Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

T4 /Style Creator/Edit

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    T4 /Style Creator/Edit

    Hallo Leute.

    Habe einen Werkssytle, befinde mich im Stylecreator Modus, und möchte im Event Editor verschiedene Arbeiten durchführen.
    Irgend wie komme ich nicht ganz dahinter wie ich verschiedene Spuren/Channels selektieren kann, um diese dann im Event Editor zu bearbeiten.

    - Im Event Editor kann man keine Channels wählen, also gehe ich im Parameter Modus und ändere den Channel (z.B.: auf Bass). Trotzdem wird im Editor weiterhin die Rec Spur (RHYTHM2) dargestellt.
    -Wenn ich die Record Spur wechsle kommt die Meldung: " Sie müssen vor der Aufnahme die Daten des Ursprünglichen Styles löschen"

    Ist jemand der durchblickt und mir einen Tipp geben kann?

    #2
    Hallo Tastenmann

    Die Spuren sind gesperrt.
    Diese Sperrung kann man nur mit einem CASM Editor öffnen.

    Lese auch hier
    PDF- Workshop: Ein paar Grundlagen, Styles mit Evgeny Osenenkos CASM Editor "knacken" und bearbeiten
    http://heidruns-musikerseiten.de/dow...S_Osenenko.pdf

    Funktioniert aber wohl nur bis zum T2 = SFF1 Format.
    Ab T3 gibt es SFF 2 Format

    LG
    Robby
    http://Midi-Huettn.de - www.keyboard-akademie.de - www.kreuzfahrt.keyboard-akademie.de

    Kommentar


      #3
      Hallo Tastenmann,

      Styles editiere ich meist nicht im Style Creator.

      Zum Editieren der Events würde ich "MixMaster" nehmen: http://psrtutorial.com/MB/mixMaster.html Damit können Styles direkt geladen werden, ohne dass die CASM-, OTS- und MusicFinder-Sektionen "zerstört" werden.

      Die aktuelle Version (4.5.6) kann hier heruntergeladen werden: http://psrtutorial.com/MB/zips/MixMaster456.msi
      Gruß
      Christian

      Alle sagten immer: "Das geht nicht!" . Doch dann kam jemand, der dies nicht wusste – und hat es einfach gemacht ...

      Kommentar


        #4
        Hi Robby.
        Ist gesperrt!? Das erklärt natürlich vieles jetzt. Danke für die Info.
        Und ich konnte mich doch erinnern, dass es mal ging, jetzt bei den neuen also nicht mehr.

        @ Christian:
        Ist folgende Funktion mit diesem Tool möglich:

        Mein Problem ist folgendes, ich möchte die Section Intro3 zu eineim Break machen.
        Die Melodien auf Intro 2+3 sind zwar gut komponiert aber für mich in der Praxis völlig überflüssig und nie zu gebrauchen.
        Style ABC.sty durch das Break aus einem anderen Style XYZ.sty kopieren, und danach ein paar Kleinigkeiten
        in der neuen kopierten Section3 diverse events löschen.

        Mein Arbeitsvorgang wäre folgender:
        1.Nehme Style ABC.sty und öffne es im Style Creator
        2.Mit Assemply kopiere ich das Break eines anderen Styles in meinen Style: ABC.sty hinein und Save.

        Bis hier klappt alles. Jetzt taucht nur folgendes Problem auf:
        Style ABC.sty hat das Tempo: 180
        Style XYZ.sty hat das Tempo: 100

        Das Break des XYZ.sty macht einen Stop auf die 1 zählt eine Pause auf 2,3,4 und macht den Stop noch einmal hinterher auf 1 und zählt pausen auf 2,3,4. Erst jetzt kommt die Section Main.
        Der Grund dafür sind die 2 versch. Tempoabstände.

        Der Style Creator hat also das Break verdoppelt. 2 Takte hintereinander kopiert. (1 Takt des XYZ Styles = 2 Takte des ABC Styles)
        Mein Problem wäre also nicht einmal gelöst, wenn ich die Patternlänge nur auf 1 Lenght kürzen würde. In der Praxis klingt dann ein 2/4 Takt.

        Also hätte ich nur einen Plan: Die Spuren aus Lenght 2 einzeln im Event Editor von Hand löschen.

        Oh Mann, ich wollte mich so einfach wie möglich ausdrücken, doch jetzt bei durchlesen frage ich mich ernsthaft ob das zu verstehen ist...?

        Kommentar


          #5
          Hallo Tastenmann,

          Zitat von Tastenmann Beitrag anzeigen
          Mein Problem wäre also nicht einmal gelöst, wenn ich die Patternlänge nur auf 1 Lenght kürzen würde. In der Praxis klingt dann ein 2/4 Takt.
          es gibt das Programm "Style Time Editor".

          Damit kann man die Taktarten eines Styles verändern, also z. B. aus einem 4/4- einen 2/4-Takt machen oder umgekehrt.

          Versuch doch mal das Break, das du als Intro haben möchtest, so zu verändern, dass du aus einem 2/4- einen 4/4-Takt machst.

          Erst dann kopierst du mit Assembly das Break in den anderen Style.
          Gruß Rainer

          www.go4musik.de

          Kommentar


            #6
            Hallo Tastenmann,
            Zitat von Tastenmann Beitrag anzeigen
            ... Ist folgende Funktion mit diesem Tool möglich: ...ich möchte die Section Intro3 zu eineim Break machen. ... Style ABC.sty durch das Break aus einem anderen Style XYZ.sty kopieren, und danach ein paar Kleinigkeiten
            in der neuen kopierten Section3 diverse events löschen. ...
            Ich würde mir auf jeden Fall mal "MixMaster" anschauen. Es ist eines der wenigen Programmen mit dem Style-Files direkt bearbeitet werden können, ohne die sogenannten "Non-MIDI"-Sektionen zu zerstören. In der Eventliste werden alle MIDI-Events angezeigt. Es gibt einen Filter, um nicht benötigte Events auszublenden (INVERT - gewünschte Haken setzen - UPDATE). Über das Menü bzw. über einen Rechtsklick können die Events bearbeitet werden.

            Zur von dir beschriebenen Vorgehensweise:
            Ich denke nicht, dass verschiedene Style-Tempi etwas mit dem von dir beschriebenen Problem zu tun haben (dass z. B. ein Break verdoppelt wird). Normalerweise gibt es nur ein Tempo-Event am Anfang des Styles. Höchstens am Ende eines Endings kommen nochmal ein paar Tempo-Events (für ein evtl. Ritardando).

            Alle Fill Ins haben eine Länge von 1 Takt. Intros sind dagegen meist länger. Die Taktlänge des Intro3 müsste auf jeden Fall auch auf 1 Takt stehen. Das Problem hängt also vermutlich mit der größeren Länge von Intro3 zusammen.

            Im Style-File selbst werden die einzelnen Sektionen durch "Marker" definiert. Dabei geht eine Sektion immer vom Anfangs-Marker bis zum darauffolgenden Marker. Es würde daher nichts bringen, z. B. den Anfangs-Marker von Intro3 nach hinten zu verschieben, weil dadurch Intro2 entsprechen verlängert würde.

            Das größte Problem bei der Bearbeitung von Style-Files (außerhalb des Keyboards) ist, dass es für T3/T4-Styles nach wie vor keinen Editor für den sogenannte CASM-Teil gibt.

            Eine Alternative zur Bearbeitung in MixMaster wäre es, das Programm "Style Split & Splice" zu verwenden, um die CASM-, OTS-, und MusicFinder-Sektionen vom MIDI-Teil des Style-Files abzutrennen. Danach kann der MIDI-Teil in einem "normalen" Sequencer (Cubase, Logic, Cakewalk, ...) bearbeitet werden. Zum Schluss wird die abgetrennte "Non-MIDI"-Datei wieder angefügt. Bei tiefgreifenden Änderungen kann es jedoch zu Problemen wegen des fehlenden CASM-Editors kommen.

            Ich werde mir mal dein Problem (Break in Intro3 kopieren) am Keyboard bzw. mit MixMaster ansehen und melde mich dann wieder.
            Gruß
            Christian

            Alle sagten immer: "Das geht nicht!" . Doch dann kam jemand, der dies nicht wusste – und hat es einfach gemacht ...

            Kommentar


              #7
              Vielen Dank für euer Statement. Ich habe mich für das löschen der jeweiligen Sektion entschieden.
              Das ist mir alles zu aufwändig, bis der Style geöffnet auf dem Rechner vorliegt, habe ich in der gleichen Zeit das Intro 3 manuell auf dem Key eingespielt.

              Kommentar

              Lädt...
              X