Ankündigung

Einklappen

Genos: Die Reise geht weiter

Seit seiner Markteinführung begeistert Yamahas revolutionäres Workstation-Keyboard Genos viele Musiker auf der ganzen Welt – ob auf der Bühne, im Studio oder Zuhause.

Die Rückmeldungen und Erfahrungen zahlreicher Anwender haben uns viele Anregungen gegeben, mit der Firmware-Version 1.4 einen Schritt weiter zu gehen:

Dieses umfangreiche Update bietet unter anderem neue Möglichkeiten für Live Control und ermöglicht einen noch flexibleren Einsatz der zuweisbaren Funktionen. Neben Verbesserungen der Benutzeroberfläche wird es dann auch möglich sein, den Displayinhalt auf einem externen Bildschirm darzustellen.

Die Version 1.4 wird ab Juni 2019 als kostenloses Update zur Verfügung stehen. Yamaha möchte so den Kundenwünschen noch ein Stückchen näher kommen, um in neue Dimensionen aufzubrechen... und die Reise ist noch nicht zu Ende.

Wir bedanken uns bei all unseren Kunden für Ihre Unterstützung.

https://www.youtube.com/watch?v=CEkJO1dq5xU
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

AW 4416

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #16
    Re: AW 4416

    das wird vorraussichtlich mio`s weihnachtsgeschenk:
    http://www.roland.it/vs_computer.htm


    danach bin ich erstmal nicht mehr ansprechbar!

    jensen²³
    TYROS 4
    www.yamaha.de
    me, myself and i

    Bubbles?! Oh come on Sharon! I'm f*cking Ozzy Osbourne, I'm the Prince of f*cking Darkness.

    Kommentar


      #17
      Re: AW 4416

      Hi Freunde,

      ich werde unsere diesjährige Weihnachtsmesse Chor und Orchester mit meinen neuen Mikros C 4000 B auf meinen Sony DAT aufnehmen und dann im PC mit Cubase und dem Audiosystem Pulsar II schneiden. Schon meine bisherigen Aufnahmen mit TripleDat, einem Vorläufer von Pulsar, sind sehr gut geworden.

      Das Schneiden am PC mit einem modularen System würde ich jeder sonst noch so guten Workstation vorziehen. Das Display des 4416 wäre mir zu klein. Außerdem scheinen mir 20 Bit heute nicht das Ende der Fahnenstange zu sein.
      Aber jeder wie er möchte. Katzi wird uns sicher einige seiner Aufnahmen zugänglich machen und uns auch über seine Erfahrungen mit der Workstation berichten.

      Gruß Friedhelm


      _______________________________________

      Kommentar


        #18
        Re: AW 4416

        hi friedhelm.

        natürlich ist es immer eine frage der verwendung.

        aber mal ein kleines beispiel:
        ich zweifle an, das jemand mit seinen ohren den tatsächlichen unterschied von cd - md - mp3 richtig hört.

        daraus schliesse ich:
        die meisten hören nicht den unterschied zwischen einer aufnahme mit sb live - pulsar oder sonst einem höherwertigen system.


        das yamaha konzept der aw4416 ist genial. natürlich müssen einbussungen gemacht werden. doch erhlich gesagt, funktioniert das ding so einfach wie ein cassetendeck und man muss sich nicht mit treiber probs rumschlagen, windows am po lecken oder zusätzliche software oder hardware kaufen !

        ich für meinen teil hab mich für rolands neues baby entschieden. (wobei die tatsächliche aufnahmequalität die selbige ist wie bei yammi oder einer hochwertigen audiokarte)
        alleine schon der anschluss eines 15" monitors ist komfortabler als mäusekino!

        jensen²³
        TYROS 4
        www.yamaha.de
        me, myself and i

        Bubbles?! Oh come on Sharon! I'm f*cking Ozzy Osbourne, I'm the Prince of f*cking Darkness.

        Kommentar


          #19
          Re: AW 4416

          Hi Friedhelm,

          nein Ihr bekommt keine Aufnahmen, die mit AW 4416 erstellt worden sind. Ihr wollt nur mein "Auszeichnungsgeschenk" für meinen fleißigen Katzenüb madig machen .

          Katzi

          Katzi

          Kommentar


            #20
            Re: AW 4416

            <BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Arial">Zitat:</font><HR>Original erstellt von Katzi:
            Hi Friedhelm,

            nein Ihr bekommt keine Aufnahmen, die mit AW 4416 erstellt worden sind. Ihr wollt nur mein "Auszeichnungsgeschenk" für meinen fleißigen Katzenüb madig machen .

            Katzi

            Hi Katzi,

            wir wollen doch nichts madig machen, vieles ist doch auch Ansichtssache. Mach du nur weiter schön deinen Katzenüb und lass uns gelegentlich mit einem kleinen oder großen mp3 daran teilhaben. Wir freuen uns gern mit dir.

            Gruß Friedhelm

            <HR></BLOCKQUOTE>

            _______________________________________

            Kommentar


              #21
              Re: AW 4416

              Hallo Katzi,

              ich möchnte dir auch noch viel Spaß mit deinem
              AW wünschen. Ich habe mir die damaligen Geräte
              vor einem Jahr auch schon angeschaut und
              beliebäugelt. Eben für Live-Aufnahmen etc.
              Wobei schon damals Roland die Möglichkeit
              hatte, einen SVGA-Monitor anzuschließen und
              komplett unabhängig vom Display zu benutzen.
              Das vermisse ich noch beim Yamaha.

              Peter, 20 BIt sind heute wirklich nichtmehr
              das Ende der Fahnenstange. Doch was wollen
              wir? Die meisten hier wollen ihren Auftritt
              live mitschneiden und daheim Weiterverwenden.
              Natürlich ist ein MD-Recorder schnell an eine
              SubGruppe oder zwei Aux-Outs geschloßen und
              die Bitzahl dann höher. Doch 1), höhren wir
              mit dem blosen Ohr diesen Unterschied, 2)
              wollen wir einen Live-Mitschnitt oder eine
              Top-Studioproduktion auf der Bühne ablegen
              (ebbes übertrieben ich weiß) und kannst du
              mit einem MD-Recorder 16 Kanäle gleichzeitig
              und natürlich auch getrennt aufnehmen? Was,
              wenn ich die Samples der Kanäle daheim mit
              Cubase oder Logic neu abmischen will? Beim
              MD-Recorder habe ich nur den fertigen Mix.
              Bearbeiten kann ich auch mit AW oder sonstwas
              zuhause am Rechner, wenn ich damit besser
              zurechtkomme. Je nach Anspruch benutze ich
              das Mischpult und die AW parallel. Oder mische
              komplett mit der AW und nehme dabei alle Traks
              auf. Ich weiß nicht, ob die AW einen Insert-Out
              oder einen Direct-Out für alle Kanäle hat.
              Aber auch dafür gibt es sicher Lösungen im
              Sinne von einer Art Patchby oder Multichor.

              Von daher, jeder so wie er mag, und wie es
              seinen Ansprüchen genügt, oder?

              Dennis
              Let me tell ya one thing: The F-B-I is NOT a rock band...

              Kommentar


                #22
                Re: AW 4416

                Hy,

                ich wollte nochmals nachfragen bzgl. U8-Recorder von Roland. Wäre das nicht eine Alternative. Man könnte beide Seiten "Software und Hardware" erschlagen mittels USB-Anschluss.

                Kommentar


                  #23
                  Re: AW 4416

                  Hi Katzi
                  Ohne die Möglichkeiten des 4416 zu kennen,
                  möchte ich da nicht so ohne weiteres zustimmen. Für unterwegs sicher super und punkt. Wie oft nutzt du es dann für ausser Haus? Was sind heute 20 Bit? Welche Auflösung kann das Gerät? 24 Bit 96 KHz sind heute Standard. Und ich wette mit jedem das editieren, aufnehmen und Mastering am PC schneller und komfortabler ist. Du verschenkst doch jede Menge Performence mit so einer Lösung. Was ist mit dem Einbinden virtueller Klangerzeugung? Ich habe gerade das neue Steinberg Grand Piano bekommen. Ein komplett gesampelter Flügel. Das Sample allein ist 2 Giga groß. Wenn du den Klang hörst willst du nur noch Pianoparts spielen.
                  Das alles verschenkst du doch. Du hast noch ein zusätzliches Teil mit einem kleinen Display. Ich glaube auch Friedhelm und Thomas können dir bestätigen wie schnell Audioparts mit der richtigen Software zu bearbeiten sind.
                  Gruß Peter
                  Pele

                  >> Humor ist ein Midi Live zu spielen <<

                  Kommentar


                    #24
                    Re: AW 4416

                    <BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Arial">Zitat:</font><HR>Original erstellt von Jens Huthoff:
                    das wird vorraussichtlich mio`s weihnachtsgeschenk:
                    http://www.roland.it/vs_computer.htm


                    danach bin ich erstmal nicht mehr ansprechbar!


                    jensen²³
                    <HR></BLOCKQUOTE>

                    .............................
                    Da fliegt einem ja das Blech weg,

                    wooowwww...

                    Super-Teile. Wünsche Dir viel Spaß damit.

                    Happy recording,


                    soundman




                    [Dieser Beitrag wurde von soundman am 19. Dezember 2001 editiert.]

                    Kommentar


                      #25
                      Re: AW 4416

                      Hi zusammen
                      Zur Frage wer hört noch den Unterschied von 16 zu 24 Bit. Da fragt ihr am besten Thomas.
                      Ich habe in der Vergangenheit ebenfalls mehr auf der 16 Bit Schiene aufgenommen. Das Testfile das wir mit 24 Bit erstellt haben,
                      hatte ein dermaßen mehr an Informationfülle und Klangvolumen, das selbst ich mehr als erschüttert darüber war. Das hätte selbst ein Laie gehört.
                      Das Roland Teil ist auch kein Vergleich mehr mit dem von Katzi. Da sieht die Welt schon anders aus. Wobei man für dieses Geld mehr als High Tech im PC bekommt.
                      Gruß Peter
                      Pele

                      >> Humor ist ein Midi Live zu spielen <<

                      Kommentar


                        #26
                        Re: AW 4416

                        guten morgen!

                        hallo peter, ich habe dir 2 mails geschickt.

                        peter hat recht. unser experiment sah so aus:

                        man nehme eine midi-datei und zeichne diese in 16 bit und 24 bit qualität auf.

                        midi deswegen, weil die wiedergabe 100%ig identisch ist. klar wir spielen alle hänschen klein doch ist jede strophe auf die 64-ztel betrachtet anders. insofern ist ein midi zu empfehlen.

                        die aufzeichnung erfolgt mit meiner sb awe bei 16 bit und 44.1oo hz, also cd-qualität, und der pulsar karte von peter in 24 bit 96.ooo hz.

                        auf dem monitor konnten wir beim betrachten beider aufzeichnung eine deutlich höhere dynamik feststellen. so waren bereits bei peters karte punkte der wave (jetzt aufzeichnung) erkennbar wo bei der sb noch alles duster war. besonders am ende des musikstückes, dem ausklang, konnte man diesen effekt deutlich sehen.

                        ob man das hört ... werden mich nun manche fragen. das ist in erster linie abhängig von eurem gehör und der "hardware" also stereoanlage und boxen.

                        ich denke über ein gutes gehör zu verfügen. unterschiede von mp3 (128 bit/s) und wave fällt mir bei guter hardware auf.

                        die nicht mehr hörbaren frequenzen überlagern sich mit unterliegenden freq., so dass auch diese im ergebnis wieder hörbar sind. deswegen leisten gute hifi boxen über 25.000 hz, die keiner von uns mehr hört, sich jedoch in der summe hörbar auswirken.

                        ich empfand beim hören in peters stereoanlage, das die höhen einen seidigeren charakter besitzten als in meiner qualität, das musikstück eine deutliche steigerung der transparenz aufwies. das ist mein eindruck.

                        wenn dieses für ein paar dkf zu erreichen ist, warum nicht.

                        gruss thomas



                        [Dieser Beitrag wurde von Notenzauberer am 19. Dezember 2001 editiert.]

                        Kommentar


                          #27
                          Re: AW 4416

                          die letzendliche frage ist doch nicht:

                          was ist besser,

                          sondern mit was kommt der jeweilige user besser zu recht!

                          besser oder schlechter (qualität) gibt es hier eigentlich nicht. wie ich schon oben sagte, selbst bei guter hardware werden die wenigsten einen unterschied feststellen können! wobei ich sagen muss: es gibt keinen!

                          jensen²³
                          TYROS 4
                          www.yamaha.de
                          me, myself and i

                          Bubbles?! Oh come on Sharon! I'm f*cking Ozzy Osbourne, I'm the Prince of f*cking Darkness.

                          Kommentar


                            #28
                            Re: AW 4416

                            <BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Arial">Zitat:</font><HR>Original erstellt von Jens Huthoff:



                            die letzendliche frage ist doch nicht:

                            was ist besser,

                            sondern mit was kommt der jeweilige user besser zu recht!

                            ===> dat is immer so. für ein berg dkfs muss sich dat prod. anpasssen. nicht umgekehrt.

                            besser oder schlechter (qualität) gibt es hier eigentlich nicht. wie ich schon oben sagte, selbst bei guter hardware werden die wenigsten einen unterschied feststellen können!

                            ===> die qualitätsstufen liegen sehr eng zusammen, vergleicht man mal ein paar jahre zurück, wo mit cassetten gearbeitet wurde. dort vielen die unterschiede eher auf.


                            wobei ich sagen muss: es gibt keinen!

                            ===> ???? defniniere


                            jensen²³

                            ===> thomas

                            <HR></BLOCKQUOTE>

                            Kommentar


                              #29
                              Re: AW 4416

                              ein Grund für die 4416- Entscheidung sind auch meine schlechten Erfahrungen mit dem PC.
                              Als Spielzeug zu gebrauchen wenn es ernst wird stürzen die Kisten ab. Beschwert man sich, schiebt es der eine Softwarehersteller auf den anderen. Da behaken sich die Treiber sind die Auskünfte in der Regel. Wenn ich ein einmaliges Live- Ereignis aufzeichnen will möchte ich nicht das ein System abstürzt. Die Handhabung soll einfach sein .
                              Sollte das Gerät wirklich nichts taugen kann ich es zurück geben. (Money Back)
                              Peter Lampert, Friedhelm und Co werden mir bestimmt ein paar Testaufgaben stellen um die Kiste abzuchecken. Dann werden wir sehen.

                              Katzi
                              Katzi

                              Kommentar


                                #30
                                Re: AW 4416

                                definition:

                                der klangunterschied ist am rechner vielleicht sichtbar, doch wirst du ihn nicht hören. (vorraussetzung:der mixdown wurde sauber gefahren)

                                beispiel:
                                wir arbeiten hier im studio mit einem auf hardware und software gestützten aufnahmesystem das 128 reale spuren sowie 256 virtuelle spuren bereitstellt.
                                (das ganze befindet sich in frankfurt und 256 spuren werden für orchesteraufnahmen öftermal verbruzelt)
                                die qualität die am schluss rauskommt ist endgeil. doch zahlen will ich es nicht.
                                ausserdem ist der aufwand zur erstellung eines songs viel zu hoch.

                                zu hause arbeite ich momentan noch (bis roland mir endlich mein neues system zu sendet) mit ner br8. das ding macht eine qualität die ich ohne weiteres mit der aufnahmequalität einer teuren rechnerkarte vergleichen kann. den unterschied wirst du am mixdown hören. wobei hier der faktor toning. ne rolle spielt.
                                selbst den wie oben genannten vergleich mp3 (wir reden von einer guten komprimierung. nicht ne 64bit pienserei!), cd, md würdest du bei gleicher hardware nicht hören.
                                wahlweise ist es sogar besser bei komprimierung auf atrac zu gehen.

                                selbst die letzendliche bearbeitung ist an der externen maschine kein unterschied mehr zum rechner.

                                jensen²³

                                @dennis
                                kann sein das du für dich eine aufnahme alla kontrolle definierst, doch würde ich dies nicht verallgemeinern. wenn du lediglich life deinen gesamt-mix abnehmen möchtest, dann kauf dir nen cd-brenner oder nen md. damit ist man günstiger und schneller. der qualitätsunterschied ist egal (1. faktor life 2. der endmix liegt eh schon vor).

                                interessanter ist allerdings mit nem teil wie der aw4416 oder von role life mitzuschneiden. da kannst du deine line inserts einzeln auf eingänge an der externen maschine hängen und zu hause gemütlich nachmixen! das ist mit nem pc - fast nicht möglich!

                                ps: 20bit sind ausreichend. was mir auffällt, je höher die bitrate, desto plastischer und steriler ist der sound am schluss. dies find ich grauenvoll.


                                jensen²³
                                TYROS 4
                                www.yamaha.de
                                me, myself and i

                                Bubbles?! Oh come on Sharon! I'm f*cking Ozzy Osbourne, I'm the Prince of f*cking Darkness.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X