Axel,
                              als Sysex sind lediglich die beiden Zeilen drin, die das PSRUTI anlegt.

                              Es hat wohl doch eher damit zutun, dass ich Cubase und PSRUTI teilweise abgespielt habe und der Tyros dann Probleme hatte die PG-Wechsel-Melung richtig zu etablieren.

                              lg
                              duki
                              www.duojoy.de

                              Tyros 5-76

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X