Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Fragen zu Thema Styles, Noten, Einstellungen, etc

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Fragen zu Thema Styles, Noten, Einstellungen, etc

    Hallo,

    vor einigen Tagen habe ich schon einmal eine Nachricht verfaßt. Es geht mir jetzt aber um ein anderes Thema:

    Komme, wie gesagt, vom Klavier und besitze jetzt ein PSR S710.
    Technisch komme ich soweit zurecht, daß ich spielen kann und die Einstellungen, die ich mir vornehme, auch so hinbekomme. Aber was nehme ich denn?

    Die Fragen in diesem Forum sehe ich auch alle in dieser Richtung, mehr technischer Art.
    Ich suche aber noch ein Forum, an dem ich mehr musikalische Fragen stellen kann.. welchen Style verwende ich bei welchem Lied. Wir kann ich das Multi Pad in Lied .. gut einfügen..

    Gibt es so ein Forum?

    Vielen Dank

    #2
    Re: Fragen zu Thema Styles, Noten, Einstellungen, etc

    Hallo

    auf Heidruns Musikerseiten findest du eine Datenbank auf der Musiker schreiben welchen Style sie für welchen Song verwenden.

    http://heidruns-musikerseiten.de/datenbank/index.html

    Gruß Kieri
    Genos

    Kommentar


      #3
      Re: Fragen zu Thema Styles, Noten, Einstellungen, etc

      Hallo Uwea,

      warum stellst Du nicht einfach eine Frage, bevor Du nach einem anderen Forum fragst?

      Viele Grüße
      Harald

      Kommentar


        #4
        Re: Fragen zu Thema Styles, Noten, Einstellungen, etc

        Hallo Uwea.
        Also zuerst solltest du das Orginal Lied kennen das du spielen willst. Schau auf Youtube. Dann hast du auf deinem S710 eine TAB Tempo Taste? da tipst du das schlagzeug vom orginal Titel mit. Dann hast du schon mal die Geschwindigkeit. Fasl dein Key das nicht hat gibts dafür ein Programm auf dem PC z.B "BeatMaster 1.50" das ich gern nutze.
        Ganz wichtig vorher noch zu schauen was für einen Takt das Stück hat. 3/4 Takt ( Walzer) 4/4 Takt ( 80% allter Lieder)
        6/8 Takt. Gibt noch mehrere aber das sind wohl die häufigsten. Das bekommst du raus wenn du die Takte zwischen der Bass Drum Zählst. Ich weiß nicht wie gut du dich auskennst. Ich beschreibs mal so . Beim Walzer Bum, Ding, Ding, Bum , Ding ,Ding.... Bum=der Bass und danach zwei Schläge auf snare oder was auch immer. Dann haste einen 3/4Takt. Alle 3 Takte wiederholt sich das . Beim 4/4 sinds dann eben Bumm,Ding, Ding, Ding,... Und so weiter.
        Oder wie im Musikuntericht üblich wird gezählt. 1, 2, 3, 1,2,3 usw für 3/4 und 1,2,3,4,1,2,3,4, usw für 4/4 Takt.

        Jetzt hast schon mal das Tempo und den Takt.
        Der Rest ist eigentlich Geschmacksache. Da kannst du ausprobieren oder dich ans Orginal halten.
        Wenns ein Rock ist eben unter Rock aussuchen wenns eine Ballade ist unter Ballade schauen. Bei den verschiedenen Styles stehn Geschwindigkeiten dabei wie sie Programmiert sind. Die sind ein Hinweis für welche Geschindigkeit Sie gut geeignet sind. Also wenn du 95 wie oben beschieben rausgefunden hast im Orginal dann suchst du unter Rock oder Pop einen Style der in etwa 95 hat. Du kannst dann natürlich erst langsamer anfangen zum üben und dann langsam steigern auf 95.

        Die Sounds kannst du einfach mit den OTS verwenden. Das sind gut passende zum Style. Du kannst natürlich aus einem Stück von Abba das normalerweise wohl ein 8 beat sein dürfte auch einen Soul oder Country oder Gospel nehmen dann machst du eine neue Version aus dem Lied.

        Deiner Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Dance und Trance hört sich auch immer toll an bei alten Liedern.
        Einfach ne Diso Version draus gemacht.

        Ganz wichtig , hör die das Orginal an da kann man viel hören. Auch die Intrumente kann man da gut hören.
        Rechte hand Piano linke Streicher kannst du mal bei jedem Lied anfangen. Wenn du etwas bestimmtes suchst muß du genauer Fragen. Deine Frage war sehr allgemein.

        Gruß Dieter
        www.lappy.de

        www.lappy.de/band

        www.youtube.com/user/Lappy67

        Kommentar


          #5
          Re: Fragen zu Thema Styles, Noten, Einstellungen, etc

          Hallo Uwea,

          eine weitere Hilfe bietet natürlich auch der MusicFinder. Auf der homepage von Robby erhältst du sogar eine weitere MusicFinder-Datei mit mehr Titeln und der richtigen Bezeichnung.
          Gruß
          Franjo
          - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
          Herzliche Grüße
          Franjo
          PSR S 970 + HK Lucas Nano
          - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

          Kommentar


            #6
            Re: Fragen zu Thema Styles, Noten, Einstellungen, etc

            Hallo,

            vielen Dank für die netten Antworten. Folgende Frage habe ich zur Vorgehensweise.
            Ich habe mir zu Weihnachten ein Notenheft gekauft, für Keyboard. Gerne möchte ich nun für jedes Lied die Einstellungen abspeichern, die ich für gute empfinde:
            Die Basiseinstellungen finde ich in Musikfinder oder auch Musikfinder+ (Internet habe ich erfolgreich eingerichtet).
            Die Basisinstallation speichere ich in einer Registration ab und gebe dem Speicherplatz den Liednamen.
            Damit habe ich aber die 4 OTS noch nicht richtig abgespeichert. Ich speichere jeweils in jedem OTS die richtige Balance ab und schalte die linke Hand ein dann speichere ich alles nochmals den damit neu generierten Style ebenfalls auf USB ab. Die Registation speichere ich jetzt nochmals ab, um den den neuen Style in der Registration zu haben.
            Ist dies der richtige Weg?
            Ich sehe hier die Gefahr, daß Style und restliche Einstellungen separat abgespeichert sind.Damit ist eigentlich vorgegezeichnet, daß ich zukünftig die Ordung verliere. Übersehe ich hier etwas?

            ==> ich habe also für jedes Lied eine Registration und einen Style (für doe 4 OTS).

            Merci für euer Feedback!

            Kommentar


              #7
              Re: Fragen zu Thema Styles, Noten, Einstellungen, etc

              Habe da noch eine allgemeinere Frage zum Vorgehen:

              wie gesagt, ich komme vom Klavier schon viele Jahre her). Bin A, C A7, die symbolisch die verschiedenen Accorde darstellen. Das ist mir auch alles klar, und bei den häufig verwendeten Accorden habe ich auch kein Problem.. aber da gibt es noch die sehr selten verwendeten.. die vergesse ich häufig...
              Habt Ihr da Tips, wie man diese Hürde als Anfänger überwindet?

              Viele Grüsse

              Kommentar


                #8
                Re: Fragen zu Thema Styles, Noten, Einstellungen, etc

                Aufbau von Klavier-Akkorden

                Ich habe vor Jahren mal eine Tabelle zusammengestellt, nach der die Akkordgriffe aufgebaut werden können. Es handelt sich dabei um ein rein mathematisches Schema. Wenn Du einen Grundton hast (z.B. C ), dann zeigt das Schema folgendes an:

                1-------2-------3-------4-------5-------6-------7-------8 - - - Abzählen der Tonleitertöne
                c-------d-------e-------f--------g-------a-------h-------c - - - Tasten/Töne der (DUR)Tonleiter
                -2x1/2--2x1/2---1/1--2x1/2--2x1/2--2x1/2----1/1 - - - - Schrittweiten

                Tonleitern bestehen aus einer Abfolge von Ganzton- und Halbttonschritten:
                Schritte: c-cis und cis-d = 2x1/2-Ton Halbton; e-f= 1/1-Ganzton, so sind alle Durtonleitern aufgebaut. Davon kann man dann Molltonleitern und alle Akkorde ableiten.
                Steht ein "+" an der Zahl, wird der nächst höhere Ton gespielt (gegenüber dem oben „abgezählten“ Ton der Tonleiter), steht ein "-" vor der Zahl dann der nächst niedrigere Ton.

                Jetzt ein paar Beispiele zum Verständnis:

                Dreiklang DUR (auf Basis des Grundtons C): 1 3 5 : (c,e,g)

                Dreiklang Moll (Cm): 1 -3 5 (c,es,g)

                Dur-Dreiklang "+" / augmented, erhöht: 1 3 5+ (c,e,gis)

                Dur6: (C6): 1 3 5 6 (c,e,g,a)

                Moll6: (Cm6): 1 -3 5 6 (c, es,g,a)

                Sept. (C7): 1 3 5 -7 (c,e,g,b)

                Sept. Moll (Cm7): 1 -3 5 -7

                Major Dur: (C M7, Cmaj.7): 1 3 5 7 (c,e,g,h)

                Major Moll (CmM7, Cm maj.7): 1 -3 5 7 (c,es,g,h)

                Dim-Akkord, Nullakkord (C°): 1 -3 -5 ( c,es,ges,); siehe auch unten

                (kann beliebig fortgesetzt werden, zum nächsten Ton immer bis 3 zählen)

                Diminished-7; Nullakkord (C°7, Cdim7): 1 -3 -5 6 ( c,es,ges,a)

                „Neuner“ C7/9: (Grundton C wird nicht mitgespielt): (1) 3 5 -7 9 (9 = 2): ( (c), e,g,b,d)
                C7/-9: (1) 3 5 -7 -9 (( c), e, g, b, des)

                C-5: 1 3 -5 (c,e ges)

                Sus4: (Csus4) : 1 4 5

                Und noch einmal die „diminished“: C#°. E°.G°. Bb° ;;; D°.F°.Ab°.H°;;; Eb°.Gb°.A°.C°

                Du siehst, wenn man die Zahlenreihe einmal verstanden hat, läßt sich jeder beliebige Akkord aufbauen, ohne eine Grifftabelle. Lediglich dieses Konzept sollte man zur Hand haben.

                Viel Spaß und Erfolg beim Üben.

                Gerd

                Leider hat sich bei der Vorschau herausgestellt, daß die bewußten Lücken zwischen den Buchstaben/Zahlen nicht korrekt wiedergegeben werden, das ist sehr bedauerlich. Leider weiß ich nicht, wie ich hier ein Bild der Tabelle einstellen kann. Wenn das jemand erklären könnte, würde ich die Tabelle als Ganzes (oder das korrekte Word.doc) posten.

                Puristen werden einige kleine Fehler entdecken, aber grundsätzlich sollte es Anfängern/Einsteigern weiterhelfen…..
                ---------------------------------------------------

                Gerd

                Yamaha HX-1; dann dazu Tyros-2, jetzt Tyros-4; Cubase-SE;
                Keyboardclub "S...." in Berlin-Tempelhof - sucht "jüngere" Keyboardspieler.....

                Kommentar


                  #9
                  Re: Fragen zu Thema Styles, Noten, Einstellungen, etc

                  Hallo Uwea,

                  Google mal "keyboard akkorde grifftabelle"
                  Da findest Du alles...

                  Gruss Richard

                  Kommentar


                    #10
                    Re: Fragen zu Thema Styles, Noten, Einstellungen, etc

                    Hallo Uwea,
                    Einen Am7 Akkord kannst du am Anfang auch nur als Am spielen.
                    Wenn du dann wieder drin bist kommen die Septime 9 und was alles von alleine. Nimm dir nicht zuviel Vor.
                    Einfache Stücke. Kauf dir am Anfang Noten in C-Dur. Das gibts richtig gute. Und wenn du wieder bei den Grundakkorden sicher bist gehts weiter. kommt von ganz alleine. Das ist einfach nur immer wieder spielen und üben. Da gibts kein Rezept für. Such dir einfach stücke. Wenn du die alle kannst die nächsten. Wenn du dir eine
                    Keyboard Schule kaufst und das von Anfang an übst dann klappt das auch.
                    Ich habe die Reihe " modern Keyboard " 1 bis 3 vom DUX verlag.
                    Da sind im Band 3 schon sehr schöne Lieder drin.
                    Nebenbei noch eben einfache " 100 Hits in C-Dur " oder ähnliches. Dann 1-2 Jahre üben und fertig ist der keyboarder

                    Gruß Dieter

                    PS. Ich finde so einer Keyboardschule für sehr wichtig, weil die in der Schwierigkeit gleichmäßig anziehen.

                    Die OTS würde ich Orginal lassen. Alles so einstellen wie du willst und dann in der reg abspeichern.Und ganz praktisch für jeder Strophe eine extra Reg oder für ein Solo ein Extra Reg
                    www.lappy.de

                    www.lappy.de/band

                    www.youtube.com/user/Lappy67

                    Kommentar


                      #11
                      Re: Fragen zu Thema Styles, Noten, Einstellungen, etc

                      Hallo Uwea.
                      Zu den Speichern deiner Styleeinstellungen.

                      Also ich benutze NICHT die Registration.. wenn da mal was passiert, ist alles weg. Und es ist mir zu unübersichtlich.
                      Ich benutze einen USB-Stick.
                      Ist A.) einfacher, B.) mir sicherer als nur auf dem Keyboard in den Registr.....

                      Wenn ich mir z.B. einen Style aus dem Keyboard ausgesucht habe, der zu einem Song passt, dann gehe ich direkt hin und speicher diesen auf dem USB-Stick mit den Namen des Songs.

                      Somit habe ich auf sehr schnellen Weg die Möglichkeit den Fertigen Style so wie ich ihn mir auch eingestellt habe auf dem USB-Stick auszusuchen bzw. aufzurufen.
                      Des weiteren, wenn wir neue Songs mit der Band Proben und ich Einstellungen in den Styles anpasse, werden die auch dort auf dem Stick gespeichert und dann zuhause auf den PC gesichert.
                      Zudem habe ich damit auch die Möglichkeit mit Software die Styles auch am PC zu bearbeiten anzuhören usw..

                      Und davon abgesehen, ich kaufe mir viele Styles, das erspart einem oft viel Arbeit.
                      Denn bei den gekauften Styles stimmen schon genau wie im Original Song der Rhytmus, die Begleitung und den ges. Hintergrund.
                      Und da gibt es nicht all' zu viel was man dann noch einstellen muss.
                      Meistens, stelle ich die OTS mit den Voices ein die ich lieber habe und besser zur Band passen und die einzelnen Voices in den Mains.

                      Gruß Heinz

                      Kommentar


                        #12
                        Re: Fragen zu Thema Styles, Noten, Einstellungen, etc

                        Hallo Heinz,

                        mich interessiert mal, welchen Vorteil es haben soll, die OTS zu bearbeiten, andere Voices dort einzusetzen, abzuspeichern und dann, statt mit „Registrations“, mit den OTS zu spielen? Wie legst Du dann die Änderungen der OTS ab und wie rufst Du sie wieder auf?

                        Statt eine Zusammenstellung von Einstellungen dann mit MEMORY auf die OTS-Tasten zu speichern, kannst Du genauso gut die Einstellungen auf eine der Reg-Tasten 1-8 speichern. Da hast Du statt nur 4 OTS-Tasten deren 8 zur Verfügung, wobei doch in jeder Taste auch eine Rhythmussteigerung/Main Variante gewechselt werden kann?!

                        Bei Deiner Spielart mit nur 4 Varianten ist die Möglichkeit ausgereizt, in einem Stück weitere Soundvarianten einzusetzen. Stell Dir vor, Du möchtest ein Medley zusammenstellen – wie machst Du das, wenn Du nur mit OTS spielst?

                        Viele Musikfreunde bevorzugen die OTS-Tasten vielleicht nur aus der Unwissenheit, wie man mit den Registrationen arbeiten kann. Dabei ist das ganz einfach, wenn man sich mal damit beschäftigt hat.

                        Viele gewöhnen sich auch nicht an, für jeden Titel eine komplette Reg-Bank zu „spendieren“, speichern dann unter einem Titel 8 Reg-Plätze ab, und haben in jeder Reg die Einstellungen für nur einen Musiktitel. Und die einzelnen Titel findest Du nur, wenn Du weißt, wo sie versteckt sind....

                        Ich weiß ja nicht genau, wie Du das ganze Thema handhabst, man kann ja anderen Menschen nur etwas erläutern, ob sie davon etwas übernehmen, ist deren Sache.

                        Genauso komisch finde ich die ersten Sätze in Deinem Posting:
                        „Zu den Speichern deiner Styleeinstellungen….Also ich benutze NICHT die Registration.. wenn da mal was passiert, ist alles weg. Und es ist mir zu unübersichtlich. Ich benutze einen USB-Stick. Ist A.) einfacher, B.) mir sicherer als nur auf dem Keyboard in den Registr.....“

                        Die Einstellungen, die man zum Spielen eines Repertoires benutzt und mühevoll zusammengestellt hat, speichert man sehr wohl zunächst in Registrationen, wobei man für jeden Musiktitel eine ganze Reg-Bank verwenden sollte.

                        Die Registrationen/Bänke legt man in Ordnern ab, die im Algemeinen auf verschiedenen Speichermedien liegen können: User-Speicher, HD-Festplatte oder auch USB-Stick. Den USB-Stick benötigt man eigentlich nur, wenn man an einem (baugleichen) Instrument an einem anderen Ort spielen möchte. Und man kann den Stick zur zusätzlichen Sicherung der Daten benutzen. Aber alle eigenen Einstellungen NUR auf dem Stick abzulegen, halte ich für falsch.

                        Nehmen wir mal an, durch eine unvorsichtige Bewegung reißt Du den Stick aus dem USB-Anschluß, dabei kann der Stick kaputt gehen und das Instrument ist dann nicht mehr über den Stick spielbar. Der Stick sollte nur eine zusätzliche Datensicherung sein.

                        Über die Ablage der Registrierungen usw. in Ordnern sollte man sich schon einige Gedanken machen, man kann sie parallel in verschiedenen Ordnern ablegen und mal alphabetisch, mal nach Musikstil usw. sortieren. Was ist denn Deine Art „nicht unübersichtlich und sicherer abzulegen“ als im Keyboard? Hast Du diesbezüglich schon Erfahrungen?

                        Richtig ist es, daß Du bei Einbindungen von „nicht-Preset-Styles“ oder „nicht-Preset-Voices“ diese beim „Auswärtsspielen“ auch auf dem Stick haben musst, aber ich glaube, dann müssen auch die Registrationen entsprechend aufgebaut sein, denn wenn der Pfad nicht zur Voice auf dem Stick führt, dann findet das System sie auch nicht.

                        Gerd
                        ---------------------------------------------------

                        Gerd

                        Yamaha HX-1; dann dazu Tyros-2, jetzt Tyros-4; Cubase-SE;
                        Keyboardclub "S...." in Berlin-Tempelhof - sucht "jüngere" Keyboardspieler.....

                        Kommentar


                          #13
                          Re: Fragen zu Thema Styles, Noten, Einstellungen, etc

                          Hallo,

                          vielen Dank für die Infos. Ich meine verstanden zu haben, daß es da keinen Königsweg mit dem Zusammenspiel aus Registration und OTS gibt. Da muß man ich mir wohl meinen eignenen Weg suchen, so wie auch jeder auf seinem Laptop seinen eigenen Weg hat.
                          Eine weitere Frage habe ich aber noch:
                          Internetverbindung S710 über USB Wlan funktioniert eigentlich prima. ich gehe dort aktuell in den Musikfinder+ und hole mit die Styles.. geht ganz gut.
                          Wenn ich jedoch das Keyboard ausschalte, so muß ich beim nächsten Internetzugang jeweils die gesamte Zugangskonfigugration erneut durchlaufen.. passwort etc. Gibt es da einen aus der PC-Welt bekannten Modus, bei dem die Konfiguration den WLAN Zugangs abgespeichert bleibt und sich das Keyboard möglicherweise (Luxus) automatisch beim Einschalten wieder am Wlan-Knoten anmeldet?

                          Viele Grüsse und nochmals vielen Dank

                          Kommentar

                          Lädt...
                          X