Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Datensicherung,Reg etc.

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Datensicherung,Reg etc.

    Hallo Leute,

    da ich nun auch meine songebzogenen Styles,Midi und Registrationen auf einem PC oder USB Stick(noch besser) sichern möchte, wollte ich fragen wie hier die alten Hasen verfahren.

    Kann ich die kompletten Dateien kopieren ? (Markieren oder Select Funktion?)

    Muß ich anschliessend auch wieder die Pfade auf dem Datenträger(USB) frisch abspeichern? Ich vermute mal ja...

    Oder macht ihr von der Festplatte eine komplette Kopie (Klon) ?

    Welchen Treiber benötige ich zwecks Kommunikation zwischen T4 und Notebook ?

    Wollte mal so die Meinung anderer User lesen, um hie nicht unötige Leichtsinnsfehler zu machen.

    Gruß Mike
    Instrument:

    Yamaha Genos

    Musik wird oft nicht schön gefunden,
    Weil sie stets mit Geräusch verbunden.

    aus: Dideldum! Der Maulwurf

    #2
    Hallo.

    Datensicherungen von einem PC oder USB Stick kannst Du in verschiedener Weise realisieren.

    - Auf andere HD`s kopieren
    - Auf CD/DVD brennen
    usw.

    Wenn Du Daten auf/von der Keyboard HD kopieren möchtest, dann ist es wichtig das diese später wieder genauso (mit den entsprechenden Pfaden)
    auf das Keyboard zurückgespielt werden, da es ansonsten Probleme mit den Verlinkungen gibt.

    Am besten immer die komplette HD (mit allen Verzeichnissen und Unterverzeichnissen) kopieren ! (Auch die versteckten Ordner wie HDR.ROOT etc.)

    Ich archiviere das Material auf CD/DVD und versehe diese mit einer Datumsbeschriftung !

    Spezielle Treiber werden ab Windows XP nicht mehr benötigt ! Dafür gibt es den HD-Storage Mode des Keyboards.
    (Keyboard an den Laptop anschließen, Laptop starten/booten, Keyboard bei gedrückt gehaltener MusicFinder-Taste starten ... und schon wird die HD des Keyboards
    als externes Laufwerk an Deinem PC angezeigt und Du kannst Daten bidirektional übertragen !)

    Mehr braucht es erst einmal nicht.
    MfG Cerebro

    Kommentar


      #3
      Hallo Mike,
      wenn Du die Sicherung wie Cerebro bereits beschrieben hat, auf Deinen PC gemacht hast und jetzt noch vom PC auf den USB-Stick eine Sicherung machst, kannst Du aber nicht mit diesem Stick direkt spielen, da Du dann von einem anderen Laufwerk spielst. Da gibt es z.B. von GFS das Freeware-Programm DRIVE-CONVERT. Mit dem kannst Du in einem Rutsch die Laufwerksbuchstaben Deiner Regs umbenennen.

      Viele Grüße
      Harald

      Kommentar


        #4
        Hallo Leute

        angeregt durch diese Frage, habe ich endlich auch mal an Datensicherheit gedacht. . . und GEMACHT.
        ABER - bei HD-sicherung, ist ja der User-bereich und die Regs gar nicht mit dabei.
        Wie übertragen? Oder geht das nicht, muß ich es extra machen z.B.

        1.USB to Host -aber kein StorageMode?
        2. USB to Device - ?

        by the way - kann man am PC dann auch die Regs neu ordnen? Auch die 8 Speicherplätze einer REG-Bank?
        Ich habe teilweise pro Song eine kpl. Bank - teilweise aber auch pro Bank 8 einzelne Titel. Kann man die Titel dann evtl. anders ordnen? innerhalb einer Bank? von einer Bank zur anderen? (Klar ist, das ich die Orte der midifiles und styles (die Quellen) nicht ändern darf!)

        Braucht man da evtl. ein bestimmtes Programm?

        Vielen Dank schon mal im VOR - (jetzt aber) RAUS

        Gruß
        Hans-Jürgen
        www.DerAlpenritterUndSeinBurgfraeulein.de

        Kommentar


          #5
          @all
          unser Forums DROMEUS hat eine SUPER Anleitung zum Thema Datensicherung geschrieben .. die sollte jeder nutzten

          http://dromeusik.de/index.php?option...mid=15&lang=de

          ICH empfehle generell eine Sicherung auf eine 2. baugleiche HD zu machen (dann muß man sich NIE einen Kopf machen wegen der Verknüpfungen, auch AUDIO und der Rest funktionieren ohne Nachdenken zu müssen!) kostet heute kein Geld und 3 Schrauben zum lösen des Schachtes und 4 für die Platte sind auch im Schneckenetempo in 5 Minuten gemacht!

          gruß frank
          Zuletzt geändert von musikcity; 28.07.2012, 14:21.
          Für Fragen rund um Keyboards (GENOS, Tyros, PSR-S&Co) , Digitalpianos (CVP/CSP/P..)und PA gerne parat.www.musik-city.de
          Bundesweit Support mit über 190 Keyboardscouts :-) www.Keyboardscouts.de
          Auch in NL/CH/AT Scouts!
          GENOS FAQ = Sie fragen, Profis antworten! www.Genos-Profi.de
          GIGS gesucht? Musiker und Bands bitte eintragen Musicforyou.de http://www.musicforyou.de

          Kommentar


            #6
            Hallo Frank

            Mach ich sofort. Die "baugleiche HD" für einen T3 bekomme ich bestimmt in Pforzheim?


            gruss norbert

            Kommentar


              #7
              Hallo,

              ja wo der Frank Recht hat, hat er Recht :-)

              nachdem ich nun auch noch irrtümlicherweise meine Daten auf dem USB gelöscht habe, werde ich mir auch eine identische HD zulegen, sobald mein Repertoire komplett ist.Und in regelmässigen Abständen ein Upate vornehmen, schadet ja eh nie.

              Mike
              Instrument:

              Yamaha Genos

              Musik wird oft nicht schön gefunden,
              Weil sie stets mit Geräusch verbunden.

              aus: Dideldum! Der Maulwurf

              Kommentar


                #8
                Mike,

                bitte verzeih, wenn ich das nun schreibe, aber wenn man nicht weiß, was man tut, kann auch mit einer Notfall-HD alles mögliche schief gehen. Genau so schnell, wie Du einen USB-Stick löscht, löschst Du auch eine Festplatte. Und wenn Du schon das unbeabsichtigte Löschen eines Sticks hinkriegst, dann versemmelst Du auch irgendwas an der HD oder an den Anschlüssen am Tyros beim HD-Wechsel unter Stress. Und wer sagt dir denn, dass deine Reseveplatte wirklich mit allen Daten funktioniert, wenn Du sie nicht immer mal wieder im Board ausprobierst. Wer solche Probleme hat, der vergisst auch schon mal, einen Teil der Daten zu kopieren. Und dann? (Ist mir beim Stick auch schon passiert, aber den kann ich sofort ausprobieren und dann korrigieren!)

                Der Frank hat ja nicht Unrecht, aber Ihr schießt gerade mit ganz großen Kanonen auf ganz kleine Spatzen. Ich hatte schon mal auf einem Gig das Vergnügen, eine defekte HD durch einen Stick ersetzen zu müssen. Und wisst Ihr was? Ich war froh, dass es nur 2 Sekunden gedauert hat, den Stick in die USB- Buchse zu stecken und dann sofort weiter zu spielen. 5 Minuten Wechsel der Platte mit mindestens noch mal 15 Minuten Entkabelung und Abbau des Boards und anschließendem Wiederaufbau wären überhaupt nicht drin gewesen. Vom fehlenden Platz für das Legen des Boards auf das Gesicht mal ganz zu schweigen. Und das auch noch, wenn das Publikum ungeduldig wartet? Eine erstklassige Vorstellung.

                Wenn Ihr richtig vorsorgen wollt, dann ist nur noch eine Steigerung möglich, und die heißt ein zweites Reservekeyboard kaufen.

                Ich arbeite jetzt schon seit Tyros 2 mit USB-Sticks und gfs Drive-Convert. Das ist doch überhaupt kein Problem, man muss nur wissen, was man da macht.

                @Mike und alle anderen, macht Euch ganz in Ruhe mit Eurem Board vertraut, denn kaum macht man's richtig, klappt's auch. Glaubt mir.

                P.S. Dann gibt es da noch das Super-Tool Regina von unserem Forumsfreund Dromeus. Unbedingt mal ausprobieren. Damit geht das Füttern eines Sticks fast von selbst.
                Zuletzt geändert von mwitek; 28.07.2012, 18:13.

                ... der, wenn er mal Zeit hat, erfolglos versucht, sein Genos zu bespielen.

                Kommentar


                  #9
                  Zitat von Antonio54 Beitrag anzeigen
                  by the way - kann man am PC dann auch die Regs neu ordnen? Auch die 8 Speicherplätze einer REG-Bank?
                  Ich habe teilweise pro Song eine kpl. Bank - teilweise aber auch pro Bank 8 einzelne Titel. Kann man die Titel dann evtl. anders ordnen? innerhalb einer Bank? von einer Bank zur anderen? (Klar ist, das ich die Orte der midifiles und styles (die Quellen) nicht ändern darf!)

                  Braucht man da evtl. ein bestimmtes Programm?
                  Darf ich nochmal bescheiden auf meinen (erweiterten) Fragenkomplex zum diesem Thema hinweisen. Kann ich auf dem PC den User-bereich "sehen" und die 8 Unterordner der Regs ordnen?? Oder geht das (wahrscheinlich zeitaufwendiger) direkt am Tyros? Oder gar nicht?
                  Oder muß ich die Regs (am Tyros) vom Userbereich in den HD-Bereich kopieren? (um sie dann am PC neu zu ordnen)
                  Ich benutze den User-Bereich eigentlich ganz gerne. Auf der HD habe ich jede Menge liegen, aber im UserBereich nur das was aktuell im Programm ist - das sind ca 50 Midis und sollen ca. 120 Regs werden. Ist das zu viel für den begrenzten UserBereich? Was meinen die erfahrenen User - soll ich´s anders machen?

                  Vielen Dank und schönen Sonntag
                  www.DerAlpenritterUndSeinBurgfraeulein.de

                  Kommentar


                    #10
                    Hallo Antonio,

                    da der User-Speicher via USB-Verbindung vom PC aus nicht zu sehen ist, geht ein Zugriff nur über den Umweg des Kopierens auf die HD. Und das geht nur für Styles, Regs, Pads, Texte und Songs getrennt. Also daran denken!

                    Für das Bearbeiten von Regs gibt es wohl Software, aber die verwende ich nicht und ich weiß nicht, ob sie mit T4-Regs funktioniert. Ich kann mich aktuell noch nicht mal an den Namen der Software erinnern. Ich strukturiere meine Regs direkt am Key. Das geht für mich sehr gut und schnell. Eine Reg laden, gewünschte Einstellung abrufen - die dann ja im Arbeitsspeicher ist - andere Reg laden und Arbeitsspeicherinhalt an der gewünschten Position ablegen. Regbank speichern, andere Regbank laden und weiter geht's. Alles nur eine Frage des Workflows.

                    Ach ja, hier rächt es sich, pro Regbank mehr als einen Song zu hinterlegen. Dann wird das Umorganisieren nämlich schnell eklig. Ich empfehle ja wie viele andere, nur einen Song pro Bank oder sogar pro mehrere Bänke pro Song, aber niemals umgekehrt. Und ich weiß auch, warum ich das empfehle.

                    Deine Bänke mit mehr als einem Song solltest Du so oft kopieren, wie Songs drin sind, und dann alle bis auf einen Song rausschweißen. Wirklich! Das ist superschnell gemacht und Du hast Ordnung.

                    Ach ja, imho gehören in den Userspeicher nur die Styles oder Multipads, die nicht Preset sind und zu denen beim laufenden Style oder Multipad per Regaufruf gewechselt werden soll. In solchen Fällen dauert das Laden von Styles oder Multipads von der HD zu lange. Und man kann Songs, die sich in Bearbeitung befinden, dort ablegen. Wenn sie aber fertig hin, gehören sie auf die HD verschoben. Dafür spricht auch meine Aussage aus dem ersten Absatz. Diese Dateien des Userspeiches gehören übrigens auch regelmäßig auf die HD "gesichert".

                    Sonst speichere ich übrigens grundsätzlich nichts im User-Speicher. Der ist nämlich schnell voll und dann fängt man an, die Speicherorte durcheinander zu werfen. Organisation ist alles, sonst findet man nichts mehr wieder.

                    Ach ja, auch hier weiß ich, warum ich das empfehle. Ich habe bei "Kollegen" schon reichlich Boards "aufgeräumt" , die nur noch völliges Datenchaos enthielten. Bei 10 oder 20 Songs geht das alles noch, aber wenn es dreistellig wird, sollte man sich eine Struktur überlegt haben, bei der man halbwegs dauerhaft bleiben kann.
                    Zuletzt geändert von mwitek; 28.07.2012, 23:06.

                    ... der, wenn er mal Zeit hat, erfolglos versucht, sein Genos zu bespielen.

                    Kommentar


                      #11
                      Alles verstanden, danke Michael

                      In den Regs mit mehreren, meist 3-5 Titel sind Songs die schnell hintereinander "abgefeuert" werden müssen. Wenn die RegBank "offen" ist geht das schneller (ich glaube ein Arbeitsschritt weniger als eine neue Bank aufrufen, oder sehe ich da was falsch, mach´ ich da was falsch?)

                      Gruß Hans-Jürgen und Guten Morgen (falls Du nach dem Frühstück reinkuckst)
                      www.DerAlpenritterUndSeinBurgfraeulein.de

                      Kommentar


                        #12
                        Zitat von Antonio54 Beitrag anzeigen
                        In den Regs mit mehreren, meist 3-5 Titel sind Songs die schnell hintereinander "abgefeuert" werden müssen. Wenn die RegBank "offen" ist geht das schneller (ich glaube ein Arbeitsschritt weniger als eine neue Bank aufrufen, oder sehe ich da was falsch, mach´ ich da was falsch?)
                        Hallo Antonio,

                        da hast Du Recht und man kann das bei nicht zu vielen Bänken auch so machen. Hatte ich auch. Aber seitdem man bei T3 und T4 mit den Regbank-Zurück-Tastern und -Vor-Tastern ganz einfach zu einer anderen Regbank wechseln kann, während der letzte Titel noch gespielt wird, wähle ich die Lieder so aus und habe die nächste Reg schon im Speicher, während ich schon spiele. Man muss nur die Regbänke so benennen, das sie in der richtigen Reihenfolge in einem Verzeichnis sind.

                        Noch etwas wichtiges: ich kopiere meine Dateien immer via PC auf einen USB-Stick, denn der wird bei einer USB-Verbindung anders als der User-Speicher auch angezeigt. Und am Pc kann man im Dateiexplorer eben zugleich alle Dateiarten und mehrere Verzeichnisse kopieren. So bin ich sicher, das immer alle notwendigen Dateien drauf sind. Dann noch die Regbänke "konvertieren" und alles ist fertig.

                        ... der, wenn er mal Zeit hat, erfolglos versucht, sein Genos zu bespielen.

                        Kommentar


                          #13
                          Hallo Michael,

                          da gerade DU ja schon des öfteren erwähnt hast, daß Du auch oft mehrere (Reg)Bänke für einen Musiktitel "benötigst / verwendest", hatte ich jetzt eigentlich noch einen anderen "Trick" erwartet:

                          Antonio könnte doch auch so vorgehen: nehmen wir an, sein "Potpourri" enthält 5 Titel: für jeden Titel benötigt er ein- oder zwei Regs (als "Reg-Bank" abspeichern), dann die Titel/Regs über einen Fußschalter weiterschalten. Nun muß er eine Sequenz programmieren, wo bei "End of sequence" nicht "top" oder "stop" einzustellen ist, sondern "next bank".

                          Dann programmiert er für jeden Musiktitel des Potpourries jeweils eine eigene Bank (so wie wir das fast alle machen) und überbrückt durch den Einsatz des Fußschalters jegliche Unterbrechung des Spiels, weil er die Finger nicht von der Tastatur nehmen muß, um die nächste Registration zu schalten / aufzurufen.

                          Ist das so korrekt?
                          ---------------------------------------------------

                          Gerd

                          Yamaha HX-1; dann dazu Tyros-2, jetzt Tyros-4; Cubase-SE;
                          Keyboardclub "S...." in Berlin-Tempelhof - sucht "jüngere" Keyboardspieler.....

                          Kommentar


                            #14
                            Zitat von mwitek Beitrag anzeigen
                            da hast Du Recht und man kann das bei nicht zu vielen Bänken auch so machen.
                            Was sind Deiner Meinung nach "nicht zu viele Bänke", das "mein" Vorgehen noch vertrebar ist? Wir spielen im Prinzip 4 verschiedene FESTE Programme, zu unterschiedlichen Events. D.h. wir haben PRO AUFTRITT 4-7 sets (BÄNKE) mit je 8 Titeln.
                            Ich finde das übersichtlich mit 1. festen BÄNKEN und 2. diesen 8 "Untertiten". (Ich habe aber immer genug "Selbstzweifel" um nicht beratungsresistent zu sein)


                            Dein Vorschlag mit Reg vor - und zurück ist natürlich auch super - ich könnte dann 10! Bänke in EINE übergeordnete "Hauptbank" legen. Die 10 Bänke müßte ich dann wahrscheinlich numerieren um die richtige Reihenfolge zu kriegen. Bei Reg 1-8 entfällt das ja.

                            Sag halt nochmal kurz (ich hoffe ohne genervt zu sein) ob es in meinem Fall noch vertretbar ist so zu arbeiten wie es mir als interessierter LAIE am sympatischsten erscheint. Ich brauche jedenfalls pro Titel keine Reg-Varianten. Entweder ich spiele komplett nur E-Gitarre oder Akkordeon zu den Midi´s - oder ich nutze Right 1-3, Main 1-2 oder 3- 4 , OTS usw. Und das nur in kleinem Maße - ich halte alles eher einfach.


                            Gruß
                            Hans-Jürgen

                            P.S. danke nochmal für den Wichtigen Tip vom PC auf USB-Stick zu gehen. (es wird höchste Zeit, das ich alles ordne und sichere)
                            www.DerAlpenritterUndSeinBurgfraeulein.de

                            Kommentar


                              #15
                              Hallo Hans- Jürgen,

                              so schnell bin ich nicht genervt.

                              Solange Du mit Deinen Bänken klar kommst, ist doch alles gut. Das meine ich ganz ernst und ohne Häme. Es spricht ja bei Deinen Anforderungen einiges dafür.

                              Da ich alle meine Songs/Regbänke nach 5 verschiedenen Kriterien sortiert in Verzeichnissen habe und insgesamt weit über 1.000 Regbänke/Titel habe, ist mir ein Umsortieren von Titeln innerhalb der Regbänke zu aufwändig. UND ich spiele viele Titel MIT kompletten Style-Wechseln, da komme ich mit einer Regbank für einen Titel/für ein Medley nicht aus. Es ist alles relativ und natürlich individuell zu sehen.

                              Und die Methode von Gerd geht natürlich auch, man muss halt ausprobieren, was am besten passt.

                              ... der, wenn er mal Zeit hat, erfolglos versucht, sein Genos zu bespielen.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X