Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

E-Piano,Keyboard,Stagepiano ?? Hilfe !!!!

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    E-Piano,Keyboard,Stagepiano ?? Hilfe !!!!

    Hallo zusammen !

    Ich brauch dringend Hilfe von euch !
    Ich bin auf der Suche nach einem "Tasteninstrument", das einem Klavier sehr ähnlich ist aber die Größe eines Keyboards hat.
    Ich wollte schon immer Klavier spielen lernen, aber stattdessen haben meine Eltern mir ein Akkordeon gekauft...kein Platz für ein Klavier
    Nun ja...jetzt hab ich eine Nachbarin die so wunderschön Klavier spielt, dass es mich wieder in den Fingern juckt...ich habe leider keine Ahnung was so am besten wäre...möchte nicht irgendwo auftreten, sondern nur für mich und die Familie spielen.

    Könnt ihr mir da weiterhelfen und mir sagen, was da am besten für mich geeignet wäre ? Mein Budget liegt bei etwa 600 euro....

    Vielen lieben Dank schon mal im Vorraus

    #2
    Re: E-Piano,Keyboard,Stagepiano ?? Hilfe !!!!

    Bei einem Key. würde ich dir das Tyros 3 empfehlen, die Tastatur fühlt sich fast genau so an wie von einem echten Klavier (meines wissens).Ich habe aber kein Tyros 3! Ich besitze ein PSR-S900 aber dieses hat nicht so eine tolle Tastatur wie das T3. Das S900 kostet aber um die 1.500 € mitlerweile nur noch, ich hab es für knappe 2.000 gekauft!
    Tyros 3 kostet um die 3.800 mal mehr mal weniger!

    Aber für 600 €... Schau doch mal nach nem Gebrauchgerät in E-Bay nach!

    LG
    Tobi
    MegaInstrumentalFace

    Kommentar


      #3
      Re: E-Piano,Keyboard,Stagepiano ?? Hilfe !!!!

      Hallo Aurora,
      wenn ich an Deiner Stelle währ und müsste mich entscheiden, würde ich mir ein E-Piano zulegen und würde richtigen Klavierunterricht nehmen. Damit kommst Du bestimmt erst mal sehr weit. Und später wenn Du möchtest kannst Du bestimmt mal bei jemanden ein Keyboard testen und Dich weiter entscheiden. Wenn die richtigen Grundlagen am Klavier gelernt sind, wirst Du mit allen anderen Tasteninstrumenten auch viel Freude haben.
      Gruß aus LE
      Klaus

      Kommentar


        #4
        Re: E-Piano,Keyboard,Stagepiano ?? Hilfe !!!!

        Hallo aurora,
        ich habe früher einige Jahre Klavierunterricht gehabt. Zwischenzeitlich hatte ich ein akustisches Kleinklavier, auf dem ich sehr viel gespielt habe, dass aber nicht viel taugte.
        Keyboards ersetzen kein Klavier: Auf meinem Tyros kann ich nicht reine Klavierstücke spielen. Grund: Die Tastatur und keine realistischen Pedale.
        Ich werde mir demnächst ein E-Piano mit Holztastatur zulegen, damit ich auch wieder zum Klavierspielen komme. Das Tyros behalte ich, denn damit machts auch Spaß.

        Frag Deine Nachbarin. Sie wird Dir auch Klavierunterricht empfehlen. Ein Klavierlehrer wird Dir weitere Tipps geben.

        Mein Vorschlag: Stellt den Fernseher raus und dafür ein Klavier rein
        Gruß Heiko
        hpmusic: http://www.heikoplate.de/mambo

        Kommentar


          #5
          Re: E-Piano,Keyboard,Stagepiano ?? Hilfe !!!!

          Hallo aurora,

          es gibt inzwischen für vergleichsweise echt kleines Geld supergeile Digitalpianos und das nicht nur von YAMAHA, muss man mal ehrlich so sagen.

          Wenn Du richtig Klavierspielen möchtest, dann achte darauf, dass Dein zukünftiges Instrument einen Halbdämpfer nachbilden kann und vielleicht sogar auch Saitenresonanzen immitiert. Auf jeden Fall brauchst Du eine 88er Tastatur die voll gewichtet ist. Alles andere ist Pillepalle und kannst Du total vergessen wenn Du es richtig machen möchtest.

          Ich erfreue mich immer noch an meinem alten YAMAHA P 150 welches zwar noch keinen Halbdämpfer und keine Saitenresonanzen kann aber das Teil ist trotz seiner inzwischen 14 Jahren immer noch ein richtiger Spaßfaktor. Sowas bekommst Du gebraucht für ganz kleine Marie.
          Viele Grüße
          Dietmar

          Alleinunterhalter Duo mit Sängerin

          "Nicht so sehr auf das Üben der Technik kommt es an, wie auf die Technik des Übens!"
          (Franz Liszt)

          Kommentar


            #6
            Re: E-Piano,Keyboard,Stagepiano ?? Hilfe !!!!

            Bei einem Key. würde ich dir das Tyros 3 empfehlen, die Tastatur fühlt sich fast genau so an wie von einem echten Klavier (meines wissens).Ich habe aber kein Tyros 3!
            Und offenbar auch noch kein Klavier gespielt.
            Also T3 hat eine leichte gewichtung, aber mit einem Klavier hat das noch nichts zu tun.

            Es ist zwar kein Yamaha, aber wenn du dem Klavier so nahe wie möglichst kommen möchtest empfehle ich immer noch Roland, da Yamaha das mit dem Klavier "nachmachen" meiner Meinung nach einfach noch zu schlecht macht.

            Leider sind dann aber, wenn, dann nur gebrauchte Rolands im Budget.
            Ich spiele ein RD-700GX, aber einen großteil der Sounds hat auch das Rd-300GX.

            Schau dich einfach mal auf der Seite von Peters Arbeitgeber um

            Gruß Jörg
            Ehemaliger Nickname: "Tyros3fan"

            Kommentar


              #7
              Re: E-Piano,Keyboard,Stagepiano ?? Hilfe !!!!

              Tut mir leid, aber ich kann mich meinem Vorredner absolut NICHT anschließen. Wenn du brauchbar Klavier lernen willst, dann helfen dir sogenannte Stagepianos (wie die oben genannten Rolands) nichts, weil sie meist keine Lautsprecher haben und nur über Verstärker oder Stereoanlagen gespielt werden können. Außerdem haben sie meist keinen Unterbau mit Klavierpedalen.
              Elektrische Pianos mit brauchbarer Tastatur gibt es von verschiedenen Herstellern, auch gebraucht. Yamaha hat jahrzehntelange Erfahrung auf diesem Sektor mit den sogenannten Clavinovas. Informier dich mal wie gesagt bei den großen Musikhäusern, am besten durch einen persönlichen Besuch. Setze dir ein finanzielles Limit und lass dich fachkundig beraten. Yamaha hat Pianos in verschiedenen Preisklassen. Ebenso die anderen japanischen Hersteller. Verstehe bitte, dass ich hier nicht unbedingt für die Werbung machen möchte.
              Von einem Keyboard-Kompromiss kann ich dir allerdings auch nur abraten, das wird mit Klavierlernen nix.
              Allerdings gibt es auch da sogenannte Hybriden, die beides sind. Bei Yamaha heißen die CVP. Es gibt sie allerdings auch wieder von anderen Herstellern. Alle diese Hybriden sind Pianos mit gewichteter Tastatur, ergänzt durch die Möglichkeiten moderner Keyboards (Begleitautomaten, mehrere Klangfarben usw.).

              Viele Grüße
              Jürgen

              Kommentar


                #8
                Re: E-Piano,Keyboard,Stagepiano ?? Hilfe !!!!

                Hey Leute !

                Nochmal vielen Dank für die Beiträge...bin schon ein wenig schlauer
                Also wenn ich jetzt mal so zusammenfasse, geh ich am besten zu meinem Musikhaus des Vertrauens und frag nach einem E-Piano mit gewichteten Tasten, Lautsprechern,Unterbau mit Klavierpedalen und das alles am besten zu einem guten Preis oder eben gebraucht.
                Hatte eh vor am Wochenende meine Nachbarin für ein paar Stunden zu entführen, damit sie mit mir zu einem Händler geht und die in Frage kommenden E-Pianos dann auch mal anspielt, damit ich den Klang auch höre...und so kann sie mir dann auch gleich noch bei der Entscheidung helfen.

                Sobald ich Angebote von meinem Fachhändler habe, werde ich mich nochmal hier im Forum melden. Vielleicht habt ihr ja schon Erfahrungen mit den jeweiligen E-Pianos gemacht.

                Bis dahin wünsch ich euch noch einen schönen Tag !!

                LG
                Aurora

                Kommentar


                  #9
                  Re: E-Piano,Keyboard,Stagepiano ?? Hilfe !!!!

                  Jetzt musst du mir nur noch erklären, warum ein Lautsprecher für ein paar Euro das Clavinova besser macht?
                  Ein Pedal liegt beim Roland außerdem gratis in der Packung drin.

                  Zum Klavierlernen würde ich das Roland einem CVP vorziehen, da das CVP mehr einer Keyboard-Klavier Mischung gleicht, aber in meinen Augen weder als Klavierersatz noch als Keyboard taugt.
                  Das CVP versucht immer wieder die Technik die beim Tyros schon seit vielen Jahren Standard ist als neu zu verkaufen. Und das mit einer Tastatur mit dem Keyboard typischen Plastikgefühl.

                  Abgesehen davon kostet ein CVP auch eine ganze Stange Geld mehr als das Stagepiano.
                  Hätte er die knapp 7000€ für ein CVP-509 zusammen dann könnt er sich zum RD-700GX (Rolands Top-Stagepiano) noch sowas von guten Boxen kaufen, aber wir befinden uns halt nicht in der Preislage. Auch nicht gebraucht.
                  Ein RD-300GX liegt zwar auch noch nicht in der 600€ Preislage, aber ich kenne auch nicht viel in der Preislage, was einem Klavier wirklich Nahe kommt.

                  Gruß Jörg
                  Ehemaliger Nickname: "Tyros3fan"

                  Kommentar


                    #10
                    Re: E-Piano,Keyboard,Stagepiano ?? Hilfe !!!!

                    Ein RD-300GX liegt zwar auch noch nicht in der 600€ Preislage, aber ich kenne auch nicht viel in der Preislage, was einem Klavier wirklich Nahe kommt.
                    Ich habe eines in etwa in der Preislage.
                    Ich bin zwar normalerweise absolut kein Freund von Casio aber ich habe mir trotzdem ein eines aus der "Privia" Serie gekauft und zwar das PX720.
                    Es wäre eh mehr als empfehlenswert wenn man Klavier lernen möchte dies auch auf einer richtigen Hammer-Tastatur zu erlernen.

                    Ich hab zuvor einige Pianos getestet, hauptsächlich weil mir die Tastatur das wichtigste war und bin letztendlich bei dem PX gelandet.
                    Es entspricht fast in allem dem was der User hier angefragt hat.

                    die skalierte Hammermechanik mit 88 anschlagdynamischen, gewichteten Tasten ist der Tastatur eines Konzertflügels nachempfunden und sorgt für ein authentisches Spielgefühl, 128 stimmig, Lautsprecher vorhanden, 3 Pedale einschl. Halfdamper, eingeb. Sequenzer, 60 komplette Klavierstücke gespeichert die zum Üben genutzt werden können, 11 verschiedene Klänge, Duett Funktion (kann 4 händig gespielt werden indem man die Tastatur splittet), Metronom vorhanden und vieles andere mehr.

                    Alles in allem vielleicht nicht ganz in dem Budget aber fast und da würde ich an der Stelle lieber ein klein wenig mehr ausgeben denn...."wer billig kauft kauft 2 mal"
                    Bei Youtube findet Ihr mich HIER

                    Mein Keyboardforum HIER

                    Kommentar


                      #11
                      Re: E-Piano,Keyboard,Stagepiano ?? Hilfe !!!!

                      Moinsen,
                      das Kernproblem scheint der Platz zu sein. Wo ein Akkordeon als Klavierersatz herhält, können wir nicht guten Gewissens ein ausgewachsenes 88-Tasten Gerät empfehlen.
                      Dilemma: Klavierfeeling gibts nur in XXL.
                      Keyboardgrösse mit 61 Tasten und gewichteten Tasten finde ich auf Anhieb nicht am Markt.

                      Somit musst Du Dich wohl oder übel mit einem Keyboard und den Nachteilen im Spielgefühl abfinden. Klanglich muss es dann auch zwangsweise bei dem Budget Abstriche geben. Tipp: schau Dir mal das PSR-E413 an. Und wenn Du schon beim Händler bist, nimm einen Zollstock mit und schau mal, ob eventuell ein NP-30 passt. Das ist ein nettes Übungspiano.
                      Dieses Posting wurde freundlichst von Helle ins Netz gestellt.
                      Niveau ist keine Hautcreme!

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X