Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Frage zu eingeschobenem 2/4-Takt

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Frage zu eingeschobenem 2/4-Takt

    Hallo zusammen,

    gerade bei Pop-Balladen gibt es immer wieder den Fall, dass inmitten lauter 4/4-Takten ein einzelner Takt 2/4 kommt. Die praktische Überwindung solcher Stellen bei Auftritten macht mich nicht glücklich. Bislang handle ich das so, dass ich in jenem Zwischentakt kurz nach dem 2. Schlag die Syncstart-Taste drücke (aufs 2. Pedal gelegt) um dann zur der "neuen 1" etwa 1.53 Millisekunden später den Style wieder neu zu starten.

    Fragen:

    - Habt ihr einen anderen, besseren Tipp für mich?

    - Wäre es nicht eine echte Verbesserungsmöglichkeit für unseren Hersteller, dass er eine Option einbaut, mittels Fußtaster einfach einen Style sofort neustarten zu lassen? Also einmal getippt (egal wann), sofort geht der Style wieder von der Zählzeit "1" los.
    Oder gibts sowas am Ende schon und ich bin bloß zu blöd?


    Wenn ihr nicht so recht wisst, was ich eigentlich meine, bitte einfach fragen.

    Klaus

    #2
    Re: Frage zu eingeschobenem 2/4-Takt

    Hallo Klaus,
    leider geht aus Deinem Posting nicht hervor, welches KB Du hast, aber ich würde mir weniger die Sync. Start-Taste als die Sync. Stop-Taste zu nutze machen.

    Bei gedrücktem Akkord im left part kurz vorher die Sync. Stop-Taste aktivieren (jetzt den Akkord allerdings nicht mehr loslassen) und im entcheidenden Augenblick eben loslassen und die entsprechenden 2/4 Abschläge mit Drücken des Akkordes auslösen. Dann ab der nächsten "EINS" im 4/4 Takt den Akkord weiterhin halten und schon hast Du wieder Zeit, die Sync. Stop-Taste zu deaktivieren.

    Bei meinem Key (PRO) kann ich sogar aus der Position des gehaltenen Akkordes beide Sync-Taster mit dem Zeigefinger erreichen.

    Ist vielleicht ein wenig übebedürftig, aber kommt dem Bedarf absolut entgegen und Du kannst dem 2. Pedal "sinnvollere" Aufgaben zuweisen.
    Gruß vom Rolandt aus Herne
    ...trotz allem immer noch live on stage ! www.rolandsentertainment.de
    "meine Tyrosse" heißen alle 9000pro,


    z.Zt. in Betrieb:
    YAMAHA: 3x 9000pro, 2 Tyros 2, 1 Tyros 4
    WERSI: Helios W2-TV
    KAWAI: CN35W + CN34
    LUDWIG: Drumset accent-series
    ...und alles 100% funktionsfähig und brummfrei

    Kommentar


      #3
      Re: Frage zu eingeschobenem 2/4-Takt

      Hallo

      Bitte lesen Sie
      http://www.jososoft.dk/yamaha/articles/style2_9.htm
      und
      http://www.jososoft.dk/yamaha/softwa...time/index.htm

      Klicken Sie Deutsche Flagge oben am die Seiten für Deutsh sprachige Version.

      Gruss
      Jørgen
      The Unofficial YAMAHA Keyboard Resource Site
      - seit 1999

      Kommentar


        #4
        Re: Frage zu eingeschobenem 2/4-Takt

        Hallo,
        ich bin überzeugt, dass man mit Jørgens "Style Time Editor" diese Aufgabe löst.
        Heiko
        hpmusic: http://www.heikoplate.de/mambo

        Kommentar


          #5
          Re: Frage zu eingeschobenem 2/4-Takt

          Das Problem mit dem eingeschobenem 2/4-Takt hatte ich auch.

          Das war eine gute Anfrage und

          von Jørgen ein beachtenswerter Tip

          Danke Jørgen
          Gruß Dieter

          .... mein Tyros 5 ist wieder ein Tyros 4!

          Kommentar


            #6
            Re: Frage zu eingeschobenem 2/4-Takt


            Bei gedrücktem Akkord im left part kurz vorher die Sync. Stop-Taste aktivieren (jetzt den Akkord allerdings nicht mehr loslassen) und im entcheidenden Augenblick eben loslassen und die entsprechenden 2/4 Abschläge mit Drücken des Akkordes auslösen. Dann ab der nächsten "EINS" im 4/4 Takt den Akkord weiterhin halten und schon hast Du wieder Zeit, die Sync. Stop-Taste zu deaktivieren.

            Ein Supertipp. Danke. Damit komm ich erheblich besser zurecht als mit meiner bisherigen Vorgehensweise.



            Bei meinem Key (PRO) kann ich sogar aus der Position des gehaltenen Akkordes beide Sync-Taster mit dem Zeigefinger erreichen.

            Ich greife die Akkorde in der LH meist voll oder nutze ziemlich intensiv die AI-Fingering-Möglichkeiten, da sind freie Zeige-bzw. Tippfinger nicht so oft drin. Zumal ich kein 9000er (mehr) spiele sondern einen T3. Hab ich in meiner Anfrage vergessen zu erwähnen, sorry.


            ... und Du kannst dem 2. Pedal "sinnvollere" Aufgaben zuweisen.
            Also echt sinnvoll wäre zum Beispiel "Kaffee kochen" oder "doppelte Gage erhalten", nur gibts diese Funktionen leider nicht. Nee, im Ernst. Anders als am Flügel nutze ich am T3 das zweite Pedal recht selten und wenn dann nur für Spezialdinger. Ich werds also mal mit drauf gelegter SyncSTOPfunktion versuchen.
            Trotzdem, falls die Lieblingsfirma das mal notieren möchte, fände ich eine Bar-reset-Funktion gut. Vielleicht beim T5?

            Danke auch an Jørgen. Deine Möglichkeit, mit der man Styles speziell bearbeiten kann, hab ich vor längerem sogar mal in Anspruch genommen. Ist halt keine universelle Lösung meines Problems. Ich möchte die Klippe eines einzigen eingeschobener Taktwechsels universell umschiffen. Also mit jedem denkbaren Style und ohne einen speziellen Style vorher in Form eines Userstyles umzuprogrammieren. Aber nochmals Danke auch für diese deine Möglichkeit und dass du sie uns zur Verfügung stellst. Find ich klasse!!!

            Klaus

            Kommentar

            Lädt...
            X